NaturVision
Filmprogramm

Sie können das Filmprogramm nach Festivaltagen anzeigen lassen und Filter nutzen (Kurzfilme, Kinderfilme, Nominierte Filme ...). Alle Filter sind kombinierbar. Um einen Filter wieder zu lösen, bitte einfach erneut anklicken.

- Eintrittspreise, Kartenverkauf und Besucherinfos finden Sie hier.

- Unseren Programmkatalog zum Download als pdf (ca. 5 MB) gibt es hier.

Einige Filme sind zu Filmblöcken zusammengefasst (mehrere Filme, eine Vorstellung, ein Preis). Diese Filmblöcke sind farblich gekennzeichnet:

  • Filmblock Central Großes Haus
  • Filmblock Central Kleines Haus
  • Filmblock Central Studio

Melden Sie sich gerne ganz unten auf der Seite für unseren Newsletter an und wir halten Sie das ganze Jahr über auf dem Laufenden.

Hier finden Sie das Programm zum Download als pdf.

Medienkompetenz von Kindern ist sehr unterschiedlich. Die Filme in der Kategorie Kinder eigenen sich aus unserer Sicht für Kinder. Inhaltliche Empfehlungen geben wir Ihnen gerne vor Ort an der Festivalinfo.

Sonntag, 22.07.2018 | 11:00
„UnserNeckar“ Filmwettbewerb–Neckarperspektiven
Kleines Haus
Weitere Informationen
„UnserNeckar“ Filmwettbewerb–Neckarperspektiven

Dauer: 100 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Neckar ist Lebensraum, Naherholungsgebiet und eine wichtige Wasserstraße. Um das Bewusstsein für diese Lebensader Baden-Württembergs
zu schärfen, hat die Landesinitiative „Unser Neckar“ den Kurzfilmwettbewerb „Neckarperspektiven“ ausgeschrieben. Teilnehmen konnten
alle, die gerne erzählen wollen, was der Fluss für sie persönlich bedeutet.

Beim NaturVision Filmfestival feiern die Filme Premiere und die Sieger*innen werden von Umweltminister Franz Untersteller mit dem „Neckar-Entdecker“-Preis ausgezeichnet.

Diese Veranstaltung wird durchgeführt von der Landesinitiative „Unser Neckar" in Kooperation mit naturVision Filmfestival.

  • Kurzfilme
  • Specials
Sonntag, 22.07.2018 | 11:00
Einmannland
Großes Haus
Weitere Informationen
Einmannland

Dauer: 28 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Sehnsucht nach Wildnis treibt Kilian auf die unbewohnte Nordseeinsel Scharhörn, um dort als Vogelwart zu leben. Doch der Müll am Strand macht ihm klar, dass der lange Schatten der Zivilisation ihn auch in der Einsamkeit erreicht. So beginnt seine Suche nach einer Haltung, diese offenkundigen Probleme nicht bloß zu akzeptieren, sondern zum Teil einer optimistischen Lebenseinstellung zu machen.

Film about a young man who, as a bird warden on an uninhabited North Sea island, still encounters the problems of civilisation.

Deutschland 2017

Regie, Autor, Ton: Kilian Helmbrecht
Produktion: Atara Film, Berlin
Kamera: Kilian Helmbrecht, Alexander Haßkerl
Schnitt: Jan Soldat, Kilian Helmbrecht
Sounddesign: Lorenz Fischer

Nominiert für:
NaturVision Newcomerfilmpreis

  • Kurzfilme
  • Nominiert
Sonntag, 22.07.2018 | 11:00
H is for Hawk: A New Chapter
Großes Haus
Weitere Informationen
H is for Hawk: A New Chapter

Dauer: 59 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

Im Bestseller „H wie Habicht” erzählt die englische Autorin Helen MacDonald, wie sie, bedrückt nach dem Tod ihres Vater, einen Habicht aufzog und trainierte. Der Film begleitet sie bei weiteren Exkursionen in die faszinierende Welt der Greifvögel. Helen widmet sich einem neuen Habicht und beobachtet eine freilebende Habichtfamilie in ihrem Nest.

How bestselling author Helen MacDonald dealt with her grief by training hawks.

Großbritannien 2017

Regie: Mike Birkhead
Produktion: Mike Birkhead Associates, Hurley
Autor: Beth Jones
Kamera: George Woodcock
Schnitt: Nigel Buck
Sounddesign: David Yapp
Ton: Graham Wild
Musik: Cody Westheimer
Sprecher: Helen Macdonald
Redaktion: Mike Birkhead, BBC/WNET

Nominiert für:
NaturVision Newcomerfilmpreis

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Sonntag, 22.07.2018 | 11:00
Covered Glaciers
Filmstudio
Weitere Informationen
Covered Glaciers

Dauer: 5 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

Die Gletscher sind unsere größten Wassserspeicher, sie haben einen gewaltigen Einfluss auf die Biodiversität ihrer Umgebung und sind dem Klimawandel massiv ausgesetzt. Jeden Sommer übernehmen Umweltschützer die Aufgabe, den Rhône Gletscher mit quadratkilometer großen, weißen Tüchern abzudecken. Ein verzweifelter Versuch, das schnelle und kontinuierliche Fortschreiten der Schmelze zu verzögern.

Conservationists are covering glaciers with huge blankets. Can this prevent the rapidly retreating ice from melting?

Deutschland 2017

Regie, Autor, Kamera, Schnitt: Stephan Zirwes
Sounddesign, Ton, Musik: Scott Morgan

  • Kurzfilme
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 11:00
Ressource Wasser: Wasserversorgung und Wasserkonflikte
Filmstudio
Weitere Informationen
Ressource Wasser: Wasserversorgung und Wasserkonflikte

Dauer: 18 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Dokumentation veranschaulicht, dass Wasser eine äußerst wertvolle Ressource ist – und dass Wasser auf der Erde sehr ungleichmäßig verteilt ist. Wasser ist nicht nur für Lebewesen notwendig, sondern ist auch Motor für Industrie und Landwirtschaft. Wasser bringt Wohlstand, aber in vielen Gegenden der Welt wird Wasser knapper – oder es gibt sogar einen generellen Wassermangel. Was bedeutet das für uns und die Menschen, die in solchen Gebieten leben?

Documentary highlighting the need for water in all areas of life.

Deutschland 2017

Regie: Antonia Kühn
Produktion: Weglowinthedark, Hamburg
Autor: Svenja Weiß, Antonia Kühn, Dominic Bünning
Kamera, Schnitt: Antonia Kühn, Dominic Bünning
Sounddesign: Sven Lütgen
Ton: Marko Peter Bachmann
Sprecher: Mark Bremer

  • Kurzfilme
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 11:00
Wasser ist Zukunft: Die Niederlande – Der Pakt mit dem Wasser
Filmstudio
Weitere Informationen
Wasser ist Zukunft: Die Niederlande – Der Pakt mit dem Wasser

Dauer: 52 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Über Jahrhunderte habe die Niederländer das Meer mit Deichen gezähmt, Sümpfe trockengelegt, ihr Land mit Kanälen und Wasserstraßen durchzogen. Doch der Klimawandel lässt den Meeresspiegel steigen. Immer häufiger versuchen nun die Menschen, die Kraft der Natur zu nutzen, um die Küsten zu schützen – und an den Flüssen dem Wasser gezielt Raum zu geben. Die Dokumentation zeigt Menschen, die mit Einfallsreichtum und Geschäftssinn den neuen Pakt mit dem Wasser schmieden.

How do the Dutch use the power of nature to protect themselves against rising sea levels?

Deutschland 2017

Regie, Autor: Daniel Münter
Produktion: Längengrad Filmproduktion, Köln
Kamera: Sven Kiesche
Schnitt: Maximilian Narkovic
Sounddesign: Paul David Drey
Ton: Julian Kiesche
Musik: Thomas Wolter, Ralf Schurbohm
Sprecher: Philipp Schepmann
Redaktion: Christian Cools, ARTE

Dieser Film wir Ihnen präsentiert vom arte Magazin.

  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 12:00
Vorstellung zweier Medienprojekte mit Jugendlichen
Open Air
Weitere Informationen
Vorstellung zweier Medienprojekte mit Jugendlichen

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Präsentation Streuobstwiese Natur- und Kulturerbe & Jugendfilmprojekt auf der Schwäbischen Alb

Eine Schüler*innengruppe der Mali-Gemeinschaftsschule aus Biberach an der Riß drehte den Kurzfilm Streuobstwiese Natur- und Kulturerbe,
der für Naturschutz und Nachhaltigkeit wirbt:
Eine Enkelin hilft ihrem Opa, seine alte Streuobstwiese zu retten. Ein Film über Freundschaft,
Natur und den Generationenvertrag. Bei der Umsetzung bekamen die Schüler*innen professionelle Beratung und Unterstützung durch die
Filmemacherin Sabine Willmann, Tonmann und Komponist Oliver Heise, Kameramann Notker Mahr, sowie durch den Schauspielcoach Torsten
Hoffmann.
Das Filmprojekt entstand in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg und der Stiftung Naturschutzfonds Baden-
Württemberg.

In Kooperation mit dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb, der Volkshochschule Bad Urach-Münsingen und dem Hofgut Hopfenburg drehten Jugendliche im Alter zwischen 12 und 15 Jahren, in ihrer Heimat – dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb – einen Film zum Thema „Konsumverhalten“.
Die Dokumentation zeichnet sich durch ein spannendes Drehbuch, genaue Beobachtung und filmische Kreativität
aus. Bei der Umsetzung ihrer Ideen standen den Jugendlichen die Filmemacherin Sabine Willmann und der Filmkomponist, Tonmann und Sounddesigner Oliver Heise zur Seite. Michael Zöller vom Hofgut Hopfenburg hatte die Projektkoordination inne.
Das Projekt wird von der Baden-Württemberg Stiftung gefördert.

Mit anschließendem Filmgespräch

  • Kinder
Sonntag, 22.07.2018 | 13:00
Operation X – Den brændende sandhed
Kleines Haus
Weitere Informationen
Operation X – Den brændende sandhed

Dauer: 45 min
Sprachfassung: Dänische OF, englische UT

Beschreibung:

Der Film enthüllt, dass große Modefirmen wie H&M jedes Jahr heimlich Tonnen von neuer, nicht verkaufter Kleidung verbrennen lassen. Dies steht im krassen Gegensatz zur Behauptung der Firma, großen Wert auf Nachhaltigkeit und Recycling zu legen – ein klarer Fall von Täuschung der Verbraucher.

This film uncovers how fashion giants are misleading consumers about their recycling and sustainability.

Dänemark 2017

Regie: Christian Engell
Autor: Christian Engell, Sari Vegendal
Kamera, Schnitt: Mads Houmøller Bødker
Sounddesign: Mads Houmøller Bødker, Thomas Kristoffersen
Ton: Thomas Kristoffersen, Mark Vesterskov
Musik: Knut Haavik, Anders Mechlenburg
Sprecher: Morten Spiegelhauer
Redaktion: Lea Carina Uhd Frederiksen, TV 2 Denmark

  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 13:00
Green Warriors: Indonesia, the World´s most Polluted River
Kleines Haus
Weitere Informationen
Green Warriors: Indonesia, the World´s most Polluted River

Dauer: 52 min
Sprachfassung: Englische OF

Beschreibung:

Kaum ein Fluss der Welt ist so verschmutzt wie der indonesische Citarum River, in den die ungefilterten Abwässer von über 500 Textilfabriken fließen. Das Team der „Green Warriors“, in dem ein Reporter, internationale Wissenschaftler und engagierte Bürger zusammenarbeiten, hat nicht nur im Citarum selbst, sondern auch in Reis und menschlichem Haar Spuren vieler giftiger Chemikalien gefunden, durch die das Leben von 14 Millionen Indonesiern, die das Wasser des Flusses nutzen, bedroht wird.

The "Green Warriors" battle against the staggering pollution of Indonesia’s Citarum river.

Frankreich 2017

Regie, Autor: Martin Boudot
Produktion: Premières Lignes Télévision, Paris
Kamera: Mathias Denizo, Martin Boudot
Schnitt: Matthieu Lère
Ton: David Lassalle
Musik: The French Kids

  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 13:00
Leaning Into The Wind – Andy Goldsworthy
Großes Haus
Weitere Informationen
Leaning Into The Wind – Andy Goldsworthy

Dauer: 93 min
Sprachfassung: Englisch OF, deutsche UT

Beschreibung:

Die Dokumentation begleitet den Künstler Andy Goldsworthy über mehrere Jahre bei seiner Arbeit und fasst das Universum Andy Goldsworthys und seine Skulpturen in hinreißende Bilder. Das Porträt eines faszinierenden Künstlers und seiner Arbeit – aber auch ein Film über die unendlichen Möglichkeiten, die Welt wahrzunehmen und zu entdecken. Eine sinnliche Reise in die Kunst und das Leben – voller Achtsamkeit, Aufmerksamkeit und Neugier.

Portrait of the artist Andy Goldsworthy, whose collaborations with nature reveal his unique perspective of the world.

Deutschland, USA 2016

Regie, Autor, Kamera, Schnitt: Thomas Riedelsheimer
Produktion: Filmpunkt, Köln; Skyline Productions, Phoenix
Sounddesign: Christoph von Schönburg
Ton: Douglas Fairgrieve, Tobias Müller, Felix Riedelsheimer
Musik: Fred Frith

Nominiert für:
NaturVision Filmmusikpreis

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Sonntag, 22.07.2018 | 13:00
Grizzlys hautnah – Bären wie wir
Filmstudio
Weitere Informationen
Grizzlys hautnah – Bären wie wir

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Katmai Küste in Alaska ist ein Bärenparadies. Wegen der üppigen Nahrungsquellen kommen hier jedes Jahr so viele Bären zusammen, wie sonst nirgendwo auf der Welt. Für den Bärenforscher Chris Morgan eine besondere Gelegenheit, das Sozialverhalten der ansonsten eher einsiedlerisch lebenden Grizzlys zu beobachten. Das Leben der Bären ist aufregend, atemberaubend, dramatisch, drollig und humorvoll – und mit Chris Morgan sind wir hautnah mit dabei.

An intimate wildlife film about the life of the grizzlies on Alaska’s Katmai coast.

Deutschland 2018

Regie: Annette Scheurich
Produktion: Marco Polo Film, Heidelberg
Autor: Annette Scheurich, Daniela Pulverer
Kamera: Klaus Scheurich, Boas Schwarz, Mark Emery, John Whittier
Schnitt: Armin Riegel
Sounddesign,Ton: Oliver Engelhardt
Musik: Siggi Müller, Sebastian Haßler, Daniel Vulcano, Jörg Magnus Pfeil, Fritz von Flotow
Sprecher: Sascha Rotermund
Redaktion: Bernd Strobel, Christine Peters, BR; Katja Ferwagner, ARTE; Gabriele Conze, WDR; Claudia Schwab, SWR

  • Natur & Tier
Sonntag, 22.07.2018 | 13:00
Neuseeland – Rivalen der Urzeit
Filmstudio
Weitere Informationen
Neuseeland – Rivalen der Urzeit

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Auf den Inseln Neuseelands gab es vor Ankunft der Menschen keine Landsäugetiere. Für die Vögel war es deshalb nicht unbedingt notwendig zu fliegen und es konnten sich im Laufe der Evolution zahlreiche Arten von Laufvögeln ungehindert entwickeln. Heute sind die Laufvögel und ihre Eier von den Säugetieren stark bedroht. Mit viel Energieaufwand kämpfen Naturschützer dafür, dass die laufenden Vögel Neuseelands allmählich wieder an Boden gewinnen.

A film showcasing New Zealand’s forces of nature.

Deutschland 201

Regie: Quinn Berentson
Produktion: Gebrüder Beetz Filmproduktion, Köln
Kamera: Scott Mouat
Schnitt: Simon Voldrick,
Jason Lindsey, Richard Shaw
Ton: Mark Messenger, Tony Spear
Musik: Plan 9, David Donaldson, Steve Roche, Janet Roddick
Redaktion: Martin Pieper, ZDF/ARTE

  • Natur & Tier
Sonntag, 22.07.2018 | 13:00
A Priori
Open Air
Weitere Informationen
A Priori

Dauer: 6 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Um seine Bücher zu retten, muss ein junger Bibliothekar seine Vorurteile beiseitelegen und eine neue Freundschaft knüpfen.

In order to save his books, a young librarian must put his prejudices to one side and build a new friendship.

Deutschland 2017

Regie, Kamera: Maïté Schmitt
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg
Sounddesign: Stephan Dominikus Wehrle
Musik: Georg Kästle

  • Kinder
  • Kurzfilme
Sonntag, 22.07.2018 | 13:00
Am Boden der Tatsachen
Open Air
Weitere Informationen
Am Boden der Tatsachen

Dauer: 5 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Einmal ausgesprochen, tun Worte ihre Wirkung, egal ob Fakten oder Fake-News. Davor ist nicht einmal ein so cooler Brummer wie eine Hummel gefeit, wenn sie im Vorbeifliegen zufällig erfährt, dass sie – rein rechnerisch – gar nicht fliegen kann.

Animated children’s film: What happens when a bumble bee finds out that it shouldn’t be able to fly?

Deutschland 2017

Regie: Monika Tenhündfeld
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg
Autor: Marcus Sauermann
Ton: Luis Schöffend
Musik: Marius Kirsten
Sprecher: Christoph Maria Herbst

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 13:00
Wo sind unsere Schmetterlinge hin?
Open Air
Weitere Informationen
Wo sind unsere Schmetterlinge hin?

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Schmetterlinge sind Sinnbilder für warme Sommertage, eine intakte Natur und eine lebenswerte Umwelt. Das Insektensterben ist in aller Munde. Aber wie genau betrifft das unsere Schmetterlinge. Tanzen nicht bunte Falter wie eh und je um den Sommerflieder im eigenen Garten? Die Protagonisten des Films – ein Lehrer aus Niederbayern und ein Biologe aus München – beobachten den steten Rückgang der Tiere um mittlerweile 85% des gesamten Bestands.

Documentary about the alarming decline of butterflies.

Deutschland 2017

Regie: Jan Haft
Produktion: nautilusfilm, Dorfen
Kamera: Kay Ziesenhenne, Markus Rüth, Florian Leo
Schnitt: Stephan Berthold
Sounddesign: Oliver Görtz
Ton: Stephan Berthold
Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Müller
Sprecher: Heiko Ruprecht
Redaktion: Jana Mudrich, BR

  • Kinder
Sonntag, 22.07.2018 | 14:00
Kurzfilme Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart
Open Air
Weitere Informationen
Kurzfilme Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart

Dauer: 60 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart zeigt eine Auswahl animierter Kurzfilme, die sich mit Natur, Tieren, Umwelt und Nachhaltigkeit befassen. Die Filme spiegeln die Aktualität und thematische Vielfalt des
Genres wider, bewegen sich zwischen Humor und Ernst, Emotion und Information. Die verwendeten Techniken reichen vom klassischen Zeichentrick über Stop Motion bis hin zu 2D/3D Computeranimation.

A selection of short films from the Stuttgart International Festival of Animated Film.

verschiedene Filme

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Specials
Sonntag, 22.07.2018 | 15:00
MutterHof
Open Air
Weitere Informationen
MutterHof

Dauer: 21 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Film dokumentiert die Umsetzung der Vision vom „Neuen Dorf“. In Zusammenarbeit mit Prof.Dr. Ralf Otterpohl von der Universität Hamburg/Harburg, werden neue Wege der Landwirtschaft aufgezeigt. Dabei geht es vor allem um Humusaufbau und Artenvielfalt als Basis für eine enkeltaugliche Zukunft unseres Planeten. Eingebunden in eine nachhaltige, lokale Produktion und Weiterverarbeitung, ist es den Initiatoren ein Herzensanliegen, diese Vision in die umliegenden Orte zu tragen, um gemeinsam wirkungsvolles Handeln zu ermöglichen.

Documentary about permaculture and new avenues in agriculture.

Deutschland 2017

Regie, Autor, Kamera, Schnitt, Sounddesign, Ton: Rolf Zischka
Sprecher: Robert Briechle

  • Kinder
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 15:00
Otto und seine Rinder
Open Air
Weitere Informationen
Otto und seine Rinder

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der elfjährige Otto lebt mit Großeltern, Mutter und Bruder auf einem Biobauernhof in Sachsen-Anhalt, wo sie Angusrinder züchten. Für zwanzig der Tiere trägt Otto die Verantwortung, seit sein Vater vor zwei Jahren gestorben ist. Otto liebt seine Tiere und hat ein inniges Verhältnis zu ihnen.

11-year-old Otto takes charge of a herd of cattle.

Deutschland 2013

Regie, Autor: Frank Koschewski
Produktion: telekine, Leipzig
Kamera: Matthias Müller
Schnitt: Bernd Loose
Ton: Sascha Werner
Sprecher: Oliver Rohrbeck
Redaktion: Ralf Fronz, MDR

  • Kinder
  • Natur & Tier
Sonntag, 22.07.2018 | 15:30
Dicke Luft in der Stadt – Wie schädlich ist die Luftverschmutzung?
Kleines Haus
Weitere Informationen
Dicke Luft in der Stadt – Wie schädlich ist die Luftverschmutzung?

Dauer: 10 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Unsere Städte leiden unter Luftverschmutzung. Schuld daran ist vor allem der Verkehr. Doch wodurch genau verschmutzen Autos unsere Luft eigentlich? In einer Messstation an einer Hauptverkehrsstraße mitten in Köln sucht Robert nach Antworten. Welche Folgen hat die unsichtbare Gefahr? Und was kann man dagegen tun? Robert erfährt: Luftverschmutzung ist nicht nur ein Problem für die Umwelt, sondern kann auch krank machen. Und Kinder sind besonders stark betroffen!

What are the health and environmental consequences of the severe air pollution in our cities?

Deutschland 2017

Regie, Autor: Antía Martinez Amor
Produktion: Tvision, Köln
Kamera: Sebastian Winter
Schnitt: Emmanouil Dosis
Sounddesign, Ton: Florian Schwalb
Sprecher: Robert Meyer
Redaktion: Manuela Kalupke, ARD/WDR

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 15:30
Philipp und die kleinen Stiere
Kleines Haus
Weitere Informationen
Philipp und die kleinen Stiere

Dauer: 25 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Philipp lebt auf dem höchstgelegenen Hof in Österreich. Er möchte Bauer werden, wie sein Vater. Nach alter Tradition hilft Philipp auf dem Feld, beim Hüten und Füttern der Kühe – vor allem aber bei der Aufzucht kleiner Stiere, die er sehr liebt. Allerdings werden sie im Alter von sechs Monaten immer verkauft. Er träumt davon, einmal nur einen einzigen Stier behalten zu können, ihn richtig groß zu ziehen und mit ihm auf die Weide zu gehen.

Portrait of an Austrian farm boy, who loves bulls and would like to raise one to adulthood.

Deutschland 2017

Regie, Autor: Bernadette Hauke
Produktion: Pangolin Doxx Filmproduktion, Berlin
Kamera: Wolfgang Rebernik
Schnitt: Sonja Baeger
Sounddesign: Mathias Ludwig
Ton: Christoph Mangold
Musik: Ramon Kramer Musik
Redaktion: Barbara Lohoff, RBB

Nominiert für:
NaturVision Kinderfilmpreis

  • Kinder
Sonntag, 22.07.2018 | 15:30
Kitz & Co – Die Kunst des Verschwindens
Kleines Haus
Weitere Informationen
Kitz & Co – Die Kunst des Verschwindens

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Warum hat ein Rehkitz weiße Flecken – und warum verschwinden sie, wenn es älter wird? „Somatolyse“ heißt das Zauberwort – der Begriff bedeutet „Auflösung des Körpers“ und bezeichnet eine Schutzfunktion, die für viele Jungtiere in den ersten Lebenswochen wie eine Tarnkappe wirkt. Der Film zeigt, wie Tierkinder das Versteckspiel im Wald meisterlich beherrschen und welche ausgefeilten Tarnstrategien das Überleben in der Natur sichern.

Documentary about the camouflage strategies of baby animals in the forest.

Österreich 2017

Regie, Autor, Schnitt: Kurt Mündl
Produktion: Power of Earth Productions, Neulengbach
Kamera: Franz Cee, Kurt Mündl
Sounddesign,Ton: Franz Cee, Der Much
Sprecher: Gregor Seberg
Redaktion: Birgit Peters, ORF

  • Kinder
Sonntag, 22.07.2018 | 15:30
Wildes Istanbul
Großes Haus
Weitere Informationen
Wildes Istanbul

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Stadt ist lebendig, umtriebig, jung: Istanbul verbindet Asien mit Europa und damit die geheimnisvolle, bunte Welt des Orients mit der modernen Gesellschaft westeuropäischer Prägung. Auch für Wildtiere ist die Stadt anziehend. So begleitet die Dokumentation unter anderem einen jungen Wolfshund auf seinem Weg nach und durch Istanbul. Angezogen vom abwechslungsreichen Rudelleben der städtischen Streuner sucht er Anschluss in der Stadt.

A film about the bustling city of Istanbul and its wild animals.

Österreich 2017

Regie: Kurt Mayer
Produktion: epo-film, Wien
Autor: Judith Doppler, Kurt Mayer
Kamera: Attila Boa, Tomas Hulik, Kurt Mayer, Lucas Pitsch
Schnitt: Tom Pohanka
Sounddesign, Ton: Christofer Frank
Musik: Titus Vadon
Sprecher: Cornelius Obonya
Redaktion: Franz Fuchs, ORF; Bernd Strobel, BR; Jörg Krause, ARTE

Nominiert für:
Deutscher Wildlife Filmpreis, NaturVision Beste Story

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Sonntag, 22.07.2018 | 15:30
Tasmanien – Eine Insel steht Kopf
Großes Haus
Weitere Informationen
Tasmanien – Eine Insel steht Kopf

Dauer: 49 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Am südlichen Zipfel Australiens gelegen, prägen Tasmanien bis heute uralte Wälder, wilde Flüsse und raue Küsten. Die Liste der bizarren Tiere Tasmaniens ist lang: Außer schwarzen Beutelteufeln und weißen Wallabys leben auch die weltweit kleinsten Pinguine und größten Süßwasserkrebse auf der Insel. Es gibt im Dunkeln leuchtende Würmer, riesige Schnabeltiere und Stacheligel – Tasmanien, das ist mehr als Australien: Die Insel ist eine Welt für sich!

Nature film about the distinctive flora and fauna of Tasmania.

Österreich 2017

Regie, Autor: Matt Hamilton
Produktion: Terra Mater Factual Studios, Wien u.a.
Kamera: Nick Hayward, Max Moller, Peter Nearhos, Simon Plowright
Schnitt: Tim Coope, Adam Evans
Ton: Brian Moseley, Stefan K. Fiedler
Musik: James Dorman
Sprecher: Bernd Birkhahn

Nominiert für:
Deutscher Filmpreis Biodiversität

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Sonntag, 22.07.2018 | 15:30
Pilzschwund im Wald
Filmstudio
Weitere Informationen
Pilzschwund im Wald

Dauer: 6 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Den meisten Menschen sind nur unsere Speisepilze bekannt. Doch die meisten der über 6.000 Großpilzarten in Deutschland leben in unseren Wäldern weitgehend unbeachtet und unscheinbar in und an Bäumen. So fällt es kaum auf, dass unsere einheimischen Pilze in ihren Beständen stark gefährdet sind. Dabei sind sie enorm wichtig für unsere Wälder: Ohne sie türmt sich Laub und Totholz in den Wäldern, Bäume können nicht mehr so hoch wachsen und die Artenvielfalt leidet.

The endangerment of mushrooms in Germany is putting trees and biodiversity at risk.

Deutschland 2017

Regie, Autor: Anja Galonska
Kamera: Gunder Stegner, Oliver Klös
Schnitt: Ole Splittgerber
Sounddesign: Anja Galonska, Ole Splittgerber
Musik: William Westwood, Jon Chilton,
Matt Norman, Cedric Mevrel
Sprecher: Katja Amberger
Redaktion: Ina Dahlke, HR

  • Kurzfilme
  • Natur & Tier
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 15:30
Unsere Wälder: Die Sprache der Bäume
Filmstudio
Weitere Informationen
Unsere Wälder: Die Sprache der Bäume

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Die Deutschen lieben den Wald. Nirgendwo sonst in Europa gibt es eine so tiefe Verbindung zur Heimat der Bäume. Ein Drittel unseres Landes ist mit Wald bedeckt – 90 Milliarden Bäume insgesamt. Die Dokumentation lebt von einer großartigen Kameraarbeit: Helikopter-, Oktokopter- und Seilkameras schweben über die Kronenwipfel und klettert mit den Baumbewohnern in ihre Höhlen. Animationen und Zeitrafferaufnahmen lassen in das Innere und in die Geschichte der Bäume schauen.

This film uses state-of-the-art camera technology to highlight the beauty of German forests.

Deutschland 2017

Regie: Freddie Röckenhaus
Produktion: Colourfield Tellavision, Dortmund
Autor: Freddie Röckenhaus, Petra Höfer
Kamera: Peter Thompson
Schnitt: Johannes Fritsche
Sounddesign: RuhrSoundStudios
Ton: Arno Augustin
Sprecher: Dietmar Wunder
Redaktion: Katharina Kohl, Johannes
Geiger, Friederike Haedecke, ZDF

  • Natur & Tier
Sonntag, 22.07.2018 | 15:30
Therapie unter Tannen
Filmstudio
Weitere Informationen
Therapie unter Tannen

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der faszinierende Lebensraum Wald wird seit ein paar Jahren als Wundermittel mit heilsamer Wirkung auf unsere Gesundheit wiederentdeckt. In Therapiesalons im Wald spüren suchtkranke und depressive Menschen ihre heilenden Fähigkeiten. Und seine Luft kann sogar wirksam vor Krebs schützen. Die wissenschaftliche Dokumentation zeigt die geheimnisvolle Wirkung des Waldes auf uns Menschen und seine heilsame Kraft.

Documentary about the healing effects of the forest on us humans.

Deutschland 2017

Regie, Autor: Klaus Kastenholz
Produktion: Kelvinfilm, Wiesbaden
Kamera: Ralf Gemmecke, Tiemo Fenner, Frank Schunicht
Schnitt: Sabrina Reil
Sounddesign: Bernd Thurig
Ton: Lea Gemmecke, Frank Strohtmann
Sprecher: Susanne Grawe
Redaktion: Katharina Finger, 3Sat; Nicole Schleider, ZDF

  • Natur & Tier
Sonntag, 22.07.2018 | 16:00
Stadtoasen – Detroit
Open Air
Weitere Informationen
Stadtoasen – Detroit

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Detroit hat aus der Not eine Tugend gemacht. Seit dem Untergang der Autoindustrie stehen viele Häuser und Grundstücke leer. Warum also nicht das Ödland für Gemüse- und Obstanbau nutzen? Unterschiedliche Stadtfarmen geben Detroit heute ein einzigartiges Image. Aus der ehemaligen „Motor-City“ könnte die erste sich selbst versorgende Landwirtschaftsmetropole werden.

After the collapse of its car industry, Detroit is using its wasteland for city farms and could become a self-sustaining agricultural metropolis.

Deutschland 2016
Regie, Kamera: Peter Moers
Produktion: MoersMedia, Hamburg
Autor: Peter Moers, Anna-Lena Maul
Schnitt: Mark Broszeit
Musik: Ramon Kramer, Michael Dommes
Sprecher: Nadja Schulz-Berlinghoff
Redaktion: Heike Wiesinger, Christina Herßebroick, MDR/ARTE

Präsentiert von ARTE Magazin

Mit anschließendem Filmgespräch

  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 17:00
Köln, eine Stadt im grünen Wandel
Open Air
Weitere Informationen
Köln, eine Stadt im grünen Wandel

Dauer: 16 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Einige Kölner haben neue Projekte ins Leben gerufen, die es den Menschen in der Großstadt ermöglichen, ein umweltbewusstes und nachhaltiges Leben zu führen und wieder mehr mit der Natur in Berührung zu kommen. Ein „grüner Wandel“ soll eingeleitet werden. Vorgestellt werden: der erste „Unverpacktladen“ in Köln, ein Unternehmen, das Lebensmittel vor dem Müll rettet und eine Initiative, die den Menschen Wildkräuter näherbringt.

Attempts to initiate a green transformation in Cologne with idealistic projects.

Deutschland 2017

Regie, Autor, Schnitt: Michael Spalek
Kamera: Niklas Horn, Rolf Rosenthal, Nico Meier
Sounddesign: André Zimmermann
Ton: Max Blass, Julian Berg
Musik: Planisphere
Sprecher: Emily Thomey

Mit anschließendem Filmgespräch

  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 18:00
Carretera Austral – Vorstoß ins Herz Patagoniens
Kleines Haus
Weitere Informationen
Carretera Austral – Vorstoß ins Herz Patagoniens

Dauer: 51 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Chiles Nationalstraße 7, die Carretera Austral, soll das Zentrum des Landes mit seiner Südspitze verbinden. Seit fast 50 Jahren wird gebaut und dennoch ist das Ziel noch lange nicht erreicht. Der Ausbau der Straße aber bringt große Veränderungen in die Wildnis Patagoniens. Darüber erzählen die Protagonisten der Reportage – Menschen mit spannenden Geschichten über das Leben entlang der Carretera Austral.

The massive building measures for Chile’s Route 7 highway are bringing big changes for the wilderness of Patagonia.

Deutschland 2017

Regie: Malte Schumacher, Johannes Preuss
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg
Kamera: Johannes Preuss
Schnitt: Manuel Sosnowski
Sounddesign: Johannes Schelle, Udo Waldeck
Ton: Julius Sturm, Malte Schumacher
Musik: Max Clouth
Sprecher: Helge Sidow, Jo Jung

Nominiert für:
NaturVision Newcomerfilmpreis

  • Natur & Tier
  • Nominiert
Sonntag, 22.07.2018 | 18:00
Wo unser Wetter entsteht: Der Wind, der unser Klima macht
Kleines Haus
Weitere Informationen
Wo unser Wetter entsteht: Der Wind, der unser Klima macht

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Sven Plöger nimmt sich den Westwind vor, der die Wetterlage, die bei uns vorherrscht, bestimmt. Ob die Hamburger Sturmflut oder Orkane wie „Kyrill“: Sie alle kamen aus dem Westen zu uns. Warum ist gerade diese Wetterlage so bedrohlich? Und natürlich erklärt Plöger nicht nur auf anschauliche Weise die Wetterphänomene, sondern spricht mit Menschen, die von den Wetterkatastrophen betroffen waren.

Weather expert Sven Plöger explains why threatening winds often come from the west.

Deutschland 2017

Regie, Autor: Rolf Schlenker
Kamera: Christian Zecha
Schnitt: Susanne Heller
Sounddesign: Jürgen Kramlofsky
Ton: Michael Geißler
Sprecher: Sven Plöger
Redaktion: Martin Schneider, SWR/ARTE

  • Natur & Tier
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 18:00
Die Grüne Lüge
Großes Haus
Weitere Informationen
Die Grüne Lüge

Dauer: 97 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Aber das ist eine populäre und gefährliche Lüge. Die Dokumentation ist eine Reise zu den Schauplätzen der schlimmsten Umweltkatastrophen, deckt die Lügen von „Greenwashing“-Unternehmen auf und zeigt den Verbrauchern, wie sie sich gegen bewusst falsche Informationen wehren können.

This film exposes greenwashing by companies and shows consumers how to resist it.

Österreich 2018

Regie, Autor, Sprecher: Werner Boote
Produktion: E&A Film, Wien
Kamera: Dominik Spritzendorfer, Mario Hötschl
Schnitt: Gernot Grassl, Roland Buzzi
Sounddesign: Andreas Hamza, Thomas Pötz
Ton: Andreas Hamza, Atanas Tcholakov, Eick Hoemann
Musik: Marcus Nigsch

Nominiert für:
Deutscher Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis

  • Nominiert
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 18:00
Das kurze Leben der Rennpferde
Filmstudio
Weitere Informationen
Das kurze Leben der Rennpferde

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Es heißt, der Galoppersport käme von allen Pferdesportarten der Natur des Pferdes am nächsten. Doch für die Rennpferde geht es weniger um Spaß, als um höchsten Stress und nicht selten ums Leben. Jedes Jahr sterben Tiere nach Stürzen direkt auf der Rennbahn. Hunderte Galopper verletzen sich tödlich beim Training oder werden wegen Leistungsschwäche und kleinerer Verletzungen aussortiert. Das edle Vollblut ist Sportgerät, Prestigeobjekt und Spekulationsobjekt zugleich.

Critical film looking at the suffering of racehorses.

Deutschland 2017

Regie: Antonia Coenen
Produktion: Loupe TV, Berlin
Autor: Antonia Coenen, Wilm Huygen
Kamera: Lars Schwellnus
Schnitt: Christoph Krüger
Musik: Johannes Malfatti
Sprecher: Oliver Siebeck
Redaktion: Barbara Denz, NDR

  • Natur & Tier
Sonntag, 22.07.2018 | 18:00
Zuchtkrank – Hunde im Modewahn
Filmstudio
Weitere Informationen
Zuchtkrank – Hunde im Modewahn

Dauer: 45 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Atemnot, Herzschwäche oder Epilepsie – Diagnosen, die immer häufiger in Tierkliniken gestellt werden. Mittlerweile leidet fast jede Hunderasse unter menschengemachten Krankheiten. Organe wurden deformiert, Erbkrankheiten belasten die Tiere. Der beste Freund des Menschen ist in einem schlechten Zustand! Der Film rüttelt auf und informiert über die aktuelle Lage der Hundezucht, indem er tief in die Szene eintaucht.

Investigative film about the evils of today’s dog breeding world.

Deutschland 2018

Regie, Autor: Mareike Hauser
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg
Kamera: Josefin Kuschela
Schnitt: Pascal Höpfl
Sounddesign, Ton: Chiara Haurand
Musik: Jonathan Binder
Sprecher: Mareike Schmidts

Nominiert für:
NaturVision Newcomerfilmpreis

  • Natur & Tier
Sonntag, 22.07.2018 | 18:00
„Nachhaltigkeit (ba)rockt!“
Open Air
Weitere Informationen
„Nachhaltigkeit (ba)rockt!“

Dauer: 50 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Der Wettbewerb „Nachhaltigkeit (ba)rockt!“ der Stadt Ludwigsburg geht zu Ende: Acht Monate lang meldeten die Energiehelden – zehn Haushalte
aus dem Stadtgebiet Ludwigsburg – ihre Verbräuche in sechs Kategorien (Restmüll, Verpackungsmüll, Wasserverbrauch, Stromverbrauch, Heiz -
verhalten, gefahrene Kilometer) und sammelten für ihr individuelles Verhalten monatlich Punkte. Eine Analyse der kommenden Wasser-,
Strom- und Heizungs-Rechnungen wird den langfristigen Erfolg zeigen.

Fazit ist aber bereits heute: Alle Haushalte sind bereits tolle Vorbilder für einen nachhaltigen Lebensstil. Eindrücke vom Projekt finden Sie unter www.ludwigsburg.de/energiehelden.

Diese Veranstaltung wird federführend durchgeführt von der Stadt Ludwigsburg, Referat Nachhaltige Stadtentwicklung.

  • Specials
Sonntag, 22.07.2018 | 19:00
Didi Contractor – Marrying the Earth to the Building
Open Air
Weitere Informationen
Didi Contractor – Marrying the Earth to the Building

Dauer: 81 min
Sprachfassung: Englisch OF, deutsche UT

Beschreibung:

Am Fuße des Himalayas realisiert Didi Contractor seit über zwanzig Jahren mit Leidenschaft ihre architektonischen Visionen und entwickelt neue Antworten auf die Frage: wie kann Architektur Teil unseres Ökosystems sein. Die heute 86-jährige baut ausschließlich mit natürlichen Materialien – Lehm, Bambus, Schiefer und Flussstein. Ihre Häuser und deren Bewohner sensibilisieren uns für die globalen Fragen über den Umgang mit Mutter Erde.

Portrait of the architect Didi Contractor, whose creations aim to be part of our ecosystem.

Schweiz 2017

Regie, Autor: Steffi Giaracuni
Produktion: individuofilm, Basel
Kamera: Maria Rank
Schnitt: Britta Kastern
Sounddesign: Britta Kastern, Bernhard Lembrock
Ton: Senso
Musik: Fatima Dunn

  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 20:00
The End of Meat - Eine Welt ohne Fleisch
Kleines Haus
Weitere Informationen
The End of Meat - Eine Welt ohne Fleisch

Dauer: 96 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Obwohl mehr und mehr negative Effekte von Fleisch auf Umwelt und Gesundheit bekannt werden und sich die Bedingungen, unter denen Tiere gehalten werden, verschlechtern, scheint der Appetit auf Fleisch ungebremst. Diese Dokumentation wagt den Blick in eine Zukunft ohne Fleisch. Sie zeigt eindrucksvoll die versteckten Auswirkungen des Fleischkonsums, untersucht die Vorteile einer pflanzlichen Ernährungsweise und wirft kritische Fragen über die zukünftige Rolle der Tiere in unserer Gesellschaft auf.

Critical documentary about the impact of our meat consumption on the environment and health.

Deutschland 2017

Regie, Autor, Schnitt, Sprecher: Marc Pierschel
Produktion: Blackrabbit Images, Münster
Kamera: Marc Pierschel, Jeff Wirth
Sounddesign: Tim Kahn

  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 20:00
Wiederholung Preisträger
Großes Haus
Weitere Informationen
Wiederholung Preisträger

Dauer: ? min
Sprachfassung: wird nach der Preisverleihung festgelegt

Beschreibung:

wird nach der Preisverleihung festgelegt

wird nach der Preisverleihung festgelegt

  • Kinder
  • Kurzfilme
  • Natur & Tier
  • Nominiert
  • Reise
  • Specials
  • Umwelt
Sonntag, 22.07.2018 | 20:00
Wild im Westen – Die Eifel
Filmstudio
Weitere Informationen
Wild im Westen – Die Eifel

Dauer: 43 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Wie kaum ein anderes Gebiet vereint die Eifel naturnahe Refugien mit Landschaften, die erst durch Eingriffe von Menschen geschaffen wurden. In dieser Natur aus zweiter Hand leben mehr Arten als viele vermuten. In atemberaubenden Bildern erzählt dieser Film vom erfolgreichen Leben sogenannter Kulturfolger im wilden Westen Deutschlands.

Film about the landscapes of Germany’s Eifel region that were created by human intervention.

Deutschland 2017

Regie, Autor: Herbert Ostwald
Produktion: Längengrad Filmproduktion, Köln
Kamera: Erik Sick
Schnitt: Maximilian Narkovic
Sounddesign: Alexander Weuffen
Ton: Bastian Barenbrock, Martin Ziebell, Luana Knipfer, Ralf Gromann, Daniel Hallmann
Musik: Mark Joggerst
Sprecher: Philipp Schepmann
Redaktion: Gabriele Conze, WDR

Nominiert für:
Deutscher Filmpreis Biodiversität

  • Natur & Tier
Sonntag, 22.07.2018 | 20:00
Wildes Irland
Filmstudio
Weitere Informationen
Wildes Irland

Dauer: 44 min
Sprachfassung: d

Beschreibung:

Irland war schon immer ein ferner, verzauberter Ort – eine der launischsten Landschaften der Welt. Dieser Film fängt auf noch nie dagewesene Weise das Wildleben der irischen Westküste ein. Dabei werden die eindrucksvollsten Geschichten der irischen Natur vor dem Hintergrund der Isolation der Insel und unterschiedlichster mystischer Elemente erzählt.

Nature film exploring the scenic and mystic characteristics of Ireland.

Irland 2017

Regie: John Murray
Produktion: Crossing the Line Productions, Greystones
Autor: John Murray, Cepa Giblin
Kamera: Domenico Pontillo, John Murray, Dietrich Heller, Theo Jebb u.a.
Schnitt: Jamie Fitzpatrick
Sounddesign, Ton: Paul Finan
Musik: Colm Mac Con Iomaire, Kíla, Al Lethbridge
Sprecher: Otto Clemens
Redaktion: Franz Fuchs, ORF; Tom Synnatzschke, NDR; Craig Hunter, BBC u.a.

Nominiert für:
NaturVision Kamerapreis

  • Natur & Tier
  • Nominiert