• Aktuelles

Aktuelles

Das NaturVision Filmfestival ist auch vor und nach dem Festival aktiv.

Aktuelle Downloads, wie den Programmkatalog, finden Sie hier.

Festivalfotos finden Sie hier.

Den Newsletter finden Sie hier.

Ludwigsburger Appell

Ludwigsburger Appell

Bei der Preisverleihung des 18. NaturVision Filmfestivals wurde es kurze Zeit sehr still im Publikum, als sich die Preisverleihungsbühne im Central Filmtheater mit Filmemacher*innen und Festivalleuten füllte, die ein sieben Meter langes Banner mit der Aufschrift „Mehr Raum für die Natur“ entrollten. Nachdem Regisseur Oliver Goetzl und Drehbuchautorin Mirjam Zimmermann den „Ludwigsburger Appel“ vorgetragen hatten, wandelte sich die Ruhe in einen langanhaltenden Applaus: Filmschaffende und Festivalakteure*innen fordern die politisch Verantwortlichen auf, umgehend wirksame Maßnahmen zum Natur-, Tier-, Arten- und Klimaschutz zu ergreifen.

Preisträger*innen des NaturVision Filmfestivals 2019 stehen fest

Grandios, technisch herausragend, investigativ, brilliant, meisterhaft, überzeugend, einzigartig: die Preisjurys waren begeistert von den ausgewählten Filmen und haben ihr Votum bei der Preisverleihung am Samstag Abend vorgetragen. Wer die begehrten NaturVision Filmpreise gewonnen hat, können Sie hier nachlesen.

Hamster Großformat

Wer wenn nicht wir und jetzt!

Fische aus alten Autoreifen schwimmen über die Leinwand und Plastiktütenquallen treiben elegant an die Meeresoberfläche und der Mensch sitzt davor und ist hin und her gerissen zwischen ästhetischem Genuss und Entsetzen. Für die Eröffnung des 18. NaturVision Filmfestivals hat der Animationsfilm von Pascal Schelbli die Bandbreite des Festival-Programms in knappen drei Minuten festgehalten: die Schönheit der Natur und ihre Zerstörung. Auf ganz andere Weise hat Jan Haft in seinem nominierten Film "Der Bach" die Natur eingefangen und auch die Probleme thematisiert. Im Gespräch mit Festivalleiter Ralph Thoms fand er klare Worte für das Dilemma unserer Zeit und sprach sich dafür aus, dass jetzt gehandelt werden muss.

Hamster Großformat

Wir biegen auf die Zielgerade ein

Am Donnerstag ist es soweit und wir starten in vier spannende Filmfestivaltage mit aktuellen und preisverdächtigen Filmen zu Natur, Wildlife, Umwelt und Nachhaltigkeit. Wer noch Inspiration für seine Programmgestaltung benötigt, kann sich die Filmtipps unseres Teams durchlesen - hier. Wir freuen uns auf unsere Gäste und wünschen allen ein tolles Filmfestival!

Untertitel

Mehr Filme mit dt. Untertiteln

Viele unserer Filme zeigen wir in deutscher Fassung oder mit dt. Untertiteln, aber einige sind so frisch aus der Produktion, dass wir nur die Originalfassung zeigen können. Nun können sich Zuschauer*innen freuen: vier weitere Filme aus dem Programm wurden in den vergangenen Wochen untertitelt und ein Film wird sogar in deutscher Fassung gezeigt:

  • The Serengeti Rules (Deutsche UT) am Freitag, 12.7., 22 Uhr, Filmstudio
  • The Undamaged (Deutsche UT) am Samstag, 13.7., 11 Uhr, Kleines Haus
  • Helisad, a romance for an Agama  (Deutsche UT) am Samstag, 13.7., 15.30 Uhr, Großes Haus
  • The Wild Way of the Vikings (Deutsche Fassung) am Samstag, 13.7., 20 Uhr, Filmstudio
Hamster Großformat

Hamster? Mega!

Drei Hamster in Übergröße zieren seit Dienstag, 25.6., die Innenstadt Ludwigsburgs und dürfen gerne als Selfie-Kulisse, Schattenplätzchen oder Objekt der Bewunderung benutzt werden. Hergestellt wurden die Holzhamster von Valentin Kassner (hier im Bild mit Franziska und Anne vom NaturVision Team), bemalt hat sie Tim Kurt. Wir finden sie großartig. Wer hat alle drei Hamster schon entdeckt?

NV Team 2019

Das NaturVision Team 2019

Wir sind schon voller Vorfreude auf den Start des Filmfestivals. Wir, das sind (vlnr): Daniel Jordan (Grafik, Film), Anna Göbel (Organisation), Franziska Förstner (Organisation, Filmwettbewerb), Anne Litz (Organisation, Open Air), Ralph Thoms (Festivalleiter), Angela Reeh (Organisation, Schulprogramm), Anna Büschges (Organisation), Martina Edin (Marketing, Presse und PR). Wer Fragen hat, kann sich jederzeit gerne an uns wenden: info@natur-vision.org oder 07141-9922480.

Kinder gestalten Stadt

Kinder gestalten ihre Stadt

Seit vergangener Woche läuft unser neues Projekt "Kinder gestalten ihre Stadt". Am 21. Juni 2019 werden die Ergebnisse dem Oberbürgermeister der Stadt Ludwigsburg überreicht. Wir sind gespannt auf die Trickfilme der Kinder, die auch auf dem Open Air beim NaturVision Filmfestival zu sehen sind! Fotos aus dem Workshop gibt es hier.

Newsletter

NaturVision Newsletter Juni

Heute mal Werbung in eigener Sache, und zwar für unseren Newsletter. Wer aktuell informiert sein möchte, der sollte sich jetzt beim NaturVision Newsletter anmelden: das geht hier. Insbesondere kurz vor dem Festival eine gute Sache. Hier gibt es alle Newsletter aus den vergangenen Monaten zum Nachlesen. Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Wochenmarkt

NaturVision auf dem Wochenmarkt Ludwigsburg

Am Samstag, 8. Juni 2019 sind wir von 10 bis 14 Uhr auf dem Ludwigsburger Wochenmarkt zu Gast.

Informationen zum viertägigen Filmprogramm und Sonderveranstaltungen werden ebenso geboten wie ein Gewinnspiel, bei dem man Festivaltickets und andere Preise gewinnen kann. Außerdem gibt es exklusiv für Wochenmarktbesucher*innen Gutscheine, mit denen ein Festivalpass im Central Filmtheater zum günstigen Early Bird Tarif gekauft werden kann (gültig nur am 8. Juni 2019).

Wunderwesen Schmetterling

Sex, Lies and Butterflies - das Wunderwesen Schmetterling

Passend zur aktuellen Debatte um das Insekten- und Artensterben zeigen wir die faszinierenden schönen Wesen, die eigetnlich auf keiner Wiese fehlen dürfen. Der Film wurde im letzten Jahr mit dem NaturVision Kamerapreis ausgezeichnet und bietet durch großartige Makroaufnahmen eindrucksvolle Einblicke in das Leben der Schmetterlinge.

NaturVision Matinee am Sonntag, 16. Juni 2019, 11 Uhr, im Central Filmtheater in der Arsenalstr. 4 in Ludwigsburg. Eintritt 6,- Euro inkl. Kaffee/Tee und Gebäck. Tickets
Für Mitglieder des NaturVision Förderverein e.V. ist der Eintritt frei.

Fair Fashion

„Mode schlägt Moral – Wie fair ist unsere Kleidung?“

Unfälle, Brände und menschenunwürdige Bedingungen: Oftmals wird unsere Kleidung unter diesen Umständen produziert. Seit Jahren kommt es immer wieder zu Katastrophen in Textilfabriken. Brandopfer einer pakistanischen Fabrik verklagen nun den Textildiscounter Kik auf Schadensersatz. Ein Prozess mit viel Aufmerksamkeit.

Am Donnerstag, 23. Mai zeigt das Haus des Dokumentarfilms in Zusammenarbeit mit dem NaturVision Filmfestival zu diesem Thema den Film „Mode schlägt Moral - Wie fair ist unsere Kleidung?“ (Regie: Sarah Zierul, Produktion: Längengrad Filmproduktion, D 2016, 44 Min.) um 19 Uhr im Kunstverein Ludwigsburg. Dr. Kay Hoffmann wird in den Film einführen.

System Milch

Der preisgekrönte Film "Das System Milch" am 19. Mai im Central Filmtheater

Wie wurden die Kühe zu Lieferanten für eine hochtechnisierte Milchindustrie? Welche Alternativen gibt es? Welche Menschen stehen dahinter? Welche Auswirkungen hat die Milch auf unsere Gesundheit?
Der Dokumentarfilm von Andreas Pichler zeigt, welche Industrie hinter dem Produkt steckt.

NaturVision Matinee am Sonntag, 19. Mai 2019, 11 Uhr, im Central Filmtheater in der Arsenalstr. 4 in Ludwigsburg. Eintritt 6,- Euro inkl. Kaffee/Tee und Gebäck. Tickets
Für Mitglieder des NaturVision Förderverein e.V. ist der Eintritt frei.

Jane

Biopic über Schimpansenforscherin Jane Goodall

100 Stunden unverhofft aufgetauchtes Filmmaterial aus ihren frühen Jahren in Ostafrika bilden die Basis für JANE (USA, 2017) – eine beeindruckende Dokumentation über die Affenforscherin Jane Goodall, die bei der dritten NaturVision Matinee am 28. April gezeigt wird. Regisseur Brett Morgen erzählt die Geschichte der mittlerweile 85-Jährigen, deren Primatenforschung die von Männern dominierte Welt der Wissenschaft herausforderte und unser Naturverständnis revolutionierte.

NaturVision Matinee am Sonntag, 28. April 2019, 11 Uhr, im Central Filmtheater in der Arsenalstr. 4 in Ludwigsburg. Eintritt 6,- Euro inkl. Kaffee/Tee und Gebäck. Tickets 
Für Mitglieder des NaturVision Förderverein e.V. ist der Eintritt frei.

Jane

Sitzungsmarathon - die Auswahljury hat getagt

Sitzfleisch, Sachverstand und Entscheidungsfreude brauchten Tanino Bellanca, Heinz von Matthey, Claudia Schwab, Marianne Gassner, Sebastian Weimann und Axel Weiß bei ihrem fünftägigen Sichtungsmarathon. „Ich weiß nicht, wie viele Süßigkeiten wir während der fünf Tage verschlungen haben,“ erzählt Jurymitglied Sebastian Weimann. Begeistert war die Jury von der hohen Qualität der deutschsprachigen Wildlife-Filme. Bei den kritischen Umweltfilmen sind nach wie vor die Themen Klimawandel, Plastikverschmutzung und Ernährungsweise sehr präsent. Frischen Wind in den Wettbewerb bringen junge Formate, die zum Teil speziell fürs Internet produziert wurden. Sie zeichnen sich vor allem durch eine spontane Kamera aus. Nah an ihrer Zielgruppe sind auch die aktuellen Kinder- und Schulfilme. Verstaubte Pädagogik war gestern. Über 300 Fernseh- und Kinoproduktionen aus 27 verschiedenen Ländern wurden für den Filmwettbewerb eingereicht. Preise werden in insgesamt 10 Kategorien verliehen. Darunter der „Deutsche Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis“ und der „Deutsche Wildlife Filmpreis“.

Filmabend

Zweiter NaturVision Filmabend im Mikrohofhaus

Beim zweiten Filmabend im Mikrohofhaus zeigt NaturVision am Donnerstag, 4. April 2019 um 20 Uhr den Film „Wie wollen wir leben! Wohnen auf wenig Raum“ der beiden Regisseurinnen Joana Jäschke und Esther Saoub, die auch an dem Abend anwesend sein werden.

Wie wollen wir leben? Eine Frage, die sich viele Menschen stellen und die manche, oft junge Leute dazu bringt, bekannte Wege zu verlassen und Neues auszuprobieren. Hier im Südwesten, aber auch anderswo auf der Welt. Immer mehr Menschen wollen in Städten leben, denn dort gibt es Jobs, aber immer weniger Wohnraum. Die Folge: explodierende Mieten, immer mehr zugebaute Flächen, steigender Energieverbrauch.

Das Mikrohofhaus, das unter Federführung des Ludwigsburg Museums entstanden ist und von der Kulturstiftung des Bundes gefördert wurde, bietet den idealen Rahmen für diese Filmabende: es ist selbst ein Ort, an dem man über die Stadt der Zukunft und der Gegenwart nachdenkt und das Zusammenleben von Menschen in neuem Licht betrachtet werden kann.

NaturVision Filmabend im Mikrohofhaus
B27, Ecke Wilhelmstraße/Stuttgarter Straße

Horst Stern

Moderator*innen gesucht!

Du hast keine Probleme vor großen Menschenmengen zu sprechen, ein Gespräch auf der Bühne zu leiten und setzt dich gerne mit Filmen rund um die Themen Natur, Wildlife, Umwelt sowie Nachhaltigkeit auseinander? Dann melde Dich bei uns!

Wir suchen Moderator*innen für die An- und Abmoderation der Filme während des NaturVision Filmfestivals. Vom 11. bis 14. Juli werden auch in diesem Jahr wieder rund 130 Filme gezeigt - im Central Filmtheater und auf dem OpenAir Kino auf dem Arsenalplatz.

Weitere Informationen gibt es hier.

Wenn du Interesse hast, melde dich gerne bei Anna Göbel unter goebel@natur-vision.org.

Horst Stern

Hommage an Tierfilmer Horst Stern: NaturVision Matinee zeigt "Sterns Stunde" und die URAUFFÜHRUNG von "Unser Wild - Reh und Hirsch" von Jürgen Eichinger

Ganz im Zeichen des bekannten Wissenschaftsjournalisten und Redakteurs Horst Stern, der im Januar 2019 verstarb, steht die zweite NaturVision Matinee im Central Filmtheater.
Mit eindrucksvollen, teils drastischen Filmaufnahmen und Kommentaren hatte Stern in den Siebziger Jahren vor einem gedankenlosen Umgang mit der Natur gewarnt und Missstände aufgedeckt. So war er beispielsweise einer der ersten, der in sogenannte Hühnerbatterien ging und Filme über Massentierhaltung machte.
Mit Sterns berühmt gewordener Sendung „Sterns Stunde: Bemerkungen über den Rothirsch“ (1971) sowie der Uraufführung der Dokumentation „Unser Wild – Reh und Hirsch“ von Jürgen Eichinger (Redaktion: Bernd Strobel) rücken wir den kritischen Tier- und Naturfilm ins Rampenlicht.
Sonntag, 17. März 2019, 11 Uhr im Central Filmtheater, Eintritt 6,- Euro inkl. Kaffee und Gebäck vor der Filmaufführung.

NaturVision 2019

Was macht eigentlich...

Im Kurzinterview verraten uns Filmemacher und Filmemacherinnen, die beim NaturVision Filmfestival zu Gast waren, woran sie gerade arbeiten. Hier finden Sie das aktuelle Interview mit Alexander Schiebel, Regisseur von "Das Wunder von Mals".

NaturVision 2019

NaturVision Vorabschulfilmprogramm startet

Das NaturVision Schulfilmprogramm startet am 15.03.2019 in Bietigheim-Bissingen. Wie gewohnt werden im Kino Olympia- und Paradies-Lichtspiele Schüler*innen der umliegenden Schulen begrüßt. In insgesamt vier Filmvorführungen werden die Filme „Wenn die Zugspitz‘ schwitzt – Klimawandel in den Alpen“, „Marita - die Apfelretterin“ und „Ridoy – Kinderarbeit für Fußballschuhe“ gezeigt.
Die Voraborganisation des Vorab-Schulfilmprogramms liegt wieder bei der Filmemacherin Sabine Willmann. Die Moderation der Auftaktveranstaltung wird von Sabine Willmann und Angela Reeh gemeinsam bestritten.
Für die Filmgespräche konnten Jürgen Eichinger (Regisseur), Irja Bernsttorf (Regisseurin) und Armin Lude (Biologie, PH Ludwigsburg) gewonnen werden. Sie werden den Schüler*innen in gewohnter Weise Rede und Antwort stehen.
Die weiteren Termine finden sich zu gegebener Zeit auf unserer Homepage hier.

NaturVision 2019

NaturVision Workshop „Vergiss Plastik“ – Plastikvermeidung im Haushalt für Einsteiger*innen

Einige Erkenntnisse unseres Februar Kongresses "Plastikfreie Stadt" werden direkt umgesetzt: In den Räumen des Ludwigsburger Unverpackt Ladens „ohne PlaPla“ bietet der Workshop "Vergiss Plastik" am 21. März den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich kritisch mit Plastikverpackungen und erdölbasierten Inhaltsstoffen auseinanderzusetzen und Rezepte zur Herstellung plastikfreier Kosmetik, Wasch- und Putzmittel kennenzulernen.
DER WORKSHOP IST LEIDER BEREITS AUSGEBUCHT! Über weitere Workshops informieren wir im Newsletter, auf Facebook und Instagram

NaturVision 2019

Einreichfrist für NaturVision Filmfestival 2019 bis 4. März verlängert

Jeden Tag werden unsere Einreichlisten länger und wir können schon jetzt einen abwechslungsreichen und spannenden internationalen Filmwettbewerb beim NaturVision Filmfestival 2019 versprechen. Aber wir wissen auch, dass das Filmemacherleben immer wieder Unwägbarkeiten birgt, die das Einhalten von Fristen schwer machen. Deshalb möchten wir allen, die die Einreichung bisher nicht geschafft haben, noch eine Chance geben und verlängern die Anmeldefrist bis 4. März 2019. Wir bitten, die Filmanmeldung über diesen Link vorzunehmen.

Plastikfrei

Erfolgreicher Kongress zum Thema "Plastikfreie Stadt" in Ludwigsburg setzt nachhaltig Impulse

Eine voll besetzte Musikhalle, aufschlussreiche Vorträge und eifrige Diskussionen machten den am Freitag durchgeführten Kongress „Plastikfreie Stadt“, veranstaltet von NaturVision Filmfestival, RENN.süd und der Stadt Ludwigsburg, zu einem großen Erfolg. Rund 180 Teilnehmer*innen aus ganz Deutschland fanden sich in Ludwigsburg ein und tauschten sich über die Gefahren von Plastik und Plastikmüll, zukunftsfähige Entwicklungen und Konsumreduzierung aus. Die zahlreichen Impulse aus den Gesprächen und die Aufbruchstimmung beim Kongress rufen nach weiteren Schritten – Folgeveranstaltungen sind bereits in Planung. Hier geht es zur Galerie.

Aarauer Naturfilmtage

Neue Reihe NaturVision Matinee erfolgreich gestartet

Knapp 100 Zuschauer*innen fanden sich bei der ersten Veranstaltung im Central Filmtheater Ludwigsburg am vergangenen Sonntag ein. Nach dem bewegenden Film "Plastic Planet" und einem Gespräch mit Hergen Blase vom brandneuen Unverpackt-Laden ohne PlaPla sowie Sabine Stanjeck von der Stadt Ludwigsburg wurde angeregt über die Möglichkeiten diskutiert, wie man Plastik vermeiden und Alternativen im Alltag verwenden kann. Es ist höchste Zeit, denn eins macht der Film klar: die Gefahren von Plastik und Plastikmüll sind größer als Industrie und Politik zugeben möchten.

Die nächste Matinee am Sonntag, 17. März 2019 ist dem kürzlich verstorbenen Erfinder des kritischen Tierfilms und Wissenschaftsjournalisten Horst Stern gewidmet, der insbesondere durch die Sendung Sterns Stunde bekannt wurde.

Aarauer Naturfilmtage

10. St. Galler Natur- und Tierfilmfestival - Best Of NaturVision

Samstag 9. & Sonntag 10. Februar 2019
Naturmuseum St.Gallen, Schweiz

Vom Gold des Himalayas bis zur Wiese des Schreckens – das Naturmuseum wird zum Kino und präsentiert aktuelle und eindrückliche Natur- und Tierfilme aus der ganzen Welt. 25 Filme an zwei Tagen, die einen überraschenden Einblick in die vielfältige Natur und ihre Schönheit ermöglichen, aber auch deren Gefährdung thematisieren. Teil des Programms sind auch die Preisträger des internationalen Filmfestivals «Naturvision».

Anlässlich der 10. Durchführung des Natur- und Tierfilmfestivals erhalten alle 10-Jährigen für diese Veranstaltung einen Gratiseintritt!

Zum Film-Programm:
https://www.naturmuseumsg.ch/wp-content/uploads/2019/01/Flyer_SG_2019_181210.pdf

Plastik

Das NaturVision Filmfestival und das Central Filmtheater erweitern ihr gemeinsames Programm mit einer Best Of Reihe

Die NaturVision Matinee bietet einmal im Monat Highlights aus dem Festivalprogramm. Mit dem Dokumentarfilm „Plastic Planet“ startet die Reihe im Februar. „Plastic Planet“ (D/Ö, 2009) von Werner Boote beleuchtet verschiedene Aspekte des allgegenwärtigen Kunststoffs. Über mehrere Jahre begleitete der Filmemacher Wissenschaftler*innen aus der ganzen Welt, bereiste Orte, an denen sich die Widersprüchlichkeit besonders gut darstellte und schuf somit ein Gesamtbild unseres Plastikproblems.
Als kompetenter Gesprächspartner wird Hergen Blase vom neuen Unverpackt Laden Ludwigsburg zu Gast sein. Die Matinee findet am 17. Februar 2019 im Central Filmtheater in der Arsenalstr. 4 in Ludwigsburg statt. Beginn ist 11 Uhr, der Eintritt kostet 6,- Euro. Kaffee/Tee und Gebäck und eine tolle Atmosphäre gibt es gratis dazu.
SPECIAL: auf facebook gibts zur ersten Matinee was zu gewinnen - klickt euch rein.

Plastikfreie Stadt

NaturVision und RENN.süd veranstalten Kongress „Plastikfreie Stadt“

Eine ganze Stadt wird plastikfrei – wie geht das? Vertreter*innen von Kommunen, Unternehmen und dem Einzelhandel gehen dieser Frage beim Kongress „Plastikfreie Stadt“ am 22.2.2019 in Ludwigsburg nach. Dabei steht der Kongress ganz im Zeichen von Erfahrungsaustausch und Vernetzung, um die verschiedensten Aspekte zu beleuchten und zu diskutieren. Organisiert wird die Veranstaltung von NaturVision und RENN.süd. Mehr Informationen hier.

Schulprogramm

Wir suchen Hausgäste!

Im Rahmen eines Filmprojekts zum Thema „Wie wohnen wir in der Zukunft“ sucht das NaturVision Filmfestival neugierige Menschen, die gerne mal eine Woche lang in einem Tiny House leben wollen. Genauer gesagt im Mikrohofhaus in Ludwigsburg. Für den Zeitraum 18. Februar bis 7. April werden insgesamt sieben Probewohner*innen gesucht. Die Bewohner*innen sollen ihre Erfahrungen und Eindrücke filmisch dokumentieren – die Beiträge werden dann in einem Kurzfilm auf dem Open Air beim NaturVision Filmfestival im Juli 2019 präsentiert.

Wer Interesse hat, melde sich bei Anne Litz vom NaturVision Team unter litz@natur-vision.org, die gerne weitere Auskünfte zu unserem Projekt gibt.

Aarauer Naturfilmtage

18. Aarauer Naturfilmtage im Naturama Aargau in der Schweiz mit durchweg positiver Resonanz

In begeisterten Zuschauerstimmen baden konnte Ralph Thoms am Wochenende vom 19. - 20. Januar 2019 bei unserem Best Of im Naturama Aargau. Viel neues Publikum aber auch zahlreiche Stammgäste freuten sich über große Natur- und Tierfilme und diskutierten über kritische Dokumentationen. Besonders viel Spaß hatten die kleinen Gäste beim liebevoll zusammengestellten Kinderprogramm.

Schulprogramm

Call for Entries für Kurzfilmwettbewerb "Kreislauf statt Kollaps - Die Natur macht's vor"

Die Natur kennt keinen Müll. Alles ist Teil eines andauernden Kreislaufs. Kreislaufwirtschaft soll keinen Müll, sondern nur noch Wertstoffe erzeugen. Beim NaturVision Kurzfilmwettbewerb 2019 sind alle Filme willkommen, die sich mit oben genanntem Thema befassen. Einreichen können Profis und Amateure über 18 Jahre bis zum 15.03.2019.]Die Filme (auch Animationsfilme sind willkommen) dürfen bis zu 30 Minuten lang sein (wann der Film fertig gestellt wurde, spielt keine Rolle). Der Kurzfilmpreis ist mit 5.000.- Euro dotiert und wird von der Audi Stiftung für Umwelt GmbH gestiftet! Hier geht's zum Einreichformular.

Schulprogramm

Glücklicher Gewinner des NaturVision Filmpreis Bayern 2018

Gestern Abend durften wir den NaturVision Filmpreis Bayern an Florian Guthknecht für seine einfühlsame Dokumentation  "Zuflucht Ampermoos" überreichen. Die Preisverleihung war gleichzeitig der Höhepunkt der 1. NaturVision Filmtage Füssen - unserer neuen Best Of Veranstaltung, die ein Riesenerfolg war! Danke an Familie Doppler vom Alpenfilmtheater Füssen für ihr tolles Engagement, an den FilmFernsehFonds Bayern, der für den Filmpreis, der mit 3000.- dortiert ist, Pate steht. Danke an den Füssener Bürgermeister Paul Iacob für seine inspirierende Rede bei der Preisverleihung. Danke an das großartige Füssener Publikum und natürlich an alle Filmschaffenden, die die Veranstaltung bereichert haben! (auf dem Bild zu sehen: Florian Guthknecht (m) mit seinem Kameramann Moritz Kipphardt (l) und BR-Redakteur Bernd Strobel (r) Foto Matthias Balk) Hier der ausführliche Bericht.

NaturVision Filmpreis Bayern

Filmemacher*innen bei den NaturVision Filmtagen Füssen

Dienstag 20.00 Uhr "Das System Milch" - Film und anschließendes Gespräch mit Regisseur Andreas Pichler

Dienstag, 17.30 Uhr "Zuflucht Ampermoos" – Film und anschließendes Gespräch mit Regisseur Florian Guthknecht

Mittwoch, 16.30 Uhr "Jäger der Lüfte – Habicht, Bussard, Adler" – Film und anschließendes Gespräch mit Regisseur Jürgen Eichinger

Mittwoch, 14 Uhr "Wenn die Zugspitz´ schwitzt – Klimawandel in den Alpen" - Film und anschließendes Gespräch mit Regisseurin Angelika Vogel

Ort: Alpenfilmtheater Füssen

NaturVision 2019

Call for entries startet für NaturVision Filmfestival 2019

Der Internationale Wettbewerb ist das Herzstück des NaturVision Filmfestivals. Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen und Uploads. Bis 25. Februar 2019 können Filmemacher*innen, Produzent*innen und Sender aus aller Welt ihre neuesten Werke einreichen. Special für Filmeinreichungen bis 31. Dezember 2018: Wir schenken Ihnen 50 Prozent der Einreichgebühr. Seien Sie flink! Um dieses Special zu nutzen, tragen Sie bitte im Feld „Rabattvereinbarung“ WINTER SPECIAL 2018 bei der Anmeldung ein. Eine gesonderte Bestätigung mit reduzierten Kosten wird Ihnen nach Prüfung zugestellt. Auch neu: Für die Kategorie „NaturVision Newcomer Filmpreis“ wird (bei Vorlage einer Ausbildungs-bescheinigung) keine Einreichgebühr erhoben. Weitere Informationen hier.

NaturVision 2019

Central Filmtheater wird Mitveranstalter des NaturVision Filmfestivals

Die erfolgreiche Zusammenarbeit des NaturVision Filmfestivals mit dem Central Filmtheater in Ludwigsburg wird ab 2019 in neuer Form weitergeführt - das Central Filmtheater wird Mitveranstalter.

„NaturVision ist seit 2013 unser Gast und hat sich in den Jahren zu einem wichtigen Bestandteil unseres Programms entwickelt“, so Central Inhaber und Geschäftsführer Claus Wollenschläger. Ralph Thoms betont, dass das Filmfestival ohne Claus Wollenschläger und das Central Filmtheater „in Ludwigsburg längst nicht so etabliert“ wäre. „Nur im Kino gibt es das richtige Kinogefühl und nur auf der großen Leinwand können die Filme ihre volle Wirkung entfalten.“

Natascha vom Blog fairlieben.info

Natascha vom Blog fairlieben.info

Natascha vom Blog fairlieben.info, sah am Sonntag 22. Juli bei uns auf dem Festival die Fastfashion Dokus "Operation X –Den brænde sandhed" und "Green Warriors: Indonesia, the most Pulluted River". Selbst Sie als jemand, der sich schon lange mit dem Thema auseinandersetzt, zeigten die Filme neue Perspektiven; eine Doppelmoral der Kleidungsriesen und fehlende Wertschätzung der Arbeiter in Indonesien. Das investigative mit Quellen belegte Vorgehen der Filmemacher von "Operation X" beeindruckte sie. Einerseits rufen die Unternehmen bei Aktionen die Konsumenten dazu auf Klamotten zurückbringen, um sie zu recyceln und anderseits verbrennen sie nun nagelneue Kleidung. Der zweite Film "Green Warriors: Indonesia, the most Pulluted River" unterstreicht wie viel Menschenleid und Chemikalien in Kleidungsstücken stecken können, die dann einfach verbrannt werden.

Nach den Filmen hat Natascha auf dem Übermorgen Markt alte Bekannte wie Kipepeo Clothing getroffen und an unserem Siebdruck Stand ein Hamster T-shirt gestaltet.

Kurzfilm Mikrohofhaus

Der Kurzfilm "Mikrohofhaus Ludwigsburg - Alltag auf der Verkehrsinsel" hatte am 22. Juli um 17 Uhr auf dem Open-Air Vision Filmfestival in Ludwigsburg Premiere. Fünf Bewohner*innen hielten ihr Wohnexperiment in einer Art Videotagebuch mit dem Smartphone. GoPro und Filmkamera fest. 

Zum 300-jährigen Stadtjubiläum 2018 hat das Ludwigsburg Museum den Wettbewerb „Raumpioniere“ ausgelobt. Ziel war es, ein temporäres Mikrohaus zur Neuaneignung eines zentralen Stadtraums – der Verkehrsinsel an der B 27 – zu entwickeln. Der Gewinner, das Atelier Kaiser Shen, hat die Wohnfläche im Mikrohofhaus zu Gunsten eines großen Wohngartens auf nur 7,3 qm reduziert.

Climate Warriors

Climate Warrior

Freitag, 20. Juli 2018, 20:00 Uhr

Der anerkannte Kämpfer für die Energiewende Carl-A. Fechner zeigte am Freitagabend seinen neuen Film „Climate Warriors“ als Weltpremiere im Central Theater. Der Film war eigentlich nur für die USA geplant und ist sozusagen eine amerikanische Fassung von „Power to Change“. Es werden zahlreiche Aktivisten aus den USA vorgestellt, die sich mit Kreativität und Energie der verheerenden Politik von Trump entgegenstellen.

Fechner sieht durch die fatale Politik und polarisierenden Äußerungen von Trump die Chance, dass sich immer mehr Menschen für die Energiewende einsetzen. Denn er sieht die Chance, dass sie in den nächsten Jahren auch in den USA durchgesetzt wird. Sein Film will mobilisieren und das gelingt ihm, wie die Diskussion nach dem Film zeigte.

Fotografin: Martina Dobrusky

Fotos vom Get Togehter

Get Togehter

Freitag, 20. Juli 2018, 22:00 Uhr

Fotos vom Get Togehter finden Sie in unserer Fotogalerie.

Foto: Martina Dobrusky

Preisverleihung Kurzfilmwettbewerb „Neckarperspektiven“

Sonntag, 22. Juli 2018

Um das Bewusstsein für den Neckar – die Lebensader Baden-Württembergs – zu schärfen, hat die Landesinitiative „Unser Neckar“ den Kurzfilmwettbewerb„Neckarperspektiven“ ausgelobt.

Die Preisverleihung fand heute beim NaturVision Filmfestival statt. Franz Untersteller – Landesminister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft – hob die große inhaltliche und technische Vielfaltder 44 Einreichungen hervor und bedankte sich u.a. bei NaturVision für die Kooperation. Zusammen mit der Leiterin der Koordinationsstelle „Unser Neckar“,Dr. Sabine Schellberger, überreichte er insgesamt 9 Preise in drei Kategorien.

Die Bandbreite der Siegerfilme reichte vom Spielfilm,der den Fluss personalisiert darstellt über poetische Filme, die die Natur- und Städtebilder für sich sprechen ließen bis hin zum Musikvideo mit einem eigenen „Neckarlovesong“. Allen Filmen gemeinsam war, dass sie eine ganz persönliche Perspektive und eine große Liebe zum Neckar offenbarten. 

Preisträger 2018

Preisträger 2018

Samstag, 21. Juli 2018

Da strahlen sie in die Kamera - die Gewinner des NaturVision Wettbewerbs 2018! Es war eine spannende Preisverleihung mit vielen berührenden Momenten - großartig moderiert von SWR-Moderator Jürgen Hörig!

Wir gratulieren all unseren Preisträgern und feiern jetzt mit ihnen zusammen im Innenhof des Central Filmtheaters!

Hier die Bildergalerie dazu.

(Foto Günther Ahner)

KLAK Fahrradkino

KLAK Fahrradkino

Freitag, 20. Juli 2018, 21:45 Uhr

Das KLAK-Fahrradkino war das erste Mal bei uns im Ratskeller Biergarten.

Unsere Besucher*innen durften in die Pedale treten und erleben, was es bedeutet, wenn Energie nicht aus der Steckdose kommt, sondern mit eigener Muskelkraft erzeugt werden muss. Mit dem produzierten Strom liefen elf Klimakurzfilme aus dem KLAK-Drehbuchwettbewerb und Kurzfilme aus dem NaturVision Programm!

Fotos vom Klak Fahrradkino finden Sie in unserer Fotogalerie.

5. NaturVision Science Slam

5. NaturVision Science Slam

Freitag, 20. Juli 2018, 19 Uhr

Albrecht Vorster von der Uni Tübingen ist der Sieger des 5. NaturVision Science Slams. Er erforscht an Schnecken den Einfluss des Schlafes auf Lernverhalten und Gedächtnis. Und am Ende des Abends war allen klar, welchen Hintergrund Omas Schlafprobleme haben. Wir gratulieren Albrecht und danken allen Slamern für den grandios witzigen und lehrreichen Abend, Philipp Schroegel für seine tolle Moderation und dem Institut Dr. Lörcher für die Unterstützung des Slams. Morgen mehr Bilder!!

Fotos vom Science Slam finden Sie in unserer Fotogalerie - weitere Fotos folgen.

Open Air

NaturVision Open Air

Freitag, 20. Juli 2018, 14 Uhr

Was es da alles zu entdecken gibt:

NaturVision Open Air auf dem Arsenalplatz hat begonnen, der Übermorgen Markt hat seine Pforten geöffnet. Bestellen Sie sich z.B. eine leckere Falafel Bowl, holen Sie sich ein Glas Wasser am Stand der SWLB und nehmen Sie Platz. Es erwarten Sie Superpflanzen, eine Apfelretterin, ein kleiner Roboter, der die Erde aufräumt und kleine leuchtende Tiere.

Und noch viel mehr – das ganze Programm gibt es hier.

Fotos vom Open Air Kino und dem Übermorgen Markt finden Sie in unserer Fotogalerie - weitere Fotos folgen.

Fotogalerie

NaturVision Eröffnung

Donnerstag, 19. Juli 2018, 19 Uhr

Mit „Sex, Lies and Butterflies – Wunderwesen Schmetterling“ von Ann Johnson Prum wurde das 17. NaturVision Filmfestival eröffnet.

Die Botschaft des Films, der einerseits die Faszination der Schmetterlingswelt in spektakulären Bilder einfängt, andererseits aber deutlich macht, wie fragil und bedroht unser Ökosystem ist, steht auch symbolisch für die Anliegen des Festivals, das für Natur begeistern und auf ihre Bedrohungen aufmerksam machen will. Der Medienbeauftragte der Stadt Ludwigsburg, Tanino Bellanca, begrüßte stellvertretend für Oberbürgermeister Werner Spec die Gäste. Als Unterstützer und Förderer traten der Geschäftsführer der MFG Baden-Württemberg Prof. Carl Bergengruen und der Leiter der Film- und Medienfestival gGmbH Dieter Krauß auf.

Schauspieler und Festivalpate Andreas Hoppe sprach mit Festivalleiter Ralph Thoms über das neue Sonderthema „Landschaften der Zukunft“, bevor bei einem kleinen Empfang im Innenhof des Central Filmtheaters auf die nächsten Tage angestoßen wurde.

Einen Einblick können Sie über die Fotogalerie bekommen. Hier werden in den nächsten Tagen weiter Fotos des Festivals folgen.

Familienpass

NaturVision Fotorallye für Kinder – Natur in der Stadt

Mit NaturVision Festivalpate Andreas Hoppe und Medienpädagogin Angela Reeh

Samstag, 21. Juli 2018, 15 Uhr

Wie sieht Natur in der Stadt aus? Gemeinsam mit dem NaturVision Filmfestivalpaten Andreas Hoppe können Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren durch die Innenstadt streifen und Natur entdecken. Auf der kleinen Fotorallye werden die Entdeckungen fotografisch und filmisch festgehalten. Der Schauspieler Andreas Hoppe, der selbst schon in einigen Naturfilmen mitgewirkt hat, erklärt, wie man schöne Motive finden und die Natur bestmöglich in Szene setzen kann.

Mitbringen sollten die Kinder eine eigene Kamera oder ein eigenes Smartphone oder ein Tablet mit Kamera. Die Kinder werden während des Programms von Andreas Hoppe und der Medienpädagogin Angela Reeh betreut, eine Begleitung durch Erziehungsberechtigte ist nicht nötig.

Um Anmeldung wird gebeten unter: natur-vision@natur-vision.org STICHWORT: Fotorallye

Wann? Samstag, 21. Juli 2018, 15 Uhr

Dauer: ca. 2 Stunden

Für max. 10 Kinder

Alter: 8 bis 12 Jahre

Treffpunkt: Festival Info Counter des Central Filmtheater, Arsenalstr. 4, 71638 Ludwigsburg

Alte T-Shirts für unseren Siebdruck mitbringen

Aufruf: Alte T-Shirts für unseren Siebdruck mitbringen!

19.07.2018.

Von 14 bis 18 Uhr gibt es am Samstag und Sonntag auf dem NaturVision Open Air die Möglichkeit dein T-Shirt zu verschönern!

Plastik-Flaschen

Aufruf: Bring deine alten Plastik-Flaschen zum Festival!

19.07.2018.

Aus alten Plastik-Flaschen wie diesen machen wir zusammen mit Arno Dumont (Precious Plastic - Kurzfilmwettbewerb) am Samstag von 14:00 bis 18:00 Uhr tolle Kreisel. Dies zeigt das Plastik nicht im Meer landen muss, sondern noch viel mehr damit angestellt werden kann. Also bringt eurer Plastik mit zu uns aufs Filmfestival! Shampoo und Duschgel sind besonders geeignet zum Kreiseln

Filmchen gucken mit Andreas Hoppe im Mikrohofhaus Ludwigsburg

Filmchen gucken mit Andreas Hoppe im Mikrohofhaus Ludwigsburg

16.07.2018.

Zur Einstimmung auf das NaturVision Filmfestival, das am Donnerstag, 19. Juli 2018 startet, lädt das Team zum Filmchen gucken mit Andreas Hoppe auf die Verkehrsinsel ins Mikrohofhaus in Ludwigsburg ein. Andreas Hoppe, Schauspieler und Pate des NaturVision Filmfestival erzählt über sein Engagement beim Filmfestival und gibt ganz persönliche Filmtipps für die kommenden Festivaltage. Der lichtstarke Beamer wird die drei Kurzfilme „Big Boom“, „Trash Max – Garbage Road“ und „Am Boden der Tatsachen“ direkt an die ungewöhnliche Leinwand aus Holz projizieren. In dem offenen Format gibt es Raum für anregende Gespräche. Der Trailer zum Kurzfilm „Mikrohofhaus Ludwigsburg – Alltag auf der Verkehrsinsel“ zeigt erste Einblicke in den Wohnalltag des Mikrohofhauses und macht Lust auf den Kurzfilm, der am Sonntag auf dem Open Air Premiere feiern wird.

Eintritt ist kostenfrei, keine Reservierung möglich.

„Filmchen gucken“ mit Andreas Hoppe im Mikrohofhaus Ludwigsburg auf der Verkehrsinsel an der B 27 Mittwoch 18. Juli um 21:00 Uhr

Projekt Nachhaltigkeit

NaturVision Filmfestival als Projekt Nachhaltigkeit 2018 ausgezeichnet!

12.07.2018.

Aus 450 Bewerbungen wurden 42 Preisträger*innen als PROJEKT NACHHALTIGKEIT 2018 ausgezeichnet: Das NaturVision Filmfestival aus Ludwigsburg ist eines davon und bundesweit das einzige Festival, das diesen Titel tragen wird.
NaturVision Filmfestivalleiter Ralph Thoms und sein Team freuen sich: „Kurz vor Festivalstart haben wir die wunderbare Nachricht erhalten, dass wir als PROJEKT NACHHALTIGKEIT 2018 ausgezeichnet wurden. Das beflügelt und bestärkt uns in unserer Arbeit. Wir danken der Jury und dem Rat für Nachhaltige Entwicklung für die Auszeichnung und die Anerkennung, dass unser Slogan „Hier bewegt sich was!“ nicht nur eine Worthülse ist.“ In der Begründung wird betont, dass das NaturVision Filmfestival einen „besonders großen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Region und darüber hinaus leistet“. Insgesamt gingen 450 Bewerbungen ein, fast doppelt so viele wie im Jahr zuvor. Initiativen und Projekte, die zukunftsgerichtet für Nachhaltigkeit wirken und einen Beitrag zur Umsetzung der globalen UN-Entwicklungsziele in unserer Gesellschaft leisten, werden seit 2011 mit dem Preis „Projekt Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet. Der vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) vergebene Preis wurde dieses Jahr erstmals von den vier Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) in Kooperation mit dem RNE verliehen. Hier mehr dazu.

NaturVision Gewinnspiel

Das große NaturVision-Gewinnspiel

11. Juli 2018

Nur wer mitmacht, kann gewinnen! Zum Beispiel: Die Greenbox, ein Hochbeet, Gutscheine für Tripsdrill, Wolf- und Bärenpark Schwarzwald, Spiele, Sattelschoner, Kaffeebecher, aktuelle Bücher ...

Wie heißt der Löwenjunge aus unserem Filmprogramm?

Schicken Sie Ihre Antwort bis 22. Juli 2018, 12 Uhr an gewinnspiel@natur-vision.org mit dem Stichwort: „Gewinnspiel NaturVision 2018“. Viel Glück!

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kurzfilm Mikrohofhaus

Zum 300-jährigen Stadtjubiläum 2018 hat das Ludwigsburg Museum den Wettbewerb „Raumpioniere“ ausgelobt. Ziel war es, ein temporäres Mikrohaus zur Neuaneignung eines zentralen Stadtraums – der Verkehrsinsel an der B 27 – zu entwickeln. Der Gewinner, das Atelier Kaiser Shen, hat die Wohnfläche im Mikrohofhaus zu Gunsten eines großen Wohngartens auf nur 7,3 qm reduziert.

Fünf Bewohner*innen hielten ihr Wohnexperiment in einer Art Videotagebuch mit dem Smartphone fest. Der Kurzfilm wird am 22. Juli um 17 Uhr auf dem Open-Air Vision Filmfestival in Ludwigsburg gezeigt. In einer anschließenden Gesprächsrunde mit den Machern des Hauses und den ehemaligen Bewohner und Bewohnerinnen wird das Experiment reflektiert. Am Gespräch werden teilnehmen: Dr. Alke Hollwedel, Leiterin des Ludwigsburg Museum, Architekt Hans-Christian Bäcker des Atelier Kaiser Shen und Dominik Hirsch, Bewohner des Mikrohofhauses.

NaturVision Early Bird Festivalpässe

Early Bird Tickets und Programm

12. Juni 2018

Ab sofort bis 24. Juni erhältlich:

Early Bird Festivalpässe für 25,- Euro statt 35,- Euro. Weitere Informationen

NaturVision auf dem Marktplatz in Ludwigsburg

NaturVision auf dem Marktplatz in Ludwigsburg

Samstag, 23. Juni 2018, 9-15 Uhr

Mit einem Stand an der Stadtkirche präsentiert NaturVision knapp einen Monat vor dem Festival das Programm und verlost Tickets. Mit dabei ist das kleinste Kino der Welt.

NaturVision Programmkatalog

Programmkatalog Online

06. Juni 2018

Der umfassende Programmkatalog wird voraussichtlich Ende Juni 2018 aus der Druckerei kommen. Schon heute gibt es ihn hier zum PDF-Download.

Großer Erfolg mit kleinem Kino auf dem Übermorgen Markt Stuttgart

10. Juni 2018

Wir präsentierten auf dem Übermorgen Markt in Stuttgart das wohl kleinste Kino der Welt. Das Kino besteht aus einem alten Karton, Lego-Leihgaben kleiner Brüder, einem Smartphone, Farbe, Kleber und ganz viel Liebe fürs Detail. Im Kino waren NaturVision Kurzfilme und Trailer zu sehen. Popcorn durfte zum perfekten Kinoerlebnis ebenfalls nicht fehlen. 

Übrigens 2018 übernimmt der Übermorgen Markt aus Stuttgart erstmals die Durchführung des nachhaltigen Marktes, der seit fünf Festivaljahren das Open Air Kino auf dem Ludwigsburger Arsenalplatz umrahmt.

Hier geht es zur Bildergalerie.

NaturVision auf dem Übermorgen Markt

NaturVision beim Übermorgen Markt in Stuttgart

08. bis 10. Juni 2018

Beim Übermorgen Markt vom 08. bis 10. Juni 2018 auf dem Marienplatz in Stuttgart finden sich neben unserem Stand eine bunte Auswahl an regionalen und nachhaltigen Händlern, Initiativen, Designern und vieles mehr. Insgesamt sind es über 60 nachhaltigen Ausstellern aus der Region.

Übrigens 2018 übernimmt der Übermorgen Markt aus Stuttgart erstmals die Durchführung des nachhaltigen Marktes, der seit fünf Festivaljahren das Open Air Kino auf dem Ludwigsburger Arsenalplatz umrahmt.

Fr. 15:00 Uhr bis 22:00 Uhr auf dem Marienplatz Stuttgart Sa./So 11:00 bis 22:00 Uhr auf dem Marienplatz Stuttgart

Insekten - Superhelden auf sechs Beinen

NaturVision Nachhaltigkeitstage in Ludwigsburg

06. Juni 2018

Das NaturVision Filmfestival präsentiert im Forum im Ludwigsburg Museum „Insekten - Superhelden auf sechs Beinen“ von Björn Platz im Rahmen der Nachhaltigkeitstage in Baden-Württemberg .

Diese spannende Dokumentation zeigt, wie die kleinen Insekten dabei helfen können, einige unserer größten Probleme zu lösen – von der Entwicklung neuer Biomaterialien bis zum Kampf gegen Verkehrsprobleme. Der Film war beim letzten NaturVision Filmfestival gleich zweimal mit einem Preis ausgezeichnet worden: Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis 2017 und dem NaturVision Preis der Jugendjury 2017.

Der Filmabend beginnt um 19:00 Uhr. Eintritt ist kostenlos.

NaturVision auf dem Marktplatz in Ludwigsburg

Early Bird Tickets und Programm

1. Juni 2018

Tickets sind ab dem 25. Juni 2018 beim Central Filmtheater erhältlich. Early Bird Festivalpässe – 25,- Euro statt 35,- Euro – sind vom 12. bis 24. Juni 2018 erhältlich. Die Reservierungs- bzw. Kaufmöglichkeit wird am 12. Juni 2018 freigeschaltet.

Das Gesamtprogramm wird am 11. Juni auf unserer Homepage veröffentlicht unter festival.natur-vision.de. Unser Programmflyer erscheint Mitte Juni 2018 und wird großzügig verteilt. Gerne senden wir ihn auch zu: bitte kurze Email an natur-vision@natur-vision.org. Der umfassende Programmkatalog wird voraussichtlich Ende Juni 2018 aus der Druckerei kommen.

Auf der Jagd. Wem gehört die Natur?

Auf der Jagd. Wem gehört die Natur?

17. Mai 2018

Wem gehört die Natur? Den Tieren? Den Menschen? Oder sollte sie einfach sich selbst überlassen sein? „Auf der Jagd – Wem gehört die Natur?“ sucht Antworten auf diese komplexen Fragen. Der Film geht auf eine bildgewaltige Spurensuche in den deutschen Wald. Wir teilen unseren Lebensraum mit Rehen, Wildschweinen und neuerdings auch wieder Wölfen. Wer gibt vor, wie viele von ihnen gejagt werden dürfen? Müssen sie überhaupt gejagt werden? Welche Verantwortung haben die Jäger? www.wemgehoertdienatur.de
Im Anschluss Filmgespräch mit der Regisseurin Alice Agneskirchner und Kay Hoffmann vom Haus des Dokumentarfilms.
Kartenreservierung unter www.kinokult.de 

DOK Premiere ist eine Veranstaltung des Haus des Dokumentarfilms in Zusammenarbeit mit Kinokult e.V.

Der Film beginnt am 19.30 Uhr im Kino Caligari, Ludwigsburg.

Äthiopische Blutbrustpaviane

Filmabend mit NaturVision im Bürgersaal Ditzingen

17. Mai 2018

Zwei herausragende Filme aus dem letztjährigen Filmfestival werden im Mai im Bürgersaal in Ditzingen zu sehen sein: „Europas letzte Nomaden“ über Wanderhirten in Spanien, Wales und Rumänien sowie „Äthiopien – im Hochland der Wölfe“, die berührende Geschichte einer einsamen Wölfin. Der Ortsverband Ditzingen von Bündnis 90 / Die Grünen lädt alle Interessierten zum Naturfilmabend ein.

Donnerstag, 17. Mai 2018 Beginn um 19:30 Uhr, Im Rathaus, Am Laien 1, 71254 Ditzingen. Eintritt: 5 €, nur Abendkasse, Kinder frei. www.gruene-ditzingen.de

Öffentliches Bücherregal in Ludwigsburg

Öffentliches Bücherregal in Ludwigsburg

17. April 2018

NaturVision initiierte ein öffentliches Bücherregal in Ludwigsburg. Das Bücherregal funktioniert nach dem Tauschprinzip: Eigenes Buch ins Regal stellen, fremdes Buch mitnehmen. 

Das Bücherregal steht in der Arsenalstraße 4 im Café C4 vor dem Central und Union Filmtheater Ludwigsburg. Dort können zu den Öffnungszeiten des Cafés Bücher abgelegt und geholt werden.

Auswahljury

Die Auswahljury tagte vergangene Woche

13. April 2018

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wir freuen uns über Einreichungen aus 26 verschiedenen Ländern.

Insgesamt wurden 254 Filme eingereicht, davon 47 in der neuen Kategorie Kurzfilm. In Filmminuten ergibt das 10.517 Minuten Film, was umgerechnet 125 Stunden sind.

Am Ende wurden 44 Filme von 5 begeisterten Auswahljuroren nominiert.

Unsere Auswahljury von links nach rechts: Ralph Thoms, Wiebke Winter, Axel Weiß, Claudia Schwab und Tanino Bellanca.

Veranstaltungstipp: Neckar Open

Veranstaltungstipp: Neckar Open

12. April 2018

Mit dem Neckar-Käpt'n unterwegs von Cannstatt nach Ludwigsburg: Das Schiff wird zur Bühne für drei Themen und Beiträge rund um den Fluss, die Natur und Kulturlandschaft im Grünzug Ludwigsburger Neckar.

1. Der Neckar - ein touristisches Erlebnis? Andreas Braun, Geschäftsführer Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg

2. Die Neckarwelle. Wir können alles, auch surfen. Volker Sellmaier, Neckarwelle e. V.

3. Zu Gast: Dr. Andre Baumann, Staatssekretät, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft.

Eintritt 15,00€, Karten gibt es beim bei Neckar-Käpt'n; veranstatet von Neckarguides e.V.
Weitere Informationen unter www.neckarguides.de

NaturVision Schulprogramm erfolgreich gestartet

NaturVision Schulprogramm erfolgreich gestartet

23. März 2018

Bereits zum siebten Mal präsentiert das NaturVision Filmfestival in diesen Wochen unter Leitung der
Filmemacherin Sabine Willmann sein erfolgreiches Schulfilmprogramm „Film & Gespräch“. Vor 220 begeisterten Schülerinnen und Schülern startete es im Paradies-Olympia Kino in Bissingen. Gezeigt wurde der Film „Vi im schwimmenden Dorf“ von Bernadette Hauke über ein vietnamesisches Mädchen, das schwimmen lernen will,was in Vietnam nicht üblich ist.

In diesem Jahr sind auch Dokumentationen über heimische Wildbienenarten, die Gefahren von Glyphosat und zur Luftverschmutzung in unseren Städten auf der großen Leinwand zu sehen.

Acht weitere Schulfilm-Events finden in verschiedenen Städten Baden-Württembergs statt. Weitere Informationen hier.

Sonderthema Foto: jucat

"Landschaften der Zukunft":
Unser Sonderthema 2018

20. März

Vom 19. bis 22. Juli 2018 rückt das NaturVision Filmfestival unter dem Motto „Landschaften der Zukunft" die gefährdete Ressource Boden in den Fokus der Aufmerksamkeit.

Im Central Filmtheater und beim großen NaturVision Open Air auf dem Arsenalplatz werden in Filmen und Diskussionen Probleme wie das drastische Verschwinden von landwirtschaftlich nutzbarem Mutterboden, Bodenspekulationen, die Gefährdung der Artenvielfalt und der dringende Ruf nach mehr Grün in den Städten thematisiert.

Mehr dazu ab April auf unserer Homepage. Hier ein aktueller Beitrag

Einreichfrist des Wettbewerbs verlängert

Einreichfrist des Wettbewerbs verlängert

bis 30. März

Aus eigener Erfahrung wissen wir: Kreatives Arbeiten und Termindruck vertragen sich meist nicht allzu gut!
Falls unsere Einreichfrist für Ihren Film etwas zu knapp bemessen war, gibt es jetzt noch eine Chance:

Sie haben noch bis 30. März 2018 Zeit, Ihren Film bei uns einzureichen! Wir freuen uns darauf!

Alles zu unserem Wettbewerb und den Preiskategorien finden Sie hier.

Aktion Goldener Hamster

Facebook Aktion Goldener Hamster

bis 30. März

Der Feldhamster ist unser NaturVision „Tier des Jahres“! Er ziert Plakate, Flyer, Anzeigen, die Website des Filmfestivals und vieles mehr.
Um dem kleinen Feldbewohner, der sich leider mehr und mehr im wahrsten Sinne vom Acker macht, ein Forum zu geben, rufen wir den "Goldenen Hamster Videowettbewerb 2018" ins Leben:
Postet auf eurer Facebook-Seite mit dem Hashtag #NaturVisionHamster ein Filmchen (max. 30 Sekunden), das in irgendeiner Weise mit Hamstern zu tun hat – egal ob Dokumentar- oder Animationsfilm, Kunst- oder Spielfilm – alles ist erlaubt. Hauptsache Hamster.

Wie geht es weiter?
Am 30. März 2018 ermitteln wir den Gewinner bzw. die Gewinnerin und schicken eine PN.
WICHTIG: Das Video darf keine Tierquälerei zeigen. Auch mit allen weiteren Teilnahmebedingungen erklärt ihr euch durch die Teilnahme am Wettbewerb einverstanden.

Kooperation mit dem Übermorgen Markt

1. März 2018

2018 übernimmt der Übermorgen Markt aus Stuttgart erstmals die Durchführung des nachhaltigen Marktes, der seit fünf Festivaljahren das Open Air Kino auf dem Ludwigsburger Arsenalplatz umrahmt.

Den Festivalbesucherinnen und -besuchern nachhaltige Themen nicht ausschließlich über Filme näher zu bringen, sondern auch sinnlich erfahrbar zu machen, Unternehmen und Initiativen ein Forum zu geben und Möglichkeiten einer nachhaltigen Gestaltung des Alltags zu präsentieren: diese Ziele verfolgt NaturVision seit fünf Jahren mit seinem Markt rund um die große Open Air Leinwand auf dem Arsenalplatz.

Das Team von NaturVision ist begeistert, dass schon bei der Organisation des Übermorgen Marktes Nachhaltigkeit konsequent und ganzheitlich umgesetzt wird. „Genau das waren von Anfang an unsere Idealvorstellungen für den Markt beim NaturVision Filmfestival. Die Kooperation mit dem Übermorgen Markt ist deshalb für uns ein absoluter Glücksfall.“ freut sich Festivalleiter Ralph Thoms.

NaturVision zu Gast auf dem Hofgut Hopfenburg

Hofgut Hopfenburg

01. und 02. März 2018

An Schulklassen richten sich die beiden Vormittage unserer Best-of Veranstaltung auf der Hofgut Hopfenburg mit Filmen und Aktionen zum Thema "Der Wald – Lebens-, Wirtschafts- und Erholungsraum". An den Abenden präsentieren wir eine Auswahl von NaturVision Festivalbeiträgen für Kinder & Erwachsene. Der Eintritt ist frei.

Für weitere Informationen können Sie hier den Programmflyer herunterladen oder sich auf der Seite des Hofgut Hopfenburg informieren.

NaturVision Kurzfilmpreis: Die (Un-)Endlichkeit des Plastiks“

NaturVision Kurzfilmpreis:

Die (Un-)Endlichkeit des Plastiks

2018 schreiben wir – unterstützt von der Audi Stiftung für Umwelt GmbH – erstmals den „NaturVision Kurzfilmpreis: Die (Un-)Endlichkeit des Plastiks“ aus.

Das Themenspektrum der Kategorie reicht von unserem alltäglichen Umgang mit Plastik, den Gefahren von Kunststoffen für Gewässer, Böden, Mensch und Tier bis hin zu Alternativen für Plastik oder Ideen, wie man das Plastikmüllproblem lösen könnte.
Eingeladen sind Profis und Amateure über 18 Jahre mit ihren Filmen bis zu 30 Minuten Länge. In der Kurzfilmkategorie entfällt die Beschränkung des Fertigstellungsdatums und das Genre spielt hierbei keine Rolle.
 
Der Preis ist mit 5.000,- Euro dotiert!
Wir sind gespannt auf Ihre Einsendungen!
 
Einreichsfrist ist der 18. März 2018.
 
Alles über Kategorien, Dotierungen und Teilnahmebedingungen finden Sie unter Filmfestival-Filmwettbewerb.

Unser Neackar Kurzfilmwettbewerb

Unser Neckar Kurzfilmwettbewerb

Einsendeschluss 1. Juni 2018

Welche Geschichten passieren rund um den Neckar? Welchen Blick hast Du auf Deinen Neckar? Zeig sie uns – Deine Neckarperspektive! Gestalte Deinen
eigenen Film zum Thema und nimm damit am Wettbewerb teil.

Der Kurzfilmwettbewerb #Neckarperspektiven richtet sich an alle, die den Neckar lieben und mit ihm leben. In Zusammenarbeit mit NaturVision Filmfestival werden in zwei Altersklassen und einer Gruppenkategorie jeweils die drei besten Filme ausgezeichnet.

Die Preisverleihung und eine Aufführung finden im Rahmen des NaturVision Filmfestival 2018 am 22. Juli in Ludwigsburg statt.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.unser-neckar.de/kurzfilm2018

pdf-Flyer zum Wettbewerb

Internationaler Filmwettbewerb eröffnet

Internationalen Filmwettbewerb 2018 eröffnet

Einreichsfrist endet am 18. März 2018

Wir freuen uns auf spannende und wunderbare Natur- und Tierfilme, kritische und informative Dokumentationen zu Umwelt und Nachhaltigkeit, Kinderfilme, Dokumentationen mit besonderer Filmmusik und Einreichungen für unsere Newcomer-Kategorie.
 
Dank der Unterstützung unserer Preisstifter können wir wieder zahlreiche Wettbewerbskategorien mit großzügigen Preisgeldern dotieren!

Filmanmeldung können über das Einreichformular vorgenommen werden.

Filmtipp Karussel des Lebens

NaturVision auf dem Spätlingsmarkt in Ludwigsburg

7. November, 14 Uhr, großer Saal, Landratsamt

Vom 6. bis 11. November findet im ludwigsburger Landratsamt der beliebte Spätlingsmarkt statt. Um die lange Zeit bis zum nächsten Festival zu überbrücken, zeigt das NaturVision Filmfestival am Dienstag einen Film von Klaus Scheurich, Marco Polo Film aus dem Festivalprogramm der letzten Jahre.

Karussell des Lebens – Die Streuobstwiese

"Das Leben auf einer Streuobstwiese ist wie ein Karussell, das sich im Wechsel der Jahreszeiten dreht. Jedes Wesen kämpft für sich allein um seine Existenz: ob Jäger oder Gejagter, Pflanze oder Baum. Die Streuobstwiese verdeutlicht dieses Zusammenspiel der Arten auf beeindruckende Weise. Denn auch der Mensch hat hier seinen Platz, greift ein, gestaltet und ist für diese Vielfalt des Lebens von großer Bedeutung." - D - 2014 - 44 Minuten

Im Anschluss, um ca. 16 Uhr, wird Dr. Paul Westrich, der seit über 40 Jahren die heimischen Wildbienen erforscht und außer zahlreichen wissenschaftlichen Beiträgen auch zwei reich bebilderte Bücher darüber veröffentlicht hat, einen Einblick in die faszinierende Vielfalt der Formen, Farben und Lebensweisen dieser Hautflügler geben.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Landschaftserhaltungsverband Landkreis Ludwigsburg e.V.

Flyer zum Thementag

Filmtipp Das System Milch

Filmtipp im Caligari-Kino Ludwigsburg

25. Oktober, 19:30 Uhr

"Das System Milch - Die Wahrheit über die Milchindustrie"

"Milch von glücklichen Kühen hat ein hervoragendes Image. Doch die Idylle und die Kühe auf der Packung erzählen nicht die Wirklichkeit. Milch ist heute ein großes Geschäft und ein gefragter Rohstoff. Mit seinem Film blickt Regisseur Andreas Pichler hinter die Kulissen der industriellen Produktion und fragt nach Alternativen."

Nach dem Film Gespräch mit Andreas Pichler und Kay Hoffmann vom Haus des Dokumentarfilms.

Präsentiert vom Haus des Dokumentarfilms in der Reihe DokPremiere.

Preisverleihung Filmpreis Bayern

Preisverleihung Filmpreis Bayern

22. Oktober

Gestern wurde im Nationalpark Bayerischer Wald der NaturVision Filmpreis Bayern verliehen. Der vom FilmFernsehFonds Bayern mit 3.000 Euro dotierte Preis ging an Angela Graas für "Tier im Visier - Wilderei am Horst". Wir gratulieren ganz herzlich!

Auf dem Foto Angela Graas mit der stellvertretenden Landrätin Renate Cerny, Christian Binder (Leiter Hans-Eisenmann-Haus) und NaturVision-Gründer Ralph Thoms. (Foto: Gregor Wolf)

 

Preisverleihung Filmpreis Bayern

NaturVision Filmtage

20. bis 22. Oktober

Am Wochenende fanden im Hans-Eisenmann-Haus des Nationalparks Bayerischer Wald die NaturVision Filmtage statt.
44 der besten Filme aus dem diesjährigen NaturVision Filmfestival waren zu sehen. Bereits im Vorfeld fand erfolgreich ein Schulprogramm an drei Standorten statt.

Erstmals wurden in diesem Jahr die NaturVision Filmtage unter der Trägerschaft vom Landkreis Freyung-Grafenau und Nationalpark Bayerischer Wald durchgeführt. (Foto: Gregor Wolf)

Filmabend "Stadtoasen Detroit"

Filmabend "Stadtoasen Detroit"

11. Oktober um 18:30 Uhr

Das Projekt „Green Urban Lab“ hat sich zum Ziel gesetzt, in der Ludwigsburger Weststadt mit mehr Grün auch mehr Zukunftsfähigkeit für die Stadt zu erreichen. Die amerikanische Großstadt Detroit ist ein gelungenes Beispiel für solch eine Transformation. Sie hat den Wandel vollzogen von der ehemaligen „Motor City“ zur einer sich selbst versorgenden Landwirtschaftsmetropole.

In Kooperation mit der Stadt Ludwigsburg veranstalten wir am Mittwoch, 11. Oktober um 18:30 Uhr im Stadtlabor Ludwigsburg in der Hoferstraße 30 einen Filmabend „Stadtoasen – Detroit“.

Im Anschluss an diesen Dokumentarfilm von Peter Moers gibt Prof. Dr. Roman Lenz von der Hochschule für Wirtschaft & Umwelt Nürtingen-Geislingen, der u.a. die Firma Hahn + Kolb bei der Renaturierung ihres Firmengeländes begleitet hat, Impulse für den Transformationsprozess in Ludwigsburg. 
Einlass ins Stadtlabor ist ab 18.00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei, mit anschließenden Imbiss.

Messe Energie, Umwelt und Handwerk

Messe-Kino bei der Messe "Rund ums Haus" 

23. - 24. September 2017

Am Wochenende gibt es bei der LKZ Messe "Rund ums Haus" jede Menge Anregungen zum Bauen und Sanieren, zu Garten, Energie und Umwelt. Wir freuen uns, wieder mit unserem Messekino dabei zu sein! Machen Sie bei uns eine kleine Pause, strecken Sie die Beine weg und entspannen Sie vom Messetrubel bei wunderbaren Naturfilmen.
Und natürlich ist auch ewas für Kinder dabei.

Von 11.00 - 17.00 / Eintritt frei.

Schauen Sie hier, welche Filme zu sehen sind.

LKZ -Publikumspreis

LKZ -Publikumspreis

Festivalsonntag

In den späten Abendstunden ermittelten wir am Sonntag noch den LKZ -Publikumspreis der von der Ludwigsburger Kreiszeitung verliehen wird. Alle Zuschauer waren während des Festivals aufgerufen, ihren Lieblingsfilm aus dem Wettbewerbsprogramm zu wählen. Der Preis ging an "Von Bananenbäumen träumen“, ein Film der Regisseurin Antje Hubert.

Der Film beschreibt wie Oberndorf, ein altes Dorf im Mündungsgebiet der Elbe, eine neue Geschäftsidee für ihre leere Gemeindekasse findet: Gülle. Der Rohstoff aus den Kuhställen soll die Energie liefern für die Aufzucht von afrikanischen Welsen und Bananenbäumen.

Das Publikum zeigte sich von dieser innovative Idee und dem Mut und Engagement der Bürger begeistert.

NaturVision Expertengespräch

Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.

Festivalsonntag

Viva con Agua setzt sich dafür ein, dass alle Menschen sauberes Trinkwasser bekommen. Michael Fitz stellte das Projekt im Expertengespräch sehr charismatisch vor. Mit einem eignen Mineralwasser, einer Klopapierproduktion und vielen kulturellen Veranstaltungen setzt der Verein auf ein leichtfüßiges soziales Engagement, das vor allem auch junge Menschen begeistern und mitnehmen will. (Foto Ulrich Pasch)

http://www.vivaconagua.org/

NaturVision Expertengespräch

pacific garbage screening

Festivalsonntag

Nach dem Film "A Plastic Ocean" stellte Architektin Marcella Hansch ihre Erfindung vor: eine schwimmende Plattform, deren Bauweise es möglich macht, kleinste Plastikteile aus dem Meer zu holen, ohne dabei Meereslebewesen zu gefährden. In der Initiative "pacific garbage screening e.V." arbeiten Wissenschaftler, Ingenieure und Architekten ehrenamtlich, um irgendwann den Bau dieser Plattform, die erst an Flussmündungen getestet werden soll, zu realisieren. Ein unterstützenswertes Projekt! 

Mehr Infos unter: www.pacific-garbage-screening.de

NaturVision Expertengespräch

Plastik im Meer - Expertengespräch

Festivalsonntag

Nach dem berührenden Film "Wale in Not" diskutierten Regisseur Thorsten Mehltretter, Festivalpate Andreas Hoppe und Festivalleiter Ralph Thoms über die Plastikverschmutzung der Meere und die Gefahren, die dabei für Tiere und - über die  Nahrungskette - auch für Menschen entstehen. Im Mittelpunkt des lebhaften Gesprächs stand der Einfluss unseres Alltagsverhaltens auf die Gewässer.

Preisträger des 16. NaturVision Filmfestivals

Die Preisträger des 16. NaturVision Filmfestivals stehen fest

Festivalsamstag

Bei der gestrigen feierlichen Preisverleihung im Großen Haus des Central Theaters Ludwigsburg, unterstützt von Discovery Channel, wurden in elf Kategorien die Gewinner ausgezeichnet. Die Jurymitglieder Albert Gerdes, Birgit Peters, Rudolf Worschech und Udo A. Zimmermann, die aus 30 nominierten Filmen im Wettbewerb die besten Filme des 16. NaturVision Filmfestivals wählten, würdigten mit ihrer Auswahl großartige Geschichten, eindrückliche Bilder und aufschlussreiche Dokumentationen.

Dank engagierter Preisstifter konnte das Festival erstmals Preisgelder in Höhe von insgesamt 46.000 Euro vergeben. Die Preisstifter, die die inhaltlichen Anliegen von NaturVision teilen und unterstützen, überreichten auf der Bühne die Trophäen an die Filmschaffenden. Durch die Veranstaltung, die von der Caligari Band musikalisch umrahmt wurde, führte Moderatorin Dilek Seytan. Im Anschluss wurde mit den Gästen und Gewinnern im Innenhof des Central Theaters gefeiert.

NaturVision Expertengespräch

Ralf Steeg - Der Wasssermann

Festivalsamstag

In einem faszinierenden Expertengespräch stellte Ralf Steeg am Open Air sein Baukastensystem für Regenbecken vor. 14 Jahre kämpfte er um die Umsetzung seiner genialen Idee: in den Fluss gebaute Klärwerke, die bei Starkregen das verschmutzte Wasser auffangen und damit unsere Flüsse sauber halten. Sein Durchhaltevermögen wurde belohnt. In Berlin ist bereits eine Anlage in der Spree entstanden. In Indien und Vietnam werden weitere Anlagen gebaut. 

Mehr Infos auf www.luritec.com

NaturVision Science Slam

NaturVision Science Slam

Festivalfreitag

Mit Körpereinsatz und viel Witz haben die Slammer des 4. Natur Science Slams das Publikum im Staatsarchiv am Festivalfreitag bestens unterhalten!

Ob Gletscherforschung, das Naturkundemuseum als Arbeitsplatz, Klimaforschung, Ursachen und Auswirkungen von Tsunamis, Energiegewinnung aus Abwasser, Reptilien und Schlangen - ein bisschen schlauer geht man aus dem Science Slam immer nach Hause! Gewonnen hat den Slam Sebastian Lotzkat mit seinem witzigen und mitreißenden Vortrag "Keine Bange vor der Schlange."

Wir gratulieren und bedanken uns ganz besonders bei Philipp Schrögel für seine schwungvolle, kluge Moderation und bei Dr. Lörcher vom Institut Dr. Lörcher für die Unterstützung dieser Veranstaltung!

(Foto: Ulrich Pasch) 

NaturVision Filmfestival feierlich eröffnet

NaturVision Filmfestival feierlich eröffnet

Festivalfreitag

Am gestrigen Donnerstag wurde NaturVision 2017 offiziell eröffnet! Mit einem ganz herzlichen Dankeschön an das Team des Central Theaters Ludwigsburg und die Kinofamlie Wollenschläger startete die Eröffnungsveranstaltung des Filmfestivals. Tanino Bellanca -Medienbeauftragter der Stadt - begrüßte die Gäste im Namen von Oberbürgermeister Werner Spec. Als Förderer des Festivals traten Vertreter der MFG und der Film- und Medienfestival gGmbH auf.

Passend zum Sonderthema "Die Stadt und das Meer" stellte die Heinrich-Böll-Stiftung ihren eben erschienen Meeresatlas vor. Mit eindrucksvollen Bildern berührte der Kurzfilm "Das nächste Wunder" des jungen Filmemachers Christian Kroh. Der Film "Leuchtfeuer des Lebens" von Joe Loncraine gab schließlich den definitiven Startschuss für die nächsten vier Festivaltage! Bis spät in die Nacht feierten die Eröffnungsgäste im Innenhof des Central Theaters.

Vernissage: "Mein Verstand steht still"

Vernissage: "Mein Verstand steht still"

Festivaldonnerstag

Vernissage: "Mein Verstand steht still". Zum Auftakt des Festivals wurde am Mittwochabend die Video-Installation „Mein Verstand steht still“ von Kameramann und Fotograf Niklas Zidarov im Stadtmuseum Ludwigsburg MIK eröffnet. Die Installation, die sich auf originelle Weise mit dem Verhältnis Mensch – Natur beschäftigt, entstand für die Inszenierung von „Kabale und Liebe“ am Schauspielhaus Stuttgart. Festivalleiter Kay Hofmann sprach über die spannende Frage, was ist eigentlich Natur? Daraus entwickelte sich eine lebhafte Diskussion mit den Gästen im MIK. Unterstützt wird die Ausstellung durch den Förderverein des Festivals Earth Vision e.V..

Fotos: Sakhr Hadi

NaturVision bei "Kunscht"

NaturVision bei "Kunscht" im SWR Fernsehen

6. Juli 2017

Ein Beitrag über den Festivalfilm "Hundesoldaten" von Lena Leonhardt im SWR Fernsehen, auch über die Website der Sendung "Kunscht" zu sehen.

Spiel "Manimals" beim Kauf eines Tages- oder Festivalpasses gratis

ab 06. Juli 2017

Die ersten 50 Käufer eines Tages- oder Festivalpasses für unser NaturVision Filmfestival, erhalten ab Donnerstag ein Spiel von Adlung "Manimals - Ozeane, Küsten & Pole" gratis dazu.

Weltweit gibt es Millionen unterschiedlicher Tierarten, von denen einige noch nicht einmal erforscht sind. Das gilt vor allem für die riesigen Ozeane, die den Grossteil der Erde bedecken und noch weniger erforscht sind als der Mond! Dabei entdeckt man gerade in den Weltmeeren ständig neue, unbekannte Lebewesen. Mit Manimals Ozeane, Küsten & Pole wird das erfolgreiche Spielprinzip um Tiere aus den Weltmeeren ergänzt und zeigt, wie spannend das Tierreich sein kann.

Mit freundlicher Unterstützung von Adlung Spiele, Remseck. 

Filmvorführung "Wild Plants"

am 12. Juli 2017

Wir laden ein zur Filmvorführung zu Nikolas Humberts Film "Wild Plants". Eine beührende Dokumentation, die deutlich werden lässt, dass auch in der modernen Welt eine tiefe Beziehung zwischen Mensch und Pflanzen existiert.

Mittwoch 12. Juli 2017, Einlass ab 18.00
Beginn 18:30 Uhr
Living Lab Ludwigsburg
Hoferstraße 30

Im Anschluss Filmgespräch mit Maurice Maggi, dem bekannten Schweizer Urban Gardening Spezialisten.

Zur Begrüßung erwartet Sie ein Umtrunk, nach der Filmvorführung kann man bei einem kleinen Imbiss weiter ins Gespräch kommen.

Kostenfreie Führung im Wasserturm

am 23. Juli 2017

Wo kommt unser Wasser her? Welchen Weg legt es zurück und welchen Einfluss haben Plastik, Medikamente und Chemikalien auf Grundwasser und das Meer?

Am 23. Juni 2017 bieten das NaturVision Filmfestival und die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) für Interessierte zwei kostenfreie Führungen im Wasserturm Salonwald an. Spannende Einblicke rund um das wertvolle Gut Trinkwasser erwarten euch!

Besichtigt wird die Anlage im Salonwald. Die Führungen finden um 9 Uhr und 9:45 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl ist pro Führung begrenzt auf 20 Teilnehmer, Dauer 45 Minuten.

pdf zur Veranstaltung

Teilnehmer des Filmwettbewerbs stehen fest

20. Mai 2017

Die Wettbewerbsteilnehmer für das 16. NaturVision Filmfestival stehen fest: für den internationalen Filmwettbewerb wurden 41 Filme nominiert.
Die siebenköpfige Auswahljury zeigte sich begeistert von der Qualität und Vielfalt der knapp 200 Filmeinreichungen. Das NaturVision Filmfestival vergibt Preise in insgesamt zehn Kategorien, unter anderem den Sonderpreis "Die Stadt und das Meer".

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung.

NaturVision Filmabend bei den Nachhaltigkeitstagen

19.05.2017

Am 19. Mai präsentieren das NaturVision Filmfestival und das Referat für nachhaltige Stadtentwicklung der Stadt Ludwigsburg den Film „Triumph der Tomate“

Vor rund 500 Jahren begann die Tomate, sich in Europa zu etablieren. Das Geheimnis des Siegeszugs der Tomate ist neben ihrer Vielseitigkeit, ihre Kunst der Verführung, ihr sinnliches Spiel mit unseren Gaumen. Dieser Boom brachte auch Nachteile mit sich. Die Dokumentation erzählt vom Siegeszug des Paradiesapfels und zeigt die neuesten Entwicklungen und Forschungen zum Thema.
Sieger des NaturVision Filmpreises "Beste Story 2015". Als Gast begrüßen wir Herrn Georg Willmann von der Gärtnerei Willmann.

Ort: Kino im MIK Ludwigsburg, Café Zichorie (Eberhardstraße 1) Beginn um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

NaturVision unterstützt:

13.05.2017

Wir unterstützen die Aktion "keine Gigaliner" der Deutsche Umwelthilfe e.V.und freuen uns über jeden, der sich anschließt. Weitere Informationen über die Website www.keine-gigaliner.de

NaturVision Filmfestival zu Gast im Naturpark Schaffhausen

11.05.2017

vom 19. – 21. Mai finden auf dem Lindenhof in Buchberg anlässlich des „Festivals der Natur“ in Kooperation mit NaturVision die ersten Naturfilmtage statt. Highlights aus unserem Ludwigsburger Festivalprogramm bezaubern mit großartigen Bildern. Kritische Dokumentationen beschäftigen sich mit der Zukunft der Bienen oder der Frage, wie man der allgemeinen Lebensmittelverwendung entgegenwirken kann. Und natürlich gibt es auch zahlreiche Filme für Kinder.
Kommen Sie nach Schaffhausen, genießen Sie Filme über Natur in der Natur und ein spannendes „Festival der Natur“ mit Exkursionen, Führungen, Naturfotografie-Workshops und kulinarischen Genüssen aus der Region.

Alle Infos auf der Website des Naturparks Schaffhausen

Wir freuen uns auf Sie!

Filmabend Freiberg

28.04.2017

Am Freitag den 28. April zeigen wir zusammen mit der SPD in Freiberg den Film "Power to change" aus dem letzten Festivaljahr. Anschließend ist Gelegenheit zur Diskussion.

Filmabend Ditzingen

27.04.2017

Am Donnerstag den 27. April zeigen wir zusammen mit dem Ortsverband Ditzingen von Bündnis 90/Die Grünen ein kleines Best of von Filmen aus dem letzten Festivaljahr.

Gezeigt werden die FIlme "Der Wind, das Dorf und der Uhu", "Energie aus dem Wald – Die Grenzen der Nachhaltigkeit" und "Die Reise der Schneeeulen – Ein Wintermärchen"

Weitere Infos auf der Website der Grünen.

Karl Friedrich Sinnner

Auswahljury hat getagt!

10.04.2017

Von Montag bis Freitag hatte unsere Auswahljury das große Vergnügen sich die knapp 200 eingereichten Filme anzuschauen und die besten für den Wettbewerb zu nominieren. Viele tolle, spannende Filme sind wieder mit dabei und wir freuen uns schon, ein abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen. In Kürze werden wir die Nominierten bekanntgeben.

Karl Friedrich Sinnner

Traurige Nachricht

21. März

Einer der wichtigsten Weggefährten von NaturVision ist tot: Karl-Friedlich Sinner – von 1998 bis 2011 Chef des Nationalparks Bayerischer Wald – begeisterte sich von Anfang an für unser Projekt, das wir 2002 im Bayerischen Wald starteten. Er ebnete uns durch seine vermittelnde, kooperative Art viele Wege und ließ uns an den Entwicklungen der Nationalparkidee aktiv teilhaben – ein Thema, das NaturVision bis heute immer wieder beschäftigt. Wir bedanken uns bei dem großen Fürstreiter der Nationalpark-Bewegung für seine wunderbare Unterstützung und sind sicher, dass sein Lebenswerk ihn lange überdauern wird.

3. Thüringer Naturfilmtage

3. Thüringer Naturfilmtage

24. März und 25. März 2017

in Jena im Kino Schillerhof präsentiert NaturVision insgesamt 8 Kurzfilme, die einen faszinierenden Einblick in eine meist verborgene Tier- und Pflanzenwelt geben. Die filmische Reise beginnt in der vom Menschen geprägten Kulturlandschaft Mitteleuropas und führt über die afrikanische Ostküste bis in die raue Wildnis des Yellowstone-Nationalparks in Nordamerika. Das Programm finden Sie hier.

NaturVision zu Gast auf dem Hofgut Hopfenburg

Hofgut Hopfenburg

24. März 2017

Am Nachmittag und Abend des 24. März präsentieren wir gemeinsam mit dem Hofgut Hopfenburg in Münsingen eine Auswahl von NaturVision Festivalbeiträgen für Kinder & Erwachsene. Der Eintritt ist frei.

Für weitere Informationen können Sie hier den Programmflyer herunterladen oder sich auf der Seite des Hofgut Hopfenburg informieren.

Veranstaltung für Flüchtlinge

Fotowettbewerb „Naturschätze Europas 2017"

15. Februar 2017

Der internationale Fotowettbewerb „Naturschätze Europas“ geht in eine neue Runde: Die Naturschutzstiftung EuroNatur, das NaturVision Filmfestival, die Zeitschrift „natur“ und die Gelsenwasser AG laden für das Jahr 2017 alle Hobby- und Profifotografen ein, sich auf fotografische Entdeckungsreise zu begeben und die vielfältigen Facetten von Europas Natur in eindrucksvollen Bildern einzufangen. Einsendeschluss ist der 31. März 2017.

Veranstaltung für Flüchtlinge

Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit 2017"

07. Februar 2017

Das NaturVision Filmfestvial wurde vom Rat für Nachhaltige Entwicklung mit dem Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit 2017“ ausgezeichnet.

Wir konnten die Wettbewerbsjury überzeugen, dass wir mit unserem Festival Nachhaltigkeit zu unserer Aufgabe gemacht haben und so - gemeinsam mit allen 67 Ausgezeichneten – an der Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) arbeiten.

Veranstaltung für Flüchtlinge

Dotierungen für vier Wettbewerbskategorien!

01. Februar 2017

Durch die fabelhafte Unterstützung unserer Sponsoren ist es uns in diesem Jahr möglich, sechs unserer Wettbewerbskategorien zu dotieren:

Dt. Umwelt- u. Nachhaltigkeitsfilmpreis: 10.000 €
Dt. Filmpreis Biodiversität: 10.000 €
Dt. Wildlife Filmpreis:  10.000 €
Sonderpreis Meere und Ozeane: 10.000 €

Wir freuen uns auf zahlreiche Einreichungen.

Veranstaltung für Flüchtlinge

NaturVision Best-of Veranstaltung für Flüchtlinge

07.Oktober 2016

In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Asyl Ditzingen präsentierten wir einen Filmnachmittag für Kinder und ihre Eltern. Im Katholischen Gemeindehaus Ditzingen zeigten wir die beiden Filme „Die Sendung mit dem Elefanten: Wie wächst die Karotte?“ und „Löwenzahn: Maulwurf – der unsichtbare Untermieter“. Es wurden vor allem Filme ausgewählt, die die Inhalte über Bilder schlüssig vermitteln, zusätzlich unterstütze ein Übersetzer.

Messe Energie, Umwelt und Handwerk

Messe-Kino bei „Energie, Umwelt & Handwerk“

24. - 25. September 2016

NaturVision ist auch dieses Jahr wieder auf der Umwelt- und Energiemesse von Ludwigsburg vertreten und präsentiert inmitten des Messegeschehens Highlights aus dem diesjährigen Festivalprogramm. Neben der Beratung über die neuesten Entwicklungen in Sachen ökonomischer und ökologischer Bauweise bietet die Messe somit großes Kino und kritische Information als kleine Einstimmung auf das
16. NaturVision Filmfestival vom 13.-16. Juli 2017.

NaturVision Marktstand von 2015

Danke für ein tolles Festival!

26. Juli 2016

Glücklich schauen wir auf vier anregende, spannende und harmonische Festivaltage zurück. Wir danken allen Zuschauern, Fachbesuchern und unserem Festivalpaten für ihren Besuch sowie den Referenten, Marktständen, Unterstützern und allen Helfern für ihren Einsatz!

Viele tolle Eindrücke haben wir online gestellt unter Filmfestival --> Festivalfotos.

Preisträger NaturVision Filmfestival 2016

Preisträger des NaturVision Filmfestivals 2016 in Ludwigsburg, 23. Juli 2016

...and the winners are:

Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis
Wastecooking – Kochen statt Verschwenden
Regie: Georg Misch / Produktion: Mischief Films Wien

Deutscher Wildlife Filmpreis
Die Reise der Schneeeulen – ein Wintermärchen
Regie: Brian McClatchy, Dietmar Nill, Klaus Weissmann / Produktion: Dietmar Nill, Klaus Weissmann Naturfilm

Deutscher Filmpreis Biodiversität
Das Yellowstone Rätsel
Regie: Manfred Corrine / Produktion: taglicht media Köln

Weitere Preise, Download der Preisträgerliste inkl. Jurybegründung.

Spaß und Genuss bei der NaturVision Schnippelparty

Spaß und Genuss bei der NaturVision Schnippelparty auf dem Open Air

23. Juli 2016

Zum großen Schnippeln mit Biokoch Joachim Latsch, Festivalpate Andreas Hoppe, Valentin Thurn, Ulrich Osterhild und Moderator Marvin Suckut waren am Samstag die Festivalbesucher auf dem Open Air eingeladen! Aus jeder Menge Gemüse, das weggeworfen worden wäre, weil es nicht den Supermarktnormen entsprach, wurde mit Leidenschaft ein wunderbares Essen gekocht!

Anschließend wurde dies natürlich gemeinsam gegessen und der Film von Valentin Thurn "10 Milliarden - Wie wird die Stadt satt" gezeigt.

Dritter NaturVision Science Slam begeistert das Ludwigsburger Publikum

Dritter NaturVision Science Slam begeistert das Ludwigsburger Publikum

22. Juli 2016

Gewinner des Sciene Slams ist Dong-Seon Chang. Der Neurowissenschaftler vom Max-Planck-Institut in Tübingen beschäftigt sich mit der Frage: Welche Abläufe im Gehirn bestimmen unsere Selbstwahrnehmung? Wie nehmen wir andere wahr und wie zuverlässig sind unsere Eindrücke? Mit seinem erfrischenden Blick in die Köpfe der Menschen und einem sehr charmanten Vortrag voller Wortwitz eroberte Dong-Seon Chang von der ersten Minute an Sympathien des begeisterten Publikums und wurde zum Sieger des Abends gewählt.

Schülern begeistern sich für NaturVision Filmprogramm

Schülern begeistern sich für NaturVision Filmprogramm

22.07.2016

Insgesamt 250 Schüler sahen unser Schulprogramm am Donnerstag und Freitag. Grundschüler, Realschüler und Gymnasiasten von 10 verschiedenen Schulen begeisterten sich für Filme über junge Kräuterdetektive,  Kinder aus fernen Ländern, Kraniche und Wölfe. Nach jedem Film erzählten Filmemacher, Protagonisten oder Redakteure über die spannenden Dreharbeiten – und natürlich konnten die Schüler auch alle ihre Fragen stellen! Ein ganz besonderes Erlebnis war der Film „Im Auftrag meiner Enkel – Norbert Blüm erkundet die Zukunft“. Norbert Blüm war nämlich mit seinen beiden Enkelinnen, dem Kameramann des Films und dem betreuenden Redakteur anwesend und beantwortete mit viel Humor und Engagement die Fragen der Schüler.

Feierliche Festivaleröffnung mit Norbert Blüm

Feierliche Festivaleröffnung mit Norbert Blüm

21.07.2016

Mit dem Film „Im Auftrag meiner Enkel – Norbert Blüm erkundet die Zukunft“ von Ravi Karmalker wurde am Donnerstag das Festival eröffnet. Im Anschluss an die Dokumentation führte Regisseur und Foodsharing-Begründer Valentin Thurn („Taste the Waste“) ein lebhaftes und interessantes Gespräch mit Norbert Blüm. Blüm betonte, dass der Wandel, der eine lebenswerte Zukunft für die nachfolgenden Generationen sichert, aus der Mitte der Gesellschaft kommen muss. „Man kann mit Ideen die Welt verändern, Ideen müssen zu Massenbewegungen werden.“ Zum Abschluss der Preisverleihung ließ das Publikum Norbert Blüm, der am Donnerstag seinen 81. Geburtstag feierte und mit seiner Frau und zwei seiner Enkelinnen auf der Bühne stand, mit „Zum Geburtstag viel Glück“ hochleben. Noch bis spät in die Nacht wurde im Innenhof des Central Theaters diskutiert und gefeiert!

Preisverleihung Bio-Abfall-Erklärerklärfilm

Preisverleihung Bio-Abfall-Erklärerklärfilm

21.07.2016

Noch haben wir nicht offiziell eröffnet - und schon ist im Rahmen unseres Festivals die erste spannende Preisverleihung im Central Theater über die Bühne gegangen. Beim landesweiten "Erklärfilmwettbewerbs" der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg waren Schulklassen aufgefordert, einen kurzen Film zur nachhaltigen Verwertung von Bioabfällen zu drehen. Unter großem Jubel von über 200 Schülern überreichte Staatssekretär Dr. Andre Baumann, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Preise im Wert von insgesamt 9000.- Euro. Er nannte die engangierten Kinder und Jugendlichen "wunderbare Botschafter für unsere Umwelt und für eine gute, moderne Zukunft" (Bild aus dem Film der Schillerschule Karlsruhe Klassen 1 - 4; 1. Preis unter den Grundschulklassen)

NaturVision Marktstand von 2015

NaturVision auf dem Wochenmarkt

am 16. Juli auf dem Marktplatz Ludwigsburg

Wie schon im letzten Jahr werden wir mit unserem Stand auf dem Wochenmarkt stehen und Programmkataloge sowie Flyer verteilen und allen Wissbegierigen die Details und Highlights des diesjährigen Festivals vorstellen.

Galapagos von David Attenborough

NaturVision Matinee

Galapagos von David Attenborough
am 10. Juli um 11 Uhr im Central Theater Ludwigsburg

Das Central Theater und das NaturVision Filmfestival laden gemeinsam ein zu einer Film-Matinee am 10. Juli um 11 Uhr im Herzen Ludwigsburgs und zeigen zwei Folgen der faszinierenden Dokumentarfilmreihe GALAPAGOS von David Attenborough. Diese bietet dem Zuschauer eine fesselnde Reise durch Zeit und Raum. Kein Ort der Welt ist besser dazu geeignet, den Geheimnissen der Natur auf die Spur zu kommen, als die rund 130 Inseln im Herzen des Pazifischen Ozeans. Hunderttausende Jahre lang entwickelte sich das dortige Tier- und Pflanzenreich in Isolation vom übrigen Planeten, so dass ein unvergleichlicher Baukasten der Evolution entstand.

Fast 200 Jahre nach den bahnbrechenden Forschungen von Charles Darwin, begibt sich nun der renommierte Naturforscher David Attenborough mit einem Filmteam auf die Vulkaninseln. Entstanden sind einzigartige Aufnahmen und Entdeckungen. Den Fußspuren Charles Darwins folgend, stellt David Attenborough unter anderem steinalte Riesenschildkröten, blutsaugende Finken, in Höhlen hausende Spinnen ohne Augen, possierliche Pinguine, mächtige Seelöwen, majestätische Albatrosse, imposante Hammerhaie und baumhohe Gänseblümchen vor.    

Übrigens: David Attenborough feierte am 8. Mai 2016 seinen 90. Geburtstag!