NaturVision
Filmprogramm

Einige Filme sind zu Filmblöcken zusammengefasst (mehrere Filme, eine Vorstellung, ein Preis). Diese Filmblöcke sind farblich gekennzeichnet:

  • Filmblock Central Großes Haus
  • Filmblock Central Kleines Haus
  • Filmblock Central Studio

Das Filmprogramm des NaturVision Filmfestivals 2018 wird voraussichtlich im Juni 2018 erscheinen. Melden Sie sich gerne für unseren Newsletter an und wir halten Sie auf dem Laufenden.

Einen Bick ist den Programmkatalog des Jahres 2017 können Sie hier (pdf ca 7,5 MB groß) werfen.

Die Programmkataloge der vergangenen Jahre finden Sie hier.

Medienkompetenz von Kindern ist sehr unterschiedlich. Die Filme in der Kategorie Kinder eigenen sich aus unserer Sicht für Kinder. Inhaltliche Empfehlungen geben wir Ihnen gerne vor Ort an der Festivalinfo.

Freitag, 14.07.2017 | 13:00
Biene Majas wilde Schwestern
Kleines Haus
Weitere Informationen
Biene Majas wilde Schwestern

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die meisten Menschen denken bei Bienen an Honigbienen. Weniger bekannt ist die unglaubliche Vielfalt der heimischen Wildbienen und deren erstaunlichen Anpassungen an die verschiedensten Lebensräume. Es gibt über 560 weitere Bienenarten. Darunter Riesen von drei Zentimetern und Zwerge von nur drei Millimetern Größe. Spannende Kämpfe, sensationelle Leistungen, fantastische Bauwerke und farbenfrohe Individuen – ein spannender Einblick in das Reich von Biene Majas wilden Schwestern.

This film provides fascinating insights into the realm of over 560 species of wild bees in Germany.

Deutschland 2016
Regie, Schnitt: Jan Haft
Produktion: nautilusfilm, Dorfen
Autor: Jan Haft, Gerwig Lawitzky
Kamera: Kay Ziesenhenne, Maximilian Köbl
Sounddesign, Ton: Oliver Görtz
Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Mueller
Sprecher: Axel Wostry
Redaktion: Bernd Strobel, BR; Martin Kowalcyk, ARTE; Gabriele Conze, WDR; Franz Fuchs, ORF

Nominiert für:
Deutschen Wildlife Filmpreis und NaturVisionKamerapreis

  • Kinder
  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 13:00
Insekten – Superhelden auf sechs Beinen
Kleines Haus
Weitere Informationen
Insekten – Superhelden auf sechs Beinen

Dauer: 52 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Insekten haben im Laufe der Evolution erstaunliche Fähigkeiten entwickelt. Die Dokumentation zeigt, wie die ausgeklügelte Logistik argentinischer Ameisen Eingang in Robotersteuerungen findet. Wie das Immunsystem des Marienkäfers entschlüsselt und für die Medikamentenentwicklung nutzbar gemacht wird. Und wie Seide verflüssigt wird, um daraus Knochenimplantate, Impf-Pflaster oder Bio-Sensoren herzustellen, die die Technik revolutionieren könnten.

The special capabilities of insects are a model for many innovations in technology, architecture and medicine.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Björn Platz
Produktion: a&o buero filmproduktion, Hamburg
Kamera: Christian Eichenauer, Bernhard Wagner, Olivier Guerin
Schnitt: Ramon Urselmann
Sounddesign, Ton: Alexander Czart, Timo Selengia, Lucas Mouzas
Musik: Lars Löhn, Felix Raffel
Redaktion: Claudia Cellarius, NDR/ARTE; Stefanie Fischer, WDR

Nominiert für:
Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis

  • Kinder
  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 13:00
Äthiopien – Im Hochland der Wölfe
Großes Haus
Weitere Informationen
Äthiopien – Im Hochland der Wölfe

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Das Dach Afrikas ist die Heimat der letzten Äthiopischen Wölfe. Dieser Film erzählt die berührende Geschichte von Megeti, einer einsamen Wölfin, die versucht, neuen Anschluss zu finden. Lange durchstreift sie das raue Hochland in 4000 Metern Höhe, bis ihre Ausdauer schließlich belohnt wird. Doch als ein ungebetener Gast erscheint, nimmt die Geschichte eine dramatische Wendung.

The story of a solitary she-wolf searching for a new pack in the Ethiopian Highlands.

Deutschland 2017
Regie: Yann Sochaczewski
Produktion: Altayfilm, Grünheide; Doclights, Hamburg
Autor: Yann Sochaczewski, Henry M. Mix
Kamera: Yann Sochaczewski, Henry M. Mix, Philipp Klein, Pim Niesten
Schnitt: Mirco Tribanek
Sounddesign: Sven-Michael Bluhm
Musik: Oliver Heuss
Sprecher: Anne Moll
Redaktion: Timo Großpietsch, NDR; Andrea Gastgeb, Terra Mater

Nominiert für:
Deutschen Wildlife Filmpreis

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 13:00
Wildes Südafrika – Kap der Extreme
Großes Haus
Weitere Informationen
Wildes Südafrika – Kap der Extreme

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Wo zwei Weltmeere aufeinander treffen und Pinguine beinahe Nachbarn von Löwen sind; wo sich Wale und Delfine tummeln, aber auch Elefanten und riesige Nilkrokodile leben: Das ist Südafrika – ein Land, so bunt wie ein ganzer Kontinent. Wie kommt es zu solcher Vielfalt auf einem so begrenzten Raum? „Wildes Südafrika“ geht dem Geheimnis auf den Grund!

South Africa – a land as colourful as an entire continent. This series unearths the secret of its diverse nature.

Deutschland 2017
Regie: Robert Morgenstern
Autor: Thomas Plaichinger
Produktion: Doclights/NDR Naturfilm, Hamburg
Kamera: Robert Morgenstern, Christina Karliczek-Skoglund, Alexander Hasskerl u. a.
Schnitt: Angela Maddick
Sounddesign,Ton: Sven-Michael Bluhm
Musik: Oliver Heuss
Sprecher: Wolf Frass
Redaktion: Lucinda Axelsson, BBC; Ralf Quibeldey, NDR; Kathrin Bronnert, NDR/ARTE; Andrea Gastgeb, Terra Mater

  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 13:00
Ein Tag – Ein Jahr – Eine Tide
Studio
Weitere Informationen
Ein Tag – Ein Jahr – Eine Tide

Dauer: 11 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Kamera blickt im immer selben Ausschnitt auf das Weltkulturerbe Wattenmeer: Das Wasser geht, das Wasser kommt, die Sonne scheint, Wolken ziehen auf, das Wasser gefriert, die Sonne bricht durch die Wolken, das Eis taut. Unmerklich ist an einem Tag ein ganzes Jahr vergangen. Ein kurzer Film über das Vergehen der Zeit.

Poetic short film about the passing of time, illustrated by the tides of the North German mudflats.

Deutschland 2016
Regie, Autor, Kamera, Schnitt: Alexandra Pohlmeier
Produktion: Alexandra Pohlmeier Filmproduktion, Berlin
Sounddesign,Ton: Ansgar Frerich

  • Kurzfilme
  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 13:00
Stella Polaris Ulloriarsuaq
Studio
Weitere Informationen
Stella Polaris Ulloriarsuaq

Dauer: 86 min
Sprachfassung: Grönländische OF, deutsche UT

Beschreibung:

Während der Klimawandel das Fundament ihrer Traditionen buchstäblich dahinschmilzt, sammeln sich Menschen aus allen Gesellschaftsschichten Grönlands , um unter der Anleitung des Schamanen Angaangaq und mithilfe zweier Fotografen in sternenklaren Nächten Gletscher und Eisberge zum Leuchten zu bringen. Dort begegnen die Künstler nicht nur den Orten, sondern auch den Menschen, deren Leben sich gravierend durch das Schmelzen des Eises verändern.

Film about an art project in Greenland that highlights the severe impact of the melting of the ice.

Deutschland 2017
Regie, Autor, Kamera, Schnitt: Yatri N. Niehaus
Sounddesign, Ton: Andrew Mottl
Musik: Merzouga

Nominiert für:
NaturVision Newcomerfilmpreis und NaturVision Filmmusikpreis

  • Nominiert
  • Specials
Freitag, 14.07.2017 | 14:00
Korana
Open Air
Weitere Informationen
Korana

Dauer: 15 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Eine zauberhafte Reise durch die Natur, bei der sich der Zuschauer treiben lassen und den Tanz der Elemente an Stein, Wald, Wasser und Luft entdecken kann. Die Schönheit der Dinge liegt nicht nur an der Oberfläche, sie zeigt sich im unendlichen Zusammenspiel ihrer einzelnen Bestandteile. Beispielhaft dafür ist der Fluss Korana. Aus dem Kroatischen übersetzt bedeutet der Name: Wasser, das durch Wald und Stein fließt.

Poetic film about the journey of a river.

Deutschland 2011
Regie: Michael Schranner
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg
Autor: Michael Schranner
Kamera: Niklas Zidarov
Schnitt: Stefan Sick
Ton: Stefan Sick
Musik: Sebastian Bartmann
Sprecher: Gordon Piedsack

  • Kinder
Freitag, 14.07.2017 | 14:00
Hassani und seine Walhaie
Open Air
Weitere Informationen
Hassani und seine Walhaie

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Hassani lebt auf Mafia, einer kleinen Tropeninsel vor der Küste Ostafrikas. Jede freie Minute verbringt Hassani auf dem Meer bei seinen Lieblingstieren: den Walhaien. Und er arbeitet sogar für die Forschung: Einmal im Jahr zählt und fotografiert er die stark bedrohten Giganten der Meere.

A young boy devotes his life to endangered whale sharks.

Deutschland 2013
Regie, Autor, Kamera: Frank Feustle
Produktion: FF-movie.tv Film und Fernsehproduktion, Herrenberg 
Schnitt: Manfred Gremmer
Ton: Malte Kubersky
Sprecher: Oliver Rohrbeck, Jonathan Faßhauer
Redaktion: Ralf Fronz, MDR

  • Kinder
Freitag, 14.07.2017 | 15:00
Nil – Fluss der Flüsse: Der Weg durch die Wildnis
Open Air
Weitere Informationen
Nil – Fluss der Flüsse: Der Weg durch die Wildnis

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Tanasee im äthiopischen Hochland gilt als das größte Wasserreservoir des Blauen Nil. Von hier beginnt der Fluss seine lange Reise in die Ebenen. Im Sudan und in Ägypten fließt der Nil durch eine schier endlose Wüste. An den Ufern stehen die steinernen Zeugen der alten ägyptischen Hochkultur: die Pyramiden von Meroe, die Tempel von Luxor und die Grabkammern der Pharaonen im Tal der Könige.

A documentary about the course of the Nile and the cultural treasures along its banks.

Österreich 2014
Regie, Autor: Harald Pokieser
Kamera: Francois Botha, Hubert Doppler,Pete Hayns, Udo Maurer, Ian McCarthy, Harald Mittermüller, Erich Pröll
Schnitt: Jörg Achatz
Produktion: Cosmos Factory Filmproduktion Österreich
Musik: Andy Baum
Ton: Johannes Berger, Andreas Hagemann, Gerd Hägele, Gail Jenkinson
Sprecher: Otto Clemens
Redaktion: Terra Mater Factual Studios mit National Geographic Channel mit WDR und France Télévisions

  • Kinder
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Im Zauber der Wildnis – Island – Der Vatnajökull Nationalpark
Großes Haus
Weitere Informationen
Im Zauber der Wildnis – Island – Der Vatnajökull Nationalpark

Dauer: 58 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Ein Jahr lang begleitet ein Kamerateam Ranger, Forscher und Abenteurer im Vatnajökull Nationalpark. Es ist ein Park der Superlative: Mit dem Dettifoss befindet sich hier auch einer der größten Wasserfälle des Kontinents. Über 900 Meter türmt sich das Gletschereis über äußerst aktiven Vulkanen. Im Vatnajökull lässt sich viel Neues entdecken, über die Entstehung unserer Erde, den Einfluss unserer Lebensweise auf die Natur  und den schonenden Umgang mit Ressourcen.

A camera team spent a year shadowing rangers, researchers and adventurers in Iceland’s Vatnajökull National Park.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Bernd Reufels
Kamera: Tiemo Fenner
Schnitt: Miriam Weinandi, Julia Fink
Sounddesign: Bernd Thurig
Ton: Hardy Hergt
Sprecher: Götz Bielefeldt
Redaktion: Susanne Becker, ZDF

  • Kinder
  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Inseln wie im Paradies: Die Herrschaft der Sonne
Großes Haus
Weitere Informationen
Inseln wie im Paradies: Die Herrschaft der Sonne

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Eine Kraft herrscht über die Inseln Südostasiens wie keine andere. Sie bringt Schlangen zum Fliegen und Affen zum Singen, sie lässt manche Bäume in den Himmel wachsen und macht andere zu Killern – die unbändige Kraft der tropischen Sonne. In den Urwäldern Südostasiens ist sie die treibende Kraft hinter der größten biologischen Vielfalt auf der Erde.

The tropical sun in the jungles of Southeast Asia is the reason why they have the greatest biodiversity on the planet.

Österreich 2017
Regie, Autor: Matt Hamilton, Paul Reddish
Produktion: Terra Mater Factual Studios, NDR Doclights, National Geographic Channel
Kamera: James Aldred, Tim Shepherd, Peter Nearhos, Alex Sommer u.a.
Schnitt: Tim Coope, Christian Stoppacher
Ton: Paul Cowgill
Musik: Al Lethbridge
Sprecher: Franz Robert Wagner

Nominiert für:
Nominiert für den NaturVision Kamerapreis

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Transoceánica – Von Lima nach Rio de Janeiro
Studio
Weitere Informationen
Transoceánica – Von Lima nach Rio de  Janeiro

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Wie ein endloses Band zieht sich der Asphalt der Transoceánica 6200 Kilometer lang von Lima am Pazifik nach Rio de Janeiro am Atlantik. Durch die dünne, kalte Luft der peruanischen Andenpässe und das feucht-heiße Tiefland Brasiliens führt seit kurzem die längste Buslinie der Welt. Entlang der Transoceánica zeigt sich Südamerikas Dilemma: ein Kontinent mit einem beeindruckenden kulturellen Erbe, faszinierender Landschaft und einer unerschöpflichen Gier nach Rohstoffen.

This film follows the 6,200 km Interoceanic Highway connecting Brazil and Peru, and depicts the fascination and problems of South America.

Südamerika 2016
Regie, Autor: Matthias Ebert
Kamera: Thomas Aigner, Romenique Alves, Sascha Biesz, Steffen Bohnert
Schnitt: Michaela Calmbacher
Ton: Sascha Biesz, Christian Eickhoff
Sprecher: Frank Stöckle
Redaktion: Susanne Sterzenbach, SWR

  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Stadtoasen – Detroit
Studio
Weitere Informationen
Stadtoasen – Detroit

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Präsentiert von ARTE Magazin

Detroit hat aus der Not eine Tugend gemacht. Seit dem Untergang der Autoindustrie stehen viele Häuser und Grundstücke leer. Warum also nicht das Ödland für Gemüse- und Obstanbau nutzen? Unterschiedliche Stadtfarmen geben Detroit heute ein einzigartiges Image. Aus der ehemaligen „Motor-City“ könnte die erste sich selbst versorgende Landwirtschaftsmetropole werden.

After the collapse of its car industry, Detroit is using its wasteland for city farms and could become a self-sustaining agricultural metropolis.

Deutschland 2016
Regie, Kamera: Peter Moers
Produktion: MoersMedia, Hamburg
Autor: Peter Moers, Anna-Lena Maul
Schnitt: Mark Broszeit
Musik: Ramon Kramer, Michael Dommes
Sprecher: Nadja Schulz-Berlinghoff
Redaktion: Heike Wiesinger, Christina Herßebroick, MDR/ARTE

  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 16:00
Expedition Mittelmeer - Die letzten Ihrer Art
Open Air
Weitere Informationen
Expedition Mittelmeer - Die letzten Ihrer Art

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Einer der vielfältigsten Lebensräume der Erde ist das Mittelmeer. Jeder meint es zu kennen und doch ist es noch voller Geheimnisse, auf die der Massentourismus keine Rücksicht nimmt. So schwimmen Meeres-Schildkröten zur Eiablage seit Ur-Zeiten zur griechischen Insel Zakynthos. Und bei den Inseln der Sporaden gelingen der Expedition Mittelmeer Aufnahmen vom seltensten Säugetier des Mittelmeeres: der Mönchsrobbe.

Away from mass tourism, the Mediterranean region is home to rare and almost-forgotten creatures like the monk seal.

Deutschland 2013
Regie, Autor: Florian Guthknecht
Kamera: Frank Becht, Rainer Bergomaz, Michael Bockrucker, Moritz Kipphardt, u.a.
Schnitt: Andreas Ehrig
Ton: Mario Sieber, Frank Casaretto
Musik: Sebastian Pobot
Sprecher: Gert Heidenreich, Ekki Belle
Redaktion: Bernd Strobel, BR; Dominik Brückner, SWR; Christine Peters, ARTE

  • Kinder
Freitag, 14.07.2017 | 17:00
Der Junge und das Meer
Open Air
Weitere Informationen
Der Junge und das Meer

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der 21-jährige Niederländer Boyan Slat widmet sein Leben der Bekämpfung eines der größten Umweltprobleme der Gegenwart: Er will die Weltmeere vom Plastikmüll befreien. Filmemacher Till Schauder begleitet Boyan Slat in dessen Alltag und in die Weiten des Bermuda-Dreiecks, wo der Grad der Verschmutzung des Meeres durch Plastikmüll gemessen wird.

Portrait of Dutchman Boyan Slat, who is dedicating his life to the fight against plastic in the seas.

Mit anschließendem Expertengespräch mit Arno Neumann, Prokurist von PAPACKS Sales GmbH. Ein Unternehmen, das sich für die Vermeidung von Plastik in Verpackungen durch den Einsatz von der Natur zur Verfügung gestellter Rohmaterialien einsetzt.

Deutschland 2015
Regie, Autor: Till Schauder
Produktion: Achtfeld, Berlin
Kamera: Christoph Valentien, Gerardo Milsztein
Schnitt: Diana Matous
Ton: Robert Sandow, Michael Geck
Redaktion: Daniel Schössler, ZDF/3sat

  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 17:30
Die Odyssee der einsamen Wölfe
Kleines Haus
Weitere Informationen
Die Odyssee der einsamen Wölfe

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Film betrachtet die Rückkehr des Raubtiers aus der Perspektive der europäischen Wolfsforschung. Bis heute ist es für die Wissenschaft ein Rätsel, warum einzelne junge Wölfe auf der Suche nach einem neuen Territorium Distanzen von mehr als 1000 km zurücklegen. Sie ziehen quer durch Europa, überwinden reißende Flüsse und bewältigen Autobahnen, Grenzsicherungen und Großstädte.

This film looks at the return of the wolf from the perspective of European research on the predators.

Deutschland 2017
Regie, Autor: Volker Schmidt-Sondermann
Produktion: IFAGE Filmproduktion, Wiesbaden
Kamera: Marc Francke, Alexander Hein, Erik Schimschar, Götz Walter
Schnitt: Ulrich Stein
Sounddesign: Oliver Engelhardt
Ton: Tobias Engelhardt, Sean Lovelace, Philipp Podlich
Musik: Matthias Rehfeldt
Sprecher: Dietmar Wunder
Redaktion: Susanne Hillmann, Renate Marel, ZDF; Marita Hübinger, ARTE

Nominiert für:
NaturVision Beste Story

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 17:30
Schüsse in der Wolfsheide
Kleines Haus
Weitere Informationen
Schüsse in der Wolfsheide

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Wieder ist in Deutschland ein streng geschützter Wolf getötet worden, der fünfte gezielte Abschuss in eineinhalb Jahren. Die Täter sind Profis und wollen ein Zeichen setzen. Andreas Hoppe, „Tatort“-Schauspieler und Naturschützer, begibt sich zusammen mit einem Artenschutzermittler auf Spurensuche. Sie führt von schweigsamen Jägern über Leipzigs Jagdmesse mit vielen illegalen Wolfsprodukten bis in die rumänischen Karpaten, wo die Trophäenjagd ein lukratives Geschäft ist.

An investigative film about the illegal killing of strictly protected wolves in Germany.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Stephan Heise
Produktion: in one media, Leipzig
Kamera: Frank Menzel
Schnitt: Ference Stobäus
Sounddesign: David Schöley
Ton: Ulf Wogenstein, Christian Carl
Sprecher: Andreas Hoppe
Redaktion: Ralf Fronz, MDR

  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 17:30
Incredible Bats
Großes Haus
Weitere Informationen
Incredible Bats

Dauer: 50 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

Wenn es Nacht wird, erwacht der Himmel zum Leben. Jedes vierte Säugetier auf unserem Planeten ist eine Fledermaus. Manchen Menschen bereiten diese Wesen Alpträume – zu Unrecht. Die Welt der Fledermäuse ist unglaublich reichhaltig, und einige von ihnen besitzen eine erstaunliche Anpassungsfähigkeit.

A film about the fascinating world of bats and their incredible adaptability.

Südafrika 2016
Regie: Graeme Duane
Autor: Mea Trenor
Kamera: Grant Brokensha, Skip Hobbie, Mark Lamble, Nathan Pilcher u.a.
Schnitt: Ruaan Botha
Sounddesign: Tristan Horton
Ton: Nux Schwartz, Johan Prinsloo, Jono Green, Dave Birch
Musik: Dave Birch
Sprecher: Sean Pertwee

Nominiert für:
NaturVision Kamerapreis

  • Kinder
  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 17:30
Naturtalente: Smart & Smarter
Großes Haus
Weitere Informationen
Naturtalente: Smart & Smarter

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Sie navigieren ohne Karte, bauen Festungen aus eigenen Körpern, jagen mit Wasserpistolen und bilden Superorganismen. Wer denkt, dass nur wir Menschen Außerordentliches vollbringen, sollte sich besser umsehen: Im Tierreich wimmelt es vor Erfindergeist - ob es darum geht, sich vor Feinden zu schützen, Häuser zu bauen oder Nahrung zu finden.

Documentary about the extraordinary abilities and ingenuity of animals.

Deutschland 2016
Regie: Susanne Lummer
Produktion: Terra Mater Factual Studios, Wien
Kamera: Christian Baumeister, Martin Colbeck, Luc Farrell, Kevin Flay u. a.
Schnitt: Christian Stoppacher
Ton: Stefan K. Fiedler
Musik: Andreas Fabianek
Sprecher: Peter Faerber
Redaktion: Terra Mater Factual Studios

  • Kinder
  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 17:30
The Green Land
Studio
Weitere Informationen
The Green Land

Dauer: 15 min
Sprachfassung: Persische OF, englische UT

Beschreibung:

Im Iran-Irak-Krieg wurde die Stadt Khorramschahr fast vollständig zerstört. Die landwirtschaftlichen Flächen in diesem Gebiet waren nach dem Krieg nicht nur voller Landminen, sondern sind auch zu versalzten Trockengebieten geworden. Die Regeneration vieler Tausend Hektar Land ist ein aufwändiger Prozess. Aber es gibt Hoffnung für die Bauern.

Cultivation of agricultural land after the Iran-Iraq war.

Iran 2016
Regie, Autor, Schnitt, Musik: Ali Shahabi
Kamera: Mobin Farahaniyan
Sounddesign,Ton: Hamid Moghadam

  • Kurzfilme
Freitag, 14.07.2017 | 17:30
Natura Urbana – Die Brachen von Berlin
Studio
Weitere Informationen
Natura Urbana – Die Brachen von Berlin

Dauer: 70 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Nachkriegsgeschichte Berlins lässt sich anhand von Pflanzen erzählen. Der Film führt uns von den einzigartigen Ökosystemen der Trümmerlandschaften und der ehemaligen Grenzzone zu den Dächern der verlassenen Friedrichshagener Wasserwerke. „Natura Urbana“ nimmt uns mit auf eine Reise, die vom botanischen Mikrokosmos der aufgesprungenen Gehwege bis hin zu ausgefeilten Versuchen, die ganze Stadt anhand ihrer verschiedenen ökologischer Zonen zu kartieren, führt.

This film attempts to tell the post-war history of Berlin based on the city’s plant life.

Deutschland, Großbritannien 2017
Regie, Sprecher: Matthew Gandy
Autor: Matthew Gandy, Sandra Jasper
Kamera: Luise Schröder
Schnitt: Wiebke Hofmann
Sounddesign, Ton, Musik: Jonathan Schorr

Nominiert für:
Deutscher Filmpreis Biodiversität

  • Nominiert
  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 18:30
Leidenschaft Ozean
Open Air
Weitere Informationen
Leidenschaft Ozean

Dauer: 120 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Wilde Abenteuer und atemberaubende Begegnungen unter Wasser: Der Meeresbiologe, Forschungstaucher und Naturfotograf Uli Kunz ist für wissenschaftliche Einrichtungen wie das Meeresmuseum Ozeaneum oder Fernsehproduktionen im Einsatz. Mit seiner Kamera begegnet er dabei Walen, Haien und Kegelrobben, zwängt sich in stockdunkle Höhlen, mittelalterliche Brunnenschächte oder Schiffswracks. In der Multivisionsshow „Leidenschaft Ozean“ präsentiert Uli Kunz in Zusammenarbeit mit Greenpeace die besten seiner Bilder.

Breathtaking photo show from marine biologist and nature photographer Uli Kunz.

Multivisionsshow

  • Natur & Tier
  • Specials
  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 20:00
Wildes Neuseeland – Im Reich der Extreme
Großes Haus
Weitere Informationen
Wildes Neuseeland – Im Reich der Extreme

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Ist der Norden Neuseelands sonnig und warm und aus dem Feuer der Vulkane geboren, so ist der Süden seine kalte, wankelmütige Schwester: An manchen Tagen laufen alle vier Jahreszeiten auf einmal binnen 24 Stunden ab. Die Küsten sind geprägt von orkanartigen Winden, Gletscher reichen bis ans Meer und in den schroffen Bergen der Südalpen müssen Tiere tagtäglich mit Eis und Schnee ringen. New Zealand is characterised by extremes of climate.

Sometimes you get all four seasons in one day.

Deutschland 2017
Regie: Robert Morgenstern
Produktion: Doclights / NDR Naturfilm Hamburg
Redaktion: Lucinda Axelsson, BBC; Ralf Quibeldey, NDR; Kathrin Bronnert, NDR / ARTE; Andrea Gastgeb, Terra Mater

Nominiert für:
Nominiert für den Deutschen Wildlife Filmpreis

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 20:00
Wildes Frankreich – Von den Pyrenäen zur Provence
Großes Haus
Weitere Informationen
Wildes Frankreich – Von den Pyrenäen zur Provence

Dauer: 52 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Fernab der Klischees zeigt diese zweiteilige Dokumentation die Flora und Fauna Frankreichs in neuem Licht. Der zweite Teil beginnt in der Provence mit ihren besonderen Farben und Düften, begegnet im Massif Central der Ginsterkatze und führt ins Baskenland, wo, weitgehend sich selbst überlassen, die Herden der Pottock-Ponys leben. Erzählt wird auch von einer uralten Tradition: der Schäferei mit Hilfe der traditionellen Pyrenäenberghunde.

Documentary about the flora and fauna of France – a world away from any clichés.

Österreich 2016
Regie: Frédéric Fougea, Yannick Cherel, Benjamin Fontana, Christian Gaume, Samuel Guiton, Samuel Toutain
Autor: Frédéric Fougea, Guillaume Poyet
Kamera: Mathieu Giombini, Lucas Allain, Marie Amiguet, Stéphanie Augras u. a.
Schnitt: Laurence Guzzo, Pierre Montaz, Aurélie Leymarie, Christian Stoppacher
Ton: Christian Chauvin, Thomas Francois, Rémi Daru, Olivier Pioda
Musik: R. Foster R. Wells, J. Kull, D. Heath J.A. Cornish u. a.
Sprecher: Franz-Robert Wagner

  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 20:00
Tier im Visier – Wilderei am Horst
Studio
Weitere Informationen
Tier im Visier – Wilderei am Horst

Dauer: 44 Min min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Film geht der Frage nach: Warum haben es seltene Greifvögel trotz Schutzstatus in Deutschland so schwer? Bestimmt ist Trophäenjagd mit anschließendem Verkauf der ausgestopften Tiere ein großes Problem. Diesen Markt gibt es, und dann finden sich auch Präparatoren, die die gewünschten Produkte liefern. Freiwillig fallen die Vögel selten tot vom Ast. Hier zeichnet sich erneut ein Hotspot illegalen Tuns im Bayerischen Wald ab.

This investigative film asks why rare birds of prey have such a hard time in Germany despite their protected status.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Angela Graas
Kamera: Christoph Castor, Arndt Frenger
Schnitt: Xenja Kupin
Sounddesign: Michael Heuman
Ton: Mike Haberl
Sprecher: Franziska Ball
Redaktion: Angela Schmid, BR; Ralf Fronz, MDR

Nominiert für:
NaturVision Filmpreis Bayern

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 20:00
Familie Wolf – gefährliche Nachbarn?
Studio
Weitere Informationen
Familie Wolf – gefährliche Nachbarn?

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Tierfilmer Sebastian Koerner legte sich zwei Jahre lang auf die Lauer: Mit Hilfe seiner Aufnahmen und einer Vielzahl von versteckten, automatisch filmenden Videofallen gelang erstmalig ein hautnaher Einblick in das Privatleben von „Familie Wolf“ im Herzen Deutschlands. So entstand die unglaubliche Geschichte des Rudels um den Rüden „Leo“, das sein Revier auf dem Truppenübungsplatz Münster-Nord in Niedersachsen hat. Eine wahre Geschichte voller Leben, Freuden, Dramen und Tod.

An intimate insight into the life of a family of wolves in the heart of Germany.

Deutschland 2017
Regie, Autor: Sebastian Koerner, Herbert Ostwald
Produktion: Längengrad Filmproduktion, Köln
Kamera: Sebastian Koerner
Schnitt: Maximilian Narkovic
Sounddesign,Ton: Alexander Weuffen
Musik: Stefan Döring
Sprecher: Simon Roden
Redaktion: Gabriele Conze, WDR

  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 20:45
Faro – Goddess of the Waters
Open Air
Weitere Informationen
Faro  – Goddess of the Waters

Dauer: 96 min
Sprachfassung: Bambara OF, deutsche UT

Beschreibung:

Zanga ist als Kind aus seinem Dorf vertrieben worden. Nach vielen Jahren kehrt er dorthin zurück, um herauszufinden, wer sein Vater ist. Im Moment seiner Ankunft ereignet sich etwas, das die Dorfbewohner als wütende Reaktion des Flussgeistes Faro auf Zangas Eintreffen interpretieren. Der Film bringt uns die im Wandel begriffenen ländlichen Regionen Afrikas näher: Die Tradition muss sich mit der Moderne arrangieren, damit das Leben weitergehen kann.

Based on the story of Zanga, who returns to his village, this film shows us the changing face of rural Africa.

Mit anschließendem Filmgespräch

Diesen Film präsentieren wir Ihnen in Zusammenarbeit mit der Koordination Kommunale Entwicklungszusammenarbeit der Stadt Ludwigsburg.

Deutschland 2007
Regie: Salif Traoré
Produktion: PAV Communication, Paris; Boreal Films, Montreal; Sarama Films, Bamako; D.C.N., Ouagadougou; Bärbel Mauch Film, Berlin; Canal Plus Horizons, Paris
Autor: Salif Traoré, Olivier Lorelle
Kamera: Jean-Pierre Gauthier
Schnitt: Laure Budin
Ton: Jean-Sebastien Roy
Musik: Bassékou Kouyaté

  • Specials
  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 22:00
Small People – Big Trees
Kleines Haus
Weitere Informationen
Small People – Big Trees

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

In den Regenwäldern der Zentralafrikanischen Republik sind die kleinsten Menschen der Welt zu Hause, die Baka Pygmäen. Wie vor Hunderten von Jahren sind sie Jäger und Sammler, die ihrer Umwelt mit großer Achtung begegnen. Aber unter dem globalen Druck verändert sich nach und nach ihre traditionelle Lebensweise.

The Baka Pygmies still live as hunter-gatherers. But global influences are gradually changing their traditional way of life.

Russland 2016
Regie, Autor: Vadim Vitovtsev
Kamera: Alexandr Kiper, Vyacheslav Krasakov, Michail Gudakov
Schnitt: Dmitry Gaenko
Sounddesign, Ton: Vladimir Krivov
Musik: Vahtang

Nominiert für:
NaturVision Beste Story

  • Nominiert
  • Specials
Freitag, 14.07.2017 | 22:00
Oceans: The Mystery Of The Missing Plastic
Kleines Haus
Weitere Informationen
Oceans: The Mystery Of The Missing Plastic

Dauer: 53 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

99% des Plastiks, das in den Weltmeeren schwimmen sollte, ist scheinbar weg. Selbst wenn man das Plastik, das an Strände angespült wird oder im arktischen Eis gefangen ist, abzieht, sind Millionen Tonnen einfach verschwunden. Doch meist löst es sich nicht auf, sondern zerbricht in immer kleinere Teile, die für das menschliche Auge nicht mehr sichtbar sind.

99% of the plastic supposed to be floating in the world’s oceans is no longer visible. What has happened to it?

Frankreich 2016
Regie, Autor: Vincent Pérazio
Produktion: Arte France, Via découvertes, CNRS Images, Tara Expéditions
Kamera: Sébastien Thiébot-Chiffoleau, Emmanuel Roy, Eric Billon, François Boulet
Schnitt: Thierry Massé
Sounddesign, Ton: Matthieu Cochin
Musik: Cristal Groupe

Nominiert für:
Sonderpreis „Die Stadt und das Meer“

  • Nominiert
  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 22:00
300 Million Years – The Big Crash
Großes Haus
Weitere Informationen
300 Million Years – The Big Crash

Dauer: 50 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

„300 Million Years – The Big Crash“ erzählt die dramatische Ursprungsgeschichte Europas, vom Karbon bis zum Aussterben der Dinosaurier vor 65 Millionen Jahren. Wie ist unserer Kontinent zu dem geworden, was wir Europa nennen? Auf seinem langen Weg ist er durch die verschiedensten Klimazonen „gereist“, wurde von Elementen geformt und vom Zusammenprall mit anderen Kontinenten gefaltet. Und auch Dinosaurier hatten hier ihr Zuhause – bis zum großen Crash.

How did our continent become what it is? This film tells the story of the origins of Europe.

Deutschland 2016
Regie,Autor: Stefan Schneider
Produktion: Gruppe 5 Filmproduktion, Köln
Kamera: Martin Christ
Schnitt: Josef van Ooyen
Sounddesign: Karl Atteln, Henning Hein
Ton: Guy Mertin, Axel Schmidt
Musik: Markus Lehmann-Horn
Sprecher: Mark Rossmann

  • Natur & Tier
Freitag, 14.07.2017 | 22:00
Die Kanarischen Inseln – Im Reich der Feuerberge
Großes Haus
Weitere Informationen
Die Kanarischen Inseln – Im Reich der Feuerberge

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Kanarischen Inseln sind mehr als nur Urlaubsparadies für sonnenhungrige Mitteleuropäer; sie sind Naturjuwel und Habitat für besondere Tier- und Pflanzenarten. Es gibt wüstenartige Zonen voll karger Schönheit, aber auch Wälder, in denen sich seltene Tiere verstecken. Dazu die Gipfelzonen der Vulkane, bis über 3700 Meter hoch.

The Canary Islands – a natural wonder and a paradise for unusual plant and wildlife species.

Österreich 2016
Regie: Michael Schlamberger
Produktion: Science Vision, Gratwein-Straßengel
Autor: John Dutton, Michael Schlamberger
Kamera: Michael Schlamberger
Schnitt: Omer Sacic
Sounddesign: Martin Rohrmoser
Ton: Christian Johansen
Musik: David Mitcham, Janáek Philharmonie Ostrava
Sprecher: Peter Simonischek
Redaktion: Franz Fuchs, ORF

Nominiert für:
Sonderpreis „Die Stadt und das Meer“

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 22:00
Cloud Kumo
Studio
Weitere Informationen
Cloud Kumo

Dauer: 15 min
Sprachfassung: Japanische OF, englische UT

Beschreibung:

Der experimentelle Film beschäftigt sich mit den vielfachen Verwüstungen, die der Atombombenabwurf auf Hiroshima hervorgerufen hat. Satoko Ishi, eine Überlebende, erinnert sich noch lebhaft an den schrecklichen Tag im August 1945. Ryo, ihre Enkelin, leidet an genetisch bedingten Strahlenschäden. Gemeinsam finden die beiden aber die Kraft, optimistisch in die Zukunft zu schauen.

Experimental film about the devastation caused by the atomic bomb in Hiroshima.

Deutschland, Japan 2016
Regie, Autor: Yvonne Ng
Produktion: The City College of New York, USA
Kamera: Luigi Benvisto A.I.C
Schnitt: Spencer Morin
Sounddesign: Obai Sakur
Ton: Olaitan Augueh
Musik: Yasuhiko Fukuoka

Nominiert für:
NaturVision Newcomerfilmpreis

  • Kurzfilme
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 22:00
Krieg im Paradies – Der Fall Vieques
Studio
Weitere Informationen
Krieg im Paradies – Der Fall Vieques

Dauer: 77 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Jahrzehntelang wurde die karibische Insel Vieques für militärisches Training und Versuche des Pentagon genutzt. Heute hat die Insel eine ungewöhnlich hohe Sterberate. Ein junger Anwalt aus Mississippi zieht vor Gericht und ahnt noch nicht, dass er schon bald einen milliardenschweren Entschädigungsprozess gegen die amerikanische Regierung führen wird. Eine Suche nach den Ursachen eines der größten Umweltskandale der amerikanischen Geschichte.

This documentary looks into one of the biggest environmental scandals in American history.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Max Mönch
Produktion: inselfilm produktion, Berlin
Kamera: Robert Cöllen, Philip Vogt, Carlos Miro
Schnitt: Melanie Schütze
Sounddesign: Hannes Schulze
Ton: Robert Cöllen
Sprecher: Tom Vogt, Harry Kühn, Peter Lontzek, Nina West, Susann Schwab, Thomas Kästner
Redaktion: Sonja Scheider, BR

Nominiert für:
NaturVision Beste Story

  • Nominiert
  • Umwelt
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Tilda Apfelkern – Eine Nacht im Wald
Kleines Haus
Weitere Informationen
Tilda Apfelkern – Eine Nacht im Wald

Dauer: 7 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Tilda Apfelkern ist eine kleine weiße Kirchenmaus, die mit ihren Freunden kleine und große Abenteuer erlebt. So will sie dem Igel Rupert seinen großen Traum erfüllen, im Wald zu leben. Tilda und ihre Freundin begleiten ihn bei seinem Abenteuer – und spätestens, als der Hunger kommt und es zu regnen beginnt, muss Rupert einsehen, dass so ein Leben im Wald gar nicht so einfach ist.

This short children’s film tells the story of Tilda the mouse, who wants to make her friend Rupert the hedgehog’s dream of living in the woods come true.

Deutschland 2016 – 7 min
Regie: Konrad Weise
Produktion: WunderWerk, Hamburg
Autor: Stefanie Schütz
Schnitt: Dieter Riepenhausen
Sounddesign: Metrix Media
Musik: Wolfgang Simm
Sprecher: Christian Sengewald
Redaktion: Astrid Plenk, MDR

Nominiert für:
NaturVision Kinderfilmpreis

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Ottilie mag´s grün
Kleines Haus
Weitere Informationen
Ottilie mag´s grün

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Ottilie aus Chemnitz mag`s am liebsten grün. Die Sechzehnjährige ärgert sich sehr über gedankenloses Kaufen, Konsumieren und Wegwerfen. Weil Ottilie nicht zusehen will, wie Müllberge wachsen, Plastik Flüsse und Meer verdreckt und Ressourcen verschwendet werden, wird sie aktiv! Mit Freunden und Geschwistern hat sie in Chemnitz eine Umweltgruppe gegründet.

A 16-year-old girl sets up an environmental group in Chemnitz, Germany, to combat the growing mountains of waste.

Deutschland 2016
Regie, Autor: Bernadette Hauke
Produktion: Pangolin Doxx Film, Berlin
Kamera: Christian Fussenegger
Schnitt: Sonja Baeger
Ton: Bianka Schulze, Julius Hofstädter
Musik: Ramon Kramer
Sprecher: Ottilie Gösch
Redaktion: Anke Gerstel, MDR

Nominiert für:
NaturVision Kinderfilmpreis

  • Kinder
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 15:30
Marla, Hannah und der Fluss
Kleines Haus
Weitere Informationen
Marla, Hannah und der Fluss

Dauer: 24 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Marla und ihre Freundin Hannah kämpfen leidenschaftlich für eine gesunde Umwelt. Sie leben im Südschwarzwald und haben die Umweltschutzgruppe „Greenfield“ gegründet. Besonders am Herzen liegt ihnen der Fluss „Wiese“, der zu Teilen begradigt wurde, wodurch oft Hochwasser mit starker Strömung entstehen. Die Greenfields handeln: Sie bauen einen Fischunterstand, einen Schutzraum am Ufer, in dem sich die Fische von der starken Strömung erholen können.

This children’s film tells the story of two girls who set up a conservation group to save their local river.

Deutschland 2016
Regie, Autor, Schnitt: Bastian Epple, Hauke Kleinschmidt
Produktion: Gigaherz, Baden-Baden
Kamera: Christian Marohl, Boris Burghardt
Ton: Alexander Heinze
Redaktion: Claudia Schwab, SWR

  • Kinder
Freitag, 14.07.2017 | 20:00
Code of Survival – die Geschichte vom Ende der Gentechnik
Kleines Haus
Weitere Informationen
Code of Survival – die Geschichte vom Ende der Gentechnik

Dauer: 95 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Millionen Tonnen „Roundup“, mit seinem Hauptwirkstoff Glyphosat, werden Jahr für Jahr weltweit auf Felder ausgebracht. Die Natur aber bildet resistente Unkräuter, die sich ungehemmt vermehren. Anhand von drei beeindruckenden Beispielen nachhaltiger ökologischer Landwirtschaft – der Teeplantage AMBPPTOA, des Projektes SKEM und des Biobauern Franz Aunkofer – wirft die Dokumentation die Frage auf: In welcher Art von Landwirtschaft liegt der „Code of Survival“ für unseren Planeten?

Starting from the glyphosate problem, this film asks what kind of agriculture could contain the "Code of Survival" for our planet.

Deutschland 2016
Regie: Bertram Verhaag
Produktion: DENKmal Film, München
Autor: Eva Linke, Bertram Verhaag
Kamera: Waldemar Hauschild, Gerald Fritzen, Thomas Willke
Schnitt: Verena Schönauer, Hauke von Stietencron, Corinna Lösel, Melania Singer
Ton: Marcus von Kleist, Zoltan Ravasz, Bastian Holl
Musik: Sami Hammi


Nominiert für:
Deutscher Filmpreis Biodiversität

  • Kurzfilme
  • Natur & Tier
  • Nominiert
Freitag, 14.07.2017 | 22:30
Chasing Ice
Open Air
Weitere Informationen
Chasing Ice

Dauer: 76 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

James Balog arbeitet mit technisch revolutionären Zeitrafferkameras. Über mehrere Jahre entstanden atemberaubende Bilder von den Folgen der Erderwärmung. Sie zeigen, wie Berge aus Eis, die bereits seit Jahrhunderten existieren, in rasender Geschwindigkeit verschwinden. Der Fotograf riskierte sein Leben, um diese dramatischen Veränderungen zu dokumentieren. Der Film zeigt einen engagierten Experten, der versucht, uns trotz aller drastischer Veränderungen ein wenig Hoffnung für unseren Planeten zu schenken.

Time-lapse documentary that brings home the consequences of global warming.

USA 2012
Regie: Jeff Orlowski
Autor: Mark Monroe
Kamera: James Balog
Musik: J. Ralph

  • Kinder
  • Natur & Tier