Teilnahmebedingungen – NaturVision Filmwettbewerb

Für das NaturVision Filmfestival 2017 ist die Einreichsfrist beendet. Nun beginnt die Sichtung und wir freuen uns schon jetzt auf die vielen tollen Filme und vor allem das Treffen mit den Filmemachern während des Festivals vom 13. bis 16. Juli 2017.

Für das Festival 2018 wird der Call for Entries wieder von November bis März dauern.
Tragen Sie sich gerne in unseren Newsletter ganz unten auf der Seite ein, um den Call for Entries nicht zu verpassen.

Teilnahmebedingungen
  1. Der Filmwettbewerb steht neuen oder etablierten Film- und Fernsehproduktionsgesellschaften sowie unabhängigen Filmemachern aus der ganzen Welt offen. Teilnahmeberechtigt sind Dokumentarfilme, die sich schwerpunktmäßig mit den Themen Natur/Tier/Mensch/Umwelt/Nachhaltigkeit befassen. Die Produktionen müssen nach dem 1. Januar 2016 fertiggestellt sein.
  2. Jeder Film kann für mehrere Kategorien angemeldet werden, die auf dem Anmeldeformular angeführt sind. Die Jury hat die Möglichkeit, die gewählte Einreichkategorie zu ändern. Die Einreichgebühr für die erste Kategorie beträgt 40 Euro, für jede weitere Kategorie 20 Euro. Die Einreichgebühr ist pro Film zu entrichten. Zahlbar mit der Filmeinreichung. Für Schüler und Studenten gilt: Die Einreichgebühr für die Kategorie „NaturVision Newcomerpreis“ beträgt 20 Euro. Eine entsprechende Ausbilungsbescheinigung ist den schriftlichen Unterlagen beizulegen.
  3. Das Anmeldeformular ist bis spätestens zum Anmeldeschluss ausgefüllt und unterschrieben zusammen mit folgenden Anlagen einzureichen:
    • eine Sichtungskopie auf DVD, Datei per Download/USB-Stick (kein Online-Stream)
    • eine 50-80 Wörter lange Synopsis des Films (Grundlage für die Filmbeschreibung im NaturVision-Programmkatalog) in Deutsch und Englisch
    • eine vollständige und detaillierte Liste aller Mitwirkenden (Grundlage für die filmografischen Angaben in Print und Web, sowie ggf. Urkunden)
    • eine kurze Biographie und Filmographie der Regisseure sowie je ein Portraitfoto
    • mindestens drei gute Fotos zur Produktion (300 dpi Auflösung bei 8 cm Breite); mit der Einsendung der Fotos werden die Veröffentlichungsrechte für diese Fotos zu Werbe- und/oder Illustrationszwecken gewährt (Print und Web)
    • bei Filmen, die nicht in deutscher oder englischer Sprache kommentiert sind, eine Text- bzw. Dialogliste in Deutsch oder Englisch.
    • gegebenenfalls Presseausschnitte und Pressemappe
    • gegebenenfalls eine Ausbildungsbescheinigung.
    • Die Anlagen, wie beispielsweise Fotos und Texte, bitte in digitaler Form (per Mail, DVD oder z.B. Wetransfer) mitschicken. Eine Rücksendung der eingereichten Unterlagen erfolgt nicht. Die Einsendung sämtlicher Anlagen ist obligatorisch und Teil der vollständigen Anmeldung. Sämtliche Unterlagen sind frachtfrei zu versenden; Nachnahmesendungen werden nicht angenommen. Die Festivalleitung nimmt keine Einsendungen an, für die Versandgebühren, Abgaben, Steuern oder Zollgebühren zu entrichten sind und übernimmt auch keine Verantwortung für solche Sendungen.
  4. Die Einreicher geben mit der Anmeldung ihre Einwilligung zur Aufnahme ihrer Produktion in das NaturVision-Archiv.
  5. Die Wettbewerbsteilnehmer geben mit der Anmeldung ihre Einwilligung, den eingereichten Film auf dem NaturVision Filmfestival zu zeigen. Ferner erklären sie sich einverstanden, Ausschnitte von bis zu drei Minuten aus den eingereichten Produktionen zu Werbezwecken für das Festival (Radio/Fernsehen/Internet) kostenlos zur Verfügung zu stellen.
  6. Bestandteil des Festivals ist das NaturVision Schulprogramm, das NaturVision-Filmfest in Vimperk (Tschechische Republik) sowie die, in Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen, „Best-Of-NaturVision“-Veranstaltungen, bei denen vor allem die Preisträger des Wettbewerbs sowie herausragende Filme aus dem Programm gezeigt werden. Ziel dieser Veranstaltungen ist es, das NaturVision Filmfestival wie auch das Natur-, Tier- und Umweltfilmgenre an sich zu bewerben und neue Zuschauerkreise zu erschließen. Diese Veranstaltungen sind wie auch das Festival nichtkommerziell. Mit der Anmeldung erklärt der Einreicher sein Einverständnis, dass der angemeldete Film im Rahmen dieser Veranstaltungen ebenfalls gezeigt werden kann.
  7. Eine Vergütung für die Projektion der Filme innerhalb unserer Veranstaltungen (wie oben beschrieben) erfolgt nicht.
  8. Das Festival verpflichtet sich, die eingereichten Filme nur zu den im Reglement genannten Zwecken zu verwenden. Jede weitere, nicht in dieser Teilnahmebedingung erwähnte Verwendung, wird mit dem Einsender abgesprochen.
  9. Mit der Einsendung des Films und der Rücksendung des Anmeldeformulars zum Wettbewerb des NaturVision Filmfestivals bestätigt der Einsender, im Besitz aller Rechte zu sein, die es für die Vorführung seines Films im Rahmen eines Filmfestivals braucht. Er versichert, dass durch die Nutzungen keine Urheber- oder Leistungsrechte Dritter verletzt werden. Gleichfalls versichert der Einsender, sich gegenüber allen weiteren, an der Produktion beteiligten Personen vergewissert zu haben, dass diese mit einer Teilnahme am Festival einverstanden sind.
  10. Die Vorführformate variieren je nach Spielort und werden nach Programmzusammenstellung gesondert angefordert. Die Kopien aller zur Teilnahme eingeladenen Filme sind für die Dauer der Übernahme mit ihrem Materialwert versichert. Als Dauer der Übernahme gilt die Zeit vom registrierten Eingang bei NaturVision bis zur Übergabe zum Rückversand an Luftfrachtgesellschaft, Spedition, Post oder Deutsche Bahn. Die Kopien müssen rechtzeitig beim Festival eingegangen sein. Andernfalls ist die Haftung von NaturVision eingeschränkt, da keine ordnungsgemäße Eingangsprüfung der Kopien gewährleistet werden kann.
  11. Die Transportkosten trägt der Einsender. Die Kosten der einmaligen Rückfracht trägt NaturVision. Sendungen aus dem Ausland sind mit dem Hinweis zu versehen: „Vorübergehende Verwendung. Nur für kulturelle Zwecke. Sendung hat keinen Handelswert.“ Bei Filmsendungen aus Nicht-EU-Ländern ist eine Proforma-Rechnung über maximal 25 Euro beizulegen. Es wird gebeten, die erforderlichen Wiedereinfuhrpapiere vom Zollamt vor der Einsendung ausstellen zu lassen.
  12. Innerhalb des „NaturVision-Wettbewerbs“ werden Preise in verschiedenen Kategorien verliehen, die von einer unabhängigen Fach-Jury vergeben werden. Die Jury wird jährlich neu berufen. Die Berufung erfolgt auf Vorschlag der Festivalleitung. Die Entscheidungen der Jury sind endgültig.
  13. Die Einreichung eines Films gilt als Anerkennung des vorstehenden Reglements. Bei Ausnahmen und nicht spezifizierten Fällen trifft die Festivalleitung die letzte Entscheidung. Im Zweifelsfall gilt die deutsche Fassung des Reglements.
  14. Ausschließlicher Gerichtsstand ist Ludwigsburg.
  15. Weitere Informationen erhalten Sie über:

NaturVision-Filmfestival
Email: office@natur-vision.org

Tel + 49 – 7141 992248-0
Fax +49 – 7141 992248-13

NaturVision behält sich das Recht der Entscheidung in allen nicht ausdrücklich in diesem Dokument geregelten Fällen vor.

Ludwigsburg, 20. Oktober 2016