NaturVision
Filmprogramm

Einige Filme sind zu Filmblöcken zusammengefasst (mehrere Filme, eine Vorstellung, ein Preis). Diese Filmblöcke sind farblich gekennzeichnet:

  • Filmblock Central Großes Haus
  • Filmblock Central Kleines Haus
  • Filmblock Central Studio

Das Filmprogramm des NaturVision Filmfestivals 2018 wird voraussichtlich im Juni 2018 erscheinen. Melden Sie sich gerne für unseren Newsletter an und wir halten Sie auf dem Laufenden.

Einen Bick ist den Programmkatalog des Jahres 2017 können Sie hier (pdf ca 7,5 MB groß) werfen.

Die Programmkataloge der vergangenen Jahre finden Sie hier.

Medienkompetenz von Kindern ist sehr unterschiedlich. Die Filme in der Kategorie Kinder eigenen sich aus unserer Sicht für Kinder. Inhaltliche Empfehlungen geben wir Ihnen gerne vor Ort an der Festivalinfo.

Donnerstag, 13.07.2017 | 15:30
Deutschlands wilde Papageien
Kleines Haus
Weitere Informationen
Deutschlands wilde Papageien

Dauer: 7 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Durch manche deutsche Stadt fliegen ganze Schwärme mit exotischen Vögeln: Alleine in Köln gibt es schätzungsweise über 3000 Papageien aus Afrika, Indien oder Afghanistan. Doch wie und wo überleben die bunten Vögel im kalten Deutschland?

Short film about the life of wild parrots in Germany’s cities.

Deutschland 2016
Regie, Autor, Kamera, Schnitt: Jens Hamann
Produktion: Jens Hamann Filmproduktion, Köln
Sounddesign, Musik: Mark Pütz
Ton: Gabriela Grunwald
Sprecher: Siham El Maimouni
Redaktion: Henrike Vieregge, WDR

  • Kinder
  • Kurzfilme
Donnerstag, 13.07.2017 | 15:30
Die Sendung mit der Maus: Das Geheimnis vom Wasserläufer
Kleines Haus
Weitere Informationen
Die Sendung mit der Maus:  Das Geheimnis vom Wasserläufer

Dauer: 7 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Eindrucksvolle Zeitlupenaufnahmen zeigen Wasserläufer, die über die Wasseroberfläche eines Teiches huschen ohne einzusinken. Ihre Beine drücken Dellen in die Wasseroberfläche, als hätte sie ein dünnes Häutchen. Einfache Modelle vom Wassermolekül und kleine Magnetkugeln machen anschaulich, warum die Wasseroberfläche so ein Häutchen hat.

This children’s film examines how water striders are able to remain on the surface of the water.

Deutschland 2016
Regie, Autor, Kamera, Schnitt: Jens Hamann
Produktion: Jens Hamann Filmproduktion, Köln
Musik: Mark Pütz
Sprecher: Ralph Caspers
Redaktion: Henrike Vieregge, WDR

  • Kinder
  • Kurzfilme
Donnerstag, 13.07.2017 | 15:30
Vi im schwimmenden Dorf
Kleines Haus
Weitere Informationen
Vi im schwimmenden Dorf

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Vi lebt in einem schwimmenden Haus, aber sie kann nicht schwimmen. Alle Häuser in ihrem Dorf Cat Ba in Nordvietnam sind auf Flößen gebaut. Wenn Vi Freunde besuchen oder zur Schule gehen will, muss sie mit dem Boot fahren. Die wackeligen Ruderboote kentern leicht, wenn das Meer unruhig ist. Darum fürchtet sich Vi auch vor dem Wasser. Also beschließt Vi, endlich mit dreizehn Jahren schwimmen zu lernen.

Children’s film about a Vietnamese girl who lives in a village where all the houses are built on rafts.

Deutschland 2017
Regie, Autor: Bernadette Hauke
Produktion: Pangolin Doxx Film, Berlin
Kamera: Wolfgang Rebernik
Schnitt: Sonja Baeger
Ton: Duong Ngoc Hoa
Musik: Ramon Kramer
Redaktion: Barbara Lohoff, RBB

  • Kinder
Donnerstag, 13.07.2017 | 15:30
Etmia und ihr Wohnschiff
Kleines Haus
Weitere Informationen
Etmia und ihr Wohnschiff

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Das Mädchen Etmia, elf Jahre, lebt mit ihrer Familie auf dem Wohnschiff „Torgau“ in der Rummelsburger Bucht mitten in Berlin. Im Frühling baut eine Stockente ihr Nest am Schiff und brütet im Gebüsch. Kurz bevor die Küken schlüpfen, wird das Wohnschiff jedoch in die nahe gelegene Werft zur Überholung geschleppt. Zum Unglück war die Ente in diesem Moment nicht auf ihrem Nest. Etmias Familie beschließt daraufhin, die Küken selber unter einer Wärmelampe auszubrüten und aufzuziehen.

Children’s film about the experiences of a girl who lives on a houseboat in the middle of Berlin.

Deutschland 2017
Regie, Autor, Kamera, Schnitt: Klaus Tümmler
Produktion: Condor Filmproduktion, Berlin
Ton: Hannah Wilhelm
Redaktion: Barbara Lohoff, RBB

  • Kinder
  • Natur & Tier
Donnerstag, 13.07.2017 | 15:30
Wildes Ruhrgebiet
Studio
Weitere Informationen
Wildes Ruhrgebiet

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Auf den ersten Blick wirkt die Landschaft an der Ruhr wie ein kleines Paradies. Doch nirgendwo sonst in Deutschland hat der Mensch die Natur so gründlich seinen Interessen geopfert. Tiere führten über Jahrhunderte ein Nischendasein. Doch mit dem Rückgang der Industrie begann ein neues Kapitel im Ruhrgebiet: Pflanzen und Tiere erobern Stück für Stück zurück, was für immer verloren schien.

The decline of industry has led to a heartening new chapter in Germany’s Ruhr, as plants and wildlife gradually return to the region.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Christian Baumeister
Produktion: Light & Shadow, Münster
Kamera: Christian Baumeister, Michael Riegler, Philipp Klein
Schnitt: Stefan Reiss
Sounddesign: Wilmont Schulze
Ton: Alexander Weuffen
Musik: Oliver Heuss
Sprecher: Dietmar Bär
Redaktion: Gabriele Conze, WDR

  • Kinder
  • Natur & Tier
Donnerstag, 13.07.2017 | 15:30
Unbekannte Natur in NRW
Studio
Weitere Informationen
Unbekannte Natur in NRW

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Natur verändert sich dauernd – aber sie verändert sich nicht nur kurzfristig im Lauf der Jahreszeiten, sondern längerfristig durch das Klima und geologische Gegebenheiten. Auch der Mensch hat Spuren hinterlassen und das, was wir heute als Natur erleben, ist auch von Menschen gemacht. Die Dokumentation sucht nach Spuren der Entwicklung von Naturlandschaft zur Kulturlandschaft.

How does a natural landscape become a cultural landscape? A filmic search for clues.

Deutschland 2016
Regie: Peter Krachten
Autor: Tilman Wolff, Verena Kauzleben, Carsten Linder, Daniel Münter, Jan Voelkel, Matthias Sebening
Kamera: Christian Albrecht, Jürgen Behrens, Steffen Bohn, Monika Eise u.a.
Schnitt: David Fejzuli, Jonas Görtz, Oliver Heller, Alexander Kraus, Nadine Näser, Gunther Weis
Sounddesign: Erwin Poley
Ton: Karsten Mülling
Musik: Sergej Rachmaninov, Terry Devine-King, Sebastian Haßler u.a.
Redaktion: Anahita Parastar, WDR

  • Kinder
  • Natur & Tier
Donnerstag, 13.07.2017 | 20:00
Wildes Deutschland – Die Schwäbische Alb
Studio
Weitere Informationen
Wildes Deutschland – Die Schwäbische Alb

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Im Herzen Baden-Württembergs liegt eines der artenreichsten Mittelgebirge Deutschlands: die Schwäbische Alb. Durch den Kalkboden, den Regen und Frost unaufhaltsam zersetzen, entstanden über die Jahrtausende viele verschiedene extreme Lebensräume: Deutschlands größte Quelltöpfe, urige Wasserfälle, geheimnisvolle Höhlensysteme, bizarr geformte Felsenlandschaften und Trockentäler.

The Swabian Jura is one of the most biodiverse uplands in Germany, with many different and extreme habitats.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Klaus Weissmann
Produktion: naturfilm, Mainhardt
Kamera, Ton: Klaus Weissmann, Maximilian Föll
Schnitt: Stefan Schmitt
Sounddesign: Raymond Gress
Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Mueller, Patrick Puszko, Sebastian Haßler
Sprecher: Philipp Schepmann
Redaktion: Claudia Schwab, SWR; Gabriele Conze, WDR; Christine Peters, BR; Angela Schmid, BR

  • Kinder
  • Natur & Tier
Donnerstag, 13.07.2017 | 20:00
Wildes Deutschland – Die Rhön
Studio
Weitere Informationen
Wildes Deutschland – Die Rhön

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Als das Land der offenen Fernen wird die Rhön oft bezeichnet. Das Biosphärenreservat beheimatet Schwarzstörche in urigen Buchenwäldern, Kathedralen von Basaltfelsen, Moore und eiszeitliche Blockschutthalden, Uhus und Wiesenweihen. Aber auch Bergwiesen mit Arnika und orchideenreiche Kalkmagerrasen voller Schmetterlinge.

Germany’s Rhoen region is characterised by ancient beech forests, moors and orchid-filled grasslands – a fascinating biosphere reserve. 

Deutschland 2016
Regie, Autor, Kamera: Heribert Schöller
Produktion: corvusFilm, Schmitten
Schnitt: Mücke Hano, Chiara Monte
Sounddesign: Ute Kröniger, Mücke Hano, Chiara Monte
Ton: Matthias Baß
Musik: Hannes Gill, Janne Rättyä, Filmmusikorchester der Kunstuniversität Graz
Sprecher: Udo Wachtveitl
Redaktion: Bernd Strobel, BR; Gabriele Holzner, HR

  • Kinder
  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 13:00
Biene Majas wilde Schwestern
Kleines Haus
Weitere Informationen
Biene Majas wilde Schwestern

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die meisten Menschen denken bei Bienen an Honigbienen. Weniger bekannt ist die unglaubliche Vielfalt der heimischen Wildbienen und deren erstaunlichen Anpassungen an die verschiedensten Lebensräume. Es gibt über 560 weitere Bienenarten. Darunter Riesen von drei Zentimetern und Zwerge von nur drei Millimetern Größe. Spannende Kämpfe, sensationelle Leistungen, fantastische Bauwerke und farbenfrohe Individuen – ein spannender Einblick in das Reich von Biene Majas wilden Schwestern.

This film provides fascinating insights into the realm of over 560 species of wild bees in Germany.

Deutschland 2016
Regie, Schnitt: Jan Haft
Produktion: nautilusfilm, Dorfen
Autor: Jan Haft, Gerwig Lawitzky
Kamera: Kay Ziesenhenne, Maximilian Köbl
Sounddesign, Ton: Oliver Görtz
Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Mueller
Sprecher: Axel Wostry
Redaktion: Bernd Strobel, BR; Martin Kowalcyk, ARTE; Gabriele Conze, WDR; Franz Fuchs, ORF

Nominiert für:
Deutschen Wildlife Filmpreis und NaturVisionKamerapreis

  • Kinder
  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 13:00
Insekten – Superhelden auf sechs Beinen
Kleines Haus
Weitere Informationen
Insekten – Superhelden auf sechs Beinen

Dauer: 52 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Insekten haben im Laufe der Evolution erstaunliche Fähigkeiten entwickelt. Die Dokumentation zeigt, wie die ausgeklügelte Logistik argentinischer Ameisen Eingang in Robotersteuerungen findet. Wie das Immunsystem des Marienkäfers entschlüsselt und für die Medikamentenentwicklung nutzbar gemacht wird. Und wie Seide verflüssigt wird, um daraus Knochenimplantate, Impf-Pflaster oder Bio-Sensoren herzustellen, die die Technik revolutionieren könnten.

The special capabilities of insects are a model for many innovations in technology, architecture and medicine.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Björn Platz
Produktion: a&o buero filmproduktion, Hamburg
Kamera: Christian Eichenauer, Bernhard Wagner, Olivier Guerin
Schnitt: Ramon Urselmann
Sounddesign, Ton: Alexander Czart, Timo Selengia, Lucas Mouzas
Musik: Lars Löhn, Felix Raffel
Redaktion: Claudia Cellarius, NDR/ARTE; Stefanie Fischer, WDR

Nominiert für:
Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis

  • Kinder
  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 14:00
Korana
Open Air
Weitere Informationen
Korana

Dauer: 15 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Eine zauberhafte Reise durch die Natur, bei der sich der Zuschauer treiben lassen und den Tanz der Elemente an Stein, Wald, Wasser und Luft entdecken kann. Die Schönheit der Dinge liegt nicht nur an der Oberfläche, sie zeigt sich im unendlichen Zusammenspiel ihrer einzelnen Bestandteile. Beispielhaft dafür ist der Fluss Korana. Aus dem Kroatischen übersetzt bedeutet der Name: Wasser, das durch Wald und Stein fließt.

Poetic film about the journey of a river.

Deutschland 2011
Regie: Michael Schranner
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg
Autor: Michael Schranner
Kamera: Niklas Zidarov
Schnitt: Stefan Sick
Ton: Stefan Sick
Musik: Sebastian Bartmann
Sprecher: Gordon Piedsack

  • Kinder
Freitag, 14.07.2017 | 14:00
Hassani und seine Walhaie
Open Air
Weitere Informationen
Hassani und seine Walhaie

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Hassani lebt auf Mafia, einer kleinen Tropeninsel vor der Küste Ostafrikas. Jede freie Minute verbringt Hassani auf dem Meer bei seinen Lieblingstieren: den Walhaien. Und er arbeitet sogar für die Forschung: Einmal im Jahr zählt und fotografiert er die stark bedrohten Giganten der Meere.

A young boy devotes his life to endangered whale sharks.

Deutschland 2013
Regie, Autor, Kamera: Frank Feustle
Produktion: FF-movie.tv Film und Fernsehproduktion, Herrenberg 
Schnitt: Manfred Gremmer
Ton: Malte Kubersky
Sprecher: Oliver Rohrbeck, Jonathan Faßhauer
Redaktion: Ralf Fronz, MDR

  • Kinder
Freitag, 14.07.2017 | 15:00
Nil – Fluss der Flüsse: Der Weg durch die Wildnis
Open Air
Weitere Informationen
Nil – Fluss der Flüsse: Der Weg durch die Wildnis

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Tanasee im äthiopischen Hochland gilt als das größte Wasserreservoir des Blauen Nil. Von hier beginnt der Fluss seine lange Reise in die Ebenen. Im Sudan und in Ägypten fließt der Nil durch eine schier endlose Wüste. An den Ufern stehen die steinernen Zeugen der alten ägyptischen Hochkultur: die Pyramiden von Meroe, die Tempel von Luxor und die Grabkammern der Pharaonen im Tal der Könige.

A documentary about the course of the Nile and the cultural treasures along its banks.

Österreich 2014
Regie, Autor: Harald Pokieser
Kamera: Francois Botha, Hubert Doppler,Pete Hayns, Udo Maurer, Ian McCarthy, Harald Mittermüller, Erich Pröll
Schnitt: Jörg Achatz
Produktion: Cosmos Factory Filmproduktion Österreich
Musik: Andy Baum
Ton: Johannes Berger, Andreas Hagemann, Gerd Hägele, Gail Jenkinson
Sprecher: Otto Clemens
Redaktion: Terra Mater Factual Studios mit National Geographic Channel mit WDR und France Télévisions

  • Kinder
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Im Zauber der Wildnis – Island – Der Vatnajökull Nationalpark
Großes Haus
Weitere Informationen
Im Zauber der Wildnis – Island – Der Vatnajökull Nationalpark

Dauer: 58 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Ein Jahr lang begleitet ein Kamerateam Ranger, Forscher und Abenteurer im Vatnajökull Nationalpark. Es ist ein Park der Superlative: Mit dem Dettifoss befindet sich hier auch einer der größten Wasserfälle des Kontinents. Über 900 Meter türmt sich das Gletschereis über äußerst aktiven Vulkanen. Im Vatnajökull lässt sich viel Neues entdecken, über die Entstehung unserer Erde, den Einfluss unserer Lebensweise auf die Natur  und den schonenden Umgang mit Ressourcen.

A camera team spent a year shadowing rangers, researchers and adventurers in Iceland’s Vatnajökull National Park.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Bernd Reufels
Kamera: Tiemo Fenner
Schnitt: Miriam Weinandi, Julia Fink
Sounddesign: Bernd Thurig
Ton: Hardy Hergt
Sprecher: Götz Bielefeldt
Redaktion: Susanne Becker, ZDF

  • Kinder
  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 16:00
Expedition Mittelmeer - Die letzten Ihrer Art
Open Air
Weitere Informationen
Expedition Mittelmeer - Die letzten Ihrer Art

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Einer der vielfältigsten Lebensräume der Erde ist das Mittelmeer. Jeder meint es zu kennen und doch ist es noch voller Geheimnisse, auf die der Massentourismus keine Rücksicht nimmt. So schwimmen Meeres-Schildkröten zur Eiablage seit Ur-Zeiten zur griechischen Insel Zakynthos. Und bei den Inseln der Sporaden gelingen der Expedition Mittelmeer Aufnahmen vom seltensten Säugetier des Mittelmeeres: der Mönchsrobbe.

Away from mass tourism, the Mediterranean region is home to rare and almost-forgotten creatures like the monk seal.

Deutschland 2013
Regie, Autor: Florian Guthknecht
Kamera: Frank Becht, Rainer Bergomaz, Michael Bockrucker, Moritz Kipphardt, u.a.
Schnitt: Andreas Ehrig
Ton: Mario Sieber, Frank Casaretto
Musik: Sebastian Pobot
Sprecher: Gert Heidenreich, Ekki Belle
Redaktion: Bernd Strobel, BR; Dominik Brückner, SWR; Christine Peters, ARTE

  • Kinder
Freitag, 14.07.2017 | 17:30
Incredible Bats
Großes Haus
Weitere Informationen
Incredible Bats

Dauer: 50 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

Wenn es Nacht wird, erwacht der Himmel zum Leben. Jedes vierte Säugetier auf unserem Planeten ist eine Fledermaus. Manchen Menschen bereiten diese Wesen Alpträume – zu Unrecht. Die Welt der Fledermäuse ist unglaublich reichhaltig, und einige von ihnen besitzen eine erstaunliche Anpassungsfähigkeit.

A film about the fascinating world of bats and their incredible adaptability.

Südafrika 2016
Regie: Graeme Duane
Autor: Mea Trenor
Kamera: Grant Brokensha, Skip Hobbie, Mark Lamble, Nathan Pilcher u.a.
Schnitt: Ruaan Botha
Sounddesign: Tristan Horton
Ton: Nux Schwartz, Johan Prinsloo, Jono Green, Dave Birch
Musik: Dave Birch
Sprecher: Sean Pertwee

Nominiert für:
NaturVision Kamerapreis

  • Kinder
  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 17:30
Naturtalente: Smart & Smarter
Großes Haus
Weitere Informationen
Naturtalente: Smart & Smarter

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Sie navigieren ohne Karte, bauen Festungen aus eigenen Körpern, jagen mit Wasserpistolen und bilden Superorganismen. Wer denkt, dass nur wir Menschen Außerordentliches vollbringen, sollte sich besser umsehen: Im Tierreich wimmelt es vor Erfindergeist - ob es darum geht, sich vor Feinden zu schützen, Häuser zu bauen oder Nahrung zu finden.

Documentary about the extraordinary abilities and ingenuity of animals.

Deutschland 2016
Regie: Susanne Lummer
Produktion: Terra Mater Factual Studios, Wien
Kamera: Christian Baumeister, Martin Colbeck, Luc Farrell, Kevin Flay u. a.
Schnitt: Christian Stoppacher
Ton: Stefan K. Fiedler
Musik: Andreas Fabianek
Sprecher: Peter Faerber
Redaktion: Terra Mater Factual Studios

  • Kinder
  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Tilda Apfelkern – Eine Nacht im Wald
Kleines Haus
Weitere Informationen
Tilda Apfelkern – Eine Nacht im Wald

Dauer: 7 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Tilda Apfelkern ist eine kleine weiße Kirchenmaus, die mit ihren Freunden kleine und große Abenteuer erlebt. So will sie dem Igel Rupert seinen großen Traum erfüllen, im Wald zu leben. Tilda und ihre Freundin begleiten ihn bei seinem Abenteuer – und spätestens, als der Hunger kommt und es zu regnen beginnt, muss Rupert einsehen, dass so ein Leben im Wald gar nicht so einfach ist.

This short children’s film tells the story of Tilda the mouse, who wants to make her friend Rupert the hedgehog’s dream of living in the woods come true.

Deutschland 2016 – 7 min
Regie: Konrad Weise
Produktion: WunderWerk, Hamburg
Autor: Stefanie Schütz
Schnitt: Dieter Riepenhausen
Sounddesign: Metrix Media
Musik: Wolfgang Simm
Sprecher: Christian Sengewald
Redaktion: Astrid Plenk, MDR

Nominiert für:
NaturVision Kinderfilmpreis

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Ottilie mag´s grün
Kleines Haus
Weitere Informationen
Ottilie mag´s grün

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Ottilie aus Chemnitz mag`s am liebsten grün. Die Sechzehnjährige ärgert sich sehr über gedankenloses Kaufen, Konsumieren und Wegwerfen. Weil Ottilie nicht zusehen will, wie Müllberge wachsen, Plastik Flüsse und Meer verdreckt und Ressourcen verschwendet werden, wird sie aktiv! Mit Freunden und Geschwistern hat sie in Chemnitz eine Umweltgruppe gegründet.

A 16-year-old girl sets up an environmental group in Chemnitz, Germany, to combat the growing mountains of waste.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Bernadette Hauke
Produktion: Pangolin Doxx Film, Berlin
Kamera: Christian Fussenegger
Schnitt: Sonja Baeger
Ton: Bianka Schulze, Julius Hofstädter
Musik: Ramon Kramer
Sprecher: Ottilie Gösch
Redaktion: Anke Gerstel, MDR

Nominiert für:
NaturVision Kinderfilmpreis

  • Kinder
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Marla, Hannah und der Fluss
Kleines Haus
Weitere Informationen
Marla, Hannah und der Fluss

Dauer: 24 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Marla und ihre Freundin Hannah kämpfen leidenschaftlich für eine gesunde Umwelt. Sie leben im Südschwarzwald und haben die Umweltschutzgruppe „Greenfield“ gegründet. Besonders am Herzen liegt ihnen der Fluss „Wiese“, der zu Teilen begradigt wurde, wodurch oft Hochwasser mit starker Strömung entstehen. Die Greenfields handeln: Sie bauen einen Fischunterstand, einen Schutzraum am Ufer, in dem sich die Fische von der starken Strömung erholen können.

This children’s film tells the story of two girls who set up a conservation group to save their local river.

Deutschland 2016
Regie, Autor, Schnitt: Bastian Epple, Hauke Kleinschmidt
Produktion: Gigaherz, Baden-Baden
Kamera: Christian Marohl, Boris Burghardt
Ton: Alexander Heinze
Redaktion: Claudia Schwab, SWR

  • Kinder
Freitag, 14.07.2017 | 22:30
Chasing Ice
Open Air
Weitere Informationen
Chasing Ice

Dauer: 76 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

James Balog arbeitet mit technisch revolutionären Zeitrafferkameras. Über mehrere Jahre entstanden atemberaubende Bilder von den Folgen der Erderwärmung. Sie zeigen, wie Berge aus Eis, die bereits seit Jahrhunderten existieren, in rasender Geschwindigkeit verschwinden. Der Fotograf riskierte sein Leben, um diese dramatischen Veränderungen zu dokumentieren. Der Film zeigt einen engagierten Experten, der versucht, uns trotz aller drastischer Veränderungen ein wenig Hoffnung für unseren Planeten zu schenken.

Time-lapse documentary that brings home the consequences of global warming.

USA 2012
Regie: Jeff Orlowski
Autor: Mark Monroe
Kamera: James Balog
Musik: J. Ralph

  • Kinder
  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 13:00
Zugvögel – Der Kampf ums Überleben
Kleines Haus
Weitere Informationen
Zugvögel – Der Kampf ums Überleben

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Milliarden von Vögeln sterben jedes Jahr auf ihren Reisen – an Hunger, Durst, Erschöpfung oder Umweltgiften, durch die Jagd, in Windrädern oder Stromleitungen. Fressfeinde attackieren sie in der Luft und an ihren Schlafplätzen. Warum aber nehmen die Vögel die Strapazen Jahr für Jahr auf sich? Und wie verändert sich ihr Zug über Generationen? Der Film begleitet unsere Zugvögel nach Italien und Sibirien und zeigt hautnah, welche Gefahren sie zu überstehen haben.


This film follows migrating birds on their journey and shows up close the stresses, strains and dangers they have to endure.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Petra Höfer, Freddie Röckenhaus
Produktion: colourfield Tell a Vision, Dortmund
Kamera: Peter Thompson, Irmin Kerck, Stefan Urmann, Tobias Kaufmann
Schnitt: Johannes Fritsche
Sounddesign: RuhrSoundStudios
Ton: Alexander Vitt
Sprecher: Dietmar Wunder
Redaktion: Friederike Haedecke, Katharina Kohl, ZDF; Marita Hübinger, ARTE

Nominiert für:
Deutscher Wildlife Filmpreis

  • Kinder
  • Natur & Tier
  • Nominiert
Samstag, 15.07.2017 | 13:00
Erfolgreich ohne abzuheben? Wenn Vögel zu Fuß gehen
Kleines Haus
Weitere Informationen
Erfolgreich ohne abzuheben? Wenn Vögel zu Fuß gehen

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Ob Hindernisse, Nester oder Futterplätze – Fliegen ist die Lebensversicherung von Vögeln. Doch über 40 Arten sind zum Laufen zurückgekehrt. Sind sie zu schwer geworden, um abzuheben? Die krähengroßen Kiwis beispielsweise haben mit Sicherheit kein Gewichtsproblem. Was bringt also Vögel dazu, die Lizenz zum Fliegen zurückzugeben?

Why are there bird species that give up flying and return to walking?

Deutschland 2016
Regie: Volker Arzt
Produktion: Text + Bild Medienproduktion, Oberschleißheim
Autor: Volker Arzt, Angelika Sigl
Kamera: Dietmar Nill, Herbert Brauer, Roland Gockel, Marlen Hundertmark u.a.
Schnitt: Christian Scholz
Sounddesign, Ton: Alexander Gress
Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Mueller, Sebastian Haßler
Sprecher: Udo Wachtveitl
Redaktion: Gabriele Conze, WDR; Christine Peters, BR

Nominiert für:
Deutscher Wildlife Filmpreis

  • Kinder
  • Natur & Tier
  • Nominiert
Samstag, 15.07.2017 | 13:00
Löwenzahn: Waschbär – Die wilde WG
Open Air
Weitere Informationen
Löwenzahn: Waschbär – Die wilde WG

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Eine Waschbär-Familie ist bei Herrn Paschulke unters Dach gezogen. Nun will der die Wildtiere sofort wieder loswerden. Wie kommen die Wildtiere eigentlich in die Stadt? Und was wäscht der Waschbär, dass er so heißt? Fritz erforscht das Leben der fingerfertigen Tiere und weiß, dass aus Waschbären keine Haustiere werden. Deshalb greift er zu einer List für ein versöhnliches Ende für Mensch und Tier.

This children’s film explores the life of raccoons and asks how they ended up in urban areas.

Deutschland 2015
Regie: Klaus Gietinger
Produktion: Studio TV, Berlin
Autor: Kai Rönnau
Kamera: Martin Meyer
Schnitt: Andrea Wenzler
Musik: Moritz Freise, Biber Gullatz
Ton: Susy Wehrli
Sprecher: Guido Hammesfahr
Redaktion: Jens Ripke, ZDF

  • Kinder
  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 13:00
Eric im Wasserlabyrinth
Open Air
Weitere Informationen
Eric im Wasserlabyrinth

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Eric, 13 Jahre, lebt in einem riesigen Wasserlabyrinth, dem Spreewald in Brandenburg. Was in anderen Dörfern Straßen sind, sind in Lehde kleine Wasserwege. Eric kann deshalb viele Orte nur mit dem Kahn oder Kajak erreichen. Im Frühjahr müssen er und sein Freund Jakob ihren Kahn teeren, damit er wasserdicht wird. Die beiden Jungen sind keine Stubenhocker, sie bauen ein Baumhaus und verdienen sich etwas Taschengeld, indem sie für Touristen die Schleusentore bedienen.

A documentary about the course of the Nile and the cultural treasures along its banks.

Deutschland 2015
Regie, Autor, Kamera, Schnitt: Klaus Tümmler
Produktion: Condor Filmproduktion, Berlin
Sounddesign: Mathias Ludwig
Ton: Moritz Hömberg
Sprecher: Matti Klemm
Redaktion: Barbara Lohoff, RBB

  • Kinder
  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 13:00
Hassani und seine Walhaie
Open Air
Weitere Informationen
Hassani und seine Walhaie

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Hassani lebt auf Mafia, einer kleinen Tropeninsel vor der Küste Ostafrikas. Jede freie Minute verbringt Hassani auf dem Meer bei seinen Lieblingstieren: den Walhaien. Und er arbeitet sogar für die Forschung: Einmal im Jahr zählt und fotografiert er die stark bedrohten Giganten der Meere.

A young boy devotes his life to endangered whale sharks.

Deutschland 2013
Regie, Autor, Kamera: Frank Feustle
Produktion: FF-movie.tv Film und Fernsehproduktion, Herrenberg 
Schnitt: Manfred Gremmer
Ton: Malte Kubersky
Sprecher: Oliver Rohrbeck, Jonathan Faßhauer
Redaktion: Ralf Fronz, MDR

  • Kinder
Samstag, 15.07.2017 | 14:30
Die Melodie des Meeres
Open Air
Weitere Informationen
Die Melodie des Meeres

Dauer: 93 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der kleine Ben und seine Schwester Saoirse können in der magischen Muschel, die ihnen ihre verstorbene Mutter hinterlassen hat, das Meer rauschen hören. Als Bens Schwester der Muschel eine zauberhafte Melodie entlockt, tauchen die Kinder in ein Märchen ein: Denn Saoirse ist in Wirklichkeit ein Robbenmädchen, das an Land lebt. Eine alte irische Sage erzählt von zwei Welten – dem Meer und dem Land – zwischen denen sich Saorise entscheiden muss.

Fairytale film based on an old Irish legend.

Deutschland 2014
Regie: Tomm Moore
Autor: Will Collins

  • Kinder
Samstag, 15.07.2017 | 15:30
Rashidi und Hamisi – Leben, wo der Pfeffer wächst
Kleines Haus
Weitere Informationen
Rashidi und Hamisi – Leben, wo der Pfeffer wächst

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Rashidi und Hamisi sind beide elf Jahre alt und leben dort, „wo der Pfeffer wächst“, mitten im Indischen Ozean, auf dem Archipel Sansibar. Muskat, Ingwer, Zimt, Vanille und Kardamom wachsen direkt vor ihren kleinen Häusern – denn ihr Zuhause ist eine Gewürzfarm. Das wertvollste Gewürz sind die Nelken, die Rashidi und Hamisi Jahr das erste Mal ernten und selbst verkaufen dürfen.

The fascinating world of two 11-year-olds on Zanzibar who live on a spice farm.

Tansania 2016
Regie, Autor, Kamera: Frank Feustle
Produktion: FF-movie.tv Film- und Fernsehproduktion, Herrenberg
Schnitt: Daniela Schramm-Moura
Sounddesign: Raymond Gress
Sprecher: Lars Krech, Felix Bickele
Redaktion: Claudia Schwab, SWR

Nominiert für:
NaturVision Kinderfilmpreis

  • Kinder
  • Nominiert
Samstag, 15.07.2017 | 15:30
Die Sendung mit der Maus: Eisbrecher Polarstern
Kleines Haus
Weitere Informationen
Die Sendung mit der Maus: Eisbrecher Polarstern

Dauer: 12 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Polarstern fährt als Forschungsschiff regelmäßig in arktische Regionen. Dabei führt die Route durch teilweise bis zu zehn Meter dickes Eis. Das Forschungsschiff ist so stark, dass es sogar das Eis auf dem Meer brechen kann. Am Steuer steht Herr Lauber, der Johannes zeigt, wie die Polarstern sich ihren Weg durch das Eis bahnt.

Children’s film about the icebreaker Polarstern – a research ship in the Arctic.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Daniela Nase
Kamera: Kai Schumacher, Lars Grübner, Thomas Ronge, Stefan Hendricks, Sebastian Menze, Sepp Kipfstuhl
Schnitt: Harry Steinhäuser
Sounddesign,Ton: Merle Hormes
Musik: Alex Flucht
Sprecher: Johannes Büchs
Redaktion: Joachim Lachmuth, WDR

  • Kinder
  • Kurzfilme
Samstag, 15.07.2017 | 15:30
Maiya und Maua – Leben in der Wildnis
Kleines Haus
Weitere Informationen
Maiya und Maua – Leben in der Wildnis

Dauer: 27 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Maiya und Maua leben fernab der Zivilisation in der unberührten Savanne Ostafrikas. Sie sind frei und wachsen ohne Zwänge auf. Es gibt keinerlei Hierarchien. Alle Entscheidungen werden gemeinsam getroffen, alles wird gerecht geteilt. Die Hadzabe gehören zu den letzten Menschen der Erde, die noch als Jäger und Sammler leben. Doch ihr einzigartiges Wissen geht mehr und mehr verloren und am Horizont sehen sie immer häufiger Bagger, die Straßen durch ihr Land bauen.

A children’s film about two children from the East African Hadzabe tribe, who still live as hunter-gatherers.

Tansania 2016
Regie, Musik: Frank Feustle
Produktion: FF-movie.tv Film- und Fernsehproduktion, Herrenberg
Autor: Frank Feustle, Simone Walther
Kamera: Frank Feustle, Manuel Widenmann
Schnitt: Daniela Schramm Moura
Sounddesign: Matthias Müller
Ton: Simone Walther
Redaktion: Barbara Lohoff, RBB

Nominiert für:
NaturVision Kinderfilmpreis

  • Kinder
  • Nominiert
Samstag, 15.07.2017 | 16:00
Der Rhein – Von der Nordsee zur Lorelei
Open Air
Weitere Informationen
Der Rhein – Von der Nordsee zur Lorelei

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Obwohl die Rheinregion seit Jahrtausenden dicht besiedelt ist und der Fluss ununterbrochen  als  Wasserstraße  genutzt  wird,  existiert  an  seinen  Ufern noch eine große Vielfalt an Landschaften. Dies ist der Grund dafür, dass der Rhein so vielen Tieren einen Lebensraum bietet,  wie  kein  anderer  Fluss Europas  –  und  das  trotz  Flussbegradigung,  Chemieunfällen,  Wasserverschmutzung und Fischsterben vergangener Jahrzehnte.

Despite environmental sins, the banks of the river Rhine are still a habitat for countless flora and fauna.

Mit anschließendem Filmgespräch mit Ralf Steeg. Der Ingenieur kämpft seit Jahren dafür, die Spree sauber zu bekommen, so dass man mitten in Berlin darin schwimmen kann. Auf dem Open Air stellt er sein Projekt und seine Ideen vor.

Deutschland 2013
Regie: Jan Haft
Produktion: nautilusfilm, Dorfen
Autor: Gerwig Lawitzky
Kamera: Kay Ziesenhenne
Schnitt: Stephan Berthold
Musik: Jörg Magnus Pfeil
Ton: Oliver Görtz
Sprecher: Martin Umbach
Redaktion: Gabriele Conze, WDR

  • Kinder
Samstag, 15.07.2017 | 11:00
Ein Jahr am Kirchsee
Kleines Haus
Weitere Informationen
Ein Jahr am Kirchsee

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Kirchsee ist ein Moorsee, entstanden in der letzten Eiszeit. Eingerahmt ist er von einer urtümlichen Landschaft. Die umgebenden Niedermoore stehen unter strengem Schutz, es gilt ein fast ganzjähriges Betretungsverbot. Die Aufnahmen des Tier- und Naturfilmers Thomas Dammer, der als Anwohner das Moor ein Jahr lang erkunden darf, lassen das Naturschutzgebiet für alle erlebbar werden.

A nature filmmaker observes a nature reserve around a moor lake over the course of a year.

Deutschland 2017
Regie, Autor: Andrea Rüthlein
Kamera: Matthias Lukoschek
Schnitt: Jürgen Antosch
Sounddesign: Henriette Becker, Otger Kunert
Ton: Anja Beusterien u.a.
Musik: Andreas Suttner
Sprecher: Hans Jürgen Stockerl
Redaktion: Angela Schmid, BR

  • Kinder
  • Natur & Tier
Samstag, 15.07.2017 | 11:00
Kräuterwelten – in den Alpen
Kleines Haus
Weitere Informationen
Kräuterwelten – in den Alpen

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

In unzugänglichen Alpentälern hatten die Menschen über Jahrhunderte hinweg keine andere Möglichkeit, als auf die Heilkraft der Natur zu vertrauen. Das Kräuterwissen war tief im Alltag der Bergbewohner verwurzelt – bis es im 20.Jahrhundert von der modernen Schulmedizin verdrängt wurde. Heute erleben die Kräuter der Alpen eine Renaissance. Die Naturschätze aus der eigenen Region rücken wieder ins Bewusstsein. Das Potenezial der Alpenkräuter ist noch lange nicht ausgeschöpft.

Ancient herbal knowledge that was passed down especially in Alpine valleys is coming back into people’s consciousness.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Bärbel Jacks
Produktion: Filmquadrat.dok, München
Kamera: Christoph Schimmelpfennig
Schnitt: Sebastian Böhm
Sounddesign: Tomas Bastian
Ton: Fred Bastos, Marcus Kirchhoff, Tim Teichmann, Alexander Gasteiger
Musik: Nils Kacirek, Milan Meyer-Kaya
Redaktion: Christina Herßebroick, MDR; Ulrike Becker, SWR

  • Kinder
  • Natur & Tier
Sonntag, 16.07.2017 | 13:00
Kurzfilme Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart
Open Air
Weitere Informationen
Kurzfilme Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart

Dauer: ca 40 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart zeigt eine Auswahl der besten animierten Kurzfilme zu den Themen Natur, Tiere, Umwelt und Nachhaltigkeit. Trickreich erzählen die Filme lustige und ernste Geschichten, entführen in magische Natur- und phantastische Tierwelten. Ihr Blick auf Natur und Umwelt ist ebenso überraschend und nachdenklich wie auch humorvoll und unterhaltsam. Die Geschichten und Betrachtungsweisen sind so vielfältig wie die verwendeten Animationstechniken, die vom klassischen Zeichentrick über Puppentrick bis zur Computeranimation reichen.

A selection of short films from the Stuttgart International Festival of Animated Film.

verschiedene Filme

  • Kinder
Sonntag, 16.07.2017 | 13:00
Litter Less
Open Air
Weitere Informationen
Litter Less

Dauer: 10 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Im Gewinnerfilm der Litter Less Kampagne der Jungen Reporter für die Umwelt 2017 geht es um Lebensmittelverschwendung in Supermärkten und zu Hause – und wie sie verringert werden kann. Jährlich wandern elf Millionen Tonnen Lebensmittel in den Müll, obwohl viel davon noch gut ist. Ein anderer Beitrag befasst sich mit Energieverschwendung an der Schule: Wer kümmert sich ums Lichtausschalten, Heizung-Runterdrehen und Lüften? Das dritte Video gibt einen Einblick in das Leben eines Biobauern.

Films by school students on agriculture, food waste and energy waste.

Präsentation der Gewinnerfilme

  • Kinder
  • Specials
Sonntag, 16.07.2017 | 14:30
Dein Blick in die Natur
Open Air
Weitere Informationen
Dein Blick in die Natur

Dauer: 35 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Filmwettbewerb „Dein Blick in die Natur“ geht 2017 in die siebte Runde. Unter dem Motto „Wir sind die Regisseure der Zukunft. Die Umwelt liegt in unserer Hand!“ können Kinder und Jugendliche zwischen elf und 21 Jahren ihre Kurzfilme einreichen und die Natur durch das Auge der Kamera genauer unter die Lupe nehmen. Beim NaturVision Open Air werden die Gewinner-Kurzfilme der letzten Jahre auf der großen Leinwand präsentiert.

Short films entered by children and young people in the film competition “Your View of Nature”.

Präsentation der Gewinnerfilme 2016

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Specials
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
Anna und die wilden Tiere – Das Tannenzapfentier
Kleines Haus
Weitere Informationen
Anna und die wilden Tiere – Das Tannenzapfentier

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

In der Savanne Namibias macht Tierreporterin Anna Bekanntschaft mit einem Pangolin, dem einzigen Säugetier mit Schuppen vom Kopf bis zum Schwanz. Pangolins sind nachtaktiv, sehr scheu und vom Aussterben bedroht. In einer Auffangstation kann Anna ein junges Schuppentier sogar auf den Arm nehmen und das Verhalten der Tiere näher beobachten.

Children’s film about the pangolin, whose scales are reminiscent of a pine cone.

Deutschland 2016
Regie: Angelika Sigl
Produktion: Text + Bild Medienproduktion, Oberschleißheim
Autor: Ben Wolter
Kamera: Raphael Scriba
Schnitt: Sophia von Gaffron
Ton: Andy Kalonda
Musik: Harald Reitinger, Uli Fischer
Sprecher: Annika Preil
Redaktion: Andreas M. Reinhard, BR

Nominiert für:
NaturVision Kinderfilmpreis

  • Kinder
  • Nominiert
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
Rule of Nature
Kleines Haus
Weitere Informationen
Rule of Nature

Dauer: 25 min
Sprachfassung: Englische OF, deutsche UT

Beschreibung:

“Adapt or die?” Gemeinsam folgen wir der Erzählung einer jungen Buschfrau, einem Stammesmitglied der wenigen verbleibenden San in Namibia, und bekommen einen einzigartigen persönlichen Einblick in die Geschichte ihres Volkes. Es steht vor der bedrohlichen Situation auszusterben. A young bushwoman from Namibia provides an insight into the history of her endangered people.

Namibia 2017
Regie, Autor: Dieter Primig
Produktion: Aironauten Group, Berlin
Kamera: Florian Banicki
Schnitt: David Holdack
Sounddesign: Matthias Linder
Ton: Sören Karger
Musik: Philip Eisenfeldt

  • Kinder
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
A Plastic Ocean
Studio
Weitere Informationen
A Plastic Ocean

Dauer: 102 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

„A Plastic Ocean“ führt die Konsequenzen unserer Wegwerf-Mentalität vor Augen. Ein Team von Abenteurern und Forschern reist um die Erde und enthüllt die schockierende Wahrheit darüber, was sich unter der scheinbar unberührten Oberfläche der Ozeane verbirgt.

This documentary reveals the dire consequences of how we handle plastic waste for the sea.

Mit anschließendem Expertengespräch

USA 2016
Regie: Craig Leeson
Autor: Craig Leeson, Mindy Elliott
Kamera: Michael Pitts
Schnitt: Mindy Elliott
Musik: Miriam Cutler

Nominiert für:
Sonderpreis „Die Stadt und das Meer“

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Nominiert
  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
Gefangen zwischen Wollen und Sein
Open Air
Weitere Informationen
Gefangen zwischen Wollen und Sein

Dauer: 10 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Wie soll ich handeln? Was kann ich erreichen? Habe ich die Möglichkeit, die Welt zu verändern? Der Kurzfilm zeigt eine gefühlte Ohnmacht, aber auch den Willen zur Veränderung, hin zu einer besseren Welt. Der erste Schritt ist bekanntlich der Wille, aber was dann? Wo kann ich selbst anfangen, etwas zu tun? In welchen Lebensbereichen kann ich meine Bequemlichkeit überwinden und auf Vorteile verzichten?

Short film about the conflict between wanting to change and staying comfortable.

Mit anschließendem Filmgespräch

Autor, Schnitt, Sprecher: Tanea Sommer
Kamera: Tanea Sommer, Rote Peperoni KffV e.V.
Musik: Thinking Back (Max Surla/Media Right Productions)

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Specials
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
Jessica – Das Indianermädchen vom Amazonas
Open Air
Weitere Informationen
Jessica – Das Indianermädchen vom Amazonas

Dauer: 24 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Jessica ist neun Jahre alt und wohnt in einem kleinen Dorf im südkolumbianischen Regenwald. Sie gehört zum Stamm der Jitamagaro, einem Volk der Uitoto-Indianer. Der Dschungel ist ihre Heimat und zugleich ein riesiger Spielplatz für die Neunjährige. Jessica weiß viel über die Tiere und Pflanzen des Amazonasgebietes. Sie kennt die Überlieferungen ihrer Vorfahren und lebt bis heute mit ihrer Familie zwischen naturverbundener Tradition und Moderne.

Gewinner des NaturVision Kinderfilmpreis 2015

Portrait of a 9-year-old Amazon Indian girl living between the traditional and the modern.

Deutschland 2014
Regie, Autor: Alexander Preuss
Produktion: Preuss Filmproduktion Berlin
Kamera: Martin Schröder
Schnitt: Marianne Thies
Ton: Gerd Müller
Sprecher: Matti Klemm
Redaktion: Barbara Lohoff, RBB

  • Kinder
Sonntag, 16.07.2017 | 20:00
Wiederholung Preisträger
Großes Haus
Weitere Informationen
Wiederholung Preisträger

Dauer: ? min
Sprachfassung: wird nach der Preisverleihung festgelegt

Beschreibung:

wird nach der Preisverleihung festgelegt

wird nach der Preisverleihung festgelegt

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Natur & Tier
  • Nominiert
  • Reise
  • Specials
  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
Präsentation Medien-Workshop "Hands-On"
Open Air
Weitere Informationen
Präsentation Medien-Workshop

Dauer: 15 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

See in Not? – Der Max-Eyth-See und seine Nutzer

Der Max-Eyth-See in Stuttgart-Hofen am Neckar ist ein citynahes Erholungsgebiet mit großem Freizeitangebot.
Bei starkem Wind drehten die acht Kinder Adrian, Ella, Jette, Leonore, Lina, Luke, Max und Nuha am ersten Juliwochende im Hands-On-Workshop eine kurze Dokumentation über den See. Dabei folgten die Kids den Spuren der Nutzer des Sees. Mit dabei im Interview Christoph Sonntag, der mit seiner Stiftung und dem "Klassenzimmer am See" den See vor dem Umkippen bewahrt. Unterstützt wurde die Gruppe vor Ort zudem von Tonmann Oliver Heise. Da der Film noch keinen Titel hatte, als die Programme gedruckt wurden, ist er dort nicht aufgeführt.

Mit anschließendem Filmgespräch: Special Guests sind die Kids, die auch erzählen werden, wie sie den Film gemacht haben.

Unterstützt durch das Wissenschaftsjahr 2016*17 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Drehbuch, Regie, Ton, Schnitt: Nuha Douiri, Lina Douiri, Max Ghenidis, Jette Gnauck, Luke Harding, Ella Lindsay, Adrian Steiner, Leonore Walter
Kamera: Adrian Steiner, Max Ghenidis, Ella Lindsay, Lina Douiri, Nuha Douiri
Sprecher: Adrian Steiner
Musik: Leonore Walter, Nuha Douiri, Lina Douiri, Ella Lindsay, Adrian Steiner

Der Hands-On Workshop wurde durchgeführt von Filmemacherin Sabine Willmann

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Specials