Sonderthema 2016
Inseln der Zukunft: die Stadt

Bereits heute leben die meisten Menschen in Städten und der Trend hält unvermindert an. Manche Städte kollabieren an den Problemen, die mit der Urbanisierung unserer Welt entstehen. Konferenzen zu dem vielschichtigen Thema stellen die Frage, welche Herausforderungen zu bewältigen sind, wenn die Stadt die Lebensform der Zukunft sein soll. In jedem Fall ist unsere Kreativität extrem gefordert, um für die Städte zukunftsfähige Gestaltungsformen zu finden, die umwelt- und sozialverträglich, ressourcenschonend und nachhaltig sind.

Auf unserem Open Air führte dieses Jahr ein Roter Faden durch verschiedene Lebensbereiche, die von der Urbanisierung betroffen sind und zeigte an jeder Station aussichtsreiche Gestaltungsmöglichkeiten des städtischen Lebens der Zukunft.

Aktionen

Im Filmprogramm zeigten verschiedene Filme Einblicke und Ideen in unterschiedlichste Bereiche der Stadt der Zukunft:

Gestaltungsmacht Architektur

Menschen, Träume, Taten
Fr 17 Uhr Open Air

Eine Frage des Gewissens:
Ingenhoven und grüne Architektur
Sa 18 Uhr Kleines Haus

Die grüne Stadt

Don't Flush your Freedom
Fr 11 Uhr Kleines Haus

Wildes Berlin
Fr 16 Uhr Open Air

Wie wird die Stadt satt?

We Feed People
Fr 22 Uhr Großes Haus

Wie wird die Stadt satt?
Fr 19 Uhr Open Air

Im Namen der Tiere
Fr 20 Uhr Studio

Die neuen Großgrundbesitzer.
Das Geschäft mit Europas Boden
So 15.30 Uhr Kleines Haus

Wastecooking
Do 18 Uhr Studio

Teilen, Tauschen, Leihen – ethisches Denken und innovative Ideen

Rio im Müll
So 18 Uhr Studio

Waste Mandala
Do 18 Uhr Kleines Haus

Leben ohne Plastik
So 11 Uhr Großes Haus

Plastic
Do 19.30 Uhr Großes Haus

Mobilität der Zukunft

Bikes vs Cars
Fr 20 Uhr Großes Haus

Die Energierebellion

Power to Change. Die EnergieRebellion
Fr 22 Uhr Kleines Haus

Der Wind, das Dorf und der Uhu
Sa 13 Uhr Kleines Haus

Ausblick: Der Auftrag unserer Enkel

Im Auftrag meiner Enkel –
Norbert Blüm erkundet die Zukunft
Do 19.30 Uhr Großes Haus