NaturVision
Filmprogramm

Sie können das Filmprogramm nach Festivaltagen anzeigen lassen und Filter nutzen (Kurzfilme, Kinderfilme, Nominierte Filme ...). Alle Filter sind kombinierbar. Um einen Filter wieder zu lösen, bitte einfach erneut anklicken.

- Eintrittspreise, Kartenverkauf und Besucherinfos finden Sie hier.

- Unseren Programmkatalog zum Download als pdf (ca. 7 MB) gibt es hier.

Einige Filme sind zu Filmblöcken zusammengefasst (mehrere Filme, eine Vorstellung, ein Preis). Diese Filmblöcke sind farblich gekennzeichnet:

  • Filmblock Central Großes Haus
  • Filmblock Central Kleines Haus
  • Filmblock Central Studio

Medienkompetenz von Kindern ist sehr unterschiedlich. Die Filme in der Kategorie Kinder eigenen sich aus unserer Sicht für Kinder. Inhaltliche Empfehlungen geben wir Ihnen gerne vor Ort an der Festivalinfo.

Donnerstag, 13.07.2017 | 15:30
Deutschlands wilde Papageien
Kleines Haus
Weitere Informationen
Deutschlands wilde Papageien

Dauer: 7 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Durch manche deutsche Stadt fliegen ganze Schwärme mit exotischen Vögeln: Alleine in Köln gibt es schätzungsweise über 3000 Papageien aus Afrika, Indien oder Afghanistan. Doch wie und wo überleben die bunten Vögel im kalten Deutschland?

Short film about the life of wild parrots in Germany’s cities.

Deutschland 2016
Regie, Autor, Kamera, Schnitt: Jens Hamann
Produktion: Jens Hamann Filmproduktion, Köln
Sounddesign, Musik: Mark Pütz
Ton: Gabriela Grunwald
Sprecher: Siham El Maimouni
Redaktion: Henrike Vieregge, WDR

  • Kinder
  • Kurzfilme
Donnerstag, 13.07.2017 | 15:30
Die Sendung mit der Maus: Das Geheimnis vom Wasserläufer
Kleines Haus
Weitere Informationen
Die Sendung mit der Maus:  Das Geheimnis vom Wasserläufer

Dauer: 7 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Eindrucksvolle Zeitlupenaufnahmen zeigen Wasserläufer, die über die Wasseroberfläche eines Teiches huschen ohne einzusinken. Ihre Beine drücken Dellen in die Wasseroberfläche, als hätte sie ein dünnes Häutchen. Einfache Modelle vom Wassermolekül und kleine Magnetkugeln machen anschaulich, warum die Wasseroberfläche so ein Häutchen hat.

This children’s film examines how water striders are able to remain on the surface of the water.

Deutschland 2016
Regie, Autor, Kamera, Schnitt: Jens Hamann
Produktion: Jens Hamann Filmproduktion, Köln
Musik: Mark Pütz
Sprecher: Ralph Caspers
Redaktion: Henrike Vieregge, WDR

  • Kinder
  • Kurzfilme
Donnerstag, 13.07.2017 | 15:30
Vi im schwimmenden Dorf
Kleines Haus
Weitere Informationen
Vi im schwimmenden Dorf

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Vi lebt in einem schwimmenden Haus, aber sie kann nicht schwimmen. Alle Häuser in ihrem Dorf Cat Ba in Nordvietnam sind auf Flößen gebaut. Wenn Vi Freunde besuchen oder zur Schule gehen will, muss sie mit dem Boot fahren. Die wackeligen Ruderboote kentern leicht, wenn das Meer unruhig ist. Darum fürchtet sich Vi auch vor dem Wasser. Also beschließt Vi, endlich mit dreizehn Jahren schwimmen zu lernen.

Children’s film about a Vietnamese girl who lives in a village where all the houses are built on rafts.

Deutschland 2017
Regie, Autor: Bernadette Hauke
Produktion: Pangolin Doxx Film, Berlin
Kamera: Wolfgang Rebernik
Schnitt: Sonja Baeger
Ton: Duong Ngoc Hoa
Musik: Ramon Kramer
Redaktion: Barbara Lohoff, RBB

  • Kinder
Donnerstag, 13.07.2017 | 15:30
Etmia und ihr Wohnschiff
Kleines Haus
Weitere Informationen
Etmia und ihr Wohnschiff

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Das Mädchen Etmia, elf Jahre, lebt mit ihrer Familie auf dem Wohnschiff „Torgau“ in der Rummelsburger Bucht mitten in Berlin. Im Frühling baut eine Stockente ihr Nest am Schiff und brütet im Gebüsch. Kurz bevor die Küken schlüpfen, wird das Wohnschiff jedoch in die nahe gelegene Werft zur Überholung geschleppt. Zum Unglück war die Ente in diesem Moment nicht auf ihrem Nest. Etmias Familie beschließt daraufhin, die Küken selber unter einer Wärmelampe auszubrüten und aufzuziehen.

Children’s film about the experiences of a girl who lives on a houseboat in the middle of Berlin.

Deutschland 2017
Regie, Autor, Kamera, Schnitt: Klaus Tümmler
Produktion: Condor Filmproduktion, Berlin
Ton: Hannah Wilhelm
Redaktion: Barbara Lohoff, RBB

  • Kinder
  • Natur & Tier
Donnerstag, 13.07.2017 | 15:30
Wildes Ruhrgebiet
Studio
Weitere Informationen
Wildes Ruhrgebiet

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Auf den ersten Blick wirkt die Landschaft an der Ruhr wie ein kleines Paradies. Doch nirgendwo sonst in Deutschland hat der Mensch die Natur so gründlich seinen Interessen geopfert. Tiere führten über Jahrhunderte ein Nischendasein. Doch mit dem Rückgang der Industrie begann ein neues Kapitel im Ruhrgebiet: Pflanzen und Tiere erobern Stück für Stück zurück, was für immer verloren schien.

The decline of industry has led to a heartening new chapter in Germany’s Ruhr, as plants and wildlife gradually return to the region.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Christian Baumeister
Produktion: Light & Shadow, Münster
Kamera: Christian Baumeister, Michael Riegler, Philipp Klein
Schnitt: Stefan Reiss
Sounddesign: Wilmont Schulze
Ton: Alexander Weuffen
Musik: Oliver Heuss
Sprecher: Dietmar Bär
Redaktion: Gabriele Conze, WDR

  • Kinder
  • Natur & Tier
Donnerstag, 13.07.2017 | 15:30
Unbekannte Natur in NRW
Studio
Weitere Informationen
Unbekannte Natur in NRW

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Natur verändert sich dauernd – aber sie verändert sich nicht nur kurzfristig im Lauf der Jahreszeiten, sondern längerfristig durch das Klima und geologische Gegebenheiten. Auch der Mensch hat Spuren hinterlassen und das, was wir heute als Natur erleben, ist auch von Menschen gemacht. Die Dokumentation sucht nach Spuren der Entwicklung von Naturlandschaft zur Kulturlandschaft.

How does a natural landscape become a cultural landscape? A filmic search for clues.

Deutschland 2016
Regie: Peter Krachten
Autor: Tilman Wolff, Verena Kauzleben, Carsten Linder, Daniel Münter, Jan Voelkel, Matthias Sebening
Kamera: Christian Albrecht, Jürgen Behrens, Steffen Bohn, Monika Eise u.a.
Schnitt: David Fejzuli, Jonas Görtz, Oliver Heller, Alexander Kraus, Nadine Näser, Gunther Weis
Sounddesign: Erwin Poley
Ton: Karsten Mülling
Musik: Sergej Rachmaninov, Terry Devine-King, Sebastian Haßler u.a.
Redaktion: Anahita Parastar, WDR

  • Kinder
  • Natur & Tier
Donnerstag, 13.07.2017 | 17:30
Die Karibik – Die Jäger
Studio
Weitere Informationen
Die Karibik – Die Jäger

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die türkisblauen Wasser der Karibik sind ein vielfältiges Ökosystem. Bizarre Korallen und verschlungene Mangroven stehen in geheimnisvoller Verbindung mit den bunten Rifffischen und den großen Räubern. Doch seit der Mensch immer gnadenloser in diese einzigartige Welt vordringt, gerät das Gleichgewicht unter Wasser aus den Fugen. Doch es gibt noch Hoffnung. Überall kämpfen Wissenschaftler für die großen Jäger. Sie forschen nicht nur, sie setzen auch Schutzgebiete und Schonzeiten durch.

Scientists are fighting for the big predators in the Caribbean and the preservation of this at-risk ecosystem.

Deutschland, Frankreich 2017
Regie, Autor: Florian Guthknecht
Produktion: Flowmotion Film, München
Kamera: Christian Lott, Dunja Engelbrecht
Schnitt: Andreas Ehrig, Pascal Wendlinger
Sounddesign: Herbert Glaser, Otger Kunert
Ton: Florian Guthknecht
Musik: Jörg Magnus Pfeil
Sprecher: Jens Liefke
Redaktion: Bernd Strobel, BR

Nominiert für:
Deutscher Filmpreis Biodiversität

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Donnerstag, 13.07.2017 | 17:30
Die Karibik – Die Reise der Krokodile
Studio
Weitere Informationen
Die Karibik – Die Reise der Krokodile

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Auf Kuba lebt das Spitzkrokodil an den Küsten und das Kubakrokodil im Süßwasser im Landesinneren. Diese Krokodile sind eng miteinander verwandt und doch ganz unterschiedlich. Auf Hispaniola dagegen wurde eine Gruppe von Spitzkrokodilen vor 5000 Jahren in einem Salzsee ohne Verbindung zu ihren Artgenossen eingeschlossen. Der Film zeigt, wie die Isolation auf Inseln über lange Zeiträume hinweg Arten formt, aber auch Arten erhält, die anderswo längst verschwunden sind.

Documentary about how crocodile species have evolved under different habitat conditions.

Deutschland 2017
Regie: Marion Pöllmann
Produktion: Blue Paw Artists, Regensburg
Autor: Marion Pöllmann, Daniela Pulverer
Kamera: Rainer Bergomaz, Yung Sandy
Schnitt: Rainer Bergomaz, Marlon Wilson
Sounddesign: Ute Kröniger, Otger Kunert
Ton: Adrian Hartmann
Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Mueller, Daniel Vulcano
Sprecher: Jens Liedtke
Redaktion: Bernd Strobel, BR; Martin Kowalczyk, BR/ARTE; Andrew Solomon, ORF; Ralf Quibeldey, NDR; Gabriele Conze, WDR

  • Natur & Tier
Donnerstag, 13.07.2017 | 17:30
Von Bananenbäumen träumen
Kleines Haus
Weitere Informationen
Von Bananenbäumen träumen

Dauer: 92 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Oberndorf, ein altes Dorf im Mündungsgebiet der Elbe, kämpft mit der leeren Gemeindekasse. Doch einige Dorfbewohner wollen das Dorf retten. Die Basis ihrer Geschäftsidee ist Gülle, die es hier im Überfluss gibt. Mit Hilfe von Berliner Projektentwicklern gründen sie eine Bürgeraktiengesellschaft und entwerfen ein außergewöhnliches Geschäftsmodell. Der Rohstoff aus den Kuhställen soll die Energie liefern für die Aufzucht von afrikanischen Welsen und von: Bananenbäumen.

A village on the river Elbe wants to supplement its finances with slurry. This raw material from the cowshed is to provide energy for breeding African catfish and growing... banana trees!

Deutschland 2016
Regie, Autor: Antje Hubert
Produktion: thede Filmproduktion, Hamburg
Kamera: Andreas Stonawski
Schnitt: Magdolna Rokob
Sounddesign: Florian Sikorksi
Ton: Stephan Konken
Musik: Roland Musolff
Redaktion: Barbara Denz, NDR

Nominiert für:
Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis, NaturVision Filmmusikpreis

  • Nominiert
  • Umwelt
Donnerstag, 13.07.2017 | 19:30
Eröffnungsfilm: Das nächste Wunder
Großes Haus
Weitere Informationen
Eröffnungsfilm: Das nächste Wunder

Dauer: 8 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Film wird während der Eröffnungsgala gezeigt.

Die Entwicklung unseres Planeten ist geprägt von einer Reihe von Wundern. Ohne diese Zufälle gebe es kein Leben auf der Erde. Der Kurzfilm spielt mit dem Gedanken, dass wir selbst das nächste Wunder sein könnten, das dazu beiträgt, dass es weiter Leben auf der Erde gibt. Voraussetzung dafür sind ein gemeinschaftliches, nachhaltiges Verhalten und die Sensibilisierung der nächsten Generation für die bewahrenswerte Schönheit unseres Planeten.

Short film about our opportunities to protect the Earth by acting sustainably.

Deutschland 2017
Regie, Schnitt: Christian Kroh
Produktion: Hochschule der Medien, Stuttgart
Autor: Christian Kroh, Martin Zell
Kamera: Marcus Sies
Ton, Sounddesign, Musik: Laurens Achilles
Sprecher: Jo Jung

  • Specials
Donnerstag, 13.07.2017 | 19:30
Eröffnungsfilm: Leuchtfeuer des Lebens
Großes Haus
Weitere Informationen
Eröffnungsfilm: Leuchtfeuer des Lebens

Dauer: 51 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Film wird während der Eröffnungsgala gezeigt.

Leuchtende Würmer und glimmende Pilze und glühende Meeresbewohner: Im Laufe der Evolution haben zahllose Lebewesen die Fähigkeit zur Biolumineszenz entwickelt. Das Leuchten dient dazu, Beute anzulocken oder Feinde abzuschrecken, Artgenossen zu warnen oder einen Partner zu finden. Manche Aufnahmen der atemberaubenden Dokumentation zeigen dank einer speziellen Kameratechnik Lebewesen bei einem Verhalten, das die Forscher noch nie zuvor beobachtet hatten.

A striking documentary about the wonder of bioluminescent creatures.

Österreich 2016
Regie: Joe Loncraine
Produktion: Terra Mater Factual Studios; Ammonite Films
Autor: Paul Reddish, Joe Loncraine, Martin Dohrn
Kamera: Martin Dohrn, Jack Hynes, Fraser Johnston
Schnitt: Rama Bowley
Ton: Bill Rudolph
Musik: Fraser Purdie
Sprecher: Bernd Birkhahn, Victor Couzyn, Gerhard Habermann, Angelika Lang
Redaktion: Terra Mater Factual Studios

Nominiert für:
NaturVision Kamerapreis

  • Nominiert
  • Specials
Donnerstag, 13.07.2017 | 20:00
Bauer unser
Kleines Haus
Weitere Informationen
Bauer unser

Dauer: 92 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Schneller, billiger, mehr – dieses Mantra begleitet die Entwicklungen in der europäischen Landwirtschaft. Der unaufgeregte Dokumentarfilm macht deutlich, dass sowohl konventionell als auch biologisch wirtschaftende Bauern in Österreich dieselbe Ansicht vertreten: So kann es nicht weitergehen. Ein aufrüttelnder Film über die Lebensmittelproduktion im Spannungsverhältnis zwischen Wirtschaftspolitik, Industrie und Gesellschaft.

Thought-provoking documentary about the development of European agriculture.

Österreich 2016
Regie, Autor: Robert Schabus
Produktion: Allegro Film Produktion, Wien
Kamera: Lukas Gnaiger
Schnitt: Paul-Michael Sedlacek, Robert Schabus
Sounddesign: Bernhard Maisch
Ton: Bertram Knappitsch
Musik: Andreas Frei

Nominiert für:
Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis

  • Nominiert
  • Umwelt
Donnerstag, 13.07.2017 | 20:00
Wildes Deutschland – Die Schwäbische Alb
Studio
Weitere Informationen
Wildes Deutschland – Die Schwäbische Alb

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Im Herzen Baden-Württembergs liegt eines der artenreichsten Mittelgebirge Deutschlands: die Schwäbische Alb. Durch den Kalkboden, den Regen und Frost unaufhaltsam zersetzen, entstanden über die Jahrtausende viele verschiedene extreme Lebensräume: Deutschlands größte Quelltöpfe, urige Wasserfälle, geheimnisvolle Höhlensysteme, bizarr geformte Felsenlandschaften und Trockentäler.

The Swabian Jura is one of the most biodiverse uplands in Germany, with many different and extreme habitats.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Klaus Weissmann
Produktion: naturfilm, Mainhardt
Kamera, Ton: Klaus Weissmann, Maximilian Föll
Schnitt: Stefan Schmitt
Sounddesign: Raymond Gress
Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Mueller, Patrick Puszko, Sebastian Haßler
Sprecher: Philipp Schepmann
Redaktion: Claudia Schwab, SWR; Gabriele Conze, WDR; Christine Peters, BR; Angela Schmid, BR

  • Kinder
  • Natur & Tier
Donnerstag, 13.07.2017 | 20:00
Wildes Deutschland – Die Rhön
Studio
Weitere Informationen
Wildes Deutschland – Die Rhön

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Als das Land der offenen Fernen wird die Rhön oft bezeichnet. Das Biosphärenreservat beheimatet Schwarzstörche in urigen Buchenwäldern, Kathedralen von Basaltfelsen, Moore und eiszeitliche Blockschutthalden, Uhus und Wiesenweihen. Aber auch Bergwiesen mit Arnika und orchideenreiche Kalkmagerrasen voller Schmetterlinge.

Germany’s Rhoen region is characterised by ancient beech forests, moors and orchid-filled grasslands – a fascinating biosphere reserve. 

Deutschland 2016
Regie, Autor, Kamera: Heribert Schöller
Produktion: corvusFilm, Schmitten
Schnitt: Mücke Hano, Chiara Monte
Sounddesign: Ute Kröniger, Mücke Hano, Chiara Monte
Ton: Matthias Baß
Musik: Hannes Gill, Janne Rättyä, Filmmusikorchester der Kunstuniversität Graz
Sprecher: Udo Wachtveitl
Redaktion: Bernd Strobel, BR; Gabriele Holzner, HR

  • Kinder
  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 13:00
Biene Majas wilde Schwestern
Kleines Haus
Weitere Informationen
Biene Majas wilde Schwestern

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die meisten Menschen denken bei Bienen an Honigbienen. Weniger bekannt ist die unglaubliche Vielfalt der heimischen Wildbienen und deren erstaunlichen Anpassungen an die verschiedensten Lebensräume. Es gibt über 560 weitere Bienenarten. Darunter Riesen von drei Zentimetern und Zwerge von nur drei Millimetern Größe. Spannende Kämpfe, sensationelle Leistungen, fantastische Bauwerke und farbenfrohe Individuen – ein spannender Einblick in das Reich von Biene Majas wilden Schwestern.

This film provides fascinating insights into the realm of over 560 species of wild bees in Germany.

Deutschland 2016
Regie, Schnitt: Jan Haft
Produktion: nautilusfilm, Dorfen
Autor: Jan Haft, Gerwig Lawitzky
Kamera: Kay Ziesenhenne, Maximilian Köbl
Sounddesign, Ton: Oliver Görtz
Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Mueller
Sprecher: Axel Wostry
Redaktion: Bernd Strobel, BR; Martin Kowalcyk, ARTE; Gabriele Conze, WDR; Franz Fuchs, ORF

Nominiert für:
Deutschen Wildlife Filmpreis und NaturVisionKamerapreis

  • Kinder
  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 13:00
Insekten – Superhelden auf sechs Beinen
Kleines Haus
Weitere Informationen
Insekten – Superhelden auf sechs Beinen

Dauer: 52 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Insekten haben im Laufe der Evolution erstaunliche Fähigkeiten entwickelt. Die Dokumentation zeigt, wie die ausgeklügelte Logistik argentinischer Ameisen Eingang in Robotersteuerungen findet. Wie das Immunsystem des Marienkäfers entschlüsselt und für die Medikamentenentwicklung nutzbar gemacht wird. Und wie Seide verflüssigt wird, um daraus Knochenimplantate, Impf-Pflaster oder Bio-Sensoren herzustellen, die die Technik revolutionieren könnten.

The special capabilities of insects are a model for many innovations in technology, architecture and medicine.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Björn Platz
Produktion: a&o buero filmproduktion, Hamburg
Kamera: Christian Eichenauer, Bernhard Wagner, Olivier Guerin
Schnitt: Ramon Urselmann
Sounddesign, Ton: Alexander Czart, Timo Selengia, Lucas Mouzas
Musik: Lars Löhn, Felix Raffel
Redaktion: Claudia Cellarius, NDR/ARTE; Stefanie Fischer, WDR

Nominiert für:
Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis

  • Kinder
  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 13:00
Äthiopien – Im Hochland der Wölfe
Großes Haus
Weitere Informationen
Äthiopien – Im Hochland der Wölfe

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Das Dach Afrikas ist die Heimat der letzten Äthiopischen Wölfe. Dieser Film erzählt die berührende Geschichte von Megeti, einer einsamen Wölfin, die versucht, neuen Anschluss zu finden. Lange durchstreift sie das raue Hochland in 4000 Metern Höhe, bis ihre Ausdauer schließlich belohnt wird. Doch als ein ungebetener Gast erscheint, nimmt die Geschichte eine dramatische Wendung.

The story of a solitary she-wolf searching for a new pack in the Ethiopian Highlands.

Deutschland 2017
Regie: Yann Sochaczewski
Produktion: Altayfilm, Grünheide; Doclights, Hamburg
Autor: Yann Sochaczewski, Henry M. Mix
Kamera: Yann Sochaczewski, Henry M. Mix, Philipp Klein, Pim Niesten
Schnitt: Mirco Tribanek
Sounddesign: Sven-Michael Bluhm
Musik: Oliver Heuss
Sprecher: Anne Moll
Redaktion: Timo Großpietsch, NDR; Andrea Gastgeb, Terra Mater

Nominiert für:
Deutschen Wildlife Filmpreis

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 13:00
Wildes Südafrika – Kap der Extreme
Großes Haus
Weitere Informationen
Wildes Südafrika – Kap der Extreme

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Wo zwei Weltmeere aufeinander treffen und Pinguine beinahe Nachbarn von Löwen sind; wo sich Wale und Delfine tummeln, aber auch Elefanten und riesige Nilkrokodile leben: Das ist Südafrika – ein Land, so bunt wie ein ganzer Kontinent. Wie kommt es zu solcher Vielfalt auf einem so begrenzten Raum? „Wildes Südafrika“ geht dem Geheimnis auf den Grund!

South Africa – a land as colourful as an entire continent. This series unearths the secret of its diverse nature.

Deutschland 2017
Regie: Robert Morgenstern
Autor: Thomas Plaichinger
Produktion: Doclights/NDR Naturfilm, Hamburg
Kamera: Robert Morgenstern, Christina Karliczek-Skoglund, Alexander Hasskerl u. a.
Schnitt: Angela Maddick
Sounddesign,Ton: Sven-Michael Bluhm
Musik: Oliver Heuss
Sprecher: Wolf Frass
Redaktion: Lucinda Axelsson, BBC; Ralf Quibeldey, NDR; Kathrin Bronnert, NDR/ARTE; Andrea Gastgeb, Terra Mater

  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 13:00
Ein Tag – Ein Jahr – Eine Tide
Studio
Weitere Informationen
Ein Tag – Ein Jahr – Eine Tide

Dauer: 11 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Kamera blickt im immer selben Ausschnitt auf das Weltkulturerbe Wattenmeer: Das Wasser geht, das Wasser kommt, die Sonne scheint, Wolken ziehen auf, das Wasser gefriert, die Sonne bricht durch die Wolken, das Eis taut. Unmerklich ist an einem Tag ein ganzes Jahr vergangen. Ein kurzer Film über das Vergehen der Zeit.

Poetic short film about the passing of time, illustrated by the tides of the North German mudflats.

Deutschland 2016
Regie, Autor, Kamera, Schnitt: Alexandra Pohlmeier
Produktion: Alexandra Pohlmeier Filmproduktion, Berlin
Sounddesign,Ton: Ansgar Frerich

  • Kurzfilme
  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 13:00
Stella Polaris Ulloriarsuaq
Studio
Weitere Informationen
Stella Polaris Ulloriarsuaq

Dauer: 86 min
Sprachfassung: Grönländische OF, deutsche UT

Beschreibung:

Während der Klimawandel das Fundament ihrer Traditionen buchstäblich dahinschmilzt, sammeln sich Menschen aus allen Gesellschaftsschichten Grönlands , um unter der Anleitung des Schamanen Angaangaq und mithilfe zweier Fotografen in sternenklaren Nächten Gletscher und Eisberge zum Leuchten zu bringen. Dort begegnen die Künstler nicht nur den Orten, sondern auch den Menschen, deren Leben sich gravierend durch das Schmelzen des Eises verändern.

Film about an art project in Greenland that highlights the severe impact of the melting of the ice.

Deutschland 2017
Regie, Autor, Kamera, Schnitt: Yatri N. Niehaus
Sounddesign, Ton: Andrew Mottl
Musik: Merzouga

Nominiert für:
NaturVision Newcomerfilmpreis und NaturVision Filmmusikpreis

  • Nominiert
  • Specials
Freitag, 14.07.2017 | 14:00
Korana
Open Air
Weitere Informationen
Korana

Dauer: 15 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Eine zauberhafte Reise durch die Natur, bei der sich der Zuschauer treiben lassen und den Tanz der Elemente an Stein, Wald, Wasser und Luft entdecken kann. Die Schönheit der Dinge liegt nicht nur an der Oberfläche, sie zeigt sich im unendlichen Zusammenspiel ihrer einzelnen Bestandteile. Beispielhaft dafür ist der Fluss Korana. Aus dem Kroatischen übersetzt bedeutet der Name: Wasser, das durch Wald und Stein fließt.

Poetic film about the journey of a river.

Deutschland 2011
Regie: Michael Schranner
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg
Autor: Michael Schranner
Kamera: Niklas Zidarov
Schnitt: Stefan Sick
Ton: Stefan Sick
Musik: Sebastian Bartmann
Sprecher: Gordon Piedsack

  • Kinder
Freitag, 14.07.2017 | 14:00
Hassani und seine Walhaie
Open Air
Weitere Informationen
Hassani und seine Walhaie

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Hassani lebt auf Mafia, einer kleinen Tropeninsel vor der Küste Ostafrikas. Jede freie Minute verbringt Hassani auf dem Meer bei seinen Lieblingstieren: den Walhaien. Und er arbeitet sogar für die Forschung: Einmal im Jahr zählt und fotografiert er die stark bedrohten Giganten der Meere.

A young boy devotes his life to endangered whale sharks.

Deutschland 2013
Regie, Autor, Kamera: Frank Feustle
Produktion: FF-movie.tv Film und Fernsehproduktion, Herrenberg 
Schnitt: Manfred Gremmer
Ton: Malte Kubersky
Sprecher: Oliver Rohrbeck, Jonathan Faßhauer
Redaktion: Ralf Fronz, MDR

  • Kinder
Freitag, 14.07.2017 | 15:00
Nil – Fluss der Flüsse: Der Weg durch die Wildnis
Open Air
Weitere Informationen
Nil – Fluss der Flüsse: Der Weg durch die Wildnis

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Tanasee im äthiopischen Hochland gilt als das größte Wasserreservoir des Blauen Nil. Von hier beginnt der Fluss seine lange Reise in die Ebenen. Im Sudan und in Ägypten fließt der Nil durch eine schier endlose Wüste. An den Ufern stehen die steinernen Zeugen der alten ägyptischen Hochkultur: die Pyramiden von Meroe, die Tempel von Luxor und die Grabkammern der Pharaonen im Tal der Könige.

A documentary about the course of the Nile and the cultural treasures along its banks.

Österreich 2014
Regie, Autor: Harald Pokieser
Kamera: Francois Botha, Hubert Doppler,Pete Hayns, Udo Maurer, Ian McCarthy, Harald Mittermüller, Erich Pröll
Schnitt: Jörg Achatz
Produktion: Cosmos Factory Filmproduktion Österreich
Musik: Andy Baum
Ton: Johannes Berger, Andreas Hagemann, Gerd Hägele, Gail Jenkinson
Sprecher: Otto Clemens
Redaktion: Terra Mater Factual Studios mit National Geographic Channel mit WDR und France Télévisions

  • Kinder
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Im Zauber der Wildnis – Island – Der Vatnajökull Nationalpark
Großes Haus
Weitere Informationen
Im Zauber der Wildnis – Island – Der Vatnajökull Nationalpark

Dauer: 58 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Ein Jahr lang begleitet ein Kamerateam Ranger, Forscher und Abenteurer im Vatnajökull Nationalpark. Es ist ein Park der Superlative: Mit dem Dettifoss befindet sich hier auch einer der größten Wasserfälle des Kontinents. Über 900 Meter türmt sich das Gletschereis über äußerst aktiven Vulkanen. Im Vatnajökull lässt sich viel Neues entdecken, über die Entstehung unserer Erde, den Einfluss unserer Lebensweise auf die Natur  und den schonenden Umgang mit Ressourcen.

A camera team spent a year shadowing rangers, researchers and adventurers in Iceland’s Vatnajökull National Park.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Bernd Reufels
Kamera: Tiemo Fenner
Schnitt: Miriam Weinandi, Julia Fink
Sounddesign: Bernd Thurig
Ton: Hardy Hergt
Sprecher: Götz Bielefeldt
Redaktion: Susanne Becker, ZDF

  • Kinder
  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Inseln wie im Paradies: Die Herrschaft der Sonne
Großes Haus
Weitere Informationen
Inseln wie im Paradies: Die Herrschaft der Sonne

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Eine Kraft herrscht über die Inseln Südostasiens wie keine andere. Sie bringt Schlangen zum Fliegen und Affen zum Singen, sie lässt manche Bäume in den Himmel wachsen und macht andere zu Killern – die unbändige Kraft der tropischen Sonne. In den Urwäldern Südostasiens ist sie die treibende Kraft hinter der größten biologischen Vielfalt auf der Erde.

The tropical sun in the jungles of Southeast Asia is the reason why they have the greatest biodiversity on the planet.

Österreich 2017
Regie, Autor: Matt Hamilton, Paul Reddish
Produktion: Terra Mater Factual Studios, NDR Doclights, National Geographic Channel
Kamera: James Aldred, Tim Shepherd, Peter Nearhos, Alex Sommer u.a.
Schnitt: Tim Coope, Christian Stoppacher
Ton: Paul Cowgill
Musik: Al Lethbridge
Sprecher: Franz Robert Wagner

Nominiert für:
Nominiert für den NaturVision Kamerapreis

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Transoceánica – Von Lima nach Rio de Janeiro
Studio
Weitere Informationen
Transoceánica – Von Lima nach Rio de  Janeiro

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Wie ein endloses Band zieht sich der Asphalt der Transoceánica 6200 Kilometer lang von Lima am Pazifik nach Rio de Janeiro am Atlantik. Durch die dünne, kalte Luft der peruanischen Andenpässe und das feucht-heiße Tiefland Brasiliens führt seit kurzem die längste Buslinie der Welt. Entlang der Transoceánica zeigt sich Südamerikas Dilemma: ein Kontinent mit einem beeindruckenden kulturellen Erbe, faszinierender Landschaft und einer unerschöpflichen Gier nach Rohstoffen.

This film follows the 6,200 km Interoceanic Highway connecting Brazil and Peru, and depicts the fascination and problems of South America.

Südamerika 2016
Regie, Autor: Matthias Ebert
Kamera: Thomas Aigner, Romenique Alves, Sascha Biesz, Steffen Bohnert
Schnitt: Michaela Calmbacher
Ton: Sascha Biesz, Christian Eickhoff
Sprecher: Frank Stöckle
Redaktion: Susanne Sterzenbach, SWR

  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Stadtoasen – Detroit
Studio
Weitere Informationen
Stadtoasen – Detroit

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Präsentiert von ARTE Magazin

Detroit hat aus der Not eine Tugend gemacht. Seit dem Untergang der Autoindustrie stehen viele Häuser und Grundstücke leer. Warum also nicht das Ödland für Gemüse- und Obstanbau nutzen? Unterschiedliche Stadtfarmen geben Detroit heute ein einzigartiges Image. Aus der ehemaligen „Motor-City“ könnte die erste sich selbst versorgende Landwirtschaftsmetropole werden.

After the collapse of its car industry, Detroit is using its wasteland for city farms and could become a self-sustaining agricultural metropolis.

Deutschland 2016
Regie, Kamera: Peter Moers
Produktion: MoersMedia, Hamburg
Autor: Peter Moers, Anna-Lena Maul
Schnitt: Mark Broszeit
Musik: Ramon Kramer, Michael Dommes
Sprecher: Nadja Schulz-Berlinghoff
Redaktion: Heike Wiesinger, Christina Herßebroick, MDR/ARTE

  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 16:00
Expedition Mittelmeer - Die letzten Ihrer Art
Open Air
Weitere Informationen
Expedition Mittelmeer - Die letzten Ihrer Art

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Einer der vielfältigsten Lebensräume der Erde ist das Mittelmeer. Jeder meint es zu kennen und doch ist es noch voller Geheimnisse, auf die der Massentourismus keine Rücksicht nimmt. So schwimmen Meeres-Schildkröten zur Eiablage seit Ur-Zeiten zur griechischen Insel Zakynthos. Und bei den Inseln der Sporaden gelingen der Expedition Mittelmeer Aufnahmen vom seltensten Säugetier des Mittelmeeres: der Mönchsrobbe.

Away from mass tourism, the Mediterranean region is home to rare and almost-forgotten creatures like the monk seal.

Deutschland 2013
Regie, Autor: Florian Guthknecht
Kamera: Frank Becht, Rainer Bergomaz, Michael Bockrucker, Moritz Kipphardt, u.a.
Schnitt: Andreas Ehrig
Ton: Mario Sieber, Frank Casaretto
Musik: Sebastian Pobot
Sprecher: Gert Heidenreich, Ekki Belle
Redaktion: Bernd Strobel, BR; Dominik Brückner, SWR; Christine Peters, ARTE

  • Kinder
Freitag, 14.07.2017 | 17:00
Der Junge und das Meer
Open Air
Weitere Informationen
Der Junge und das Meer

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der 21-jährige Niederländer Boyan Slat widmet sein Leben der Bekämpfung eines der größten Umweltprobleme der Gegenwart: Er will die Weltmeere vom Plastikmüll befreien. Filmemacher Till Schauder begleitet Boyan Slat in dessen Alltag und in die Weiten des Bermuda-Dreiecks, wo der Grad der Verschmutzung des Meeres durch Plastikmüll gemessen wird.

Portrait of Dutchman Boyan Slat, who is dedicating his life to the fight against plastic in the seas.

Mit anschließendem Expertengespräch mit Arno Neumann, Prokurist von PAPACKS Sales GmbH. Ein Unternehmen, das sich für die Vermeidung von Plastik in Verpackungen durch den Einsatz von der Natur zur Verfügung gestellter Rohmaterialien einsetzt.

Deutschland 2015
Regie, Autor: Till Schauder
Produktion: Achtfeld, Berlin
Kamera: Christoph Valentien, Gerardo Milsztein
Schnitt: Diana Matous
Ton: Robert Sandow, Michael Geck
Redaktion: Daniel Schössler, ZDF/3sat

  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 17:30
Die Odyssee der einsamen Wölfe
Kleines Haus
Weitere Informationen
Die Odyssee der einsamen Wölfe

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Film betrachtet die Rückkehr des Raubtiers aus der Perspektive der europäischen Wolfsforschung. Bis heute ist es für die Wissenschaft ein Rätsel, warum einzelne junge Wölfe auf der Suche nach einem neuen Territorium Distanzen von mehr als 1000 km zurücklegen. Sie ziehen quer durch Europa, überwinden reißende Flüsse und bewältigen Autobahnen, Grenzsicherungen und Großstädte.

This film looks at the return of the wolf from the perspective of European research on the predators.

Deutschland 2017
Regie, Autor: Volker Schmidt-Sondermann
Produktion: IFAGE Filmproduktion, Wiesbaden
Kamera: Marc Francke, Alexander Hein, Erik Schimschar, Götz Walter
Schnitt: Ulrich Stein
Sounddesign: Oliver Engelhardt
Ton: Tobias Engelhardt, Sean Lovelace, Philipp Podlich
Musik: Matthias Rehfeldt
Sprecher: Dietmar Wunder
Redaktion: Susanne Hillmann, Renate Marel, ZDF; Marita Hübinger, ARTE

Nominiert für:
NaturVision Beste Story

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 17:30
Schüsse in der Wolfsheide
Kleines Haus
Weitere Informationen
Schüsse in der Wolfsheide

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Wieder ist in Deutschland ein streng geschützter Wolf getötet worden, der fünfte gezielte Abschuss in eineinhalb Jahren. Die Täter sind Profis und wollen ein Zeichen setzen. Andreas Hoppe, „Tatort“-Schauspieler und Naturschützer, begibt sich zusammen mit einem Artenschutzermittler auf Spurensuche. Sie führt von schweigsamen Jägern über Leipzigs Jagdmesse mit vielen illegalen Wolfsprodukten bis in die rumänischen Karpaten, wo die Trophäenjagd ein lukratives Geschäft ist.

An investigative film about the illegal killing of strictly protected wolves in Germany.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Stephan Heise
Produktion: in one media, Leipzig
Kamera: Frank Menzel
Schnitt: Ference Stobäus
Sounddesign: David Schöley
Ton: Ulf Wogenstein, Christian Carl
Sprecher: Andreas Hoppe
Redaktion: Ralf Fronz, MDR

  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 17:30
Incredible Bats
Großes Haus
Weitere Informationen
Incredible Bats

Dauer: 50 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

Wenn es Nacht wird, erwacht der Himmel zum Leben. Jedes vierte Säugetier auf unserem Planeten ist eine Fledermaus. Manchen Menschen bereiten diese Wesen Alpträume – zu Unrecht. Die Welt der Fledermäuse ist unglaublich reichhaltig, und einige von ihnen besitzen eine erstaunliche Anpassungsfähigkeit.

A film about the fascinating world of bats and their incredible adaptability.

Südafrika 2016
Regie: Graeme Duane
Autor: Mea Trenor
Kamera: Grant Brokensha, Skip Hobbie, Mark Lamble, Nathan Pilcher u.a.
Schnitt: Ruaan Botha
Sounddesign: Tristan Horton
Ton: Nux Schwartz, Johan Prinsloo, Jono Green, Dave Birch
Musik: Dave Birch
Sprecher: Sean Pertwee

Nominiert für:
NaturVision Kamerapreis

  • Kinder
  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 17:30
Naturtalente: Smart & Smarter
Großes Haus
Weitere Informationen
Naturtalente: Smart & Smarter

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Sie navigieren ohne Karte, bauen Festungen aus eigenen Körpern, jagen mit Wasserpistolen und bilden Superorganismen. Wer denkt, dass nur wir Menschen Außerordentliches vollbringen, sollte sich besser umsehen: Im Tierreich wimmelt es vor Erfindergeist - ob es darum geht, sich vor Feinden zu schützen, Häuser zu bauen oder Nahrung zu finden.

Documentary about the extraordinary abilities and ingenuity of animals.

Deutschland 2016
Regie: Susanne Lummer
Produktion: Terra Mater Factual Studios, Wien
Kamera: Christian Baumeister, Martin Colbeck, Luc Farrell, Kevin Flay u. a.
Schnitt: Christian Stoppacher
Ton: Stefan K. Fiedler
Musik: Andreas Fabianek
Sprecher: Peter Faerber
Redaktion: Terra Mater Factual Studios

  • Kinder
  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 17:30
The Green Land
Studio
Weitere Informationen
The Green Land

Dauer: 15 min
Sprachfassung: Persische OF, englische UT

Beschreibung:

Im Iran-Irak-Krieg wurde die Stadt Khorramschahr fast vollständig zerstört. Die landwirtschaftlichen Flächen in diesem Gebiet waren nach dem Krieg nicht nur voller Landminen, sondern sind auch zu versalzten Trockengebieten geworden. Die Regeneration vieler Tausend Hektar Land ist ein aufwändiger Prozess. Aber es gibt Hoffnung für die Bauern.

Cultivation of agricultural land after the Iran-Iraq war.

Iran 2016
Regie, Autor, Schnitt, Musik: Ali Shahabi
Kamera: Mobin Farahaniyan
Sounddesign,Ton: Hamid Moghadam

  • Kurzfilme
Freitag, 14.07.2017 | 17:30
Natura Urbana – Die Brachen von Berlin
Studio
Weitere Informationen
Natura Urbana – Die Brachen von Berlin

Dauer: 70 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Nachkriegsgeschichte Berlins lässt sich anhand von Pflanzen erzählen. Der Film führt uns von den einzigartigen Ökosystemen der Trümmerlandschaften und der ehemaligen Grenzzone zu den Dächern der verlassenen Friedrichshagener Wasserwerke. „Natura Urbana“ nimmt uns mit auf eine Reise, die vom botanischen Mikrokosmos der aufgesprungenen Gehwege bis hin zu ausgefeilten Versuchen, die ganze Stadt anhand ihrer verschiedenen ökologischer Zonen zu kartieren, führt.

This film attempts to tell the post-war history of Berlin based on the city’s plant life.

Deutschland, Großbritannien 2017
Regie, Sprecher: Matthew Gandy
Autor: Matthew Gandy, Sandra Jasper
Kamera: Luise Schröder
Schnitt: Wiebke Hofmann
Sounddesign, Ton, Musik: Jonathan Schorr

Nominiert für:
Deutscher Filmpreis Biodiversität

  • Nominiert
  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 18:30
Leidenschaft Ozean
Open Air
Weitere Informationen
Leidenschaft Ozean

Dauer: 120 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Wilde Abenteuer und atemberaubende Begegnungen unter Wasser: Der Meeresbiologe, Forschungstaucher und Naturfotograf Uli Kunz ist für wissenschaftliche Einrichtungen wie das Meeresmuseum Ozeaneum oder Fernsehproduktionen im Einsatz. Mit seiner Kamera begegnet er dabei Walen, Haien und Kegelrobben, zwängt sich in stockdunkle Höhlen, mittelalterliche Brunnenschächte oder Schiffswracks. In der Multivisionsshow „Leidenschaft Ozean“ präsentiert Uli Kunz in Zusammenarbeit mit Greenpeace die besten seiner Bilder.

Breathtaking photo show from marine biologist and nature photographer Uli Kunz.

Multivisionsshow

  • Natur & Tier
  • Specials
  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 20:00
Wildes Neuseeland – Im Reich der Extreme
Großes Haus
Weitere Informationen
Wildes Neuseeland – Im Reich der Extreme

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Ist der Norden Neuseelands sonnig und warm und aus dem Feuer der Vulkane geboren, so ist der Süden seine kalte, wankelmütige Schwester: An manchen Tagen laufen alle vier Jahreszeiten auf einmal binnen 24 Stunden ab. Die Küsten sind geprägt von orkanartigen Winden, Gletscher reichen bis ans Meer und in den schroffen Bergen der Südalpen müssen Tiere tagtäglich mit Eis und Schnee ringen. New Zealand is characterised by extremes of climate.

Sometimes you get all four seasons in one day.

Deutschland 2017
Regie: Robert Morgenstern
Produktion: Doclights / NDR Naturfilm Hamburg
Redaktion: Lucinda Axelsson, BBC; Ralf Quibeldey, NDR; Kathrin Bronnert, NDR / ARTE; Andrea Gastgeb, Terra Mater

Nominiert für:
Nominiert für den Deutschen Wildlife Filmpreis

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 20:00
Wildes Frankreich – Von den Pyrenäen zur Provence
Großes Haus
Weitere Informationen
Wildes Frankreich – Von den Pyrenäen zur Provence

Dauer: 52 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Fernab der Klischees zeigt diese zweiteilige Dokumentation die Flora und Fauna Frankreichs in neuem Licht. Der zweite Teil beginnt in der Provence mit ihren besonderen Farben und Düften, begegnet im Massif Central der Ginsterkatze und führt ins Baskenland, wo, weitgehend sich selbst überlassen, die Herden der Pottock-Ponys leben. Erzählt wird auch von einer uralten Tradition: der Schäferei mit Hilfe der traditionellen Pyrenäenberghunde.

Documentary about the flora and fauna of France – a world away from any clichés.

Österreich 2016
Regie: Frédéric Fougea, Yannick Cherel, Benjamin Fontana, Christian Gaume, Samuel Guiton, Samuel Toutain
Autor: Frédéric Fougea, Guillaume Poyet
Kamera: Mathieu Giombini, Lucas Allain, Marie Amiguet, Stéphanie Augras u. a.
Schnitt: Laurence Guzzo, Pierre Montaz, Aurélie Leymarie, Christian Stoppacher
Ton: Christian Chauvin, Thomas Francois, Rémi Daru, Olivier Pioda
Musik: R. Foster R. Wells, J. Kull, D. Heath J.A. Cornish u. a.
Sprecher: Franz-Robert Wagner

  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 20:00
Tier im Visier – Wilderei am Horst
Studio
Weitere Informationen
Tier im Visier – Wilderei am Horst

Dauer: 44 Min min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Film geht der Frage nach: Warum haben es seltene Greifvögel trotz Schutzstatus in Deutschland so schwer? Bestimmt ist Trophäenjagd mit anschließendem Verkauf der ausgestopften Tiere ein großes Problem. Diesen Markt gibt es, und dann finden sich auch Präparatoren, die die gewünschten Produkte liefern. Freiwillig fallen die Vögel selten tot vom Ast. Hier zeichnet sich erneut ein Hotspot illegalen Tuns im Bayerischen Wald ab.

This investigative film asks why rare birds of prey have such a hard time in Germany despite their protected status.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Angela Graas
Kamera: Christoph Castor, Arndt Frenger
Schnitt: Xenja Kupin
Sounddesign: Michael Heuman
Ton: Mike Haberl
Sprecher: Franziska Ball
Redaktion: Angela Schmid, BR; Ralf Fronz, MDR

Nominiert für:
NaturVision Filmpreis Bayern

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 20:00
Familie Wolf – gefährliche Nachbarn?
Studio
Weitere Informationen
Familie Wolf – gefährliche Nachbarn?

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Tierfilmer Sebastian Koerner legte sich zwei Jahre lang auf die Lauer: Mit Hilfe seiner Aufnahmen und einer Vielzahl von versteckten, automatisch filmenden Videofallen gelang erstmalig ein hautnaher Einblick in das Privatleben von „Familie Wolf“ im Herzen Deutschlands. So entstand die unglaubliche Geschichte des Rudels um den Rüden „Leo“, das sein Revier auf dem Truppenübungsplatz Münster-Nord in Niedersachsen hat. Eine wahre Geschichte voller Leben, Freuden, Dramen und Tod.

An intimate insight into the life of a family of wolves in the heart of Germany.

Deutschland 2017
Regie, Autor: Sebastian Koerner, Herbert Ostwald
Produktion: Längengrad Filmproduktion, Köln
Kamera: Sebastian Koerner
Schnitt: Maximilian Narkovic
Sounddesign,Ton: Alexander Weuffen
Musik: Stefan Döring
Sprecher: Simon Roden
Redaktion: Gabriele Conze, WDR

  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 20:45
Faro – Goddess of the Waters
Open Air
Weitere Informationen
Faro  – Goddess of the Waters

Dauer: 96 min
Sprachfassung: Bambara OF, deutsche UT

Beschreibung:

Zanga ist als Kind aus seinem Dorf vertrieben worden. Nach vielen Jahren kehrt er dorthin zurück, um herauszufinden, wer sein Vater ist. Im Moment seiner Ankunft ereignet sich etwas, das die Dorfbewohner als wütende Reaktion des Flussgeistes Faro auf Zangas Eintreffen interpretieren. Der Film bringt uns die im Wandel begriffenen ländlichen Regionen Afrikas näher: Die Tradition muss sich mit der Moderne arrangieren, damit das Leben weitergehen kann.

Based on the story of Zanga, who returns to his village, this film shows us the changing face of rural Africa.

Mit anschließendem Filmgespräch

Diesen Film präsentieren wir Ihnen in Zusammenarbeit mit der Koordination Kommunale Entwicklungszusammenarbeit der Stadt Ludwigsburg.

Deutschland 2007
Regie: Salif Traoré
Produktion: PAV Communication, Paris; Boreal Films, Montreal; Sarama Films, Bamako; D.C.N., Ouagadougou; Bärbel Mauch Film, Berlin; Canal Plus Horizons, Paris
Autor: Salif Traoré, Olivier Lorelle
Kamera: Jean-Pierre Gauthier
Schnitt: Laure Budin
Ton: Jean-Sebastien Roy
Musik: Bassékou Kouyaté

  • Specials
  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 22:00
Small People – Big Trees
Kleines Haus
Weitere Informationen
Small People – Big Trees

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

In den Regenwäldern der Zentralafrikanischen Republik sind die kleinsten Menschen der Welt zu Hause, die Baka Pygmäen. Wie vor Hunderten von Jahren sind sie Jäger und Sammler, die ihrer Umwelt mit großer Achtung begegnen. Aber unter dem globalen Druck verändert sich nach und nach ihre traditionelle Lebensweise.

The Baka Pygmies still live as hunter-gatherers. But global influences are gradually changing their traditional way of life.

Russland 2016
Regie, Autor: Vadim Vitovtsev
Kamera: Alexandr Kiper, Vyacheslav Krasakov, Michail Gudakov
Schnitt: Dmitry Gaenko
Sounddesign, Ton: Vladimir Krivov
Musik: Vahtang

Nominiert für:
NaturVision Beste Story

  • Nominiert
  • Specials
Freitag, 14.07.2017 | 22:00
Oceans: The Mystery Of The Missing Plastic
Kleines Haus
Weitere Informationen
Oceans: The Mystery Of The Missing Plastic

Dauer: 53 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

99% des Plastiks, das in den Weltmeeren schwimmen sollte, ist scheinbar weg. Selbst wenn man das Plastik, das an Strände angespült wird oder im arktischen Eis gefangen ist, abzieht, sind Millionen Tonnen einfach verschwunden. Doch meist löst es sich nicht auf, sondern zerbricht in immer kleinere Teile, die für das menschliche Auge nicht mehr sichtbar sind.

99% of the plastic supposed to be floating in the world’s oceans is no longer visible. What has happened to it?

Frankreich 2016
Regie, Autor: Vincent Pérazio
Produktion: Arte France, Via découvertes, CNRS Images, Tara Expéditions
Kamera: Sébastien Thiébot-Chiffoleau, Emmanuel Roy, Eric Billon, François Boulet
Schnitt: Thierry Massé
Sounddesign, Ton: Matthieu Cochin
Musik: Cristal Groupe

Nominiert für:
Sonderpreis „Die Stadt und das Meer“

  • Nominiert
  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 22:00
300 Million Years – The Big Crash
Großes Haus
Weitere Informationen
300 Million Years – The Big Crash

Dauer: 50 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

„300 Million Years – The Big Crash“ erzählt die dramatische Ursprungsgeschichte Europas, vom Karbon bis zum Aussterben der Dinosaurier vor 65 Millionen Jahren. Wie ist unserer Kontinent zu dem geworden, was wir Europa nennen? Auf seinem langen Weg ist er durch die verschiedensten Klimazonen „gereist“, wurde von Elementen geformt und vom Zusammenprall mit anderen Kontinenten gefaltet. Und auch Dinosaurier hatten hier ihr Zuhause – bis zum großen Crash.

How did our continent become what it is? This film tells the story of the origins of Europe.

Deutschland 2016
Regie,Autor: Stefan Schneider
Produktion: Gruppe 5 Filmproduktion, Köln
Kamera: Martin Christ
Schnitt: Josef van Ooyen
Sounddesign: Karl Atteln, Henning Hein
Ton: Guy Mertin, Axel Schmidt
Musik: Markus Lehmann-Horn
Sprecher: Mark Rossmann

  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 22:00
Die Kanarischen Inseln – Im Reich der Feuerberge
Großes Haus
Weitere Informationen
Die Kanarischen Inseln – Im Reich der Feuerberge

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Kanarischen Inseln sind mehr als nur Urlaubsparadies für sonnenhungrige Mitteleuropäer; sie sind Naturjuwel und Habitat für besondere Tier- und Pflanzenarten. Es gibt wüstenartige Zonen voll karger Schönheit, aber auch Wälder, in denen sich seltene Tiere verstecken. Dazu die Gipfelzonen der Vulkane, bis über 3700 Meter hoch.

The Canary Islands – a natural wonder and a paradise for unusual plant and wildlife species.

Österreich 2016
Regie: Michael Schlamberger
Produktion: Science Vision, Gratwein-Straßengel
Autor: John Dutton, Michael Schlamberger
Kamera: Michael Schlamberger
Schnitt: Omer Sacic
Sounddesign: Martin Rohrmoser
Ton: Christian Johansen
Musik: David Mitcham, Janáek Philharmonie Ostrava
Sprecher: Peter Simonischek
Redaktion: Franz Fuchs, ORF

Nominiert für:
Sonderpreis „Die Stadt und das Meer“

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 22:00
Cloud Kumo
Studio
Weitere Informationen
Cloud Kumo

Dauer: 15 min
Sprachfassung: Japanische OF, englische UT

Beschreibung:

Der experimentelle Film beschäftigt sich mit den vielfachen Verwüstungen, die der Atombombenabwurf auf Hiroshima hervorgerufen hat. Satoko Ishi, eine Überlebende, erinnert sich noch lebhaft an den schrecklichen Tag im August 1945. Ryo, ihre Enkelin, leidet an genetisch bedingten Strahlenschäden. Gemeinsam finden die beiden aber die Kraft, optimistisch in die Zukunft zu schauen.

Experimental film about the devastation caused by the atomic bomb in Hiroshima.

Deutschland, Japan 2016
Regie, Autor: Yvonne Ng
Produktion: The City College of New York, USA
Kamera: Luigi Benvisto A.I.C
Schnitt: Spencer Morin
Sounddesign: Obai Sakur
Ton: Olaitan Augueh
Musik: Yasuhiko Fukuoka

Nominiert für:
NaturVision Newcomerfilmpreis

  • Kurzfilme
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 22:00
Krieg im Paradies – Der Fall Vieques
Studio
Weitere Informationen
Krieg im Paradies – Der Fall Vieques

Dauer: 77 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Jahrzehntelang wurde die karibische Insel Vieques für militärisches Training und Versuche des Pentagon genutzt. Heute hat die Insel eine ungewöhnlich hohe Sterberate. Ein junger Anwalt aus Mississippi zieht vor Gericht und ahnt noch nicht, dass er schon bald einen milliardenschweren Entschädigungsprozess gegen die amerikanische Regierung führen wird. Eine Suche nach den Ursachen eines der größten Umweltskandale der amerikanischen Geschichte.

This documentary looks into one of the biggest environmental scandals in American history.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Max Mönch
Produktion: inselfilm produktion, Berlin
Kamera: Robert Cöllen, Philip Vogt, Carlos Miro
Schnitt: Melanie Schütze
Sounddesign: Hannes Schulze
Ton: Robert Cöllen
Sprecher: Tom Vogt, Harry Kühn, Peter Lontzek, Nina West, Susann Schwab, Thomas Kästner
Redaktion: Sonja Scheider, BR

Nominiert für:
NaturVision Beste Story

  • Nominiert
  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Tilda Apfelkern – Eine Nacht im Wald
Kleines Haus
Weitere Informationen
Tilda Apfelkern – Eine Nacht im Wald

Dauer: 7 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Tilda Apfelkern ist eine kleine weiße Kirchenmaus, die mit ihren Freunden kleine und große Abenteuer erlebt. So will sie dem Igel Rupert seinen großen Traum erfüllen, im Wald zu leben. Tilda und ihre Freundin begleiten ihn bei seinem Abenteuer – und spätestens, als der Hunger kommt und es zu regnen beginnt, muss Rupert einsehen, dass so ein Leben im Wald gar nicht so einfach ist.

This short children’s film tells the story of Tilda the mouse, who wants to make her friend Rupert the hedgehog’s dream of living in the woods come true.

Deutschland 2016 – 7 min
Regie: Konrad Weise
Produktion: WunderWerk, Hamburg
Autor: Stefanie Schütz
Schnitt: Dieter Riepenhausen
Sounddesign: Metrix Media
Musik: Wolfgang Simm
Sprecher: Christian Sengewald
Redaktion: Astrid Plenk, MDR

Nominiert für:
NaturVision Kinderfilmpreis

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Ottilie mag´s grün
Kleines Haus
Weitere Informationen
Ottilie mag´s grün

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Ottilie aus Chemnitz mag`s am liebsten grün. Die Sechzehnjährige ärgert sich sehr über gedankenloses Kaufen, Konsumieren und Wegwerfen. Weil Ottilie nicht zusehen will, wie Müllberge wachsen, Plastik Flüsse und Meer verdreckt und Ressourcen verschwendet werden, wird sie aktiv! Mit Freunden und Geschwistern hat sie in Chemnitz eine Umweltgruppe gegründet.

A 16-year-old girl sets up an environmental group in Chemnitz, Germany, to combat the growing mountains of waste.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Bernadette Hauke
Produktion: Pangolin Doxx Film, Berlin
Kamera: Christian Fussenegger
Schnitt: Sonja Baeger
Ton: Bianka Schulze, Julius Hofstädter
Musik: Ramon Kramer
Sprecher: Ottilie Gösch
Redaktion: Anke Gerstel, MDR

Nominiert für:
NaturVision Kinderfilmpreis

  • Kinder
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Marla, Hannah und der Fluss
Kleines Haus
Weitere Informationen
Marla, Hannah und der Fluss

Dauer: 24 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Marla und ihre Freundin Hannah kämpfen leidenschaftlich für eine gesunde Umwelt. Sie leben im Südschwarzwald und haben die Umweltschutzgruppe „Greenfield“ gegründet. Besonders am Herzen liegt ihnen der Fluss „Wiese“, der zu Teilen begradigt wurde, wodurch oft Hochwasser mit starker Strömung entstehen. Die Greenfields handeln: Sie bauen einen Fischunterstand, einen Schutzraum am Ufer, in dem sich die Fische von der starken Strömung erholen können.

This children’s film tells the story of two girls who set up a conservation group to save their local river.

Deutschland 2016
Regie, Autor, Schnitt: Bastian Epple, Hauke Kleinschmidt
Produktion: Gigaherz, Baden-Baden
Kamera: Christian Marohl, Boris Burghardt
Ton: Alexander Heinze
Redaktion: Claudia Schwab, SWR

  • Kinder
Freitag, 14.07.2017 | 20:00
Code of Survival – die Geschichte vom Ende der Gentechnik
Kleines Haus
Weitere Informationen
Code of Survival – die Geschichte vom Ende der Gentechnik

Dauer: 95 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Millionen Tonnen „Roundup“, mit seinem Hauptwirkstoff Glyphosat, werden Jahr für Jahr weltweit auf Felder ausgebracht. Die Natur aber bildet resistente Unkräuter, die sich ungehemmt vermehren. Anhand von drei beeindruckenden Beispielen nachhaltiger ökologischer Landwirtschaft – der Teeplantage AMBPPTOA, des Projektes SKEM und des Biobauern Franz Aunkofer – wirft die Dokumentation die Frage auf: In welcher Art von Landwirtschaft liegt der „Code of Survival“ für unseren Planeten?

Starting from the glyphosate problem, this film asks what kind of agriculture could contain the "Code of Survival" for our planet.

Deutschland 2016
Regie: Bertram Verhaag
Produktion: DENKmal Film, München
Autor: Eva Linke, Bertram Verhaag
Kamera: Waldemar Hauschild, Gerald Fritzen, Thomas Willke
Schnitt: Verena Schönauer, Hauke von Stietencron, Corinna Lösel, Melania Singer
Ton: Marcus von Kleist, Zoltan Ravasz, Bastian Holl
Musik: Sami Hammi


Nominiert für:
Deutscher Filmpreis Biodiversität

  • Kurzfilme
  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 22:30
Chasing Ice
Open Air
Weitere Informationen
Chasing Ice

Dauer: 76 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

James Balog arbeitet mit technisch revolutionären Zeitrafferkameras. Über mehrere Jahre entstanden atemberaubende Bilder von den Folgen der Erderwärmung. Sie zeigen, wie Berge aus Eis, die bereits seit Jahrhunderten existieren, in rasender Geschwindigkeit verschwinden. Der Fotograf riskierte sein Leben, um diese dramatischen Veränderungen zu dokumentieren. Der Film zeigt einen engagierten Experten, der versucht, uns trotz aller drastischer Veränderungen ein wenig Hoffnung für unseren Planeten zu schenken.

Time-lapse documentary that brings home the consequences of global warming.

USA 2012
Regie: Jeff Orlowski
Autor: Mark Monroe
Kamera: James Balog
Musik: J. Ralph

  • Kinder
  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 11:00
Azoren – Tanz um den Vulkan
Großes Haus
Weitere Informationen
Azoren – Tanz um den Vulkan

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Mitten im Atlantik erhebt sich ein gigantisches Unterwassergebirge. Seine höchsten Spitzen bilden die Inselgruppe der Azoren. Sturmtaucher- und Seeschwalben-Kolonien überziehen die Steilküsten der vulkanischen Inseln. Für mehr als 20 Walarten auf ihrem Weg in die arktischen Gewässer und wieder zurück sind die zum Teil flachen Meereszonen vor den Inseln ein üppiger Futtertrog: Der Golfstrom schwemmt aus den atlantischen Tiefen Tausende Tonnen Krill an, Biomasse aus südlichen Gewässern.

A film about the diverse flora and fauna of the Azores.

Österreich 2016
Regie: Erich Pröll
Produktion: Proell Film, Goldwörth
Autor: Andreas Laschober
Kamera: Nuno Sá, Erich Pröll, Carl Finkbeiner, Frieder Salm, Jutta Anna Wirth
Schnitt: Sonja Lesowsky
Sounddesign, Ton: Michael Drexler
Musik: Peter Wolf
Sprecher: Gregor Seberg
Redaktion: Franz Fuchs, ORF      

Nominiert für:
Sonderpreis „Die Stadt und das Meer“

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Samstag, 15.07.2017 | 11:00
Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Delfine
Großes Haus
Weitere Informationen
Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Delfine

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Seit 50 Millionen Jahren leben Delfine auf dem Planeten. Sie haben komplexe Verhaltensweisen, ein ausgeprägtes Sozialleben, Ich-Bewusstsein sowie eine verblüffende Intelligenz. Einige Arten sind akut vom Aussterben bedroht. Hannes Jaenicke besucht Forscher und berichtet über die Gefahren, die den Meeressäugern drohen. Eine hochaktuelle und faszinierende Dokumentation über eine der außergewöhnlichsten Tierarten unserer Erde.

Actor Hannes Jaenicke visits researchers and highlights the dangers threatening dolphins.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Eva Maria Gfirtner, Judith Adelhoch
Produktion: Tango Film, München
Kamera: Markus Strobel
Schnitt: Jan-Philipp Stahl
Ton: Manuela Yavuz
Sprecher: Verena Rendtorff
Redaktion: Susanne Hillmann,
Renate Marel, ZDF

  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 13:00
Zugvögel – Der Kampf ums Überleben
Kleines Haus
Weitere Informationen
Zugvögel – Der Kampf ums Überleben

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Milliarden von Vögeln sterben jedes Jahr auf ihren Reisen – an Hunger, Durst, Erschöpfung oder Umweltgiften, durch die Jagd, in Windrädern oder Stromleitungen. Fressfeinde attackieren sie in der Luft und an ihren Schlafplätzen. Warum aber nehmen die Vögel die Strapazen Jahr für Jahr auf sich? Und wie verändert sich ihr Zug über Generationen? Der Film begleitet unsere Zugvögel nach Italien und Sibirien und zeigt hautnah, welche Gefahren sie zu überstehen haben.


This film follows migrating birds on their journey and shows up close the stresses, strains and dangers they have to endure.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Petra Höfer, Freddie Röckenhaus
Produktion: colourfield Tell a Vision, Dortmund
Kamera: Peter Thompson, Irmin Kerck, Stefan Urmann, Tobias Kaufmann
Schnitt: Johannes Fritsche
Sounddesign: RuhrSoundStudios
Ton: Alexander Vitt
Sprecher: Dietmar Wunder
Redaktion: Friederike Haedecke, Katharina Kohl, ZDF; Marita Hübinger, ARTE

Nominiert für:
Deutscher Wildlife Filmpreis

  • Kinder
  • Natur & Tier
  • Nominiert
Samstag, 15.07.2017 | 13:00
Erfolgreich ohne abzuheben? Wenn Vögel zu Fuß gehen
Kleines Haus
Weitere Informationen
Erfolgreich ohne abzuheben? Wenn Vögel zu Fuß gehen

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Ob Hindernisse, Nester oder Futterplätze – Fliegen ist die Lebensversicherung von Vögeln. Doch über 40 Arten sind zum Laufen zurückgekehrt. Sind sie zu schwer geworden, um abzuheben? Die krähengroßen Kiwis beispielsweise haben mit Sicherheit kein Gewichtsproblem. Was bringt also Vögel dazu, die Lizenz zum Fliegen zurückzugeben?

Why are there bird species that give up flying and return to walking?

Deutschland 2016
Regie: Volker Arzt
Produktion: Text + Bild Medienproduktion, Oberschleißheim
Autor: Volker Arzt, Angelika Sigl
Kamera: Dietmar Nill, Herbert Brauer, Roland Gockel, Marlen Hundertmark u.a.
Schnitt: Christian Scholz
Sounddesign, Ton: Alexander Gress
Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Mueller, Sebastian Haßler
Sprecher: Udo Wachtveitl
Redaktion: Gabriele Conze, WDR; Christine Peters, BR

Nominiert für:
Deutscher Wildlife Filmpreis

  • Kinder
  • Natur & Tier
  • Nominiert
Samstag, 15.07.2017 | 13:00
Budapest Inferno - Das Geheimnis der Molnár János Höhle
Großes Haus
Weitere Informationen
Budapest Inferno - Das Geheimnis der Molnár János Höhle

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Vor kurzem haben Höhlentaucher und Biologen bisher unbekannte Arten in der Molnár János Höhle unter der malerischen Hauptstadt von Ungarn gefunden. Doch die größte Unterwasser-Thermokarsthöhle in Europa hat noch viel mehr Geheimnisse zu bieten. Die Dokumentation zeigt die nie zuvor gesehenen unterirdischen Wunder von Budapest und tiefe Geheimnisse der Evolution.

A film about life in the Molnár János cave deep beneath the city of Budapest.

Ungarn 2017
Regie: Balazs Lerner
Produktion: Filmjungle Productions, Budapest
Autor, Schnitt: Balazs Lerner, Gergely Balazs
Kamera: Zsolt Sasdi, Zsolt Marcell Toth, Balazs Tisza
Sounddesign: Zsolt Tamas
Ton: Peter Rusko
Musik: Peter Rusko, Marton Szekely
Sprecher: Nick Thorpe

Nominiert für:
NaturVision Filmmusikpreis

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Samstag, 15.07.2017 | 13:00
Paris – Stadt der Tiere: Verborgene Welten
Großes Haus
Weitere Informationen
Paris – Stadt der Tiere: Verborgene Welten

Dauer: 48 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Paris ist auf der ganzen Welt berühmt. Doch die Metropole hat noch eine weniger bekannte Seite: 2900 Arten von Pflanzen und Tieren leben in der Stadt und bleiben dabei von den menschlichen Bewohnern weitgehend unbemerkt. Durch die Erweiterung der Grünflächen der Stadt und die Verringerung von Pestiziden beschleunigt sich das Ausbreiten wilder Arten. Dieser Film heftet sich an die Spuren dieser heimlichen Pariser und zeigt die Stadt aus einer ganz neuen Perspektive.

In Paris there are more and more green spaces and the use of pesticides has fallen – with the consequence that many wild species are proliferating.

Österreich 2016
Regie: Nicolas Cailleret, Nicolas Deveaux, Frédéric Fougea, Mathieu Giombini, Samuel Guiton, Samuel Toutain
Produktion: Terra Mater Factual Studio
Autor: Frédéric Fougea, Gaïa Guasti, Guillaume Poyet
Kamera: Mathieu Giombini
Schnitt: Michèle Hollander Meagher
Ton: Matthieu Charbau, Dana Farzanehpour, Jean-Luc Verdier
Musik: Pierre Adenot
Sprecher: Franz-Robert Wagner
Redaktion: Terra Mater Factual Studios

Nominiert für:
NaturVision Kamerapreis

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Samstag, 15.07.2017 | 13:00
Europas letzte Nomaden
Studio
Weitere Informationen
Europas letzte Nomaden

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Rumäniens Waldkarpaten, die heiße Steppe Spaniens, die Inselwelt an der Küste von Wales, die Bergzüge im Süden Frankreichs, die alpinen Welten Tirols: in all diesen Gegenden bestimmt noch die Fernweidewirtschaft den Rhythmus des Lebens. Die letzten Nomaden Europas sind Wanderhirten, die mit riesigen Schaf- und Rinderherden oft hunderte Kilometer durchs Land ziehen.

Documentary about areas of Europe where nomadic pastoralism still shapes the rhythm of life.

Österreich 2016
Regie, Autor: Gernot Lercher
Produktion: Interspot Film, Wien
Kamera: Klaus Achter AAC, Lucas Chelos, Jean Michel Corillon, Mike Harrison
Schnitt: Raimund Sivetz
Sounddesign,Ton: Antonio Carreres, Sion Bayley Hughes, James Parry, Wil Planitzer
Musik: Roman Kariolou, Johannes Ratheiser
Sprecher: Otto Clemens
Redaktion: Franz Fuchs, ORF

  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 13:00
Wilder Yak – Wildes China
Studio
Weitere Informationen
Wilder Yak – Wildes China

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Abgelegen, unzugänglich, unwirtlich: die trockenen, kalten Steppen in Chinas wilden Westen. Hierher leben die letzten wilden Yaks auf bis zu 6000 Metern Höhe. Erstmals durfte ein Kamerateam dorthin und erlebte die Schönheit, Intelligenz und auch brutale Kraft dieser gewaltigen Tiere. Trotz ihrer Wehrhaftigkeit sind sie bedroht. Und das ist ein Problem, auch für die Chinesen. Denn die Zukunft des Landes ist auch abhängig vom wilden Yak.

A camera team in China follows the last wild yaks up to 6,000 m, witnessing their beauty and power.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Jan Kerckhoff
Kamera: Michael Böttcher, Tom Mandl
Schnitt: Jan Krüger
Ton: Lukas Böttcher, Thomas Köhler
Musik: Edgar Borsich
Sprecher: Axel Wostry
Redaktion: Jana Mudrich, BR; Martin Kowalczyk, BR/ARTE

  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 13:00
Löwenzahn: Waschbär – Die wilde WG
Open Air
Weitere Informationen
Löwenzahn: Waschbär – Die wilde WG

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Eine Waschbär-Familie ist bei Herrn Paschulke unters Dach gezogen. Nun will der die Wildtiere sofort wieder loswerden. Wie kommen die Wildtiere eigentlich in die Stadt? Und was wäscht der Waschbär, dass er so heißt? Fritz erforscht das Leben der fingerfertigen Tiere und weiß, dass aus Waschbären keine Haustiere werden. Deshalb greift er zu einer List für ein versöhnliches Ende für Mensch und Tier.

This children’s film explores the life of raccoons and asks how they ended up in urban areas.

Deutschland 2015
Regie: Klaus Gietinger
Produktion: Studio TV, Berlin
Autor: Kai Rönnau
Kamera: Martin Meyer
Schnitt: Andrea Wenzler
Musik: Moritz Freise, Biber Gullatz
Ton: Susy Wehrli
Sprecher: Guido Hammesfahr
Redaktion: Jens Ripke, ZDF

  • Kinder
  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 13:00
Eric im Wasserlabyrinth
Open Air
Weitere Informationen
Eric im Wasserlabyrinth

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Eric, 13 Jahre, lebt in einem riesigen Wasserlabyrinth, dem Spreewald in Brandenburg. Was in anderen Dörfern Straßen sind, sind in Lehde kleine Wasserwege. Eric kann deshalb viele Orte nur mit dem Kahn oder Kajak erreichen. Im Frühjahr müssen er und sein Freund Jakob ihren Kahn teeren, damit er wasserdicht wird. Die beiden Jungen sind keine Stubenhocker, sie bauen ein Baumhaus und verdienen sich etwas Taschengeld, indem sie für Touristen die Schleusentore bedienen.

A documentary about the course of the Nile and the cultural treasures along its banks.

Deutschland 2015
Regie, Autor, Kamera, Schnitt: Klaus Tümmler
Produktion: Condor Filmproduktion, Berlin
Sounddesign: Mathias Ludwig
Ton: Moritz Hömberg
Sprecher: Matti Klemm
Redaktion: Barbara Lohoff, RBB

  • Kinder
  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 13:00
Hassani und seine Walhaie
Open Air
Weitere Informationen
Hassani und seine Walhaie

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Hassani lebt auf Mafia, einer kleinen Tropeninsel vor der Küste Ostafrikas. Jede freie Minute verbringt Hassani auf dem Meer bei seinen Lieblingstieren: den Walhaien. Und er arbeitet sogar für die Forschung: Einmal im Jahr zählt und fotografiert er die stark bedrohten Giganten der Meere.

A young boy devotes his life to endangered whale sharks.

Deutschland 2013
Regie, Autor, Kamera: Frank Feustle
Produktion: FF-movie.tv Film und Fernsehproduktion, Herrenberg 
Schnitt: Manfred Gremmer
Ton: Malte Kubersky
Sprecher: Oliver Rohrbeck, Jonathan Faßhauer
Redaktion: Ralf Fronz, MDR

  • Kinder
Samstag, 15.07.2017 | 14:30
Die Melodie des Meeres
Open Air
Weitere Informationen
Die Melodie des Meeres

Dauer: 93 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der kleine Ben und seine Schwester Saoirse können in der magischen Muschel, die ihnen ihre verstorbene Mutter hinterlassen hat, das Meer rauschen hören. Als Bens Schwester der Muschel eine zauberhafte Melodie entlockt, tauchen die Kinder in ein Märchen ein: Denn Saoirse ist in Wirklichkeit ein Robbenmädchen, das an Land lebt. Eine alte irische Sage erzählt von zwei Welten – dem Meer und dem Land – zwischen denen sich Saorise entscheiden muss.

Fairytale film based on an old Irish legend.

Deutschland 2014
Regie: Tomm Moore
Autor: Will Collins

  • Kinder
Samstag, 15.07.2017 | 15:30
Rashidi und Hamisi – Leben, wo der Pfeffer wächst
Kleines Haus
Weitere Informationen
Rashidi und Hamisi – Leben, wo der Pfeffer wächst

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Rashidi und Hamisi sind beide elf Jahre alt und leben dort, „wo der Pfeffer wächst“, mitten im Indischen Ozean, auf dem Archipel Sansibar. Muskat, Ingwer, Zimt, Vanille und Kardamom wachsen direkt vor ihren kleinen Häusern – denn ihr Zuhause ist eine Gewürzfarm. Das wertvollste Gewürz sind die Nelken, die Rashidi und Hamisi Jahr das erste Mal ernten und selbst verkaufen dürfen.

The fascinating world of two 11-year-olds on Zanzibar who live on a spice farm.

Tansania 2016
Regie, Autor, Kamera: Frank Feustle
Produktion: FF-movie.tv Film- und Fernsehproduktion, Herrenberg
Schnitt: Daniela Schramm-Moura
Sounddesign: Raymond Gress
Sprecher: Lars Krech, Felix Bickele
Redaktion: Claudia Schwab, SWR

Nominiert für:
NaturVision Kinderfilmpreis

  • Kinder
  • Nominiert
Samstag, 15.07.2017 | 15:30
Die Sendung mit der Maus: Eisbrecher Polarstern
Kleines Haus
Weitere Informationen
Die Sendung mit der Maus: Eisbrecher Polarstern

Dauer: 12 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Polarstern fährt als Forschungsschiff regelmäßig in arktische Regionen. Dabei führt die Route durch teilweise bis zu zehn Meter dickes Eis. Das Forschungsschiff ist so stark, dass es sogar das Eis auf dem Meer brechen kann. Am Steuer steht Herr Lauber, der Johannes zeigt, wie die Polarstern sich ihren Weg durch das Eis bahnt.

Children’s film about the icebreaker Polarstern – a research ship in the Arctic.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Daniela Nase
Kamera: Kai Schumacher, Lars Grübner, Thomas Ronge, Stefan Hendricks, Sebastian Menze, Sepp Kipfstuhl
Schnitt: Harry Steinhäuser
Sounddesign,Ton: Merle Hormes
Musik: Alex Flucht
Sprecher: Johannes Büchs
Redaktion: Joachim Lachmuth, WDR

  • Kinder
  • Kurzfilme
Samstag, 15.07.2017 | 15:30
Maiya und Maua – Leben in der Wildnis
Kleines Haus
Weitere Informationen
Maiya und Maua – Leben in der Wildnis

Dauer: 27 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Maiya und Maua leben fernab der Zivilisation in der unberührten Savanne Ostafrikas. Sie sind frei und wachsen ohne Zwänge auf. Es gibt keinerlei Hierarchien. Alle Entscheidungen werden gemeinsam getroffen, alles wird gerecht geteilt. Die Hadzabe gehören zu den letzten Menschen der Erde, die noch als Jäger und Sammler leben. Doch ihr einzigartiges Wissen geht mehr und mehr verloren und am Horizont sehen sie immer häufiger Bagger, die Straßen durch ihr Land bauen.

A children’s film about two children from the East African Hadzabe tribe, who still live as hunter-gatherers.

Tansania 2016
Regie, Musik: Frank Feustle
Produktion: FF-movie.tv Film- und Fernsehproduktion, Herrenberg
Autor: Frank Feustle, Simone Walther
Kamera: Frank Feustle, Manuel Widenmann
Schnitt: Daniela Schramm Moura
Sounddesign: Matthias Müller
Ton: Simone Walther
Redaktion: Barbara Lohoff, RBB

Nominiert für:
NaturVision Kinderfilmpreis

  • Kinder
  • Nominiert
Samstag, 15.07.2017 | 15:30
Im Schatten der Karpaten – Rumäniens Reichtum
Großes Haus
Weitere Informationen
Im Schatten der Karpaten – Rumäniens Reichtum

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Gheorghe und Maria Glodean leben und arbeiten als Bauern wie ihre Vorfahren im Norden Rumäniens. Heu wird seit Jahrhunderten mit der Sense gemacht, so blieben Kulturlandschaften von außerordentlicher Biodiversität erhalten. So gedeiht im Apuseni-Gebirge Arnika noch in großer Menge und wird nachhaltig genutzt. Erst jetzt wird der Reichtum Rumäniens entdeckt, das als Armenhaus Europas bekannt ist. Er liegt in der Ursprünglichkeit des Landes.

Thanks to its unspoiled nature, Romania can boast cultural landscapes with high biodiversity.

Deutschland 2017
Regie, Autor: Detlev Konnerth
Produktion: doc.station, Hamburg
Kamera: Jürgen Staiger
Schnitt: Udo Zühlsdorf
Sounddesign: Jan Dejozé
Ton: Nikolai Täuber
Sprecher: Stephan Schad
Redaktion: Ralf Fronz, MDR; Valérie Theobaldt, ARTE

Nominiert für:
Deutscher Filmpreis Biodiversität

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Samstag, 15.07.2017 | 15:30
Der Kleine Kaukasus – Zwischen Ararat und Kaspischem Meer
Großes Haus
Weitere Informationen
Der Kleine Kaukasus – Zwischen Ararat und Kaspischem Meer

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Bergwelten des Großen und Kleinen Kaukasus markieren die magische Grenze zwischen Europa und Asien. Nach seiner preisgekrönten Dokumentation über den großen Kaukasus porträtiert Filmemacher Henry M. Mix nun die Arten- und Landschaftsvielfalt des Kleinen Kaukasus: Von den Bergen Dagestans hinab in die Canyons der Kaspischen Senke, durch die Steppen Aserbaidschans bis in das Armenische Hochland vor der majestätischen Kulisse des biblischen Berg Ararats.

Documentary about the diversity of species and landscape in the Lesser Caucasus.

Deutschland 2017
Regie, Autor: Detlev Konnerth
Produktion: Doc.station Medienproduktion, Hamburg
Kamera: Jürgen Staiger
Schnitt: Udo Zühlsdorf
Sounddesign: Jan Dejozé
Ton: Nikolai Täuber
Sprecher: Stephan Schad
Redaktion: Ralf Fronz, MDR; Valérie Theobaldt, ARTE

Nominiert für:
NaturVision Filmmusikpreis

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Samstag, 15.07.2017 | 16:00
Der Rhein – Von der Nordsee zur Lorelei
Open Air
Weitere Informationen
Der Rhein – Von der Nordsee zur Lorelei

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Obwohl die Rheinregion seit Jahrtausenden dicht besiedelt ist und der Fluss ununterbrochen  als  Wasserstraße  genutzt  wird,  existiert  an  seinen  Ufern noch eine große Vielfalt an Landschaften. Dies ist der Grund dafür, dass der Rhein so vielen Tieren einen Lebensraum bietet,  wie  kein  anderer  Fluss Europas  –  und  das  trotz  Flussbegradigung,  Chemieunfällen,  Wasserverschmutzung und Fischsterben vergangener Jahrzehnte.

Despite environmental sins, the banks of the river Rhine are still a habitat for countless flora and fauna.

Mit anschließendem Filmgespräch mit Ralf Steeg. Der Ingenieur kämpft seit Jahren dafür, die Spree sauber zu bekommen, so dass man mitten in Berlin darin schwimmen kann. Auf dem Open Air stellt er sein Projekt und seine Ideen vor.

Deutschland 2013
Regie: Jan Haft
Produktion: nautilusfilm, Dorfen
Autor: Gerwig Lawitzky
Kamera: Kay Ziesenhenne
Schnitt: Stephan Berthold
Musik: Jörg Magnus Pfeil
Ton: Oliver Görtz
Sprecher: Martin Umbach
Redaktion: Gabriele Conze, WDR

  • Kinder
Samstag, 15.07.2017 | 17:30
Das geheime Leben unserer Hunde
Kleines Haus
Weitere Informationen
Das geheime Leben unserer Hunde

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Dokumentation taucht in die Welt des Hundes ein und entschlüsselt, wie facettenreich die Sprache ist, mit der er mit dem Menschen kommuniziert. Obwohl er mit seinem Geruchssinn und Gehör dem Menschen weit überlegen ist und sich wie kein zweites Tier in ihn einfühlen kann, stellt er sich rückhaltlos in den Dienst am Menschen. Als Hütehund des Schäfers, als Führhund eines Blinden oder als Familienhund, der gerne spazieren geht und kuschelt.

This documentary decodes the multifaceted language that dogs use to communicate with humans.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Daniela Agostini
Produktion: doc.station, Hamburg
Kamera: Thomas Bresinsky, Thomas Frischhut
Schnitt: Fabian Teichmann
Ton: Nikolaus Kalmar, Franz Eilers
Sprecher: Götz Bielefeldt
Redaktion: Dr. Brigitte Duczek, Natalie Müller-Elmau, ZDF

  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 17:30
Hundesoldaten
Kleines Haus
Weitere Informationen
Hundesoldaten

Dauer: 69 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Abgeschieden im Wald befindet sich die einzige Diensthundeschule der Bundeswehr. Hier werden Hunde für einen bestimmten Zweck geboren: Sie sollen mit Soldaten in den Kriegseinsatz gehen. Der Film folgt über Monate hinweg dem Leben der unterschiedlichen Diensthunde – von der Geburt bis zum Ende ihrer Ausbildung – und erforscht dabei die ambivalente Beziehung, die sich zwischen Tier und Mensch entwickelt.

A film about the training of service dogs for the German armed forces and the relationship between these animals and people.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Lena Leonhardt
Produktion: OnScreen Media, Stuttgart
Kamera: Sebastian Bäumler
Schnitt: Timm Kröger
Sounddesign: Alexander Rubin, David Rädler
Ton: Alexander Rubin, Christoph Schilling, Udo Steinhauser, Simon Peter
Musik: Paradox Paradise
Sprecher: Jeanette Hain
Redaktion: Gudrun Hanke-El Ghomri, SWR

Nominiert für:
NaturVision Newcomerfilmpreis

  • Nominiert
Samstag, 15.07.2017 | 17:30
Namibia – Im Land der letzten Riesen
Studio
Weitere Informationen
Namibia – Im Land der letzten Riesen

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Namibia ist mehr als doppelt so groß wie Deutschland, kein Land in Afrika hat mehr Platz für wilde Tiere. Doch der Konflikt zwischen Menschen und Wildtieren verschärft sich. Hinzu kommt die grassierende Wilderei. Nashorn und Elefant stehen daher buchstäblich auf der Abschussliste. Doch es gibt Hoffnung: Um diese letzten Riesen zu retten, haben Experten der zuständigen Ministerien, Biologen und findige Privatiers faszinierende Strategien entwickelt.

In Namibia the conflict between people and wild animals is escalating. Can the last rhinos and elephants be saved?

Österreich 2016
Regie, Autor: Harald Pokieser
Produktion: Cosmos Factory, Wien
Kamera: Harald Mittermüller, Dani Purer, Francois Botha, Frederik Füssel u. a.
Schnitt: Michael Ranocha
Ton: Haiko Boldt, Eva Mittermüller, Michael Müllner, Alexander Jenny, Hermann Winklhofer
Musik: Andy Baum
Sprecher: Peter Faerber, Angelika Lang, Gerhard Habermann, Thomas Eichhorn
Redaktion: Terra Mater Factual Studios, National Geographic Channel

  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 17:30
Tanhavash
Studio
Weitere Informationen
Tanhavash

Dauer: 55 min
Sprachfassung: Persische OF, englische UT

Beschreibung:

Der asiatische Gepard ist eine Unterart des afrikanischen Geparden, der sich heute nur noch im Iran findet. Es gibt nicht mehr als 100 dieser Tiere, die damit als eine besonders bedrohte Lebensform gelten. Im größten iranischen Nationalpark, der sich über eine Strecke in Größe der Schweiz erstreckt, soll angeblich sogar nur noch ein Männchen leben – aber ist das die Wahrheit? The Asiatic cheetah is considered to be critically endangered.

Is it true that in Iran’s largest national park there is only one male left?

Iran 2016
Regie, Autor: Fathollah Amiri
Produktion: Wildlife Pictures Institute, Teheran
Kamera: Nima Asgari
Schnitt: Majid Mohammad Doust
Sounddesign,Ton: Farzad Jafarian
Musik: Babak Mirzakhani

  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 18:00
Seven Waters
Open Air
Weitere Informationen
Seven Waters

Dauer: 93 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Sieben Geschichten über das Wasser. Sieben Erzählungen über Menschen, die mit Wasser zu tun haben. Sieben europäische Zustände mitten im Prozess der Globalisierung. Und zugleich sieben uralte Wassernutzungen: Trinken, Gießen, Bootfahren, Fischen, Schwimmen, Taufen, Ernten. Verschüttete Weisheiten, die Wasser jedem mitteilt, der mit ihm in Berührung kommt. Gedreht an sieben ungewöhnlichen Orten in Schottland, Frankreich, Deutschland, der Schweiz und Spanien.

Seven stories about water filmed in seven unusual locations.

Deutschland 2015
Regie, Kamera, Schnitt: Eberhard Spreng

  • Specials
Samstag, 15.07.2017 | 20:00
Mensch, sei nachhaltig
Studio
Weitere Informationen
Mensch, sei nachhaltig

Dauer: 6 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Nicole Klaski entschließt sich, etwas gegen Lebensmittelverschwendung zu tun, und gründet 2014 das Unternehmen „The Good Food“ in Köln. Sie selbst erntet bei diversen Biobauern das Obst und Gemüse, welches nicht für den Verkauf zugelassen wird. Neben Backwaren und Lebensmitteln, die kurz vor oder nach Ablauf des Mindestverfalldatums sind, bietet sie das Obst und Gemüse in ihrem Laden auf Spendenbasis an. Ist ihr Engagement ein Modell für die Zukunft?

A short film featuring a project that actively combats food waste.

Deutschland 2017
Regie, Kamera: Michael Spalek
Autor: Michael Spalek, Nico Moar, Frederic Hüls
Schnitt: Nico Moar
Sounddesign,Ton: Joseph Nahr
Musik: Mike Terfurth, Kevin Köppner

  • Kurzfilme
Samstag, 15.07.2017 | 20:00
Galamsey – Für eine Handvoll Gold
Studio
Weitere Informationen
Galamsey – Für eine Handvoll Gold

Dauer: 28 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Eine subjektiv erzählte Reportage über illegale Goldgräber in Ghana. Die Themen Quecksilberverschmutzung, Armut, Ausbeutung und Korruption werden hier etwas anders angepackt als üblich. Investigativer Journalismus trifft auf harte Typen, schepprige Beats, 3D- Animation und einen Hauch von Gonzo vor tropischer Kulisse.

A subjective report on illegal goldminers in Ghana.

Ghana 2016
Regie, Autor, Kamera, Sprecher: Johannes Preuss
Schnitt: Manuel Sosnowski
Sounddesign,Ton: Claudio Demel
Musik: Chiara Strickland

  • Umwelt
Samstag, 15.07.2017 | 20:00
Mode schlägt Moral – Wie fair ist unsere Kleidung?
Studio
Weitere Informationen
Mode schlägt Moral – Wie fair ist unsere Kleidung?

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Textildiscounter Kik wird von Brandopfern einer pakistanischen Fabrik auf Schadensersatz verklagt. Erstmals könnte ein deutsches Unternehmen haftbar gemacht werden für die Zustände, unter denen es im Ausland produzieren lässt. Der Film begleitet Menschen, die sich für fair hergestellte Kleidung einsetzen: eine Aktivistin der „Kampagne für Saubere Kleidung“, junge Designer und Modekonzerne wie die Otto Group.

This film follows people who advocate for ethically produced clothing.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Sarah Zierul
Produktion: Längengrad Filmproduktion, Köln
Kamera: Marcus Winterbauer
Schnitt: Maximilian Dederichs
Ton: Moritz Springer
Musik: Stefan Döring
Sprecher: Petra Konradi
Redaktion: Andrea Ernst, Angelika Wagner, WDR

  • Umwelt
Samstag, 15.07.2017 | 20:00
International Ocean Film Tour Vol. 4
Open Air
Weitere Informationen
International Ocean Film Tour Vol. 4

Dauer: 120 min
Sprachfassung: Teilweise englische OF mit deutschen UT

Beschreibung:

Teilweise englische OF mit deutschen UT Das Meer ist Schauplatz unserer größten Abenteuer und die wohl vielfältigste Schatzkiste der Natur. Mit einer schillernden Artenvielfalt, die uns immer wieder in Staunen versetzt und zum Schutz unserer Ressourcen motiviert. Die International Ocean Film Tour Volume 4 bringt euch mit bildgewaltigen Geschichten, inspirierenden Menschen und spektakulären Aufnahmen an den Ort, an dem alles Leben begann – ans Meer.

The programme of the International Ocean film Tour with its sea documentaries and watersport films. 

verschiedene Filme

  • Natur & Tier
  • Specials
  • Umwelt
Samstag, 15.07.2017 | 22:00
Galgenfrist für den Ökokiller – Die unendliche Glyphosat-Story
Kleines Haus
Weitere Informationen
Galgenfrist für den Ökokiller – Die unendliche Glyphosat-Story

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Man hat es in menschlichem Urin gefunden. In Seen und Flüssen wird es nachgewiesen. Und in manchen Nahrungsmitteln. Glyphosat. Doch: Was macht dieses Unkrautvernichtungsmittel mit uns? Diese Frage entzweit Politik und Experten. Die Verbraucher sind sich einig: Es muss weg. Und die Bauern? 18 Monate beträgt die Galgenfrist von der EU. Und dann?

A film about the contentious banning of the herbicide glyphosate.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Almut Gronauer, Nicoletta Renz
Kamera: Jürgen Katzur, Uwe Tautenhahn
Schnitt: Stefan Kinnl, Christoph Heimerl
Sounddesign: Roland Kupec
Ton: Christian Fritz, Stephan Klein
Musik: Andrea Lässig
Sprecher: Axel Wostry
Redaktion: Astrid Harms-Limmer, Ruth Petscharnig, BR

  • Umwelt
Samstag, 15.07.2017 | 22:00
Superplants – Die blühende Revolution
Kleines Haus
Weitere Informationen
Superplants – Die blühende Revolution

Dauer: 52 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Es gibt Pflanzen, die Schwermetalle in einem Ausmaß aus der Erde saugen können, dass man damit verseuchte Gebiete reinigen kann - oder wertvolle Rohstoffe so einfach auf dem Feld anbauen wie Getreide oder Gemüse. Der Film geht dem Phänomen des „Phytomining“ auf den Grund und trifft führende Wissenschaftler in Neukaledonien, Australien, Frankreich und Deutschland. Der Film zeichnet die Entstehung dieser wissenschaftlichen Revolution nach.

Plants that can draw heavy metals out of the earth promise a scientific revolution.

Deutschland 2016
Regie: Klaus Uhrig
Produktion: Florianfilm, Köln
Autor: Klaus Uhrig, Till Krause
Kamera: Paul-Georg Busse
Schnitt: Heidi Leihbecher
Sounddesign: Herzblut Audio
Ton: Martin Schleicher
Musik: Christoph van Hal
Redaktion: Mechtild Lehning, Radio Bremen, ARTE

  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 11:00
Leben in der Scheiße
Studio
Weitere Informationen
Leben in der Scheiße

Dauer: 18 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Ein Kuhfladen scheint kein attraktiver Lebensraum zu sein. Viele dürften sich wohl eher ekeln bei dem Gedanken ihn näher anzuschauen und quasi in ihn einzutauchen. Doch es lohnt sich: Die Geschichten, die sich hier abspielen, sind denen in der afrikanischen Savanne oder im Amazonasdschungel ebenbürtig.

Film about life in a cowpat!

Deutschland 2017
Regie, Autor, Kamera, Schnitt, Sounddesign, Ton, Sprecher: Ralf Jochmann

  • Umwelt
Samstag, 15.07.2017 | 11:00
Es stinkt! – Dicke Luft in Deutschland
Studio
Weitere Informationen
Es stinkt! – Dicke Luft in Deutschland

Dauer: 29 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO sterben jedes Jahr über drei Millionen Menschen an den Folgen von Luftverschmutzung. Allein in Deutschland sind es etwa 35000 – Tendenz steigend. Die gesundheitlichen Folgen schlechter Luft sind Herz-Kreislauf-Probleme, Infarkte und Schlaganfälle. Reporter Torsten Mehltretter fragt nach – in der Landwirtschaft, in den Städten und in der Industrie.

What are the health consequences of air pollution – and who is to blame for them?

Deutschland 2016
Regie, Autor: Torsten Mehltretter
Produktion: Mehltretter Media, Breitenfelde
Kamera: Ingo Däubner, Florian Feldkamp, Felix Greif, Ralf Richter, Axel Thiede
Schnitt: Bernd Burghard, Rainer Wolf
Ton: Bruno Hebestreit
Sprecher: Götz Bielefeld
Redaktion: Claudia Ruete, ZDF

Nominiert für:
Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis

  • Nominiert
  • Umwelt
Samstag, 15.07.2017 | 11:00
Die Elbvertiefung – was riskieren wir?
Studio
Weitere Informationen
Die Elbvertiefung – was riskieren wir?

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

In dem schon Jahre andauernden Gerichtsverfahren um die neunte Elbvertiefung hat das Bundesverwaltungsgericht ein Urteil gefällt. Die Richter befanden die Pläne in Teilen für rechtswidrig, stimmten dem Projekt aber grundsätzlich zu. Daraus folgt, dass Hamburg nachbessern muss. Die klagenden Naturschutzverbände haben also zumindest teilweise Recht bekommen. Der Film lässt Befürworter und Gegner des Projektes zu Wort kommen.

Critical film looking at the planned deepening of the river Elbe in Hamburg.

Deutschland 2017
Regie: Holger Vogt
Autor: Sebastian Bellwinkel, Holger Vogt
Kamera: Matthias Sparenborg, Holger Vogt, Johannes Anders
Schnitt: Kay Ehrich
Sprecher: Stephan Schad
Redaktion: Sabine Reifenberg, NDR

  • Umwelt
Samstag, 15.07.2017 | 15:30
Großstadtgärtner
Studio
Weitere Informationen
Großstadtgärtner

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Mitten in der Stadt gärtnern – das ist Urban Gardening, ein Trend, der aus den USA gekommen ist. Einen eigenen Garten braucht man dafür nicht, es reichen ein Balkon oder eine Terrasse, ein Vorgarten oder Hinterhof, notfalls tut es sogar eine sonnige Fensterbank. Denn Blumen, Gemüse und Obst kann man auch auf kleinstem Raum anbauen. Zudem gibt es immer mehr Gemeinschaftsprojekte, wie den „Stadtgarten“ in Nürnberg, der in diesem Film vorgestellt wird.

A film about urban gardening, using the example of a community project in Nuremberg.

Mit anschließendem Expertengespräch

Deutschland 2016
Regie, Autor: Julia Seidl
Kamera: Rupert Heilgemeir
Schnitt: Iris Bunk
Sounddesign: Bernd Schreiner
Ton: Rolf Lorentschk
Sprecher: Christoph Jablonka
Redaktion: Frida Buck, BR 

Nominiert für:
NaturVision Filmpreis Bayern

  • Nominiert
  • Umwelt
Samstag, 15.07.2017 | 20:00
Im Reich von Kreuzotter & Co – Schlangen hautnah
Kleines Haus
Weitere Informationen
Im Reich von Kreuzotter & Co – Schlangen hautnah

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Sechs verschiedene Schlangen-Arten gibt es in Österreich, darunter Wasserschlangen, Baumschlangen und sogar eine Würgeschlange. Neben Ringelnatter, Äskulapnatter oder Kreuzotter gibt die neue Dokumentation von Kurt Mündl nie zuvor gesehene Einblicke ins verborgene Leben äußerst seltener Schlangen wie Schlingnatter oder Hornotter. Eine der kleinsten und giftigsten Schlangen Österreichs, die Wiesenotter, scheint hingegen ausgerottet. Oder etwa doch nicht?

Never-before-seen insights into the world of common and rare snakes in Austria.

Österreich 2016
Regie, Autor, Schnitt: Kurt Mündl
Produktion: Power of Earth Productions, St. Pölten
Kamera: Franz Cee, Kurt Mündl
Sounddesign, Ton: Franz Cee
Sprecher: Cornelius Obonya
Redaktion: Franz Fuchs, ORF

Nominiert für:
Deutscher Filmpreis Biodiversität

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Samstag, 15.07.2017 | 20:00
Kunsten å leggje seg paddeflat
Kleines Haus
Weitere Informationen
Kunsten å leggje seg paddeflat

Dauer: 50 min
Sprachfassung: Norwegische OF, englische UT

Beschreibung:

In einem tiefen Fjord in Norwegen wird eine Dorfgemeinschaft für immer verändert, als eine neue Straße die lokalen Kröten bedroht. „A Toad Story” ist ein warmherziger Film, der lehrt, auch in den kleinen Geschöpfen unserer Erde Großes zu entdecken.

This film lovingly tells of a village community fighting to save its toads.

Norwegen 2016
Regie, Autor: Are Pilskog
Produktion: Blåst Film AS, Gurskøy
Kamera: Are Pilskog, Tor Siverstøl, Sturla Pilskog
Schnitt: Sidse Larsen, Are Pilskog, Tor Siverstøl
Sounddesign,Ton: Bernt Syversen

  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 11:00
Ein Jahr am Kirchsee
Kleines Haus
Weitere Informationen
Ein Jahr am Kirchsee

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Kirchsee ist ein Moorsee, entstanden in der letzten Eiszeit. Eingerahmt ist er von einer urtümlichen Landschaft. Die umgebenden Niedermoore stehen unter strengem Schutz, es gilt ein fast ganzjähriges Betretungsverbot. Die Aufnahmen des Tier- und Naturfilmers Thomas Dammer, der als Anwohner das Moor ein Jahr lang erkunden darf, lassen das Naturschutzgebiet für alle erlebbar werden.

A nature filmmaker observes a nature reserve around a moor lake over the course of a year.

Deutschland 2017
Regie, Autor: Andrea Rüthlein
Kamera: Matthias Lukoschek
Schnitt: Jürgen Antosch
Sounddesign: Henriette Becker, Otger Kunert
Ton: Anja Beusterien u.a.
Musik: Andreas Suttner
Sprecher: Hans Jürgen Stockerl
Redaktion: Angela Schmid, BR

  • Kinder
  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 11:00
Kräuterwelten – in den Alpen
Kleines Haus
Weitere Informationen
Kräuterwelten – in den Alpen

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

In unzugänglichen Alpentälern hatten die Menschen über Jahrhunderte hinweg keine andere Möglichkeit, als auf die Heilkraft der Natur zu vertrauen. Das Kräuterwissen war tief im Alltag der Bergbewohner verwurzelt – bis es im 20.Jahrhundert von der modernen Schulmedizin verdrängt wurde. Heute erleben die Kräuter der Alpen eine Renaissance. Die Naturschätze aus der eigenen Region rücken wieder ins Bewusstsein. Das Potenezial der Alpenkräuter ist noch lange nicht ausgeschöpft.

Ancient herbal knowledge that was passed down especially in Alpine valleys is coming back into people’s consciousness.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Bärbel Jacks
Produktion: Filmquadrat.dok, München
Kamera: Christoph Schimmelpfennig
Schnitt: Sebastian Böhm
Sounddesign: Tomas Bastian
Ton: Fred Bastos, Marcus Kirchhoff, Tim Teichmann, Alexander Gasteiger
Musik: Nils Kacirek, Milan Meyer-Kaya
Redaktion: Christina Herßebroick, MDR; Ulrike Becker, SWR

  • Kinder
  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 19:30
NaturVision Preisverleihung
Großes Haus
Weitere Informationen
NaturVision Preisverleihung

Dauer: 90 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Preisverleihung ist der Höhepunkt des Festivals und seines Wettbewerbs. Die Gewinnerfilme in allen Kategorien werden ausgezeichnet und an die anwesenden Filmemacher überreicht.

Die Preisverleihung wird präsentiert von Discovery Channel.

-

  • Nominiert
  • präsentiert die Preisverleihung
  • Specials
Samstag, 15.07.2017 | 22:00
Das Leben ist keine Generalprobe
Studio
Weitere Informationen
Das Leben ist keine Generalprobe

Dauer: 90 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Querdenker Heini Staudinger gründet im strukturschwachen Waldviertel eine Schuhfabrik. Wie lassen sich die Visionen einer gerechten Welt, die den Firmeninhaber antreiben, innerhalb der wirtschaftlichen Entwicklungen der Gegenwart verwirklichen? Der Film begleitet den Unternehmer in der Auseinandersetzung mit der FMA, auf einer Reise nach Afrika und im täglichen Versuch, eine andere Vision von Wirtschaft und das gute Leben zu verwirklichen.

Portrait of an idealist as he attempts to realise his vision of a fairer economy with his shoe factory.

Österreich 2016
Regie, Autor, Kamera: Nicole Scherg
Produktion: NGF Nikolaus Geyrhalter, Wien
Schnitt: Christoph Loidl, Karin Hammer
Sounddesign: Andreas Pils
Ton: Teresa Distelberger
Musik: Federspiel

  • Specials
Sonntag, 16.07.2017 | 11:00
Mit Hightech und Hacke gegen die Dürre
Kleines Haus
Weitere Informationen
Mit Hightech und Hacke gegen die Dürre

Dauer: 52 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Bekämpfung von Wüstenbildung und drohenden Hungersnöten ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Bis 2020 leiden laut UN allein in Afrika bis zu 220 Millionen mehr Menschen unter Wasserknappheit als heute. Die Dokumentation zeigt die Bemühungen von Forschern, Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen, die knapper werdende Ressource Wasser effektiver zu nutzen und die Ernährung der Menschen zu sichern.

This film shows the efforts of researchers, businesses and organisations that want to use the precious resource of water more effectively.

Deutschland 2016 –
Regie, Ton: Eberhard Rühle
Produktion: Filme & Consorten, Berlin
Autor: Eberhard Rühle, Peter Potjavorsek
Kamera: Nikolaus Tarouquella, Michael Dreyer, Eberhard Rühle
Schnitt, Sounddesign: Gabriele Eglau
Musik: Sonia Petkova
Sprecher: Thomas Hollaender
Redaktion: Kathrin Bronnert, NDR

  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 11:00
Der Vulkan, der die Welt veränderte
Kleines Haus
Weitere Informationen
Der Vulkan, der die Welt veränderte

Dauer: 52 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Bei der Eruption des Vulkans Tamboras 1815 in Indonesien starben über 100000 Menschen – aber dies war erst der Anfang. Der Vulkan verursachte in den folgenden Jahren eine temporäre Eiszeit. Dadurch wurden Hungersnöte, eine globale Cholerapandemie und eine neue politische Weltordnung ausgelöst. All diese Ereignisse mit Millionen von Opfern sind die bisher unbekannten Auswirkungen des Vulkans, der die Welt veränderte.

Film about the Indonesian volcano Tambora, whose eruption in 1815 had unimagined consequences.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Elmar Bartlmae, Florian Breier
Produktion: Leonardo Film, Oldenburg
Kamera: Roland Meyer, Rajah Samaroo, Klaus Kurth
Schnitt, Sounddesign: Manuel Weingärtner
Ton: Marvin Baumgartner, Jason Gillet, André Stahl
Musik: Karol Obara
Sprecher: Susanne Hampl, Ute de Groot, Jens Schellhass, Helge Trohl
Redaktion: Martin Schneider, SWR/ARTE

  • Natur & Tier
Sonntag, 16.07.2017 | 11:00
Born of Stone
Großes Haus
Weitere Informationen
Born of Stone

Dauer: 15 min
Sprachfassung: Italienische OF, englische UT

Beschreibung:

Der Film bietet einen Einblick in das Schaffen des sardischen Künstlers Pinuccio Sciola (1942-2016), der mit seinen Wandbildern, steinernen Skulpturen und Klangsteinen weltberühmt wurde. Sciola war der Überzeugung, dass Steine etwas Lebendiges sind, und es uns erlauben, in intensiver Weise mit der Natur zu kommunizieren.

Portrait of the famous Sardinian artist Pinuccio Sciola, who believed in the living quality of stone.

Italien,Tschechien 2016
Regie, Autor, Schnitt, Sounddesign: Emilio Bellu
Produktion: Sype Studios, Prag
Kamera: Cédric Larvoire
Ton: Jindich Kravaík
Musik: Emilio Bellu, Jindich Kravaík

  • Kurzfilme
Sonntag, 16.07.2017 | 11:00
Zum Kuckuck nochmal
Großes Haus
Weitere Informationen
Zum Kuckuck nochmal

Dauer: 28 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Seit mittlerweile mehreren Jahrzehnten ist der pensionierte Bergedorfer Biologielehrer Karsten Gärtner dem Kuckuck und seinem „Unwesen“ auf der Spur. Kaum jemand hat den sonderbaren Vogel so intensiv beobachtet wie er. Zusammen mit Schülern folgt NaturNah dem Kuckucksforscher ins Schilf und zeigt sensationelle Filmaufnahmen aus dem Leben des geheimnisvollen Vogels.

Spectacular images of the mysterious life of the cuckoo.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Holger Vogt
Produktion: Doclights/NDR Naturfilm, Hamburg
Kamera: Julian Ringer, Dietmar Nill, Holger Vogt
Schnitt: Daniel Probst
Sounddesign,Ton: Sven-Michael Bluhm
Musik: Andreas Dicke, Thomas Onderka
Sprecher: Peter Bieringer
Redaktion: Birgit Schanzen, NDR

  • Natur & Tier
Sonntag, 16.07.2017 | 11:00
Kinder der Sonne – Unsere Schmetterlinge
Großes Haus
Weitere Informationen
Kinder der Sonne – Unsere Schmetterlinge

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Film zeigt die beliebten Insekten in all ihren Entwicklungsstadien und in ihrer unglaublichen Vielfalt – fast 4000 Arten bevölkern unsere Wiesen, Wälder, Felder und Gärten. Schmetterlinge gelten als fragile Wesen und doch vollbringen einige von ihnen geradezu Unglaubliches wie einen Nonstop-Flug über die Alpen oder das Meer. Ihre Vielfalt aber ist bedroht. Vor allem die Schmetterlingsgesellschaften der Blumenwiesen sind mittlerweile zur Rarität geworden.

This film shows butterflies in all their variety, but also how they are endangered.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Jan Haft
Produktion: nautilusfilm, Dorfen
Kamera: Kay Ziesenhenne, Maximilian Kölbl, Fabian Fischer, Jan Haft u. a.
Schnitt: Stephan Berthold
Sounddesign,Ton: Oliver Görtz
Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Mueller
Sprecher: Axel Wostry
Redaktion: Bernd Strobel, BR; Martin Kowalczyk, BR/ARTE; Gabi Conze, WDR; Franz Fuchs, ORF

  • Natur & Tier
Sonntag, 16.07.2017 | 11:00
Wale in Not
Studio
Weitere Informationen
Wale in Not

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Viele Menschen waren tief berührt, als 30 Pottwale an den Stränden der Nordsee starben. Warum verirren sich die Tiere? Was macht ihnen zu schaffen? Ist der Mensch schuld an ihrem Tod? Das waren die Fragen, die bei dem Anblick der toten Meeresriesen aufkamen. Der Film begleitet ein Team von Wissenschaftlern bei ihrer Spurensuche, versucht aber auch die besondere Magie, die von Walen ausgeht, zu ergründen. Kann der Mensch den Walen helfen?

This film uncovers why sperm whales are straying onto North Sea beaches – and how humans can help them.

Mit anschließendem Expertengespräch

Österreich 2016
Regie, Autor: Gernot Lercher
Produktion: Interspot Film, Wien
Kamera: Klaus Achter AAC, Lucas Chelos, Jean Michel Corillon, Mike Harrison
Schnitt: Raimund Sivetz
Sounddesign,Ton: Antonio Carreres, Sion Bayley Hughes, James Parry, Wil Planitzer
Musik: Roman Kariolou, Johannes Ratheiser
Sprecher: Otto Clemens
Redaktion: Franz Fuchs, ORF

  • Natur & Tier
Sonntag, 16.07.2017 | 13:00
Until the last drop – Makwekwes Journey on the Future of Lake Turkana
Kleines Haus
Weitere Informationen
Until the last drop – Makwekwes Journey on the Future of Lake Turkana

Dauer: 13 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

Der kenianische Musiker Makwekwes reist durch die atemberaubend schöne
Landschaft Nordkenias und entdeckt am Lake Turkana, dass dieser große Wüstensee und das Leben der dortigen Bevölkerung durch den Bau eines Staudammes in großer Gefahr sind. Weitere Staudämme sind geplant. In einem Lied warnt er eindringlich vor den Folgen und stellt die Frage: Was ist mit unserer Zukunft?

This film accompanies a Kenyan musician on his journey through Northern Kenya, highlighting the threat to Lake Turkana.

Kenia 2017 –
Regie, Autor: Katja Becker
Produktion: ujuzi media, Bardowick
Kamera: Jonathan Happ
Schnitt: Katja Becker, Jonathan Happ
Sounddesign,Ton: Roar Empire
Musik, Sprecher: Makwekwe

  • Kurzfilme
Sonntag, 16.07.2017 | 13:00
Sale of the Sea – Ausverkauf der Meere. Das Millionengeschäft mit Muscheln
Kleines Haus
Weitere Informationen
Sale of the Sea – Ausverkauf der Meere. Das Millionengeschäft mit Muscheln

Dauer: 31 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Tropische Muscheln und Schnecken sind Teil einer Millionen-Euro-Industrie. Doch woher stammen sie und warum können sie bei uns in Deutschland massenhaft billig in Dekorationsgeschäften angeboten werden? Ein Großteil der Tiere kommt von den Philippinen. Allein auf der Insel Cebu setzt die Muschel-Industrie jährlich 28 Millionen Euro um. 30 Tonnen am Tag werden von dort exportiert. Seit Jahrzehnten. Ein legales Geschäft mit verheerenden Auswirkungen.

We use enormous amounts of tropical clam and snail shells as decorations. A legal business with dire consequences.

Deutschland 2016
Regie: Birgit Klumpp
Produktion: Hydra TV Produktion, Hamburg
Autor,Kamera, Schnitt, Ton: Birgit Klumpp, Heike Keuthen
Sounddesign: Birgit Klumpp, Heike Keuthen, Andres Preuss
Musik: Epidemic Sound
Sprecher: Heike Keuthen

  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 13:00
Schwarze Tränen der Meere
Kleines Haus
Weitere Informationen
Schwarze Tränen der Meere

Dauer: 52 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Vor den Küsten der Welt liegen tickende Zeitbomben, von denen die Öffentlichkeit bisher kaum etwas ahnt: 6300 Wracks, gesunken im Zweiten Weltkrieg. Der Film begibt sich auf eine brisante Recherche in die Tiefen der Meere und dokumentiert einen Wettlauf gegen die Zeit. Meeresforscher, Küstenwachen und Bergungsexperten weltweit sind sich einig: Die Frage ist nicht ob, sondern nur wann massive Ölaustritte aus diesen Wracks eine Ölpest verursachen werden.


The search for 6,300 shipwrecks in the depths of the oceans – sunk in the Second World War.

Deutschland 2017
Regie, Autor: Christian Heynen
Produktion: Längengrad Filmproduktion, Köln
Kamera: Michael Kern
Schnitt: Jan Wilm Schmülling
Sounddesign: Florian Ebrecht
Ton: Steven Altig
Musik: Thomas Wolter
Sprecher: Gregor Höppner
Redaktion: Thomas Kamp, WDR

Nominiert für:
Sonderpreis „Die Stadt und das Meer“

  • Nominiert
  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 13:00
Icescape
Großes Haus
Weitere Informationen
Icescape

Dauer: 2 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Film entführt für zwei Minuten in eine märchenhafte Eislandschaft, die sich neben einem kleinen Fluss in den belgischen Ardennen erstreckt. Musikalisch untermalt wird diese Reise von der holländischen Harfenspielerin und Komponistin Anne Vanschothorst. This short film transports you for two minutes to a fairytale -like icescape. The music is made by comes from Dutch harpist and composer Anne Vanschothorst.

Belgien 2017
Regie, Autor, Kamera, Schnitt,
Ton: Tim Visser
Produktion: Wild Step
Sounddesign, Musik: Anne Vanschothorst

  • Kurzfilme
Sonntag, 16.07.2017 | 13:00
Golfstrom
Großes Haus
Weitere Informationen
Golfstrom

Dauer: 90 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Golfstrom bringt als Teil eines globalen Kreislaufs von Meeresströmungen Wärme vom Golf von Mexiko bis in den äußersten Norden Europas. Durch das Abschmelzen des Grönlandeises schwächt er sich ab. Mit Folgen für den Planeten. Der Film zeigt die faszinierenden Landschaften, die die warme Meeresströmung prägt, und er stellt Menschen vor, die mit dem Golfstrom leben oder ihn erforschen.

A film about landscapes and people that are shaped by the Gulf Stream.

Deutschland 2017 –
Regie, Autor: Rolf Lambert
Produktion: Along Mekong Productions, Heidelberg
Kamera: André Götzmann u.a.
Schnitt: Manfred Linke
Sounddesign: Stefan Eichinger
Ton: Manfred Linke u.a.
Musik: Stefan Eichinger, Steffen Neuert, Rossano Snel
Sprecher: Christian Büsen u.a.
Redaktion: Ulrike Becker, SWR

  • Natur & Tier
Sonntag, 16.07.2017 | 13:00
Tales by Light – Misunderstood Marine Predators
Studio
Weitere Informationen
Tales by Light – Misunderstood Marine Predators

Dauer: 44 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

Der Unterwasserfotograf Eric Cheng hat es sich zur Aufgabe gemacht, Vorurteile über die großen Wasser-Raubtiere auszuräumen. In Norwegen taucht er mit Orcas, in Brasilien trifft er auf Anacondas, und auf den Bahamas erfährt er, welche Bindungen zwischen Tigerhaien und Menschen entstehen können.

Underwater photographer Eric Cheng wants to bring the true nature of marine predators to light.

Australien 2016
Regie, Autor: Abraham Joffe
Produktion: Untitled Film Works, Sydney
Kamera: Abraham Joffe, Blake Castle, Dom West
Schnitt: Lorna-Jean Bradley
Sounddesign,Ton: Simon Lister, Stuart St. Vincent Welch, Dan Anthon, James Martell
Musik: Adam Moses
Sprecher: Sigrid Thornton

  • Natur & Tier
Sonntag, 16.07.2017 | 13:00
Valentina
Studio
Weitere Informationen
Valentina

Dauer: 51 min
Sprachfassung: Romani OF, deutsche UT

Beschreibung:

Valentina: Armeehose, Trainingsjacke, wilde Haare mit einer winzigen Spange. Das Mädchen lebt mit ihrer 12-köpfigen Familie in einer baufälligen Einzimmerhütte im Roma-Viertel Shutka, in Skopje, Mazedonien. Die 10-jährige lädt uns zu ihrer Familie ein. Skurrile Anekdoten, Tagträume und dokumentarische Beobachtungen. Ein Film, so voller Leben wie seine streunende Heldin.

Portrait of a 10-year-old girl who lives in a slum area of Skopje.

Deutschland 2016
Regie: Maximilian Feldmann
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg
Autor: Luise Schröder, Maximilian Feldmann
Kamera: Luise Schröder
Schnitt: Gregor Bartsch, Matthias Scharfi
Sounddesign,Ton: Oscar Stiebitz
Musik: Oliver Ole Fries

  • Specials
Sonntag, 16.07.2017 | 13:00
Kurzfilme Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart
Open Air
Weitere Informationen
Kurzfilme Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart

Dauer: ca 40 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart zeigt eine Auswahl der besten animierten Kurzfilme zu den Themen Natur, Tiere, Umwelt und Nachhaltigkeit. Trickreich erzählen die Filme lustige und ernste Geschichten, entführen in magische Natur- und phantastische Tierwelten. Ihr Blick auf Natur und Umwelt ist ebenso überraschend und nachdenklich wie auch humorvoll und unterhaltsam. Die Geschichten und Betrachtungsweisen sind so vielfältig wie die verwendeten Animationstechniken, die vom klassischen Zeichentrick über Puppentrick bis zur Computeranimation reichen.

A selection of short films from the Stuttgart International Festival of Animated Film.

verschiedene Filme

  • Kinder
Sonntag, 16.07.2017 | 13:00
Litter Less
Open Air
Weitere Informationen
Litter Less

Dauer: 10 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Im Gewinnerfilm der Litter Less Kampagne der Jungen Reporter für die Umwelt 2017 geht es um Lebensmittelverschwendung in Supermärkten und zu Hause – und wie sie verringert werden kann. Jährlich wandern elf Millionen Tonnen Lebensmittel in den Müll, obwohl viel davon noch gut ist. Ein anderer Beitrag befasst sich mit Energieverschwendung an der Schule: Wer kümmert sich ums Lichtausschalten, Heizung-Runterdrehen und Lüften? Das dritte Video gibt einen Einblick in das Leben eines Biobauern.

Films by school students on agriculture, food waste and energy waste.

Präsentation der Gewinnerfilme

  • Kinder
  • Specials
Sonntag, 16.07.2017 | 14:30
Dein Blick in die Natur
Open Air
Weitere Informationen
Dein Blick in die Natur

Dauer: 35 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Filmwettbewerb „Dein Blick in die Natur“ geht 2017 in die siebte Runde. Unter dem Motto „Wir sind die Regisseure der Zukunft. Die Umwelt liegt in unserer Hand!“ können Kinder und Jugendliche zwischen elf und 21 Jahren ihre Kurzfilme einreichen und die Natur durch das Auge der Kamera genauer unter die Lupe nehmen. Beim NaturVision Open Air werden die Gewinner-Kurzfilme der letzten Jahre auf der großen Leinwand präsentiert.

Short films entered by children and young people in the film competition “Your View of Nature”.

Präsentation der Gewinnerfilme 2016

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Specials
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
Der Ameisenlöwe
Kleines Haus
Weitere Informationen
Der Ameisenlöwe

Dauer: 2 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Mit seinem spezialisierten Körperbau, seiner überraschenden Grabtechnik und seiner außergewöhnlichen Beutefang-Methode ist der Ameisenlöwe perfekt an seinen sandigen Lebensraum angepasst. Der Animationsfilm wirft einen genaueren Blick auf die kleine Larve, die ein Vertreter der besonderen Artenvielfalt am Oberrhein ist.

Animated film about how the antlion is adapted to its habitat.

Deutschland 2016
Regie: Thomas Galle
Produktion: blubb.media, Stuttgart
Autor: Ina Mäschle
Kamera: Sarkaut Said, Thomas Galle
Schnitt: Sarkaut Said
Sounddesign, Musik: Markus Götze, Thomas Galle
Ton: Markus Götze
Sprecher: Tobias Diakow

  • Kurzfilme
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
Expedition Fledermaus – Warum wir Fledermäuse schützen müssen
Kleines Haus
Weitere Informationen
Expedition Fledermaus – Warum wir Fledermäuse schützen müssen

Dauer: 9 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Fledermäusen haftet etwas Geheimnisvolles an. Robert will sich ein genaueres Bild von den Tieren machen und begibt sich zusammen mit einer Gruppe junger Fledermausexperten auf eine Nachtwanderung. Dabei stellt Robert schnell fest, dass Fledermäuse nicht nur außergewöhnliche, sondern auch extrem nützliche Tiere sind. Umso schlimmer, dass viele Fledermausarten bedroht sind. Doch zum Glück wissen die Experten auch, was man tun kann, um Fledermäuse zu schützen! Bats are extraordinary creatures.

This children’s film shows how endangered they are and worthy of protection.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Julia Lutz
Produktion: tvision GmbH, Köln
Sprecher: Robert Meyer
Redaktion: Manuela Kalupke, WDR

  • Kurzfilme
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
Anna und die wilden Tiere – Das Tannenzapfentier
Kleines Haus
Weitere Informationen
Anna und die wilden Tiere – Das Tannenzapfentier

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

In der Savanne Namibias macht Tierreporterin Anna Bekanntschaft mit einem Pangolin, dem einzigen Säugetier mit Schuppen vom Kopf bis zum Schwanz. Pangolins sind nachtaktiv, sehr scheu und vom Aussterben bedroht. In einer Auffangstation kann Anna ein junges Schuppentier sogar auf den Arm nehmen und das Verhalten der Tiere näher beobachten.

Children’s film about the pangolin, whose scales are reminiscent of a pine cone.

Deutschland 2016
Regie: Angelika Sigl
Produktion: Text + Bild Medienproduktion, Oberschleißheim
Autor: Ben Wolter
Kamera: Raphael Scriba
Schnitt: Sophia von Gaffron
Ton: Andy Kalonda
Musik: Harald Reitinger, Uli Fischer
Sprecher: Annika Preil
Redaktion: Andreas M. Reinhard, BR

Nominiert für:
NaturVision Kinderfilmpreis

  • Kinder
  • Nominiert
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
Rule of Nature
Kleines Haus
Weitere Informationen
Rule of Nature

Dauer: 25 min
Sprachfassung: Englische OF, deutsche UT

Beschreibung:

“Adapt or die?” Gemeinsam folgen wir der Erzählung einer jungen Buschfrau, einem Stammesmitglied der wenigen verbleibenden San in Namibia, und bekommen einen einzigartigen persönlichen Einblick in die Geschichte ihres Volkes. Es steht vor der bedrohlichen Situation auszusterben. A young bushwoman from Namibia provides an insight into the history of her endangered people.

Namibia 2017
Regie, Autor: Dieter Primig
Produktion: Aironauten Group, Berlin
Kamera: Florian Banicki
Schnitt: David Holdack
Sounddesign: Matthias Linder
Ton: Sören Karger
Musik: Philip Eisenfeldt

  • Kinder
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
Wildes Deutschland - Die Isar. Der letzte Wildfluss
Großes Haus
Weitere Informationen
Wildes Deutschland - Die Isar. Der letzte Wildfluss

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Dort, wo die Isar zwischen den steil aufragenden Bergen des Karwendels dahinfließt, hat sich eine Flusslandschaft erhalten, die heute noch ein Bild bietet, wie es wohl alle Alpenflüsse nach der Eiszeit geboten haben. Der Film zeigt, welche abwechslungsreichen und zum Teil sehr seltenen Lebensräume die Isar auf ihren ersten 60 Kilometern durchfließt, warum sie als letzter großer Wildfluss Deutschlands gilt und welchen Gefährdungen sie ausgesetzt ist.

A film about the diverse and now very rare habitats along the first 60 km of the river Isar in Germany.

Deutschland 2016
Regie, Autor, Kamera: Jürgen Eichinger
Produktion: Jürgen Eichinger Film, München
Schnitt: Chris von Lüpke
Sounddesign, Ton: Otger Kunert
Musik: Jürgen Otto
Sprecher: Gert Heidenreich
Redaktion: Angela Schmid, BR

Nominiert für:
NaturVision Filmpreis Bayern

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
Chicago River – Ein Fluss im Rückwärtsgang
Großes Haus
Weitere Informationen
Chicago River – Ein Fluss im Rückwärtsgang

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Chicago River versorgte die Menschen der nordamerikanischen Metropole mit Trinkwasser, transportierte aber auch die Abwässer in den Michigan See, der zum größten Süßwasserreservoir der Welt gehört. 1900 baute Chicago einen Kanal – gefeiert als Jahrhundertbauwerk. Dieser sorgte dafür, dass der Fluss seine Strömungsrichtung  änderte und seitdem rückwärts fließt. Die unliebsamen Abwässer der Metropole werden so in den Mississippi geleitet. Nicht alle sind froh darüber.

The Chicago River has been flowing backwards since 1900, sparing Lake Michigan from sewage. But what about the Mississippi?

USA 2016
Regie, Autor: Katja Esson
Kamera: Jose Luis Ocejo
Schnitt: Susanne Schiebler
Sounddesign,Ton: Micha Möbus
Musik: Matthias Falkenau
Sprecher: Katja Brügger
Redaktion: ARTE/RBB

  • Natur & Tier
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
A Plastic Ocean
Studio
Weitere Informationen
A Plastic Ocean

Dauer: 102 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

„A Plastic Ocean“ führt die Konsequenzen unserer Wegwerf-Mentalität vor Augen. Ein Team von Abenteurern und Forschern reist um die Erde und enthüllt die schockierende Wahrheit darüber, was sich unter der scheinbar unberührten Oberfläche der Ozeane verbirgt.

This documentary reveals the dire consequences of how we handle plastic waste for the sea.

Mit anschließendem Expertengespräch

USA 2016
Regie: Craig Leeson
Autor: Craig Leeson, Mindy Elliott
Kamera: Michael Pitts
Schnitt: Mindy Elliott
Musik: Miriam Cutler

Nominiert für:
Sonderpreis „Die Stadt und das Meer“

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Nominiert
  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
Gefangen zwischen Wollen und Sein
Open Air
Weitere Informationen
Gefangen zwischen Wollen und Sein

Dauer: 10 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Wie soll ich handeln? Was kann ich erreichen? Habe ich die Möglichkeit, die Welt zu verändern? Der Kurzfilm zeigt eine gefühlte Ohnmacht, aber auch den Willen zur Veränderung, hin zu einer besseren Welt. Der erste Schritt ist bekanntlich der Wille, aber was dann? Wo kann ich selbst anfangen, etwas zu tun? In welchen Lebensbereichen kann ich meine Bequemlichkeit überwinden und auf Vorteile verzichten?

Short film about the conflict between wanting to change and staying comfortable.

Mit anschließendem Filmgespräch

Autor, Schnitt, Sprecher: Tanea Sommer
Kamera: Tanea Sommer, Rote Peperoni KffV e.V.
Musik: Thinking Back (Max Surla/Media Right Productions)

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Specials
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
Jessica – Das Indianermädchen vom Amazonas
Open Air
Weitere Informationen
Jessica – Das Indianermädchen vom Amazonas

Dauer: 24 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Jessica ist neun Jahre alt und wohnt in einem kleinen Dorf im südkolumbianischen Regenwald. Sie gehört zum Stamm der Jitamagaro, einem Volk der Uitoto-Indianer. Der Dschungel ist ihre Heimat und zugleich ein riesiger Spielplatz für die Neunjährige. Jessica weiß viel über die Tiere und Pflanzen des Amazonasgebietes. Sie kennt die Überlieferungen ihrer Vorfahren und lebt bis heute mit ihrer Familie zwischen naturverbundener Tradition und Moderne.

Gewinner des NaturVision Kinderfilmpreis 2015

Portrait of a 9-year-old Amazon Indian girl living between the traditional and the modern.

Deutschland 2014
Regie, Autor: Alexander Preuss
Produktion: Preuss Filmproduktion Berlin
Kamera: Martin Schröder
Schnitt: Marianne Thies
Ton: Gerd Müller
Sprecher: Matti Klemm
Redaktion: Barbara Lohoff, RBB

  • Kinder
Sonntag, 16.07.2017 | 17:00
Ko
Open Air
Weitere Informationen
Ko

Dauer: 88 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Ko Lipe ist eine kleine thailändische Insel in der Andamanensee, Heimat von ein paar hundert Chao Leh (so genannten „Seezigeunern“). Jetzt ist der Massentourismus ins tropische Paradies eingebrochen – mit allen positiven und negativen Konsequenzen für die Bewohner, ihren Alltag und ihre Umwelt. Der Wiener Filmemacher Heimo Aga hat die Insel über mehrere Jahre hinweg immer wieder besucht und diese Entwicklung nahezu ohne Worte, aber mit genauer Beobachtung und starken Bildern festgehalten.

How mass tourism is changing a small Thai island.

Mit anschließendem Filmgespräch

Österreich 2016
Regie, Kamera, Schnitt: Heimo Aga
Ton: Nicole Schmidt, Heimo Aga

  • Specials
  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 17:30
Wild Plants
Kleines Haus
Weitere Informationen
Wild Plants

Dauer: 108 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Dokumentarfilmer Nicolas Humbert begibt sich auf die Spurensuchen nach Menschen und Projekten in Europa und Amerika, die sich für die Natur und für eine Rückkehr zu unseren Wurzeln einsetzen.  Besondere Aufmerksamkeit schenkt er Urban Gardening und anderen Landwirtschaftsprojekten, um zu zeigen, dass auch in der Moderne die tiefe Verbindung zwischen Mensch und Pflanzenwelt nicht verloren gegangen und ein Dasein im Einklang mit der Natur möglich ist.

A film about people and projects that are committed to nature and a return to our roots.

Deutschland, Schweiz 2016
Regie, Autor: Nicolas Humbert
Produktion: Leykauf Film, München 
Kamera: Marion Neumann
Schnitt: Simone Fürbringer
Sounddesign: Jörg Elsner
Ton: Jean Vapeur
Musik: zeitblom
Redaktion: Petra Felber, BR; Monika Lobkowicz, BR/ARTE; Irène Challand, Gaspard Lamunière, RTS

Nominiert für:
NaturVision Filmmusikpreis

  • Nominiert
  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 17:30
Australiens schönste Küstenstraße
Großes Haus
Weitere Informationen
Australiens schönste Küstenstraße

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Surfer gleiten über die wilden Wellen des südlichen Ozeans, und auf dem kleinen Maremma Island kämpfen Tierschützer um das Überleben von Zwergpinguinen. An den Küsten graben Dinosaurierforscher nach Fossilien, während Hummerfischer gegen die meterhohen Wellen ankämpfen. Die spektakuläre Great Ocean Road führt durch Regenwälder und vorbei an Eukalyptusbäumen.

A film about the spectacular Great Ocean Road in Australia, which winds its way along the coast and through rainforests.

Deutschland, Australien 2016
Regie, Autor: Joachim Haupt
Produktion: Parnass Film, München
Kamera: Peter Zakharov, Sabine Pollmeier
Schnitt: Niki Gehrke, Omar Idris, Peter König, Susanne Luptovits u.a.
Ton: Nick van Cuylenburg
Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Mueller, Sebastian Haßler, Alex Komlew
Sprecher: Mathias Klie, Stefan Merki, Martina Schölzhorn, Ditte Schupp u.a.
Redaktion: Petra Boden, ZDF

Nominiert für:
NaturVision Filmmusikpreis

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Sonntag, 16.07.2017 | 17:30
Turtle Hero – Ein Leben für die Schildkröte
Großes Haus
Weitere Informationen
Turtle Hero – Ein Leben für die Schildkröte

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Kann ein Mann im Alleingang eine Spezies vor dem Aussterben retten? Der Grazer Schildkröten-Forscher Peter Praschag hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, seltene Süßwasserschildkröten weltweit vor dem Aussterben zu bewahren. Der Film führt in die faszinierende Welt dieser Reptilien, gedreht wurde im Amazonas-Becken in Brasilien, in Indien, China und Bangladesh, aber auch im kaum bekannten Grazer Schildkröten-Haus.


The fascinating world of turtles and an idealistic researcher who wants to protect them from extinction.

Österreich 2016
Regie, Autor: Jeremy Hogarth
Produktion: dreiD.at filmproduction, Judendorf-Straßengel
Kamera: Rolando Menardi
Schnitt: Alexandra Herzog
Sounddesign, Ton: Christofer Frank
Musik: Stefan Schrupp
Sprecher: Victor Couzyn
Redaktion: Franz Fuchs, ORF

Nominiert für:
Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Sonntag, 16.07.2017 | 17:30
The Dying King
Studio
Weitere Informationen
The Dying King

Dauer: 82 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Etwa 12000 Löwen leben in Südafrika, rund 8000 davon in Gefangenschaft – gezüchtet, um getötet zu werden! Die Dokumentation beschreibt die perfide Industrie rund um den König der Tiere. Von Geburt an werden die Großkatzen in mehreren Stufen zum Geldverdienen gezüchtet. Das Streicheln der Löwenbabies gegen Geld ist der Beginn einer grausamen Odyssee, die mit dem Abschuss in sogenannten „Canned Hunts“ - Gatterjagden - endet. Die Abschusslizenzen sind ein Millionengeschäft für die Farmer.

Documentary about the double-dealing industry of lions in South Africa, which are only bred to make money.

Südafrika 2017
Regie, Autor, Sprecher: Andreas Knuffmann
Produktion: Boomerang Filmproduktion, Hamburg
Kamera: Jörn Sönksen, Andreas Knuffmann
Schnitt: Kim Jessica Ney, Jörn Sönksen
Sounddesign: Tom Weichler
Ton: Jörn Sönksen
Musik: Clemens Winterhalter

  • Natur & Tier
Sonntag, 16.07.2017 | 19:00
Expertengespräch Viva con Agua
Open Air
Weitere Informationen
Expertengespräch Viva con Agua

Dauer: 30 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Organisation Viva con Aqua de St. Pauli setzt sich unter dem Motto „Alle für Wasser – Wasser für alle“ weltweit für einen menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser ein. Mit zahllosen Aktionen werden Spenden für Wasserprojekte der Welthungerhilfe gesammelt. 12000 Ehrenamtliche unterstützen inzwischen das mehrfach ausgezeichnete Projekt.

Gespräch mit Gründungsmitglied Michael Fritz.

Gespräch

  • Specials
  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 20:00
1,4 Trilliarden Liter
Kleines Haus
Weitere Informationen
1,4 Trilliarden Liter

Dauer: 5 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Dieser Kurzfilm entstand auf einer Reise von den Bermudas nach Marseille, quer über den Atlantik. Er ist eine Liebeserklärung an das Meer und thematisiert, ohne es direkt zu benennen, dessen Verschmutzung. Er ist daher auch ein Plädoyer dafür, die Dinge, die man liebt, zu schützen. In der Musik von Nicolas Jaar, die den Bildern unterlegt ist, spiegeln sich die verschiedenen Gesichter des Ozeans.

A poetic short film, a declaration of love to the sea, a plea to protect the things we love.

Deutschland 2017
Regie, Autor, Kamera, Schnitt, Ton: Doro Götz
Sounddesign: Basis Berlin, Florian Holzner
Musik: Nicolas Jaar
Sprecher: Luise Helm

  • Kurzfilme
  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 20:00
White Waves
Kleines Haus
Weitere Informationen
White Waves

Dauer: 83 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Surfer entdecken im Meer Verschmutzungen, von denen andere Menschen keine Ahnung haben.  White Waves erzählt von Surfern, die gegen die Vermüllung und Verschmutzung der Meere - angefangen von Millionen von Plastikrädchen bis hin zu krankmachenden Bakterien - kämpfen. Ein Film, der die Faszination am Surfen und die Schönheit des Meeres zeigt, aber auch die Gefährdungen dieses Ökosystems.

The story of surfers battling against littering and pollution of the seas.

Deutschland, Spanien 2016
Regie, Autor: Inka Reichert
Kamera, Schnitt: Carlos Toro
Sounddesign, Ton: Jesús Rodríguez
Musik: Jordi Wheeler, Jesús Rodríguez

Nominiert für:
NaturVision Filmpreis Bayern

  • Nominiert
  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 20:00
Rancher, Farmer, Fisherman
Studio
Weitere Informationen
Rancher, Farmer, Fisherman

Dauer: 92 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

Von den Rocky Mountains über die Weizenfelder Kansas’ bis an den Golf von Mexiko: Überall sind Rancher-, Farmer- und Fischerfamilien auf der Suche nach ungewöhnlichen Mitteln und Wegen, ihre wichtigste Einnahmequelle, die weitreichenden Ressourcen der Natur, zu beschützen. Der Film wirft einen Blick auf die alltäglichen Helden, die im Herzen Amerikas für die Erhaltung von Flora und Fauna kämpfen.

A film about ranchers, farmers and fishermen who are fighting to preserve their natural resources.

USA 2016
Regie: John Hoffmann
Produktion: McGee Media, New York
Autor: Jack Youngelson
Kamera: Bob Richman, Buddy Squires, Thorsten Thielow, Gene Sentz, Doug Armknecht, Jared Ames, Scott Alexander Ruderman
Schnitt: Deborah Dickson, Kathleen Dougherty, Flavia de Souza, Jen Fineran
Sounddesign: Sync Sound
Ton: Peter Miller, Roger Phenix
Musik: Robert Pycior, Chris Ruggiero
Sprecher: Tom Brokaw

  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 20:00
Wiederholung Preisträger
Großes Haus
Weitere Informationen
Wiederholung Preisträger

Dauer: ? min
Sprachfassung: wird nach der Preisverleihung festgelegt

Beschreibung:

wird nach der Preisverleihung festgelegt

wird nach der Preisverleihung festgelegt

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Natur & Tier
  • Nominiert
  • Reise
  • Specials
  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
Präsentation Medien-Workshop "Hands-On"
Open Air
Weitere Informationen
Präsentation Medien-Workshop

Dauer: 15 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

See in Not? – Der Max-Eyth-See und seine Nutzer

Der Max-Eyth-See in Stuttgart-Hofen am Neckar ist ein citynahes Erholungsgebiet mit großem Freizeitangebot.
Bei starkem Wind drehten die acht Kinder Adrian, Ella, Jette, Leonore, Lina, Luke, Max und Nuha am ersten Juliwochende im Hands-On-Workshop eine kurze Dokumentation über den See. Dabei folgten die Kids den Spuren der Nutzer des Sees. Mit dabei im Interview Christoph Sonntag, der mit seiner Stiftung und dem "Klassenzimmer am See" den See vor dem Umkippen bewahrt. Unterstützt wurde die Gruppe vor Ort zudem von Tonmann Oliver Heise. Da der Film noch keinen Titel hatte, als die Programme gedruckt wurden, ist er dort nicht aufgeführt.

Mit anschließendem Filmgespräch: Special Guests sind die Kids, die auch erzählen werden, wie sie den Film gemacht haben.

Unterstützt durch das Wissenschaftsjahr 2016*17 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Drehbuch, Regie, Ton, Schnitt: Nuha Douiri, Lina Douiri, Max Ghenidis, Jette Gnauck, Luke Harding, Ella Lindsay, Adrian Steiner, Leonore Walter
Kamera: Adrian Steiner, Max Ghenidis, Ella Lindsay, Lina Douiri, Nuha Douiri
Sprecher: Adrian Steiner
Musik: Leonore Walter, Nuha Douiri, Lina Douiri, Ella Lindsay, Adrian Steiner

Der Hands-On Workshop wurde durchgeführt von Filmemacherin Sabine Willmann

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Specials
Sonntag, 16.07.2017 | 19:30
Watermark
Open Air
Weitere Informationen
Watermark

Dauer: 93 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Ohne Wasser gibt es kein Leben, keine Zivilisation, keine wirtschaftliche Entwicklung. Wasser wird gestaut, um Energie zu gewinnen, es wird umgeleitet, um Wüste in Farmland zu verwandeln und Städte bewohnbar zu machen – meist mit verheerenden Konsequenzen. Der Film zeigt den Zuschauern in faszinierenden Bildern die universelle Bedeutung von Wasser für den Menschen und welchen Stellenwert diese wichtige Ressource für die Zukunft hat.

A film about the universal significance of water, today and in the future.

Deutschland 2013
Regie: Jennifer Baichwal, Edward Burtynsky
Produktion: Sixth Wave Production

  • Natur & Tier
  • Umwelt