NaturVision
Filmprogramm

Sie können das Filmprogramm nach Festivaltagen anzeigen lassen und Filter nutzen (Kurzfilme, Kinderfilme, Nominierte Filme ...). Alle Filter sind kombinierbar. Um einen Filter wieder zu lösen, bitte einfach erneut anklicken.

- Eintrittspreise, Kartenverkauf und Besucherinfos finden Sie hier.

- Unseren Programmkatalog zum Download als pdf (ca. 5 MB) gibt es hier.

Einige Filme sind zu Filmblöcken zusammengefasst (mehrere Filme, eine Vorstellung, ein Preis). Diese Filmblöcke sind farblich gekennzeichnet:

  • Filmblock Central Großes Haus
  • Filmblock Central Kleines Haus
  • Filmblock Central Studio

Melden Sie sich gerne ganz unten auf der Seite für unseren Newsletter an und wir halten Sie das ganze Jahr über auf dem Laufenden.

Hier finden Sie das Programm zum Download als pdf.

Medienkompetenz von Kindern ist sehr unterschiedlich. Die Filme in der Kategorie Kinder eigenen sich aus unserer Sicht für Kinder. Inhaltliche Empfehlungen geben wir Ihnen gerne vor Ort an der Festivalinfo.

Donnerstag, 19.07.2018 | 22:00
System Errror
Kleines Haus
Weitere Informationen
System Errror

Dauer: 96 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Es ist verrückt: Wir sehen die schwindenden Regenwälder und Gletscher, wissen um die Endlichkeit der Natur und sind dennoch wie besessen vom Wirtschaftswachstum. System Error sucht Antworten auf diesen großen Widerspruch unserer Zeit und macht begreifbar, warum trotzdem alles so weiter geht wie gehabt. Der Film beleuchtet bisher häufig verborgen gebliebene Zusammenhänge und legt die selbstzerstörerischen Zwänge des kapitalistischen Systems offen.

Critical film about the self-destructive compulsions of the capitalist system.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Deutschland 2018

Regie, Autor: Florian Opitz
Produktion: Port au Prince Film & Kultur Produktion, Berlin
Kamera: Andy Lehmann
Schnitt: Frank Müller
Sounddesign: Roman Strack, Mirko Reinhard, Josef Steinbüchel
Ton: Maximilian Pellnitz
Musik: Cico Beck, Florian Kreier, Bobby Rausch
Redaktion: Sabine Rollberg, WDR;
Christiane von Hahn, ARTE; Jutta Krug, BR

Nominiert für:
Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis

  • Nominiert
  • Umwelt
Freitag, 20.07.2018 | 15:00
Die neuen Großgrundbesitzer – das Geschäft mit Europas Boden
Open Air
Weitere Informationen
Die neuen Großgrundbesitzer – das Geschäft mit Europas Boden

Dauer: 53 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Ackerland wird weltweit rar – auch in Europa. Aktiengesellschaften, börsennotierte Fonds und branchenfremde Unternehmen investieren zunehmend in Land. Ob in Ostdeutschland, Rumänien, Frankreich oder Andalusien: Die kleinen Bauern können gegen diese Marktmacht kaum mehr bestehen. Die Folge: Das Land befindet sich zunehmend in der Hand einiger weniger. Die Dokumentation zeigt diese aktuellen Entwicklungen in der europäischen Landwirtschaft.

Farmland is increasingly becoming an object of financial speculation, and small farmers can barely hold their own.

Ticket für diesen Filmblock:

Wir laden Sie herzlich ein das NaturVision Open Air Kino zu besuchen. Sie benötigen keine Tickets.


Deutschland 2015

Regie, Autor: Jutta Pinzler, Cordula Echterhoff
Produktion: sagamedia GmbH, Köln
Kamera: Roland Possler, Oliver Gurr, Mihai Markus Apopei
Schnitt: Jan von Rimscha
Ton: Daniel Trueson (Mischung), Jens Ridder, Marius Obretin
Sounddesign: Daniel Trueson
Sprecher: Stefanie Fink
Redaktion: Kathrin Bronnert, NDR

  • Umwelt
Freitag, 20.07.2018 | 15:30
Die Lüge vom sauberen LKW
Filmstudio
Weitere Informationen
Die Lüge vom sauberen LKW

Dauer: 29 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

AdBlue ist ein Zusatzstoff, den moderne Dieselmotoren zur Abgasreinigung in die Auspuffanlage einspritzen. Doch um das Geld für AdBlue zu sparen, kaufen kriminelle Speditionen und Fahrer im Internet Geräte, die dem LKW vorgaukeln, mit AdBlue zu fahren. Durch die Manipulation wird die Umwelt jährlich mit bis zu 14.000 Tonnen Stickoxiden mehr belastet. Experten halten den Umweltschaden für doppelt so groß wie bei den Abgas-Manipulationen von VW in Amerika.

A film about the environmental damage caused by manipulated diesel engines.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Deutschland 2017

Regie, Autor: Christian Bock
Produktion: Mo.Tivi Media, München
Kamera: Oliver Biebl, Zbigniew Kotarba, Daniel Apetrei
Schnitt: Florian Zimmermann
Ton: Günter Haas
Sprecher: Goetz Bielefeldt
Redaktion: Ron Boese, Michael Strompen, ZDF

  • Umwelt
Freitag, 20.07.2018 | 15:30
Die geheimen Machenschaften der Ölindustrie
Filmstudio
Weitere Informationen
Die geheimen Machenschaften der Ölindustrie

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Ölfirmen wie Exxon und Shell, die seit 60 Jahren im Geheimen wissenschaftliche Studien und Kampagnen finanzieren, die den Klimawandel bis heute kleinreden, wussten seit 1957, dass das Verbrennen fossiler Brennstoffe das Klima verändert. Mittlerweile wurden in den USA Ermittlungen gegen Exxon und andere Ölfirmen wegen gezielter Irreführung der Öffentlichkeit beim Thema Klimawandel aufgenommen. Werden die falschen Argumente der Klimawandelleugner auch in Deutschland benutzt?

Investigative film about the global warming lies of the big oil companies.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Deutschland 2017

Regie, Autor: Johan von Mirbach
Produktion: a & o buero filmproduktion, Köln
Kamera: Till Vielrose
Schnitt: Rainer Nigrelli
Sounddesign,Ton: Moritz Herberg
Redaktion: Gudrun Wolter, WDR

  • Umwelt
Freitag, 20.07.2018 | 16:00
Superplants - Die blühende Revolution
Open Air
Weitere Informationen
Superplants - Die blühende Revolution

Dauer: 52 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Es gibt Pflanzen, die Schwermetalle in einem Ausmaß aus der Erde saugen können, dass man damit verseuchte Gebiete reinigen kann – oder wertvolle Rohstoffe so einfach auf dem Feld anbauen wie Getreide oder Gemüse. Der Film geht dem Phänomen des „Phytomining“ auf den Grund und trifft führende Wissenschaftler in Neukaledonien, Australien, Frankreich und Deutschland. Der Film zeichnet die Entstehung dieser wissenschaftlichen Revolution nach.

Plants that can draw heavy metals out of the earth promise a scientific revolution.

Ticket für diesen Filmblock:

Wir laden Sie herzlich ein das NaturVision Open Air Kino zu besuchen. Sie benötigen keine Tickets.


Deutschland 2016

Regie: Klaus Uhrig
Produktion: Florianfilm, Köln
Autor: Klaus Uhrig, Till Krause
Kamera: Paul-Georg Busse
Schnitt: Heidi Leihbecher
Sounddesign: Herzblut Audio
Ton: Martin Schleicher
Musik: Christoph van Hal
Redaktion: Mechtild Lehning, Radio Bremen, ARTE

  • Natur & Tier
  • Umwelt
Freitag, 20.07.2018 | 18:00
Ceres
Filmstudio
Weitere Informationen
Ceres

Dauer: 73 min
Sprachfassung: Dänische OF, englische UT

Beschreibung:

Koen, Daan, Sven und Jeanine wachsen auf Bauernhöfen auf, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Von klein auf helfen sie bei der Arbeit, lernen Verantwortung zu tragen und Abschied zu nehmen. Werden sie die Höfe ihrer Eltern einmal übernehmen? Die Kamera begleitet die jungen Menschen durch alle Jahreszeiten und zeigt ihre innige Verbundenheit mit der Natur. Ein realistischer Film über Leben und Arbeit in der Landwirtschaft, ohne falsche Romantik und doch voller Poesie.

This poetic film accompanies four children as they grow up on family farms. Will they take over the farms when they are older?

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Belgien 2018

Regie, Autor: Janet van den Brand
Produktion: Majority Flemish, Antwerpen
Kamera: Timothy Josha Wennekes
Schnitt: Sam Sermon
Ton: Tim Taeymans

Nominiert für:
NaturVision Kamerapreis, NaturVision Beste Story

  • Umwelt
Freitag, 20.07.2018 | 18:00
Das Wiesenexperiment
Open Air
Weitere Informationen
Das Wiesenexperiment

Dauer: 6 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Wiesen sind einzigartige Ökosysteme. Sie liefern Nahrungs- und Futtermittel, reinigen und speichern Wasser, sind Lebensraum für unzählige Tiere und Kohlenstoffspeicher. Wie eine ideale Wiese beschaffen sein muss, erforschen 100 Wissenschaftler im weltweit größten Freilandexperiment in der Nähe von Jena.

Documentary about a scientific project exploring the meadow as an ecosystem.

Ticket für diesen Filmblock:

Wir laden Sie herzlich ein das NaturVision Open Air Kino zu besuchen. Sie benötigen keine Tickets.


Deutschland 2017 

Regie, Autor: Wolfgang Zündel
Kamera: Jürgen Lutze, Matthias Neuber, Joachim Köhler
Musik: Roberts, Kaleth, Kingsland, Merrison
Schnitt: Simon Binnenmarsch
Redaktion: Ina Dahlke, HR
Sprecher: Axel Wostry

  • Kurzfilme
  • Umwelt
Freitag, 20.07.2018 | 18:00
Die Naturretter
Open Air
Weitere Informationen
Die Naturretter

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Jeden Tag gehen in Baden-Württemberg wertvolle Naturflächen verloren. Damit einher geht ein dramatisches Artensterben. Aber es gibt Menschen, die sich diesem Trend entgegenstemmen. Sie bauen Nisthilfen für Fischadler oder Schleiereulen, pflegen Waldränder für die selten gewordene Äskulapnatter oder kümmern sich um Fledermaus-Höhlen. Dieser Film portraitiert Menschen, die sich leidenschaftlich für die Natur und die Artenvielfalt in Baden-Württemberg einsetzen.

This film portrays people who passionately support nature and biodiversity in the German state of Baden-Württemberg.

Ticket für diesen Filmblock:

Wir laden Sie herzlich ein das NaturVision Open Air Kino zu besuchen. Sie benötigen keine Tickets.


Deutschland 2017 

Regisseur, Autor: Martin Klein
Kamera: Florian Kössl, Manuel Weidemann, Anska Wagner, Paul Grohm, Ingalena Klute
Musik: Klaus Badelt u. a.
Schnitt: André Gallus
Ton: Isabel Zürn, Michael Karthäuser, David Rösch
Redaktion: Ute Geiss, SW

  • Natur & Tier
  • Umwelt
Freitag, 20.07.2018 | 19:00
Restlos
Open Air
Weitere Informationen
Restlos

Dauer: 27 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

„Restlos“ ist eine Dokumentation über Maßnahmen gegen die Lebensmittelverschwendung.
Denn rund 82 kg Lebensmittel werden allein in Deutschland pro Person und Jahr weggeworfen. Die Dokumentation begibt sich entlang der gesamten Wertschöpfungskette auf die Suche nach Lösungen. Vertieft wird die Thematik von Filmemacher und Foodsharing-Gründer Valentin Thurn und den Stuttgarter Diplom-Ingenieuren Gerold Hafner und Dominik Leverenz.

Documentary about possible measures against food waste.

Ticket für diesen Filmblock:

Wir laden Sie herzlich ein das NaturVision Open Air Kino zu besuchen. Sie benötigen keine Tickets.


Deutschland 2018

Regie, Autor: Mareike Hauser
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg
Kamera: Christian Neuberger
Schnitt: Farina Hasak
Sounddesign: Tim Heumesser
Ton: Thomas De Filippi, Max Hartstang, Sebastian Wakan
Musik: Max Clouth
Sprecher: Chantal Busse

Mit anschließendem Filmgespräch

  • Kurzfilme
  • Umwelt
Freitag, 20.07.2018 | 20:00
Climate Warriors
Kleines Haus
Weitere Informationen
Climate Warriors

Dauer: 89 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die globale Gier nach Energie ist eine der gefährlichsten Kriegsursachen. Könnte der Kampf um unsere Ressourcen durch den Einsatz von erneuerbaren Energien tatsächlich gestoppt werden? Die Dokumentation gibt den Menschen, die sich für die Energiewende einsetzen eine Stimme – Aktivisten, Erfindern, Investoren und Politikern. Dieser Dokumentarfilm steht für individuelle, nationale und weltweite Veränderungen – für Frieden und für soziale Gerechtigkeit.

This documentary asks whether the harmful battle for the world’s resources can be stopped by renewable energies.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Deutschland 2017
Regie: Carl-A. Fechner
Produktion: Fechnermedia, Immendingen
Autor: Carl-A. Fechner, Nikolai Niemann
Kamera: Philipp Baben der Erde
Schnitt: Bernhard Reddig, David Gruschka
Sounddesign,Ton, Musik: Gerhard Daum, Ralf Wienrich, Eckart Gadow

  • Nominiert
  • Umwelt
Freitag, 20.07.2018 | 20:00
Wenn die Zugspitz´ schwitzt – Klimawandel in den Alpen
Filmstudio
Weitere Informationen
Wenn die Zugspitz´ schwitzt – Klimawandel in den Alpen

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Nirgendwo sonst in Deutschland zeigt sich der Klimawandel so drastisch wie in den Alpen: Dort steigen die Temperaturen fast doppelt so stark wie im bundesweiten Durchschnitt. So auch auf der Zugspitze: Der Film zeigt mit spektakulären Naturbildern, was sich durch die steigenden Temperaturen bereits verändert hat. Murmeltiere, Viehhirten, Förster – sie alle müssen sich umstellen. Aber die größte Gefahr durch die Erwärmung lauert im Inneren des Berges.

With spectacular images of nature, this film shows the effects of climate change in the Alps.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Deutschland 2017

Regie: Angelika Vogel, Jürgen Eichinger
Produktion: Jürgen Eichinger
Filmproduktion, München
Autor: Angelika Vogel
Kamera: Jürgen Eichinger
Schnitt: Chris von Lüpke
Sounddesign: Otger Kunert
Ton: Michael Mitschka
Musik: Jürgen Otto
Sprecher: Ulrike Kriener
Redaktion: Christine Peters, BR

Nominiert für:
NaturVision Filmpreis Bayern

  • Umwelt
Freitag, 20.07.2018 | 20:00
The Empire of Red Gold
Filmstudio
Weitere Informationen
The Empire of Red Gold

Dauer: 55 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

Die Stärke der Tomate beruht darauf, dass sich mit ihr sofort identifizierbare Waren herstellen lassen: Ketchup, Pizzasauce, Suppen, Drinks, Tiefkühlprodukte. Inzwischen ist die Tomate die Frucht, die weltweit am meisten konsumiert wird, und die Industrialisierung ihrer Produktion war ein Vorbote der globalisierten Ökonomie.

The story of the humble tomato as an industrialised food.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Frankreich 2017

Regie, Autor: Jean-Baptiste Malet
Produktion: Little Big Story, Paris
Kamera: Xavier Deleu, Adrien Pinon u.a.
Schnitt: Pierre Poyard
Sounddesign: Christian Vignal
Ton: Sébastien Dave Tremblay, Séverine Ratier
Musik: David Thomas, Ludovic Sagnier

Präsentiert von Gärtnerei Willmann

Nominiert für:
Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis, Deutscher Filmpreis Biodiversität, NaturVision Filmmusikpreis

  • Nominiert
  • Umwelt
Freitag, 20.07.2018 | 20:00
Tomorrow
Open Air
Weitere Informationen
Tomorrow

Dauer: 118 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Schauspielerin Mélanie Laurent und der französische Aktivist Cyril Dion lesen eine Studie, die den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagt. Sie wollen sich mit diesem Horror-Szenario nicht abfinden. Sie sprechen weltweit mit Experten und besuchen Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie finden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit.

An actress and an environmental activist travel the world in search of answers to the most pressing future issues of our time.

Ticket für diesen Filmblock:

Wir laden Sie herzlich ein das NaturVision Open Air Kino zu besuchen. Sie benötigen keine Tickets.


Frankreich 2015

Regie: Cyril Dion, Mélanie Laurent
Autor: Cyril Dion
Kamera: Alexandre Leglise
Schnitt: Sandie Bompar
Ton: Laurent Cercleux
Musik: Frederika Stahl

  • Umwelt
Freitag, 20.07.2018 | 22:00
Die Biodiesel-Revolution
Großes Haus
Weitere Informationen
Die Biodiesel-Revolution

Dauer: 67 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Frittenfett im Tank? Was vor wenigen Jahren nach Zukunftsmusik klang, ist heute real. Ein scheinbar wertloses Abfallprodukt, verbrauchtes Küchenfett, wird mit innovativen Technologien in eine Energiequelle verwandelt. Autos, Busse und LKW tanken recycelten Biodiesel. Dadurch wird der CO2-Ausstoß drastisch reduziert. Warum fahren wir also nicht längst alle mit Biosprit? Versucht die mächtige Erdölindustrie den Vormarsch alternativer Kraftstoffe zu verhindern?

Why are alternative fuels like biodiesel not being used? Could it be due to the oil industry?

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


USA 2017

Regie, Schnitt: Sam Wainwright Douglas
Produktion: Lost Footage Films, New York
Autor: Sam Wainwright Douglas, Paul Lovelace
Kamera: Andrew Walden Miller
Sounddesign: Studio Keyland Sound
Ton: Curtis Henderson
Musik: Alex Maas, Brett Orrison

  • Umwelt
Freitag, 20.07.2018 | 22:00
Under Threat
Filmstudio
Weitere Informationen
Under Threat

Dauer: 10 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

Karettschildkröten sind überall auf der Welt eine bedrohte Art. Im griechischen Kefalonia aber kommen sie an einem Ort zusammen und verhalten sich auf eine für sie ungewöhnliche Weise, die anderswo noch nie beobachtet worden ist.

Documentary looking at the behaviour of the endangered hawksbill turtle.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Großbritannien 2018

Regie, Autor, Kamera, Schnitt, Sounddesign, Ton: Matt Senior
Produktion: National Film and Television School, Beaconsfield
Musik: Stefano Fasce

  • Kurzfilme
  • Umwelt
Freitag, 20.07.2018 | 22:00
The Firefox Guardian
Filmstudio
Weitere Informationen
The Firefox Guardian

Dauer: 14 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

In einem kleinen Dorf in Nepal tritt eine Frau als unkonventionelle Kriegerin auf, um das Schicksal der Roten Pandas, die vom Aussterben bedroht sind, in die Hand zu nehmen. Der Film begleitet eine Frau, die ihr Leben dem Kampf für den Naturschutz gewidmet hat und entführt die Zuschauer gleichzeitig in die mächtige Wildnis des Himalaya und die verborgene Welt der Roten Pandas.

Portrait of a Nepalese woman who is taking the fate of the endangered red panda in hand.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Großbritannien 2018

Regie, Autor, Schnitt, Ton, Sprecher: Gunjan Menon
Kamera: Gunjan Menon, Daryl Fernandes
Sounddesign: Rob Prynne
Musik: Emma Butterworth

Nominiert für:
NaturVision Newcomerfilmpreis

  • Natur & Tier
  • Nominiert
  • Umwelt
Samstag, 21.07.2018 | 11:00
Saubere Kohle? Die Energie-Falle
Filmstudio
Weitere Informationen
Saubere Kohle? Die Energie-Falle

Dauer: 52 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Kohle war das „schwarze Gold“, das die Industrialisierung befeuerte, doch die Nutzung der Kohle hat enorme Schattenseiten. Ist der endgültige Untergang der Kohle damit besiegelt oder kann moderne Forschung den Brennstoff sauberer machen? Wissenschaftler auf der ganzen Welt suchen nach Lösungen. Denn solange Wind- und Solaranlagen den schmutzigen Energieträger noch nicht ersetzen können, bleibt die Kohle ein unverzichtbarer Strom-Rohstoff für Millionen von Menschen.

How can coal – thus far an essential fuel – be made cleaner? Scientists look for solutions.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Deutschland 2017

Regie, Autor: Claus U. Eckert
Produktion: Spiegel TV, Hamburg
Kamera: Sami Karim, Philip Koepsell, Christoph Lerch, Paul Pflüger, Ralf Richter
Schnitt: Stefan Böhm, Florian Zimmermann, Udo Zühlsdorf
Ton: Luc Brocker, Pascal Capitolin, Charles Grégoire, Udo Radek
Sprecher: Stephan Benson
Redaktion: Marita Hübinger, ARTE

  • Umwelt
Samstag, 21.07.2018 | 12:00
Klimawandel – wie verändert sich der Südwesten?
Open Air
Weitere Informationen
Klimawandel – wie verändert sich der Südwesten?

Dauer: 90 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Nach dem Film findet ein Expertengespräch statt.

Beim „Klimawandel“ denkt man zunächst an schmelzende Polkappen, steigenden Meeresspiegel, Dürren und Hunger in der Welt. Aber wie wirkt sich der Klimawandel auf den Südwesten Deutschlands aus? Axel Wagner, SWR-Reporter und Biologe, begibt sich auf Klima-Tour durch den Südwesten. An die Orte, wo der Klimawandel schon spürbar ist. Und er zeigt auf, was getan werden muss, damit wir uns auf die Folgen des Klimawandels einstellen können.

What are the specific consequences of climate change in southwest Germany?

Ticket für diesen Filmblock:

Wir laden Sie herzlich ein das NaturVision Open Air Kino zu besuchen. Sie benötigen keine Tickets.


Deutschland 2018 

Regie, Autor: Axel Wagner
Kamera: Patrick Mürb, Lena Crescelius, Michael Merkel, Hardy Ottersbach, Christoph Schmitz, Mark Sonnenschein
Schnitt: Ben Kaiser
Sounddesign: Marc Schmieder
Ton: Susan Schenk, Michael Kirn, Michael Geißer, Mona Ostertag, Markus Seifried, Marcus Siegle
Redaktion: Martin Schneider, Hans-Michael Kassel, SWR

Mit anschließendem Filmgespräch

  • Umwelt
Samstag, 21.07.2018 | 14:00
Kurzfilmwettbewerb: Die (Un)Endlichkeit des Plastiks
Open Air
Weitere Informationen
Kurzfilmwettbewerb: Die (Un)Endlichkeit des Plastiks

Dauer: 70 min
Sprachfassung: unterschiedlich

Beschreibung:

Gemeinsam mit der Audi Stiftung für Umwelt GmbH verleihen wir ab diesem Jahr den NaturVision Kurzfilmpreis.

Das Thema für den Wettbewerb wird in jedem Jahr neu bestimmt, für 2018 wählten wir „Die (Un)Endlichkeit des Plastiks“. Der Preis würdigt den Film, der sich kritisch mit dem Gebrauch von Plastik, seiner Verbreitung in Boden und Gewässern sowie der Gefährdung der Lebewesen auseinandersetzt und so vor Augen führt, welche Auswirkungen unser Alltagsverhalten hat. Kriterien für die Preisvergabe sind unter anderem aufgezeigte Lösungen für die Reduzierung von Plastikmüll sowie vorgestellte Alternativen zu dem Kunststoff.

Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Die zehn nominierten Filme werden am Freitag um 13 Uhr im Filmstudio und am Samstag um 14 Uhr auf dem Open Air gezeigt. Der Preis wird an den Gewinner bei der Preisverleihungsgala am Samstag um 19.30 Uhr im Großen Haus übergeben.

Ticket für diesen Filmblock:

am Freitag:  buchen/reservieren


verschiedene Filme

  • Umwelt
Samstag, 21.07.2018 | 18:00
Der Bauer, der das Gras wachsen hört
Open Air
Weitere Informationen
Der Bauer, der das Gras wachsen hört

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Als einer der ersten stellte der Bauer Michael Simmel aus Niederbayern in den 80er Jahren seinen Hof auf Biolandbau um. Sein Erfolgsgeheimnis: Weite Fruchtfolgen, die Zusammenarbeit mit Regenwurm und Laufkäufer und ein feines Gespür, was der Boden ihm sagen will, wenn er Unkraut sprießen lässt. Ein berührender Film über einen Menschen, der seiner Lebensgrundlage mit Weitsicht und Achtsamkeit begegnet.

Ticket für diesen Filmblock:

Wir laden Sie herzlich ein das NaturVision Open Air Kino zu besuchen. Sie benötigen keine Tickets.


Deutschland 2009

Regie, Autor: Bertram Verhaag
Produktion: Denkmal Film, München
Kamera: Waldemar Hauschild
Schnitt: Verena Schönauer
Ton: Zsoltan Radosz

  • Umwelt
Samstag, 21.07.2018 | 19:00
Bottomless Banquet
Open Air
Weitere Informationen
Bottomless Banquet

Dauer: 10 min
Sprachfassung: Englisch OF, deutsche UT

Beschreibung:

Am Rande der südafrikanischen Stadt Caledon liegt eine Müllkippe, die von Chacma Pavianen bewohnt wird. Die Tiere haben sich perfekt an diesen neuen Lebensraum angepasst. Sie finden dort ihr Futter, leben in der Nähe von Menschen und setzen sich gegen Artgenossen zur Wehr, die in ihr Revier eindringen wollen.

A troop of chacma baboons have adapted perfectly to life on a refuse dump in South Africa.

Ticket für diesen Filmblock:

Wir laden Sie herzlich ein das NaturVision Open Air Kino zu besuchen. Sie benötigen keine Tickets.


Großbritannien 2018

Regisseur, Autor, Kamera, Schnitt: Ralph Woollcombe
Produktion: National Film and Television School, Beaconsfield
Musik: Jo Paterson
Ton: Jose Pablo Ramirez

  • Kurzfilme
  • Umwelt
Samstag, 21.07.2018 | 19:00
Klimakiller Holzkohle
Open Air
Weitere Informationen
Klimakiller Holzkohle

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Holzkohle ist ein brandheißes Thema, auch mit Blick auf den Klimawandel. Jedes Jahr nutzen die Europäer 800.000 Tonnen Holzkohle zum Grillen. 70% der europäischen Grillkohle werden importiert. Das Holz wird im Busch von Afrika und in tropischen Wäldern illegal geschlagen. Durch den Verlust der Bäume fehlt dem Boden der Halt und die fruchtbare Humusschicht wird bei Starkregen weggespült. Doch stoppen will diese Entwicklung in Afrika scheinbar niemand. Zu lukrativ ist das Geschäft.

In Africa and tropical forests, vast quantities of trees are being cut down illegally for our barbeque charcoal – wreaking havoc on nature.

Ticket für diesen Filmblock:

Wir laden Sie herzlich ein das NaturVision Open Air Kino zu besuchen. Sie benötigen keine Tickets.


Deutschland 2017

Regisseur, Autor: Johannes Bünger
Produktion: doc.station Medienproduktion, Hamburg
Kamera: André Krüger
Musik: Robin Perri
Schnitt: Imke Koseck
Ton: Jonathan Happ
Redaktion: Wolfgang Aull, ZDF/3Sat
Sprecher: Beate Rysopp

  • Umwelt
Samstag, 21.07.2018 | 20:00
Danke für den Regen
Filmstudio
Weitere Informationen
Danke für den Regen

Dauer: 87 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Vor fünf Jahren greift der kenianische Bauer Kisilu Musya erstmals zur Kamera und beginnt das Leben seiner Familie, seines Dorfes und die desaströsen Auswirkungen des Klimawandels zu filmen. Der Regen – eigentlich ein Segen – wird zu einer zerstörerischen Macht, der die sorgsam gehegten Pflanzen der Familie vernichtet. Die Dokumentarfilmerin Julia Dahr begleitet Kisilu, der den Kampf gegen die Zerstörung seiner Lebensgrundlage aufnimmt.

Film about a Kenyan farmer who is documenting the disastrous effects of climate change in his environment on camera.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Großbritannien 2017

Regie: Julia Dahr
Produktion: Banyak Films, London
Autor: Julia Dahr, Hugh Hartford
Kamera: Julie Lunde Lillesæter
Schnitt: Adam Thomas
Sounddesign: Svenn Jakobsen
Ton: Mats Støten
Musik: Chris White
Redaktion: Sabine Bubeck-Paaz, ZDF/ARTE

Nominiert für:
NaturVision Beste Story

  • Nominiert
  • Umwelt
Samstag, 21.07.2018 | 20:00
International Ocean Film Tour Vol. 5
Open Air
Weitere Informationen
International Ocean Film Tour Vol. 5

Dauer: 120 min
Sprachfassung: Teilweise englische OF mit deutschen UT

Beschreibung:

Zum fünften Mal setzt die International Ocean Film Tour die Segel für ihre beeindruckenden Abenteuergeschichten rund um das Meer und entführt den Zuschauer in die wunderbare Welt der Ozeane. Die Protagonisten tummeln sich auf und unter Wasser, zeigen was mit einem Brett unter den Füßen alles möglich ist, trotzen waghalsig den Naturgewalten – und wecken die Lust auf Meer. Gleichzeitig möchte die International
Ocean Film Tour zum Nachdenken anregen und setzt daher mit jeder neuen Ausgabe einen umweltpolitischen Schwerpunkt, der zum Schutz der Ressourcen motivieren soll.

The programme of the International Ocean film Tour with its sea documentaries and watersport films.

Ticket für diesen Filmblock:

Wir laden Sie herzlich ein das NaturVision Open Air Kino zu besuchen. Sie benötigen keine Tickets.


verschiedene Filme

  • Natur & Tier
  • Specials
  • Umwelt
Samstag, 21.07.2018 | 22:00
Konzerne als Retter? Das Geschäft mit der Entwicklungshilfe
Filmstudio
Weitere Informationen
Konzerne als Retter? Das Geschäft mit der Entwicklungshilfe

Dauer: 87 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die staatliche Entwicklungshilfe setzt zunehmend auf die Privatwirtschaft. Nur sie könne effizient Armut und Hunger in der Welt bekämpfen. Der Film nimmt den Zuschauer mit nach Kenia, Sambia und Tansania und fragt, wie öffentlich-private Partnerschaften konkret funktionieren, und ob die Ärmsten der Armen von ihnen tatsächlich profitieren.

Can public-private partnerships really fight global poverty and hunger efficiently? This critical documentary explores.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Deutschland 2017

Regie: Caroline Nokel
Produktion: Thurn Film, Köln
Autor: Caroline Nokel, Valentin Thurn
Kamera: Dieter Stürmer
Schnitt,Sounddesign: Frédéric Sapart
Ton: Manuel Ernst
Sprecher: Elisabeth Hartmann
Redaktion: Kathrin Bronnert, NDR

Nominiert für:
Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis

  • Nominiert
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 11:00
Covered Glaciers
Filmstudio
Weitere Informationen
Covered Glaciers

Dauer: 5 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

Die Gletscher sind unsere größten Wassserspeicher, sie haben einen gewaltigen Einfluss auf die Biodiversität ihrer Umgebung und sind dem Klimawandel massiv ausgesetzt. Jeden Sommer übernehmen Umweltschützer die Aufgabe, den Rhône Gletscher mit quadratkilometer großen, weißen Tüchern abzudecken. Ein verzweifelter Versuch, das schnelle und kontinuierliche Fortschreiten der Schmelze zu verzögern.

Conservationists are covering glaciers with huge blankets. Can this prevent the rapidly retreating ice from melting?

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Deutschland 2017

Regie, Autor, Kamera, Schnitt: Stephan Zirwes
Sounddesign, Ton, Musik: Scott Morgan

  • Kurzfilme
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 11:00
Ressource Wasser: Wasserversorgung und Wasserkonflikte
Filmstudio
Weitere Informationen
Ressource Wasser: Wasserversorgung und Wasserkonflikte

Dauer: 18 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Dokumentation veranschaulicht, dass Wasser eine äußerst wertvolle Ressource ist – und dass Wasser auf der Erde sehr ungleichmäßig verteilt ist. Wasser ist nicht nur für Lebewesen notwendig, sondern ist auch Motor für Industrie und Landwirtschaft. Wasser bringt Wohlstand, aber in vielen Gegenden der Welt wird Wasser knapper – oder es gibt sogar einen generellen Wassermangel. Was bedeutet das für uns und die Menschen, die in solchen Gebieten leben?

Documentary highlighting the need for water in all areas of life.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Deutschland 2017

Regie: Antonia Kühn
Produktion: Weglowinthedark, Hamburg
Autor: Svenja Weiß, Antonia Kühn, Dominic Bünning
Kamera, Schnitt: Antonia Kühn, Dominic Bünning
Sounddesign: Sven Lütgen
Ton: Marko Peter Bachmann
Sprecher: Mark Bremer

  • Kurzfilme
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 11:00
Wasser ist Zukunft: Die Niederlande – Der Pakt mit dem Wasser
Filmstudio
Weitere Informationen
Wasser ist Zukunft: Die Niederlande – Der Pakt mit dem Wasser

Dauer: 52 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Über Jahrhunderte habe die Niederländer das Meer mit Deichen gezähmt, Sümpfe trockengelegt, ihr Land mit Kanälen und Wasserstraßen durchzogen. Doch der Klimawandel lässt den Meeresspiegel steigen. Immer häufiger versuchen nun die Menschen, die Kraft der Natur zu nutzen, um die Küsten zu schützen – und an den Flüssen dem Wasser gezielt Raum zu geben. Die Dokumentation zeigt Menschen, die mit Einfallsreichtum und Geschäftssinn den neuen Pakt mit dem Wasser schmieden.

How do the Dutch use the power of nature to protect themselves against rising sea levels?

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Deutschland 2017

Regie, Autor: Daniel Münter
Produktion: Längengrad Filmproduktion, Köln
Kamera: Sven Kiesche
Schnitt: Maximilian Narkovic
Sounddesign: Paul David Drey
Ton: Julian Kiesche
Musik: Thomas Wolter, Ralf Schurbohm
Sprecher: Philipp Schepmann
Redaktion: Christian Cools, ARTE

Dieser Film wir Ihnen präsentiert vom arte Magazin.

  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 13:00
Operation X – Den brændende sandhed
Kleines Haus
Weitere Informationen
Operation X – Den brændende sandhed

Dauer: 45 min
Sprachfassung: Dänische OF, englische UT

Beschreibung:

Der Film enthüllt, dass große Modefirmen wie H&M jedes Jahr heimlich Tonnen von neuer, nicht verkaufter Kleidung verbrennen lassen. Dies steht im krassen Gegensatz zur Behauptung der Firma, großen Wert auf Nachhaltigkeit und Recycling zu legen – ein klarer Fall von Täuschung der Verbraucher.

This film uncovers how fashion giants are misleading consumers about their recycling and sustainability.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Dänemark 2017

Regie: Christian Engell
Autor: Christian Engell, Sari Vegendal
Kamera, Schnitt: Mads Houmøller Bødker
Sounddesign: Mads Houmøller Bødker, Thomas Kristoffersen
Ton: Thomas Kristoffersen, Mark Vesterskov
Musik: Knut Haavik, Anders Mechlenburg
Sprecher: Morten Spiegelhauer
Redaktion: Lea Carina Uhd Frederiksen, TV 2 Denmark

  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 13:00
Green Warriors: Indonesia, the World´s most Polluted River
Kleines Haus
Weitere Informationen
Green Warriors: Indonesia, the World´s most Polluted River

Dauer: 52 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

Kaum ein Fluss der Welt ist so verschmutzt wie der indonesische Citarum River, in den die ungefilterten Abwässer von über 500 Textilfabriken fließen. Das Team der „Green Warriors“, in dem ein Reporter, internationale Wissenschaftler und engagierte Bürger zusammenarbeiten, hat nicht nur im Citarum selbst, sondern auch in Reis und menschlichem Haar Spuren vieler giftiger Chemikalien gefunden, durch die das Leben von 14 Millionen Indonesiern, die das Wasser des Flusses nutzen, bedroht wird.

The "Green Warriors" battle against the staggering pollution of Indonesia’s Citarum river.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Frankreich 2017

Regie, Autor: Martin Boudot
Produktion: Premières Lignes Télévision, Paris
Kamera: Mathias Denizo, Martin Boudot
Schnitt: Matthieu Lère
Ton: David Lassalle
Musik: The French Kids

  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 13:00
Am Boden der Tatsachen
Open Air
Weitere Informationen
Am Boden der Tatsachen

Dauer: 5 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Einmal ausgesprochen, tun Worte ihre Wirkung, egal ob Fakten oder Fake-News. Davor ist nicht einmal ein so cooler Brummer wie eine Hummel gefeit, wenn sie im Vorbeifliegen zufällig erfährt, dass sie – rein rechnerisch – gar nicht fliegen kann.

Animated children’s film: What happens when a bumble bee finds out that it shouldn’t be able to fly?

Ticket für diesen Filmblock:

Wir laden Sie herzlich ein das NaturVision Open Air Kino zu besuchen. Sie benötigen keine Tickets.


Deutschland 2017

Regie: Monika Tenhündfeld
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg
Autor: Marcus Sauermann
Ton: Luis Schöffend
Musik: Marius Kirsten
Sprecher: Christoph Maria Herbst

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 15:00
MutterHof
Open Air
Weitere Informationen
MutterHof

Dauer: 21 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Film dokumentiert die Umsetzung der Vision vom „Neuen Dorf“. In Zusammenarbeit mit Prof.Dr. Ralf Otterpohl von der Universität Hamburg/Harburg, werden neue Wege der Landwirtschaft aufgezeigt. Dabei geht es vor allem um Humusaufbau und Artenvielfalt als Basis für eine enkeltaugliche Zukunft unseres Planeten. Eingebunden in eine nachhaltige, lokale Produktion und Weiterverarbeitung, ist es den Initiatoren ein Herzensanliegen, diese Vision in die umliegenden Orte zu tragen, um gemeinsam wirkungsvolles Handeln zu ermöglichen.

Documentary about permaculture and new avenues in agriculture.

Ticket für diesen Filmblock:

Wir laden Sie herzlich ein das NaturVision Open Air Kino zu besuchen. Sie benötigen keine Tickets.


Deutschland 2017

Regie, Autor, Kamera, Schnitt, Sounddesign, Ton: Rolf Zischka
Sprecher: Robert Briechle

  • Kinder
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 15:30
Dicke Luft in der Stadt – Wie schädlich ist die Luftverschmutzung?
Kleines Haus
Weitere Informationen
Dicke Luft in der Stadt – Wie schädlich ist die Luftverschmutzung?

Dauer: 10 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Unsere Städte leiden unter Luftverschmutzung. Schuld daran ist vor allem der Verkehr. Doch wodurch genau verschmutzen Autos unsere Luft eigentlich? In einer Messstation an einer Hauptverkehrsstraße mitten in Köln sucht Robert nach Antworten. Welche Folgen hat die unsichtbare Gefahr? Und was kann man dagegen tun? Robert erfährt: Luftverschmutzung ist nicht nur ein Problem für die Umwelt, sondern kann auch krank machen. Und Kinder sind besonders stark betroffen!

What are the health and environmental consequences of the severe air pollution in our cities?

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Deutschland 2017

Regie, Autor: Antía Martinez Amor
Produktion: Tvision, Köln
Kamera: Sebastian Winter
Schnitt: Emmanouil Dosis
Sounddesign, Ton: Florian Schwalb
Sprecher: Robert Meyer
Redaktion: Manuela Kalupke, ARD/WDR

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 15:30
Pilzschwund im Wald
Filmstudio
Weitere Informationen
Pilzschwund im Wald

Dauer: 6 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Den meisten Menschen sind nur unsere Speisepilze bekannt. Doch die meisten der über 6.000 Großpilzarten in Deutschland leben in unseren Wäldern weitgehend unbeachtet und unscheinbar in und an Bäumen. So fällt es kaum auf, dass unsere einheimischen Pilze in ihren Beständen stark gefährdet sind. Dabei sind sie enorm wichtig für unsere Wälder: Ohne sie türmt sich Laub und Totholz in den Wäldern, Bäume können nicht mehr so hoch wachsen und die Artenvielfalt leidet.

The endangerment of mushrooms in Germany is putting trees and biodiversity at risk.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Deutschland 2017

Regie, Autor: Anja Galonska
Kamera: Gunder Stegner, Oliver Klös
Schnitt: Ole Splittgerber
Sounddesign: Anja Galonska, Ole Splittgerber
Musik: William Westwood, Jon Chilton,
Matt Norman, Cedric Mevrel
Sprecher: Katja Amberger
Redaktion: Ina Dahlke, HR

  • Kurzfilme
  • Natur & Tier
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 16:00
Stadtoasen – Detroit
Open Air
Weitere Informationen
Stadtoasen – Detroit

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Detroit hat aus der Not eine Tugend gemacht. Seit dem Untergang der Autoindustrie stehen viele Häuser und Grundstücke leer. Warum also nicht das Ödland für Gemüse- und Obstanbau nutzen? Unterschiedliche Stadtfarmen geben Detroit heute ein einzigartiges Image. Aus der ehemaligen „Motor-City“ könnte die erste sich selbst versorgende Landwirtschaftsmetropole werden.

After the collapse of its car industry, Detroit is using its wasteland for city farms and could become a self-sustaining agricultural metropolis.

Ticket für diesen Filmblock:

Wir laden Sie herzlich ein das NaturVision Open Air Kino zu besuchen. Sie benötigen keine Tickets.


Deutschland 2016

Regie, Kamera: Peter Moers
Produktion: MoersMedia, Hamburg
Autor: Peter Moers, Anna-Lena Maul
Schnitt: Mark Broszeit
Musik: Ramon Kramer, Michael Dommes
Sprecher: Nadja Schulz-Berlinghoff
Redaktion: Heike Wiesinger, Christina Herßebroick, MDR/ARTE

Präsentiert von ARTE Magazin

Mit anschließendem Filmgespräch

  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 17:00
Köln, eine Stadt im grünen Wandel
Open Air
Weitere Informationen
Köln, eine Stadt im grünen Wandel

Dauer: 16 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Einige Kölner haben neue Projekte ins Leben gerufen, die es den Menschen in der Großstadt ermöglichen, ein umweltbewusstes und nachhaltiges Leben zu führen und wieder mehr mit der Natur in Berührung zu kommen. Ein „grüner Wandel“ soll eingeleitet werden. Vorgestellt werden: der erste „Unverpacktladen“ in Köln, ein Unternehmen, das Lebensmittel vor dem Müll rettet und eine Initiative, die den Menschen Wildkräuter näherbringt.

Attempts to initiate a green transformation in Cologne with idealistic projects.

Ticket für diesen Filmblock:

Wir laden Sie herzlich ein das NaturVision Open Air Kino zu besuchen. Sie benötigen keine Tickets.


Deutschland 2017

Regie, Autor, Schnitt: Michael Spalek
Kamera: Niklas Horn, Rolf Rosenthal, Nico Meier
Sounddesign: André Zimmermann
Ton: Max Blass, Julian Berg
Musik: Planisphere
Sprecher: Emily Thomey

Anschließend folgt ein Kurzfilm zum Mikrohofhaus in Ludwigsburg sowie ein Gespräch in Kooperation mit dem MIK Ludwigsburg.

  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 18:00
Wo unser Wetter entsteht: Der Wind, der unser Klima macht
Kleines Haus
Weitere Informationen
Wo unser Wetter entsteht: Der Wind, der unser Klima macht

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Sven Plöger nimmt sich den Westwind vor, der die Wetterlage, die bei uns vorherrscht, bestimmt. Ob die Hamburger Sturmflut oder Orkane wie „Kyrill“: Sie alle kamen aus dem Westen zu uns. Warum ist gerade diese Wetterlage so bedrohlich? Und natürlich erklärt Plöger nicht nur auf anschauliche Weise die Wetterphänomene, sondern spricht mit Menschen, die von den Wetterkatastrophen betroffen waren.

Weather expert Sven Plöger explains why threatening winds often come from the west.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Deutschland 2017

Regie, Autor: Rolf Schlenker
Kamera: Christian Zecha
Schnitt: Susanne Heller
Sounddesign: Jürgen Kramlofsky
Ton: Michael Geißler
Sprecher: Sven Plöger
Redaktion: Martin Schneider, SWR/ARTE

  • Natur & Tier
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 18:00
Die Grüne Lüge
Großes Haus
Weitere Informationen
Die Grüne Lüge

Dauer: 97 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Aber das ist eine populäre und gefährliche Lüge. Die Dokumentation ist eine Reise zu den Schauplätzen der schlimmsten Umweltkatastrophen, deckt die Lügen von „Greenwashing“-Unternehmen auf und zeigt den Verbrauchern, wie sie sich gegen bewusst falsche Informationen wehren können.

This film exposes greenwashing by companies and shows consumers how to resist it.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Österreich 2018

Regie, Autor, Sprecher: Werner Boote
Produktion: E&A Film, Wien
Kamera: Dominik Spritzendorfer, Mario Hötschl
Schnitt: Gernot Grassl, Roland Buzzi
Sounddesign: Andreas Hamza, Thomas Pötz
Ton: Andreas Hamza, Atanas Tcholakov, Eick Hoemann
Musik: Marcus Nigsch

Nominiert für:
Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis

  • Nominiert
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 19:00
Didi Contractor – Marrying the Earth to the Building
Open Air
Weitere Informationen
Didi Contractor – Marrying the Earth to the Building

Dauer: 81 min
Sprachfassung: Englisch OF, deutsche UT

Beschreibung:

Am Fuße des Himalayas realisiert Didi Contractor seit über zwanzig Jahren mit Leidenschaft ihre architektonischen Visionen und entwickelt neue Antworten auf die Frage: wie kann Architektur Teil unseres Ökosystems sein. Die heute 86-jährige baut ausschließlich mit natürlichen Materialien – Lehm, Bambus, Schiefer und Flussstein. Ihre Häuser und deren Bewohner sensibilisieren uns für die globalen Fragen über den Umgang mit Mutter Erde.

Portrait of the architect Didi Contractor, whose creations aim to be part of our ecosystem.

Ticket für diesen Filmblock:

Wir laden Sie herzlich ein das NaturVision Open Air Kino zu besuchen. Sie benötigen keine Tickets.


Deutschland, Schweiz 2017

Regie, Autor: Steffi Giaracuni
Produktion: Xaras media, Frankfurt; individuofilm, Basel
Kamera: Maria Rank
Schnitt: Britta Kastern
Sounddesign: Britta Kastern, Bernhard Lembrock
Ton: Senso
Musik: Fatima Dunn

  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 20:00
The End of Meat - Eine Welt ohne Fleisch
Kleines Haus
Weitere Informationen
The End of Meat - Eine Welt ohne Fleisch

Dauer: 96 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Obwohl mehr und mehr negative Effekte von Fleisch auf Umwelt und Gesundheit bekannt werden und sich die Bedingungen, unter denen Tiere gehalten werden, verschlechtern, scheint der Appetit auf Fleisch ungebremst. Diese Dokumentation wagt den Blick in eine Zukunft ohne Fleisch. Sie zeigt eindrucksvoll die versteckten Auswirkungen des Fleischkonsums, untersucht die Vorteile einer pflanzlichen Ernährungsweise und wirft kritische Fragen über die zukünftige Rolle der Tiere in unserer Gesellschaft auf.

Critical documentary about the impact of our meat consumption on the environment and health.

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


Deutschland 2017

Regie, Autor, Schnitt, Sprecher: Marc Pierschel
Produktion: Blackrabbit Images, Münster
Kamera: Marc Pierschel, Jeff Wirth
Sounddesign: Tim Kahn

  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 20:00
Wiederholung Preisträger
Großes Haus
Weitere Informationen
Wiederholung Preisträger

Dauer: ? min
Sprachfassung: wird nach der Preisverleihung festgelegt

Beschreibung:

wird nach der Preisverleihung festgelegt

wird nach der Preisverleihung festgelegt

Ticket für diesen Filmblock:

buchen/reservieren


  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Natur & Tier
  • Nominiert
  • Reise
  • Specials
  • Umwelt