NaturVision
Filmprogramm

Das Filmprogramm des NaturVision Filmfestivals 2018 wird voraussichtlich im Juni 2018 erscheinen. Melden Sie sich gerne für unseren Newsletter an und wir halten Sie auf dem Laufenden.

Einen Bick ist den Programmkatalog des Jahres 2017 können Sie hier (pdf ca 7,5 MB groß) werfen.

Die Programmkataloge der vergangenen Jahre finden Sie hier.

Medienkompetenz von Kindern ist sehr unterschiedlich. Die Filme in der Kategorie Kinder eigenen sich aus unserer Sicht für Kinder. Inhaltliche Empfehlungen geben wir Ihnen gerne vor Ort an der Festivalinfo.

Donnerstag, 13.07.2017 | 17:30
Von Bananenbäumen träumen
Kleines Haus
Weitere Informationen
Von Bananenbäumen träumen

Dauer: 92 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Oberndorf, ein altes Dorf im Mündungsgebiet der Elbe, kämpft mit der leeren Gemeindekasse. Doch einige Dorfbewohner wollen das Dorf retten. Die Basis ihrer Geschäftsidee ist Gülle, die es hier im Überfluss gibt. Mit Hilfe von Berliner Projektentwicklern gründen sie eine Bürgeraktiengesellschaft und entwerfen ein außergewöhnliches Geschäftsmodell. Der Rohstoff aus den Kuhställen soll die Energie liefern für die Aufzucht von afrikanischen Welsen und von: Bananenbäumen.

A village on the river Elbe wants to supplement its finances with slurry. This raw material from the cowshed is to provide energy for breeding African catfish and growing... banana trees!

Deutschland 2016
Regie, Autor: Antje Hubert
Produktion: thede Filmproduktion, Hamburg
Kamera: Andreas Stonawski
Schnitt: Magdolna Rokob
Sounddesign: Florian Sikorksi
Ton: Stephan Konken
Musik: Roland Musolff
Redaktion: Barbara Denz, NDR

Nominiert für:
Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis, NaturVision Filmmusikpreis

  • Nominiert
  • Umwelt
Donnerstag, 13.07.2017 | 20:00
Bauer unser
Kleines Haus
Weitere Informationen
Bauer unser

Dauer: 92 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Schneller, billiger, mehr – dieses Mantra begleitet die Entwicklungen in der europäischen Landwirtschaft. Der unaufgeregte Dokumentarfilm macht deutlich, dass sowohl konventionell als auch biologisch wirtschaftende Bauern in Österreich dieselbe Ansicht vertreten: So kann es nicht weitergehen. Ein aufrüttelnder Film über die Lebensmittelproduktion im Spannungsverhältnis zwischen Wirtschaftspolitik, Industrie und Gesellschaft.

Thought-provoking documentary about the development of European agriculture.

Österreich 2016
Regie, Autor: Robert Schabus
Produktion: Allegro Film Produktion, Wien
Kamera: Lukas Gnaiger
Schnitt: Paul-Michael Sedlacek, Robert Schabus
Sounddesign: Bernhard Maisch
Ton: Bertram Knappitsch
Musik: Andreas Frei

Nominiert für:
Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis

  • Nominiert
  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 17:30
Natura Urbana – Die Brachen von Berlin
Studio
Weitere Informationen
Natura Urbana – Die Brachen von Berlin

Dauer: 70 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Nachkriegsgeschichte Berlins lässt sich anhand von Pflanzen erzählen. Der Film führt uns von den einzigartigen Ökosystemen der Trümmerlandschaften und der ehemaligen Grenzzone zu den Dächern der verlassenen Friedrichshagener Wasserwerke. „Natura Urbana“ nimmt uns mit auf eine Reise, die vom botanischen Mikrokosmos der aufgesprungenen Gehwege bis hin zu ausgefeilten Versuchen, die ganze Stadt anhand ihrer verschiedenen ökologischer Zonen zu kartieren, führt.

This film attempts to tell the post-war history of Berlin based on the city’s plant life.

Deutschland, Großbritannien 2017
Regie, Sprecher: Matthew Gandy
Autor: Matthew Gandy, Sandra Jasper
Kamera: Luise Schröder
Schnitt: Wiebke Hofmann
Sounddesign, Ton, Musik: Jonathan Schorr

Nominiert für:
Deutscher Filmpreis Biodiversität

  • Nominiert
  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 22:00
Oceans: The Mystery Of The Missing Plastic
Kleines Haus
Weitere Informationen
Oceans: The Mystery Of The Missing Plastic

Dauer: 53 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

99% des Plastiks, das in den Weltmeeren schwimmen sollte, ist scheinbar weg. Selbst wenn man das Plastik, das an Strände angespült wird oder im arktischen Eis gefangen ist, abzieht, sind Millionen Tonnen einfach verschwunden. Doch meist löst es sich nicht auf, sondern zerbricht in immer kleinere Teile, die für das menschliche Auge nicht mehr sichtbar sind.

99% of the plastic supposed to be floating in the world’s oceans is no longer visible. What has happened to it?

Frankreich 2016
Regie, Autor: Vincent Pérazio
Produktion: Arte France, Via découvertes, CNRS Images, Tara Expéditions
Kamera: Sébastien Thiébot-Chiffoleau, Emmanuel Roy, Eric Billon, François Boulet
Schnitt: Thierry Massé
Sounddesign, Ton: Matthieu Cochin
Musik: Cristal Groupe

Nominiert für:
Sonderpreis „Die Stadt und das Meer“

  • Nominiert
  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 22:00
Krieg im Paradies – Der Fall Vieques
Studio
Weitere Informationen
Krieg im Paradies – Der Fall Vieques

Dauer: 77 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Jahrzehntelang wurde die karibische Insel Vieques für militärisches Training und Versuche des Pentagon genutzt. Heute hat die Insel eine ungewöhnlich hohe Sterberate. Ein junger Anwalt aus Mississippi zieht vor Gericht und ahnt noch nicht, dass er schon bald einen milliardenschweren Entschädigungsprozess gegen die amerikanische Regierung führen wird. Eine Suche nach den Ursachen eines der größten Umweltskandale der amerikanischen Geschichte.

This documentary looks into one of the biggest environmental scandals in American history.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Max Mönch
Produktion: inselfilm produktion, Berlin
Kamera: Robert Cöllen, Philip Vogt, Carlos Miro
Schnitt: Melanie Schütze
Sounddesign: Hannes Schulze
Ton: Robert Cöllen
Sprecher: Tom Vogt, Harry Kühn, Peter Lontzek, Nina West, Susann Schwab, Thomas Kästner
Redaktion: Sonja Scheider, BR

Nominiert für:
NaturVision Beste Story

  • Nominiert
  • Umwelt
Samstag, 15.07.2017 | 11:00
Es stinkt! – Dicke Luft in Deutschland
Studio
Weitere Informationen
Es stinkt! – Dicke Luft in Deutschland

Dauer: 29 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO sterben jedes Jahr über drei Millionen Menschen an den Folgen von Luftverschmutzung. Allein in Deutschland sind es etwa 35000 – Tendenz steigend. Die gesundheitlichen Folgen schlechter Luft sind Herz-Kreislauf-Probleme, Infarkte und Schlaganfälle. Reporter Torsten Mehltretter fragt nach – in der Landwirtschaft, in den Städten und in der Industrie.

What are the health consequences of air pollution – and who is to blame for them?

Deutschland 2016
Regie, Autor: Torsten Mehltretter
Produktion: Mehltretter Media, Breitenfelde
Kamera: Ingo Däubner, Florian Feldkamp, Felix Greif, Ralf Richter, Axel Thiede
Schnitt: Bernd Burghard, Rainer Wolf
Ton: Bruno Hebestreit
Sprecher: Götz Bielefeld
Redaktion: Claudia Ruete, ZDF

Nominiert für:
Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis

  • Nominiert
  • Umwelt
Samstag, 15.07.2017 | 15:30
Großstadtgärtner
Studio
Weitere Informationen
Großstadtgärtner

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Mitten in der Stadt gärtnern – das ist Urban Gardening, ein Trend, der aus den USA gekommen ist. Einen eigenen Garten braucht man dafür nicht, es reichen ein Balkon oder eine Terrasse, ein Vorgarten oder Hinterhof, notfalls tut es sogar eine sonnige Fensterbank. Denn Blumen, Gemüse und Obst kann man auch auf kleinstem Raum anbauen. Zudem gibt es immer mehr Gemeinschaftsprojekte, wie den „Stadtgarten“ in Nürnberg, der in diesem Film vorgestellt wird.

A film about urban gardening, using the example of a community project in Nuremberg.

Mit anschließendem Expertengespräch

Deutschland 2016
Regie, Autor: Julia Seidl
Kamera: Rupert Heilgemeir
Schnitt: Iris Bunk
Sounddesign: Bernd Schreiner
Ton: Rolf Lorentschk
Sprecher: Christoph Jablonka
Redaktion: Frida Buck, BR 

Nominiert für:
NaturVision Filmpreis Bayern

  • Nominiert
  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 13:00
Schwarze Tränen der Meere
Kleines Haus
Weitere Informationen
Schwarze Tränen der Meere

Dauer: 52 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Vor den Küsten der Welt liegen tickende Zeitbomben, von denen die Öffentlichkeit bisher kaum etwas ahnt: 6300 Wracks, gesunken im Zweiten Weltkrieg. Der Film begibt sich auf eine brisante Recherche in die Tiefen der Meere und dokumentiert einen Wettlauf gegen die Zeit. Meeresforscher, Küstenwachen und Bergungsexperten weltweit sind sich einig: Die Frage ist nicht ob, sondern nur wann massive Ölaustritte aus diesen Wracks eine Ölpest verursachen werden.


The search for 6,300 shipwrecks in the depths of the oceans – sunk in the Second World War.

Deutschland 2017
Regie, Autor: Christian Heynen
Produktion: Längengrad Filmproduktion, Köln
Kamera: Michael Kern
Schnitt: Jan Wilm Schmülling
Sounddesign: Florian Ebrecht
Ton: Steven Altig
Musik: Thomas Wolter
Sprecher: Gregor Höppner
Redaktion: Thomas Kamp, WDR

Nominiert für:
Sonderpreis „Die Stadt und das Meer“

  • Nominiert
  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 15:30
A Plastic Ocean
Studio
Weitere Informationen
A Plastic Ocean

Dauer: 102 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

„A Plastic Ocean“ führt die Konsequenzen unserer Wegwerf-Mentalität vor Augen. Ein Team von Abenteurern und Forschern reist um die Erde und enthüllt die schockierende Wahrheit darüber, was sich unter der scheinbar unberührten Oberfläche der Ozeane verbirgt.

This documentary reveals the dire consequences of how we handle plastic waste for the sea.

Mit anschließendem Expertengespräch

USA 2016
Regie: Craig Leeson
Autor: Craig Leeson, Mindy Elliott
Kamera: Michael Pitts
Schnitt: Mindy Elliott
Musik: Miriam Cutler

Nominiert für:
Sonderpreis „Die Stadt und das Meer“

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Nominiert
  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 17:30
Wild Plants
Kleines Haus
Weitere Informationen
Wild Plants

Dauer: 108 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Dokumentarfilmer Nicolas Humbert begibt sich auf die Spurensuchen nach Menschen und Projekten in Europa und Amerika, die sich für die Natur und für eine Rückkehr zu unseren Wurzeln einsetzen.  Besondere Aufmerksamkeit schenkt er Urban Gardening und anderen Landwirtschaftsprojekten, um zu zeigen, dass auch in der Moderne die tiefe Verbindung zwischen Mensch und Pflanzenwelt nicht verloren gegangen und ein Dasein im Einklang mit der Natur möglich ist.

A film about people and projects that are committed to nature and a return to our roots.

Deutschland, Schweiz 2016
Regie, Autor: Nicolas Humbert
Produktion: Leykauf Film, München 
Kamera: Marion Neumann
Schnitt: Simone Fürbringer
Sounddesign: Jörg Elsner
Ton: Jean Vapeur
Musik: zeitblom
Redaktion: Petra Felber, BR; Monika Lobkowicz, BR/ARTE; Irène Challand, Gaspard Lamunière, RTS

Nominiert für:
NaturVision Filmmusikpreis

  • Nominiert
  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 20:00
White Waves
Kleines Haus
Weitere Informationen
White Waves

Dauer: 83 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Surfer entdecken im Meer Verschmutzungen, von denen andere Menschen keine Ahnung haben.  White Waves erzählt von Surfern, die gegen die Vermüllung und Verschmutzung der Meere - angefangen von Millionen von Plastikrädchen bis hin zu krankmachenden Bakterien - kämpfen. Ein Film, der die Faszination am Surfen und die Schönheit des Meeres zeigt, aber auch die Gefährdungen dieses Ökosystems.

The story of surfers battling against littering and pollution of the seas.

Deutschland, Spanien 2016
Regie, Autor: Inka Reichert
Kamera, Schnitt: Carlos Toro
Sounddesign, Ton: Jesús Rodríguez
Musik: Jordi Wheeler, Jesús Rodríguez

Nominiert für:
NaturVision Filmpreis Bayern

  • Nominiert
  • Umwelt
Sonntag, 16.07.2017 | 20:00
Wiederholung Preisträger
Großes Haus
Weitere Informationen
Wiederholung Preisträger

Dauer: ? min
Sprachfassung: wird nach der Preisverleihung festgelegt

Beschreibung:

wird nach der Preisverleihung festgelegt

wird nach der Preisverleihung festgelegt

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Natur & Tier
  • Nominiert
  • Reise
  • Specials
  • Umwelt